In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Koalaland

Australienroman

(1)
Nina und Micha fliegen gemeinsam nach Australien. Während er sich den Lebenstraum von der Durchquerung des Outbacks erfüllen möchte, kann sie sich mit diesem Gedanken - ihrem Reisepartner und dem wunderlichen Land - zunächst überhaupt nicht anfreunden.
Doch unerwartete Ereignisse werfen die Urlaubspläne der beiden schnell über den Haufen. Sie müssen Kompromisse eingehen und kommen sich dabei allmählich näher. Dies ist der Startschuss zu einer atemberaubenden Reise in das rote Herz des Kontinents.
Eine berührende Liebesgeschichte nimmt ihren überraschenden Lauf, spannend wie ein Krimi und rasant wir ein Roadmovie. Werden Nina und Micha in Down Under finden, wonach sie suchen?
----------------------------------------------------------------------------------------------
"Ich habe mit den Figuren des Romans gehofft, gelitten, habe mich fremdgeschämt, gefreut und geärgert. Ein größeres Kompliment kann es für ein Buch gar nicht geben, als dass der Leser mittendrin, statt nur dabei ist."
Sebastian T. Vogel
Portrait
Mark Scheppert war Landschaftsgärtner, Möbelträger, Sachbearbeiter, Forstmitarbeiter, Erntehelfer, Vertreter, Partyveranstalter, Fahrrad-Kodierer, Handlungsreisender, Lagerverwalter, Postbearbeiter, Anzeigenverkäufer und Küchenhilfe. Und all das fand er wirklich kein bisschen aufregend. Deshalb begann er 2008, nebenher ein paar Zeilen zu schreiben. "Er hatte sich kein Stück bewegt - und wurde doch vom Ossi zum Wessi: Sein Leben lang wohnte M.S. im Osten Berlins. Zu seinem 37. Geburtstag erlebte er seine persönliche Wende".
Spiegel Online zu "Endlich angekommen".
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 204 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783848292516
Verlag Books on Demand
Dateigröße 696 KB
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Bretonische Flut
    von Jean-Luc Bannalec
    (25)
    eBook
    9,99
  • How to speak Australian
    von Sascha Exner
    eBook
    4,99
  • Den Himmel im Herzen
    von Fiona Palmer
    eBook
    8,99
  • Bestechung
    von John Grisham
    (30)
    eBook
    18,99
  • Schweinskopf al dente / Franz Eberhofer Bd.3
    von Rita Falk
    (43)
    eBook
    8,99
  • Ostfriesisches Erbe. Ostfrieslandkrimi
    von Andrea Klier
    (11)
    eBook
    3,99
  • Das Glück der roten Erde
    von Fiona Palmer
    eBook
    8,99
  • Fahr Far Away: Mit dem Fahrrad von Alaska bis Feuerland
    von Hans-Joachim Bittner
    eBook
    9,99
  • Verbrannter Eukalyptus - Historischer Australien-Roman
    von Silke Ellenbeck
    (2)
    eBook
    4,99
  • Im Land der Regenbogenschlange
    von Andreas Altmann
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Australien mal ganz anders
von einer Kundin/einem Kunden am 03.05.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist sehr kurzweilig geschrieben, sodass ich jeden Tag Lust hatte, mehr zu lesen. Toll war die Idee, jedes Kapitel aus zwei verschiedenen Sichtweisen zu schreiben. Noch besser fand ich aber das Ende. Zwischendurch dachte ich mal, dass es halt auf eine... Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist sehr kurzweilig geschrieben, sodass ich jeden Tag Lust hatte, mehr zu lesen. Toll war die Idee, jedes Kapitel aus zwei verschiedenen Sichtweisen zu schreiben. Noch besser fand ich aber das Ende. Zwischendurch dachte ich mal, dass es halt auf eine klassische Roadstory hinausläuft mit ein wenig Liebe und Sex und einem reisedokumentatorischen Charakter. Aber da ich nun heute die letzten Seiten gelesen habe, muss ich mich korrigieren. Nina sagt zum Schluss den Satz: „mir fällt spontan nicht mehr ein, was schiefgelaufen ist.“ Und genauso ging es mir auch. Aber als ich dann zurückgelesen habe, stellte ich fest, dass die aufkommenden und insbesondere die abklingenden Gefühle perfekt und schön subtil transportiert wurden. Da war keine Holzhammermethode, sondern der Autor lässt den Leser - genauso wie Micha und Nina - rätseln, was genau nicht funktioniert hat. Großes Kompliment!