>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Ist öko immer gut?

Was Welt und Klima wirklich hilft

(2)
Wenn wir nur noch „Made in Germany“ kaufen, verlieren dann Menschen in Indien ihre Lebensgrundlage? Unterstütze ich korrupte Regierungen, wenn ich Hilfsorganisationen Geld spende? Gehen beim Wasser sparen unter Umständen die Rohre kaputt? Gibt es ein nachhaltiges Auto und ist Fairtrade immer fair? Ann-Kristin Mull hat zu Alltagsfragen der Nachhaltigkeit Interviews mit 16 Expertinnen und Experten geführt und die überraschenden Antworten dieses internationalen Forscherkreises zusammengetragen. Ihr Buch vereint wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse mit einer anregenden Lektüre und lenkt damit unsere Verbesserungsenergien in die richtigen Bahnen. Denn: Schon mit relativ geringem Aufwand können wir nachhaltig spürbare und dringend notwendige Veränderungen erreichen.
Portrait
Rainer Grießhammer, geb. 1953, Diplomchemiker, ist Stellvertretender Geschäftsführer des Ökoinstituts und Geschäftsführender Vorstand der Stiftung "Zukunftserbe". Seit 2004 ist er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung "Globale Umweltveränderungen".
Sandra Krautwaschl, geboren 1971, ist Physiotherapeutin und lebt mit ihrem Mann und ihren 3 Kindern in einem kleinen Ort in der Nähe von Graz.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 184
Erscheinungsdatum 13.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8288-3844-4
Verlag Tectum
Maße (L/B/H) 209/151/27 mm
Gewicht 340
Abbildungen Fotosgrafien und Illustrationen
Auflage 1
Buch (Klappenbroschur)
18,95
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45100796
    Und jetzt retten wir die Welt
    von Ilona Koglin
    Buch (Klappenbroschur)
    20,60
  • 47821153
    Ein Leben ohne Müll
    von Olga Witt
    Buch (Klappenbroschur)
    18,95
  • 60626500
    Die Öko-Challenge
    Buch (Klappenbroschur)
    15,40
  • 32607607
    Der Stoff, aus dem die Mythen sind
    von Birk Engmann
    Buch (Taschenbuch)
    20,40
  • 64191028
    Das Ozeanbuch
    von Esther Gonstalla
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • 21349642
    Kochen durch die Epochen
    von Achim Werner
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • 33731224
    Der stumme Frühling
    von Rachel Carson
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 47697176
    Die Welt der Himmelsscheibe
    von Iris Newton
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 47870879
    Der Odysseus-Komplex
    von Johannes Becker
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • 42555408
    Moshé Feldenkrais
    von Christian Buckard
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Sachlich und unideologisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 14.08.2017

Angelockt durch die sehr aktuelle Frage, habe ich das Buch gelesen. Bereits die aufgeführten Themen des, - im originellen Design verfassten Inhaltsverzeichnisses,- machen neugierig. Im Buch werden brandaktuelle Fragen zur Umwelt und Nachhaltigkeit beantwortet. Je nach Thema bemühte sich die Autorin immer um den Sachverstand ausgewiesener Spezialisten der Wissenschaft und Technik zu... Angelockt durch die sehr aktuelle Frage, habe ich das Buch gelesen. Bereits die aufgeführten Themen des, - im originellen Design verfassten Inhaltsverzeichnisses,- machen neugierig. Im Buch werden brandaktuelle Fragen zur Umwelt und Nachhaltigkeit beantwortet. Je nach Thema bemühte sich die Autorin immer um den Sachverstand ausgewiesener Spezialisten der Wissenschaft und Technik zu der beschriebenen Sachfrage. Das hebt dieses Werk wohltuend von manchen politisch oder ideologisch beeinflussten Veröffentlichungen ab. Neben den aktuell diskutierten Themen wie Energieversorgung und Gentechnik, widmet sich das Buch auch Themen, wie Antibiotika, Ernährung, Abfallrecycling oder Auto/Flug- Reisen. Für mich persönlich war besonders die Gegenüberstellung der Ökobilanz zwischen importierten und einheimischen Nahrungsprodukten sehr interessant. Fazit: Nicht nur wegen des geballten Sachverstandes der Diskussionsteilnehmer, sondern auch wegen den nicht aufdringlichen formulierten Empfehlungen, ein wertvolles Buch. Sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Gutes Buch, insb. für Einsteiger.
von Wedma am 03.03.2017

Dieses Buch hat bei mir eine eher zwiegespaltene Meinung hinterlassen. Es gibt also Höhen und Tiefen. Das Buch liefert 16 Interviews mit 16 Spezialisten auf ihren jeweiligen Gebieten, nach Themen zusammengefasst wie „Leben und Kaufen“, „Abfall und Abwasser“, „Geld und Mensch“, „Urlaub und Verkehr“, usw. Jede(r) Interviewte beantwortet als erstes... Dieses Buch hat bei mir eine eher zwiegespaltene Meinung hinterlassen. Es gibt also Höhen und Tiefen. Das Buch liefert 16 Interviews mit 16 Spezialisten auf ihren jeweiligen Gebieten, nach Themen zusammengefasst wie „Leben und Kaufen“, „Abfall und Abwasser“, „Geld und Mensch“, „Urlaub und Verkehr“, usw. Jede(r) Interviewte beantwortet als erstes die Fragen: „Wie kann man als Einzelner die Welt besser machen? Und wie können wir sicher sein, dass es wirklich gut ist, was wir tun?“ Die Antworten fallen mitunter sehr unterschiedlich aus, z. B. Der eine sagt, man kann als einzelne Person vergleichsweise wenig tun/wenig erreichen, der andere sagt, man könne ja so viel machen, das kumuliert sich dann. Je nachdem, wie fit man im Thema ist, kann man an manchen Ausführungen auch sein A-ha Erlebnis haben. Manches lässt aufhorchen. Manches hat man vllt geahnt und liest die Bestätigung dessen in diesem Buch. Mein Problem waren u.a. die fehlenden Quellenangaben. Wenn z.B. Prof. Dr. Ulf Schrader, Leiter des Fachgebietes Arbeitslehre/Ökonomie und Nachhaltiger Konsum an der TU Berlin sagt: „Im konventionellen Lebensmittelhandel wird Bio oft nur nach dem Mindeststandard der EU-Ökoverordnung angeboten und auch auf weitere ökologisch relevante Aspekte wie Regionalität wird vielfach weniger geachtet.“S. 24, oder auch: „In Deutschland, wo im Durchschnitt gerade mal zehn Prozent des privaten Haushaltsbudgets für Nahrungsmittel ausgegeben werden, gibt es da noch viel Entwicklungspotential.“ S. 24, oder wenn Prof. Dr. med. Hans Hauner, Inhaber des Lehrstuhls für Ernährungsmedizin an der TU München sagt: „Viele Menschen ernähren sich heute… bewusst eiweißreich. Das ist nicht unbedenklich, weil immer mehr Studien darauf hinweisen, dass eine eiweißreiche Ernährung möglicherweise Wohlstandskrankheiten wie Typ 2 Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen und bestimmte Krebsarten fördert.“ S. 32, neigt man dazu, dem auch Glauben zu schenken. Mir fehlen aber trotzdem die Quellennachweise. Diese gibt es in diesem Buch kaum. An den Stellen, an denen sie mich besonders interessiert hätten, wie auch bei o.g., gar nicht. Manche Themen sind inhaltlich zu oberflächlich behandelt worden, z.B. das Thema Überfischung. Manches Thema/Info wiederholt sich vom Interview zu Interview, wie der Urlaub auf Mallorca, der gar keine gute CO2 Bilanz hat, wie die Plastiktüten in den Geschäften, die es mittlerweile nicht gibt. Manche Aussage wirkte schlicht naiv, manche kam mir esoterisch angehaucht vor: Sie werden ja spüren, wenn Sie das Richtige tun. Das gab es an zwei Stellen. Andere Interviews sind doch reichhaltiger und interessanter, tiefgehender. Aber „wissenschaftlich fundiert“, wie die Herausgeberin ihr Werk im Vorwort bezeichnet, ist es wohl kaum. Oft kamen mir die Antworten sehr politisch korrekt vor, mir war, dass manche Interviewten so wenig wie möglich bei den Mächtigen anecken wollten. Sehr interessant fand ich den Beitrag von Thomas Campbell (Physiker, Bewusstseinforscher). Vllt wirkt er auf Otto-Normalverbraucher recht apart oder abgehoben in seinen Ansichten, aber er vertritt eine ganz andere Sicht der Dinge. Vllt sollte man gerade an der Stelle bei der Problemlösung ansetzen. Eine Bereicherung, seine Meinung kennenzulernen. Dieses Interview habe ich ausführlicher gewünscht. Es gibt einige Links im Text, wo man z.B. Apps herunterladen kann, wenn man ermitteln will, ob ein Produkt als nachhaltig gilt oder anschauen möchte, welche Konsumentenentscheidungen welche CO2 Bilanz haben uvm. Am Ende des Buches gibt es eine kurze Zusammenfassung, Energiespartipps, die einem sehr bekannt vorkommen, wenn man sich bereits mit dem Thema befasst hat. Es gibt 1 Seite, die Eiweißbedarf beschreibt, anschl. 2 Seiten zum Herausschneiden „Obst und Gemüse aus Deutschland: Saisonkalender“. Darin wird unterscheiden zw. sehr geringer Klimabelastung (Freilandanbau) und mittlerer Belastung (Lager oder in Gewächshäusern mit keiner oder geringerer Beheizung). Weiter sind 11 zertifizierte Hilfsorganisationen mit Spendersiegel aufgeführt worden, z.B. Unicef, Oxfam, Dt. Rotes Kreuz, etc. Auch sind einige wohlbekannte geprüfte Siegel für Bio, Öko-Produktion wie demeter, Bioland, EU Ecolabel in monochromer Ausführung dabei und zum Schluss paar Buchtipps. Das Buch lässt sich recht leicht lesen, somit ist es ideal für die Leser, die sich wenig bis gar nicht mit dem Thema befasst haben. Für Einsteiger auf dem Gebiet, Schüler bei ihren Hausarbeiten ist das Buch eine gute Adresse.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Ist öko immer gut? - Ann-Kristin Mull

Ist öko immer gut?

von Ann-Kristin Mull

(2)
Buch (Klappenbroschur)
18,95
+
=
Die Welt aus den Angeln - Philipp Blom

Die Welt aus den Angeln

von Philipp Blom

(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,70
+
=

für

43,65

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen