>> Bestseller made in Austria - Jetzt entdecken

Léon und Louise

Roman

(148)

Der Bestseller jetzt im Großdruck
Zwei junge Menschen verlieben sich, aber der Krieg reißt sie auseinander: Das ist die Geschichte von Léon und Louise. Sie beginnt mit ihrer Begegnung im Ersten Weltkrieg in Frankreich an der Atlantikküste - dann trennt sie ein Fliegerangriff. Lange halten sie einander für tot. Bis sie sich 1928 in der Pariser Métro zufällig wiederbegegnen.

Rezension
"Manche Bücher lösen Glücksgefühle aus. Diese wunderbare Geschichte gehört eindeutig dazu."
Brigitte 30.05.2012
Portrait
Alex Capus, geboren 1961 in Frankreich, studierte Geschichte, Philosophie und Ethnologie in Basel und arbeitete während und nach seinem Studium als Journalist und Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen und bei der Schweizer Depeschenagentur. 1994 veröffentlichte Alex Capus seinen ersten Erzählband, dem seitdem neun weitere Bücher mit Kurzgeschichten, historischen Reportagen und Romanen folgten. Capus verbindet sorgfältig recherchierte Fakten mit fiktiven Erzählebenen, in denen er die persönlichen Schicksale seiner Protagonisten einfühlsam beschreibt. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt; für seine schriftstellerische Arbeit erhielt er zahlreiche Preise. Daneben hat Capus auch als kongenialer Übersetzer von Romanen des US-amerikanischen Autors John Fante gewirkt. Alex Capus lebt als freier Schriftsteller mit seiner Familie in Olten/Schweiz.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 24.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-25363-5
Reihe dtv- Großdruck
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/125/27 mm
Gewicht 377
Verkaufsrang 13.357
Buch (Taschenbuch)
12,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30212070
    Léon und Louise
    von Alex Capus
    (148)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 44862875
    Die Nachtigall
    von Kristin Hannah
    (55)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 25998338
    Léon und Louise
    von Alex Capus
    (148)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 38903656
    Wilhelm Tell. Schauspiel
    von Friedrich Schiller
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 37256160
    Sommerglück
    von Karoline Adler
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 20961104
    Eine Frage der Zeit
    von Alex Capus
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45165305
    Das Leben ist gut
    von Alex Capus
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 37439521
    Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse
    von Thomas Meyer
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 30612561
    Fast ein bisschen Frühling
    von Alex Capus
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,40
  • 40402048
    Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!
    von Dora Heldt
    Buch (Taschenbuch)
    12,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Alle Ingredienzen vorhanden“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Capus berührt mit der Geschichte zweier Liebenden, er drückt voll auf`s Gemüt. Zusammen - auseinander - wieder gefunden, und noch viel mehr. Herz, Schmerz auf höchstem Niveau. Zwischendurch verursacht er Gusto auf Frankreich, und alles versehen mit der Bedauergarantie. Was heisst das? Sie werden es garantiert bedauern, wenn Sie das Capus berührt mit der Geschichte zweier Liebenden, er drückt voll auf`s Gemüt. Zusammen - auseinander - wieder gefunden, und noch viel mehr. Herz, Schmerz auf höchstem Niveau. Zwischendurch verursacht er Gusto auf Frankreich, und alles versehen mit der Bedauergarantie. Was heisst das? Sie werden es garantiert bedauern, wenn Sie das Buch zu Ende gelesen haben. Trösten Sie sich mit einem Glas feinen Wein, und fangen´s halt von vorne wieder an.

„Wunderschön und keine Seite lang kitschig“

Regina Götzendorfer, Thalia-Buchhandlung Plus City

Dieses Buch kann man nicht lesen, man fühlt es. Eine Liebesgeschichte die sich in Frankreich über beide Weltkriege zieht. Es ist fast Liebe auf den ersten Blick, allerdings pfuscht das Schicksal dazwischen. Werden sie sich kriegen? Finden sie es heraus in einer der besten Liebesgeschichten seit Langem! Dieses Buch kann man nicht lesen, man fühlt es. Eine Liebesgeschichte die sich in Frankreich über beide Weltkriege zieht. Es ist fast Liebe auf den ersten Blick, allerdings pfuscht das Schicksal dazwischen. Werden sie sich kriegen? Finden sie es heraus in einer der besten Liebesgeschichten seit Langem!

„Wahre Liebe ist ewig“

michaela bokon, Thalia-Buchhandlung Wien

Leon und Louise fühlen sich zu einander hingezogen, in einer Zeit die für wahre Gefühle nicht viel Spielraum lässt.Sie erleben gemeinsam eine wunderschöne Nacht am Strand,auf dem Rückweg werden sie von einer späten Granate erfasst und schwer verletzt.
Sie kommen in verschieden Spitäler und verlieren sich aus den Augen, doch ihre Liebe
Leon und Louise fühlen sich zu einander hingezogen, in einer Zeit die für wahre Gefühle nicht viel Spielraum lässt.Sie erleben gemeinsam eine wunderschöne Nacht am Strand,auf dem Rückweg werden sie von einer späten Granate erfasst und schwer verletzt.
Sie kommen in verschieden Spitäler und verlieren sich aus den Augen, doch ihre Liebe lebt weiter.

„Wunderschöne Liebesgeschichte – Es kann nur Schicksal sein!“

Judith Lehner, Thalia-Buchhandlung Linz Landstraße

Die Geschichte des „hinreissenden Liebespaar“ beginnt im Ersten Weltkrieg – und irgendwie ist es Liebe auf den ersten Blick. Léon und Louise scheinen für einander bestimmt zu sein. Doch der gemeinsame Ausflug ans Meer endet tragisch. Sie werden bei einem Fliegerangriff getrennt und wissen nicht, ob der andere überlebt hat. Leon geht Die Geschichte des „hinreissenden Liebespaar“ beginnt im Ersten Weltkrieg – und irgendwie ist es Liebe auf den ersten Blick. Léon und Louise scheinen für einander bestimmt zu sein. Doch der gemeinsame Ausflug ans Meer endet tragisch. Sie werden bei einem Fliegerangriff getrennt und wissen nicht, ob der andere überlebt hat. Leon geht nach Paris, heiratet, bekommt Kinder. Doch eines Tages sieht er seine große Jugendliebe in der U-Bahn…
Alex Capus erzählt uns in „Léon und Louise“ eine der wunderschönsten Liebesgeschichte, die ich je gelesen habe. Mit „Leichtigkeit und Intensität“ schreibt er über die Macht der Liebe und wird dabei nicht einen Moment kitschig. Humorvolle Momente lockern die Geschichte ein wenig auf, aber trotzdem bleibt der Schriftsteller immer feinfühlig wenn er von der Dreiecksbeziehung Léon-Louise-Yvonne erzählt.
Am Ende des Texte bleiben nur mehr zwei Fragen offen: Warum ist der Text bloß schon aus? Das nächste Mal bitte länger Hr. Capus! ;-) Und: Gibt es wirklich so etwas wie Schicksal, das zwei Menschen so intensiv miteinander verbindet?

„Einfach wunderbar“

Gerda Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

„Was auch immer kommen mag, schlimmer als Sterben kann’s nicht werden. Ich liebe dich und bin in großer Sorge um dich, mein Leon. Das habe ich noch gar nicht gesagt. Hoffentlich tun dir die Nazis nichts an. Pass auf dich und die deinen auf und halt dich von allen Gefahren fern, sei vorsichtig und so glücklich wie möglich. Spiel nicht „Was auch immer kommen mag, schlimmer als Sterben kann’s nicht werden. Ich liebe dich und bin in großer Sorge um dich, mein Leon. Das habe ich noch gar nicht gesagt. Hoffentlich tun dir die Nazis nichts an. Pass auf dich und die deinen auf und halt dich von allen Gefahren fern, sei vorsichtig und so glücklich wie möglich. Spiel nicht den Helden, bleib gesund und vergiss mich nicht. Für immer deine Luise."
Die Geschichte einer Liebe, die zwei Weltkriege und viele andere Widrigkeiten überlebt.

Besonders gefallen hat mir die Person der schlagfertigen Luise. Eine der schönsten Liebesgeschichten, sehr empfehlenswert.

„Die Geschichte einer großen Liebe ohne Schmalz!“

Helene Oberleitner, Thalia-Buchhandlung Linz

Capus erzählt in seinem neuen Roman die Geschichte Leon und Luise, die sich während des 1. Weltkriegs in der Normandie zum ersten Mal begegnen, in den Kriegswirren getrennt werden, einander für tot halten, sich wieder begegnen und ihre Beziehung in einem von vielen verschiedenen Facetten geprägten Parallelleben weiterführen. Diese Beziehung Capus erzählt in seinem neuen Roman die Geschichte Leon und Luise, die sich während des 1. Weltkriegs in der Normandie zum ersten Mal begegnen, in den Kriegswirren getrennt werden, einander für tot halten, sich wieder begegnen und ihre Beziehung in einem von vielen verschiedenen Facetten geprägten Parallelleben weiterführen. Diese Beziehung währt schließlich bis zum Tod von Leon im Jahre 1978.
Wunderbar erzählt, nimmt diese Geschichte in ihrer Dichte und gleichzeitig vorhandenen Leichtigkeit den Leser mit auf eine Lebensreise, auf der ohne Kitsch und Pathos die Macht der Liebe als Reiseführer auftritt.

„Léon und Louise“

Monika Bichl, Thalia-Buchhandlung Vöcklabruck

Notre Dame, eine Trauergemeinde wartet auf den Priester, als eine Frau kommt und sich vom Toten verabschiedet, ihm eine Klingel auf seinem letzten Weg mitgibt. Wer ist diese Frau, wer war der Tote?
Ein Enkel des Toten Léon, erzählt die Geschichte. Man schreibt das Jahr 1918 als Léon seine Heimatstadt auf dem Fahrrad verläßt, um als
Notre Dame, eine Trauergemeinde wartet auf den Priester, als eine Frau kommt und sich vom Toten verabschiedet, ihm eine Klingel auf seinem letzten Weg mitgibt. Wer ist diese Frau, wer war der Tote?
Ein Enkel des Toten Léon, erzählt die Geschichte. Man schreibt das Jahr 1918 als Léon seine Heimatstadt auf dem Fahrrad verläßt, um als Morseassistent im kleinen Dörfchen Saint Luc seinen Dienst anzutreten. Auf seinem Weg dorthin begegnet er einer jungen Frau mit quietschendem Fahrrad, Louise, die seine Gedanken in Beschlag nimmt. Louise erledigt mit Herz und Seele Botengänge für den Bürgermeister. Langsam bahnt sich eine sanfte Beziehung zwischen den Beiden an. Auf dem Heimweg nach einem Ausflug ans Meer geraten sie ins Kriegsgeschehen, werden verletzt und getrennt. Jeder glaubt den anderen für Tod, lebt sein eigenes Leben weiter. Léon arbeitet bei der Pariser Polizei im Labor und ernährt eine Frau und Kinder, als er viele Jahre später wieder auf Louise trifft, und mit ihr ein Wochenende verbringt. Doch wieder stellt sich ein Krieg der die Beiden trennt. Louise verschlägt es nach Afrika, Leon kümmert sich ehrsam um seine Familie. Ihre Kraft schöpfen sie aus der Gewissheit ihrer Liebe.
Louise, die scharfzüngige Frau, die nicht zaudert und mit beiden Beinen im Leben steht und Léon, der zu einem treusorgenden Familienvater heranreift werden von Alex Capus lebhaft und liebenswürdig dargestellt. Zudem wird das zeitgeschichtliche Geschehen miteinbezogen und zeigt eine schnörkellose, dennoch berührende Geschichte.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35359735
    Wir sind doch Schwestern
    von Anne Gesthuysen
    (59)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • 37354424
    Als wir unsterblich waren
    von Charlotte Roth
    (57)
    Buch (Paperback)
    10,30
  • 41007786
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (66)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 40890998
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (54)
    Buch (Paperback)
    10,30
  • 28893331
    Das Lächeln der Frauen
    von Nicolas Barreau
    (101)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 4573532
    Abbitte
    von Ian McEwan
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 32126544
    Madame Hemingway
    von Paula McLain
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 30668065
    Das geheime Prinzip der Liebe
    von Hélène Grémillon
    (50)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 33790466
    Liebesnähe
    von Hanns-Josef Ortheil
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 6117625
    Lila, Lila
    von Martin Suter
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 44042095
    Zwei an einem Tag
    von David Nicholls
    (158)
    Buch (Taschenbuch)
    14,40
  • 33810514
    Das späte Geständnis des Tristan Sadler
    von John Boyne
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
148 Bewertungen
Übersicht
109
37
2
0
0

Krieg und Liebe
von NiWa aus Euratsfeld am 28.06.2015

Léon und Louise verlieben sich während des 1. Weltkriegs ineinander, doch ein Fliegerangriff trennt sie und jeder denkt, der andere sei tot. Doch 1928 in der Métro in Paris sehen sie sich wieder und stellen fest, dass ihre Liebe die Jahre überdauert hat, obwohl Léon mittlerweile Ehemann und Vater ist. Es... Léon und Louise verlieben sich während des 1. Weltkriegs ineinander, doch ein Fliegerangriff trennt sie und jeder denkt, der andere sei tot. Doch 1928 in der Métro in Paris sehen sie sich wieder und stellen fest, dass ihre Liebe die Jahre überdauert hat, obwohl Léon mittlerweile Ehemann und Vater ist. Es war mein erstes Buch von Alex Capus und ich war sehr neugierig auf die Geschichte von Léon und Louise, dem Liebespaar, das gegen die Widrigkeiten zweier Weltkriege kämpft. Mit seinem unglaublichen Charme hat mich Capus sofort gefangen, denn er lässt die Geschichte tatsächlich beim Begräbnis von Léon beginnen, während sich Louise mitten in der altehrwürdigen Notre Dame mit einer Fahrradhupe von ihrem Geliebten verabschiedet. Wie es in all den Jahren zu dieser skurrilen, aber liebevollen Geste des Abschieds kam, wird von Léons Enkel erzählt, der sich mit herzerwärmender Liebenswürdigkeit der Lebensgeschichte des Großvaters widmet. Diese Lebensgeschichte erstreckt sich über 2 Weltkriege und natürlich spielt in beiden Kriegen seine große Liebe Louise die Hauptrolle. Und genau wie sich die Dramen des 1. Weltkriegs im 2. Weltkrieg wiederholen, wiederholt sich das Drama dieser Liebe ein weiteres Mal, denn während der Besetzung Paris’ durch die Nationalsozialisten wird das unkonventionelle Paar erneut voneinander getrennt. Meiner Meinung nach handelt es sich um eine nette Liebesgeschichte, die vom zeitgeschichtlichen Bezug zu den Weltkriegen lebt. Mehr war es für mich allerdings nicht. Anfangs empfand ich Léon und Louise durch ihre charmante Eigenart noch als besondere Protagonisten, aber spätestens nach der ersten flüchtigen Begegnung in der Métro hat sich dieser Zauber in Alltagsbanalitäten verabschiedet. Außerdem hat mir die Rolle der Ehefrau - Yvonne - überhaupt nicht gefallen. Obwohl es damals andere Zeiten waren, kann ich mir nicht vorstellen, dass man sich als Ehefrau auf diese Weise behandeln lässt und damit auch noch zufrieden ist. Teilweise kam es mir vor, als würde Léon als Opfer seiner Ehe dargestellt werden, wobei hier eigentlich er der Täter war. Denn aus Pflichtergebenheit hält er zu Yvonne, und da fragt man sich schon, warum er sie überhaupt geheiratet hat. Ähnlich erging es mir mit der Protagonistin Louise, die zwar als aufregende und selbstbewusste Frau erscheint, aber meiner Meinung nach gar nicht dementsprechend gehandelt hat. Nichtsdestotrotz ist „Léon und Louise“ eine nette Liebesgeschichte und ein interessanter Blick auf die Weltkriege aus französischer Perspektive, die sich durch den ungewöhnlichen Charme des Autors trotz der genannten Kritikpunkte gut lesen lässt. © NiWa

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Wunderbar!
von Monika Schulte aus Hagen am 19.07.2011
Bewertet: eBook (ePUB)

Leon und Louise, ein Buch, das ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern zählt. Leider gibt es hier keine Rubrik Literatur. Da gehört es meiner Meinung nämlich eigentlich hin. Leon und Louise lernen sich zu Beginn des 1. Weltkrieges kennen. Eine zarte Liebe erblüht zwischen den beiden - da werden sie... Leon und Louise, ein Buch, das ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern zählt. Leider gibt es hier keine Rubrik Literatur. Da gehört es meiner Meinung nämlich eigentlich hin. Leon und Louise lernen sich zu Beginn des 1. Weltkrieges kennen. Eine zarte Liebe erblüht zwischen den beiden - da werden sie auch schon wieder durch den Krieg getrennt. Beide denken, der andere sei tot. Leon heiratet und gründet eine Familie. Louise lebt ihr Leben, hat verschiedene Liebschaften. Nach Jahren treffen sie sich plötzlich in der Pariser Metro wider. Wie schon damals, funkt es wieder zwischen den beiden. Sie verbringen eine gemeinsame Liebesnacht und sind dann wieder für Jahre getrennt. Louise verschlägt es nach Afrika. Leon bleibt mit seiner Familie in Paris. Als sie sich abermals nach vielen Jahren wiedersehen, beginnt eine Dreiecks-Geschichte. Das Buch ist sehr liebevoll geschrieben, der Schreibstil irgendwie "anders", aber sehr schön.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Was für eine Geschichte - und so wundervoll gelesen...
von einer Kundin/einem Kunden am 21.04.2011
Bewertet: Hörbuch (CD)

Léon und Louise ist und bleibt für mich der schönste und ergreifendste Roman dieses Frühjahrs, und weil dies so ist, habe ich das getan, was ich sonst selten bis nie tue: ich habe mich auch vom Hörbuch verzaubern lassen. Ulrich Noethen liest zurückhaltend aber prägnant, interpretiert subtil aber gekonnt.... Léon und Louise ist und bleibt für mich der schönste und ergreifendste Roman dieses Frühjahrs, und weil dies so ist, habe ich das getan, was ich sonst selten bis nie tue: ich habe mich auch vom Hörbuch verzaubern lassen. Ulrich Noethen liest zurückhaltend aber prägnant, interpretiert subtil aber gekonnt. Passagen, die mir nicht so bedeutend vorkamen, gewannen einen neuen Sinn. Ich habe diese wundervoll erzählte Geschichte ein zweites Mal neu erleben dürfen. Spätestens jetzt bin ich überzeugt, dass diese Geschichte verfilmt werden muss! Bin der erste in der Warteschlange, habe meine Schauspieler im Kopf und lasse mich doch gerne aufs Neue überraschen... Wissend, dass Alex Capus ein Enkel von Léon ist, wird mir immer warm ums Herz. Liebevoller kann man nicht berichten...Und zum Schluß noch Dank an Ulrich Noethen für die wundervollen Stunden, die er mir bei geschlossenen Augen bereitete.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Léon und Louise

Léon und Louise

von Alex Capus

(148)
Buch (Taschenbuch)
12,30
+
=
Alles gut auf der Insel

Alles gut auf der Insel

von Elina Halttunen

Buch (Taschenbuch)
12,30
+
=

für

24,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen