>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Karate-do

Mein WEG

(2)
Dieses Buch, das Vermächtnis des 'Vaters des modernen Karate', gilt unter Kennern dieser Kunst als das Wertvollste dessen, was Großmeister Funakoshi schriftlich fixiert hat.

Eingekleidet in Anekdoten aus seinem Leben und umrahmt von einer Darstellung der Entwicklung des Karate-do von den Anfängen als geheime Kunst bis hin zu der umfassenden Erziehungsmethode für jedermann, die wir Funakoshis unermüdlicher Arbeit verdanken, legt uns der Meister die geistigen und erzieherischen Prinzipien seiner Kunst dar: Prinzipien, die unabdingbarer Bestandteil des Karate-do sind, wenn es ein WEG zur Vervollkommnung, zur Meisterung des Ichs werden soll.

So ist dieses Buch ein Grundstein für die Arbeit eines jeden Karateka, aber auch eine unschätzbare Hilfe für alle, die tiefer in das Denken des traditionellen Japaners, in die Seele Japans eindringen wollen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 175
Erscheinungsdatum 2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-921508-94-7
Verlag Kristkeitz
Maße (L/B/H) 22,1/13,8/1,8 cm
Gewicht 291 g
Originaltitel Karate-do. My Way of Life
Abbildungen mit Abbildungen
Verkaufsrang 22.100
Buch (gebundene Ausgabe)
18,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der vergessene Weg des Karate
    von Rüdiger Janson
    eBook
    12,99
  • Cartea celor cinci cercuri: Gorin no Sho
    von Miyamoto Musashi
    eBook
    4,75
  • Geständnis im Orchideengarten
    von Nina Harrington
    eBook
    2,49

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Weg der leeren Hand
von Mehmet Düzgün aus Neuss am 20.04.2013

Im Alter von über 90 Jahren, kurz vor seinem Tod, bringt Großmeister Funakoshi Gichin seine Autobiographie 'Karate-Do Ichi-Ro' heraus. Er beschreibt darin in äusserst lebendiger und unterhaltsamer Manier Erlebnisse aus seiner Kindheit und Jugend auf Okinawa und berichtet respektvoll von seinen legendären Meistern Itosu Anko und Asato Anko und... Im Alter von über 90 Jahren, kurz vor seinem Tod, bringt Großmeister Funakoshi Gichin seine Autobiographie 'Karate-Do Ichi-Ro' heraus. Er beschreibt darin in äusserst lebendiger und unterhaltsamer Manier Erlebnisse aus seiner Kindheit und Jugend auf Okinawa und berichtet respektvoll von seinen legendären Meistern Itosu Anko und Asato Anko und seiner harten Ausbildung, die nachts und im Geheimen stattfand. Er erzählt auch davon, wie er 1922 als Hauptschullehrer nach Tokyo aufbricht, dort angekommen sich als Hausmeister, Gärtner und Reinigungskraft verdingt, bevor er sein erstes Shotokan-Dojo (Shoto=Pinienrauschen, sein Spitzname; Shotokan=Haus des Shoto) eröffnet, um dort als Karatelehrer seine Kampfkunst zu unterrichten und diese gar als universitäre Disziplin zu etablieren. Nicht nur diese und weitere Anekdoten machen dieses Buch so wertvoll, man erhält auch Einblick in die Verhältnisse und Lebensweise der Menschen aus dem Reich der Sonne zur damaligen Zeit. Für alle Karateka eine Pflichtlektüre und für Interessierte eine besondere Empfehlung!

Karate ist nicht nur Trainig - Karate bestimmt das ganze Leben
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 07.11.2010

In seiner Autobiographie beschreibt Funakoshi Gichin anschaulich und unterhaltsam seinen Weg als Karateka. Kara = Leer, Te = Hand, Do = Weg. Karate-Do ist der Weg der leeren Hand, sehr viel mehr als nur eine Kampfkunst. Karate bestimmt das ganze Leben. Großmeister Funakoshi Gichin beschreibt seinen Weg vom Schüler... In seiner Autobiographie beschreibt Funakoshi Gichin anschaulich und unterhaltsam seinen Weg als Karateka. Kara = Leer, Te = Hand, Do = Weg. Karate-Do ist der Weg der leeren Hand, sehr viel mehr als nur eine Kampfkunst. Karate bestimmt das ganze Leben. Großmeister Funakoshi Gichin beschreibt seinen Weg vom Schüler einer (damals) nur im geheimen ausgeübten Kampfkunst bis zum großen alten Meister, der - gemeinsam mit seinen Schülern - schließlich die nach ihm benannte Stilrichtung des Shotokan-Karate in der ganzen Welt bekannt gemacht hat.