Klassiker der österreichischen Küche finden

Landgericht

Roman

(12)
Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2012
Nach "Shanghai fern von wo" geht Ursula Krechel noch einmal den Spuren deutscher Geschichte nach. Ihr neuer Roman handelt vom Exil und von den fünfziger Jahren, von einer Rückkehr ohne Ankunft.
Was muss einer fürchten, was darf einer hoffen, der 1947 aus dem Exil nach Deutschland zurückkehrt? Nach ihrem gefeierten, 2008 erschienenen Buch "Shanghai fern von wo" geht Ursula Krechel mit ihrem neuen großen Roman "Landgericht" noch einmal auf Spurensuche. Die deutsche Nachkriegszeit, die zwischen Depression und Aufbruch schwankt, ist der Hintergrund der fast parabelhaft tragischen Geschichte von einem, der nicht mehr ankommt.
Richard Kornitzer ist Richter von Beruf und ein Charakter von Kohlhaas'schen Dimensionen. Die Nazizeit mit ihren absurden und tödlichen Regeln zieht sich als Riss durch sein Leben. Danach ist nichts mehr wie vorher, die kleine Familie zwischen dem Bodensee, Mainz und England versprengt, und die Heimat beinahe fremder als das in magisches Licht getauchte Exil in Havanna.
Ursula Krechels Roman lässt Dokumentarisches und Fiktives ineinander übergehen, beim Finden und Erfinden gewinnt eine Zeit atmosphärische Konturen, in der die Vergangenheit schwer auf den Zukunftshoffnungen lastet.
Mit sprachlicher Behutsamkeit und einer insistierenden Zuneigung lässt "Landgericht" den Figuren späte Gerechtigkeit widerfahren. "Landgericht", der Roman mit dem doppeldeutigen Titel, handelt von einer deutschen Familie, und er erzählt zugleich mit großer Wucht von den Gründungsjahren einer Republik.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783990271001
Verlag Jung und Jung Verlag
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39711221
    Alles Licht, das wir nicht sehen
    von Anthony Doerr
    (42)
    eBook
    4,99
  • 36921039
    Das Rosie-Projekt
    von Graeme Simsion
    (195)
    eBook
    9,99
  • 17202656
    Alles umsonst
    von Walter Kempowski
    eBook
    8,49
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (88)
    eBook
    9,99
  • 45303646
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (67)
    eBook
    12,99
  • 44191116
    Ab heute seh ich bunt
    von Antje Szillat
    eBook
    7,99
  • 42707697
    Unser Haus am Meer
    von Nele Jacobsen
    eBook
    7,99
  • 40916573
    Madame Picasso
    von Anne Girard
    (29)
    eBook
    9,99
  • 42850972
    Ein Sommer in Irland
    von Ricarda Martin
    (14)
    eBook
    9,99
  • 29480610
    Die Sehnsucht der Pianistin
    von Nora Roberts
    eBook
    6,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20423238
    Die Mittagsfrau
    von Julia Franck
    (29)
    eBook
    9,99
  • 27698104
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (181)
    eBook
    9,99
  • 33074505
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (73)
    eBook
    7,99
  • 33594408
    Es geht uns gut
    von Arno Geiger
    (10)
    eBook
    9,99
  • 36370744
    Königsallee
    von Hans Pleschinski
    eBook
    9,99
  • 45401849
    Bühlerhöhe
    von Brigitte Glaser
    (85)
    eBook
    16,99
  • 46412300
    Tschick (Das Hörspiel zum Film)
    von Wolfgang Herrndorf
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
1

Nachkriegsjahre in Deutschland
von einer Kundin/einem Kunden am 06.07.2017

Die Autorin schafft es geschickt, historische Begebenheiten und literarische Erzählform zu verknüpfen. Sprache und Ausdruck sind geschliffen und man bekommt einen bruchstückhaften Einblick in die (einzig mögliche) Strategie des Überlebens und Weitermachens der vom Krieg schwer getroffenen Bevölkerung und den täglichen jahrelangen Kampf um Vergünstigungen und Entschädigungen, auch wenn... Die Autorin schafft es geschickt, historische Begebenheiten und literarische Erzählform zu verknüpfen. Sprache und Ausdruck sind geschliffen und man bekommt einen bruchstückhaften Einblick in die (einzig mögliche) Strategie des Überlebens und Weitermachens der vom Krieg schwer getroffenen Bevölkerung und den täglichen jahrelangen Kampf um Vergünstigungen und Entschädigungen, auch wenn es sich gerade beim Protagonisten hauptsächlich um Jammern auf sehr hohem Niveau handelt. Empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Als eBook. Sehr empfehlenswert.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 19.08.2013

Da es sich bei diesem Roman um ein umfangreiches Werk handelt und recht schwer in der Hand liegt ist es bestens für einen Reader geeignet. Die Autorin Ursula Krechel, Preisträgerin des Deutschen Buchpreises 2012, geht in ihrem Roman „Landgericht“ auf Spurensuche der deutschen Geschichte. Sie erzählt von einer ungewöhnlichen... Da es sich bei diesem Roman um ein umfangreiches Werk handelt und recht schwer in der Hand liegt ist es bestens für einen Reader geeignet. Die Autorin Ursula Krechel, Preisträgerin des Deutschen Buchpreises 2012, geht in ihrem Roman „Landgericht“ auf Spurensuche der deutschen Geschichte. Sie erzählt von einer ungewöhnlichen Familie, eingebettet in die aufregenden und schweren Gründungsjahre der Bundesrepublik Deutschlands. Der jüdische Doktor Richard Kornitzer kehrt 1947 aus dem Exil Kuba in seine alte Heimat zurück. Seine Frau Claire ist darüber überglücklich, hatte sie sich doch während des Naziregime gegen eine Scheidung hartnäckig gewehrt. Doch eine gewissen Entfremdung, bedingt durch die langen Jahre der Trennung lässt sich nicht verleugnen. Zumal auch die beiden gemeinsamen Kinder viele Jahre in England verbringen mussten. Findet die Familie wieder zueinander, zumal die Menschen der damaligen Zeit zwischen Depressionen und dem unbändigen Willen und Anspruch ganz neu zu beginnen, hin und her gerissen waren. Die Geschichte der Familie Kornitzer steht für all die vielen anderen Entwurzelten des Krieges. Ursula Krechel versteht es, gekonnt, dokumentarisches und fiktives mit einander in Einklang zu bringen. Ihre Sprache ist gefühlsvoll und beim Lesen hatte ich das gute Gefühl, dass sie recht wohl weiß, wovon sie schreibt. Wer gute Literatur liebt, dem kann ich dieses Werk guten Gefühls empfehlen. Die Schriftstellerin ist 1947 in Trier geboren und lebt heute in Berlin. Zahlreich Preise und Auszeichnungen hat sie erhalten. Unter anderem dem Jeanette Schocken Preis, sowie den Kunstpreis des Landes Rheinland-Pfalz. Mitten durch den Schmerz, die Welt in einer so ungeheuren Unordnung zu erblicken, zuckte die innerliche Zufriedenheit empor, seine eigne Brunst nunmehr in Ordnung zu sehen. HEINRICH VON KLEIST; MICHAEL KOHLHAAS

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Für Ihren eReader!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.11.2012

1947 hat Claire Kornitzer, Finanzexpertin einer GmbH, alles darangesetzt ihren Mann wiederzubekommen. Ausgewandert ist er, der Dr. Richard Kornitzer, Richter und Jude, weil sich Claire im Nazi-Regime nicht von ihm scheiden lassen wollte. Die beiden Kinder mussten nach England "verschickt" werden. Es verschlägt einem den Atem wenn man diesen... 1947 hat Claire Kornitzer, Finanzexpertin einer GmbH, alles darangesetzt ihren Mann wiederzubekommen. Ausgewandert ist er, der Dr. Richard Kornitzer, Richter und Jude, weil sich Claire im Nazi-Regime nicht von ihm scheiden lassen wollte. Die beiden Kinder mussten nach England "verschickt" werden. Es verschlägt einem den Atem wenn man diesen großartigen Roman mit seinen vielen Schicksalen während des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit liest! So lernt man Geschichte besser verstehen! Diese Buch sollte Schullektüre werden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Landgericht - Ursula Krechel

Landgericht

von Ursula Krechel

(12)
eBook
10,99
+
=
Shanghai fern von wo - Ursula Krechel

Shanghai fern von wo

von Ursula Krechel

eBook
9,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen