>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Im Wolfsland

Roman für Jugendliche

(3)
»Wolfsland – erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel, wie sich bald erweist. Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion zu Bildungszwecken unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften. Und Lou ist mittendrin. Die Ereignisse überstürzen sich, als die Waise sich gegen Mobbing zur Wehr setzt und vorzeitig nach Hause geschickt werden soll. Lou reißt aus. In den einsamen Wäldern trifft sie nicht nur auf Wölfe, sondern auch auf den rätselhaften Lupo, der sich hier versteckt hält. Plötzlich befinden sie sich beide auf der Flucht – vor den Suchtrupps auf der Spur der vermissten Schülerin und vor den Wilderern, die hinter den Wölfen her sind. Wenige Tage und Nächte stellen Lous Leben auf den Kopf. Am Ende erkennt sie: Ich bin nicht allein.
Portrait
Uta Reichardt, Jahrgang 1970, lebt mit ihrer Familie bei Stuttgart. Sie studierte osteuropäische Geschichte und Politikwissenschaften, machte eine Ausbildung bei der Polizei und verbrachte mehrere Monate in Sankt Petersburg. Neben journalistischen Tätigkeiten und ihrer Arbeit als Marketingassistentin schreibt sie voller Begeisterung Geschichten für Kinder und Jugendliche. Zurzeit absolviert sie ein Weiterbildungsstudium für Literarisches Schreiben und Kulturjournalismus.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 03.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944788-48-7
Verlag Fabulus-Verlag
Maße (L/B/H) 218/156/27 mm
Gewicht 466
Auflage 1. Erstauflage
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47067071
    Ausgerechnet Muse
    von Carola Wolff
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 45268635
    Krabat: Roman
    von Otfried Preußler
    (88)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • 47366042
    Nächstes Jahr am selben Tag
    von Colleen Hoover
    (68)
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • 47658749
    Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden
    von Emily Barr
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 47707525
    Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich
    von Stephan Knösel
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • 33062138
    Gute Nachricht! Für Teens
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30
  • 45189898
    Carlsen Clips: Herz über Klick
    von Amelie Murmann
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    5,20
  • 53004343
    Exordium
    von Lana Rotaru
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 52523004
    Forbidden Touch 1: Sieben Sekunden
    von Kerstin Ruhkieck
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 40405090
    Nacht ohne Namen
    von Jenny-Mai Nuyen
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Erlebe das Abenteuer deines Lebens ...aber achte auf darauf, was du tust
von J's Book Sight am 06.08.2017

»Wolfsland – erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel, wie sich bald erweist. Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion zu Bildungszwecken unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften.... »Wolfsland – erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel, wie sich bald erweist. Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion zu Bildungszwecken unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften. Und Lou ist mittendrin. Die Ereignisse überstürzen sich, als die Waise sich gegen Mobbing zur Wehr setzt und vorzeitig nach Hause geschickt werden soll. Lou reißt aus. In den einsamen Wäldern trifft sie nicht nur auf Wölfe, sondern auch auf den rätselhaften Lupo, der sich hier versteckt hält. Plötzlich befinden sie sich beide auf der Flucht – vor den Suchtrupps auf der Spur der vermissten Schülerin und vor den Wilderern, die hinter den Wölfen her sind. Wenige Tage und Nächte stellen Lous Leben auf den Kopf. Am Ende erkennt sie: Ich bin nicht allein. "Im Wolfsland" von Uta Reichardt ist ein Jugendroman ab 12 Jahren. Dieser Schatz wurde mir vom Fabulus Verlag zur Verfügung gestellt. Ich gestehe, ich liebe Geschichten mit Wölfen, dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an diese Geschichte. Trotz der Angabe "ab 12 Jahren" empfand ich das Buch als sehr spannend und gut zu lesen - auch als Erwachsener. Es ist ein sehr schön beschriebener Ausflug in verschiedenste Emotionen, bei denen man durchaus das ein oder andere mal richtig mitfiebern kann. Eine sehr unterhaltsame Story, die keine Wünsche offen lässt. Mein Leseeindruck: Diese sehr flüssig und gut geschriebene Geschichte ist auch für Erwachsene bestens geeignet. Eine tolle Story, die es an Emotionen verschiedenster Art nicht fehlen lässt. Die Thematik eines Ausfluges ins Schullandheim kennt vermutlich jeder von uns. Ebenso können sich vermutlich die meisten an die täglichen Höhen und Tiefen der Gefühle in der Schulzeit erinnern. Ich empfand es sehr angenehm zu lesen und kann mir auch gut vorstellen, dass dieses Buch in die einen oder anderen Hände von "älteren" Lesern fallen wird, die daran die selbe Lesefreude wie ich haben dürften. Die Grundidee ist toll und im Verlauf auch sehr gut ausgearbeitet. Die Altersangabe "ab 12 Jahren" finde ich hier gut gewählt und passend. Es dürfte wenige Jugendliche Leseratten geben, die die Geschichte wieder aus der Hand legen wollen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein spannender Jugendroman
von einer Kundin/einem Kunden am 28.02.2017

Inhalt: Eine Woche Schullandheim in Ostdeutschland. Louisa ist nicht erfreut über diese Perspektive. Die Klassenkameraden ziehen sie gerne wegen ihrem Aussehen auf und necken sie damit, dass sie ein ehemaliges Heimkind ist. Doch es hilft alles nicht. Louisa packt ihr Haustier, die Ratte namens Mister X, in die Tasche... Inhalt: Eine Woche Schullandheim in Ostdeutschland. Louisa ist nicht erfreut über diese Perspektive. Die Klassenkameraden ziehen sie gerne wegen ihrem Aussehen auf und necken sie damit, dass sie ein ehemaliges Heimkind ist. Doch es hilft alles nicht. Louisa packt ihr Haustier, die Ratte namens Mister X, in die Tasche und stellt sich dem Abenteuer. Bald schon stellt sich heraus, dass es nicht nur die Schüler sein werden, die Louisa fordern. Bald gerät Louisa von einem Abenteuer ins andere. Denn der Herbergsvater erscheint nicht nur ruppig im Umgangston, sondern er hat wohl auch ein Geheimnis und das herumschleichende „Fellphantom“ ist wohl auch mehr als nur ein Gerücht. Louisa beginnt zu forschen. Schreibstil: Als ich dieses Buch zur Hand genommen habe, bin ich davon ausgegangen ziemlich schnell in der Wildnis zu landen und einen Roman über ein Mädchen zu lesen, welches sich mit Wölfen anfreundet. Das war ein Irrtum. Louisa ist eine Außenseiterin. Sie kleidet sich in zerrissenen Jogginghosen und trägt ihr Haustier, eine Ratte, mit sich herum. Gerade der Klassenliebling Jonas neigt dazu sie zu schikanieren. Doch Louisa lässt sich nicht unterkriegen. Sie lässt sich nicht auf Provokationen ein, sondern reagiert tough und nicht emotional. Nicht alle Mitschüler meiden das rebellische Mädchen. So lässt Ferdi-Nerdi Louisa gerne, ob gewollt oder nicht, an seinem reichhaltigen Wissenspool teilhaben und die neunmalkluge Hobbydetektivin Nase möchte sich gerne ein Zimmer mit ihr teilen. Bald schon begreift man, dass im Schullandheim ein „rauer Wind“ weht. Der Herbergsvater Kosvik hat keine Lust auf Kinder und lässt sie das auch deutlich spüren. Louisas Aufmerksamkeit wird geweckt, als sie Kosvik dabei ertappt, wie er einen verdächtigen Leinensack zum Auto schleift. Außerdem möchte Nase unbedingt herausbekommen, wer sich heimlich durch die Gegend schleicht. In Fell gehüllt wirkt „das Phantom“ sehr unheimlich. Irgendwer klaut die Essensvorräte aus der Landheimküche. Und dann gelingt auch noch Mister X die Flucht. Louisa hat bald allerhand zu tun. Mitten in den Ermittlungen gerät Louisa mal wieder in einen Streit mit Jonas und dieses Mal wird es ernst. Louisa soll nach Hause geschickt werden. Die Angst wieder ins Heim zu müssen und vielleicht auch von der Schule zu fliegen liegt über allem. Louisa flieht. Mitten in den Wald, in dem es vor Wölfen nur so wimmeln soll. Die knapp zweihundert Seiten lange Geschichte baut sich gemächlich auf. Zwar ist auch der Anfang des Buches mit vielen kleinen Abenteuern gefüllt, doch der erwartete Handlungsstrang, ein Abenteuer in der Wildnis zwischen den Wölfen, blieb in der ersten Hälfte aus. Vielmehr muss sich Louisa behaupten und beschäftigt sich mit der Jagd nach ihrer entflohenen Ratte. Doch Geduld zahlt sich hier aus. Die Bedenken, dass gut hundert Seiten keine fesselnde und abenteuerliche Wildnisgeschichte mehr liefern können, waren unbegründet. Als Leser begegnet man den Wölfen mit Louisa noch hautnah und schließt sie ins Herz. Ein Abenteuer jagt das nächste und es wird nochmal richtig spannend. Auch das Ende wirkt nicht überstürzt, wie man es vielleicht mutmaßen könnte, sondern endet zufriedenstellend für den Leser. Fazit: Im Wolfsland ist ein spannender Jugendroman. Die rebellische Protagonistin weiß sich zu behaupten und schlägt sich von einem Abenteuer zum nächsten. Anfangs hofft man, dass die Handlung an Tempo gewinnen möge, dann nimmt diese aber tüchtig Fahrt auf. Gerade jüngere Leser ab zwölf (wie vom Verlag empfohlen) werden mit diesem Buch ein paar spannende Stunden verbringen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein schöner Jugendroman, mit interessanten Charakteren
von Book-addicted am 28.02.2017

-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Durch Zufall stieß ich auf diesen Roman und da mir die Inhaltsangabe recht gut gefiel, war ich gespannt darauf, es zu lesen :) -> Cover: Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut, denn es passt nicht nur zur Geschichte, sondern zieht auch Blicke... -> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Durch Zufall stieß ich auf diesen Roman und da mir die Inhaltsangabe recht gut gefiel, war ich gespannt darauf, es zu lesen :) -> Cover: Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut, denn es passt nicht nur zur Geschichte, sondern zieht auch Blicke auf sich. Die Wolfsaugen, die dort scheinbar zwischen den Bäumen hervorschauen, scheinen einen zu fixierend machen neugierig auf den Inhalt. -> Story: Lou und ihre Klasse fahren auf Klassenfahrt und steigen dort in einer Jugendherberge ab, die sich direkt am Wald befindet. Dort sollen noch Wölfe hausen und ein Teil der Klasse soll eine Expedition in den Wald machen, um dort das Leben der Wölfe zu beobachten. Lou ist eine Waise, die sich erst seit einigen Wochen bei ihren Pflegeeltern befindet und ganz und gar nicht begeistert ist, von dieser Klassenfahrt. Wiederwillig steigt sie in den Bus und findet sich schon bald auf einer Reise wieder, die ihre letzte Chance darstellt, um nicht von der Schule zu fliegen. Dabei unterlaufen ihr so manche "Fehler", die Schlussendlich dazu führen sollen, dass sie nach Hause geschickt wird - doch Lou flüchtet sich in den Wald und lernt dort nicht nur den merkwürdigen Waldjungen Lupo kennen, sondern macht auch Bekanntschaft mit Wilderern... Die Geschichte um Lou lässt uns gleichzeitig in eine Welt eintauchen, die uns als Leser ein wenig traurig, aber auch wütend stimmt, denn auch wenn sich Lou nicht immer so verhält, wie sie vielleicht sollte, ist sie dennoch ein missverstandenes Mädchen. Durch ihr Verhalten ist sie bei den Lehrern, wie auch manchen Mitschülern, nicht gerade beliebt und als ihr dann ein paar merkwürdige Dinge auffallen, bringt sie sich selbst auch noch in Gefahr... Auch wenn ich nicht unbedingt der Zielgruppe entspreche, so konnte ich mich doch gut auf die Geschichte einlassen und viel mit Lou mitfühlen. Auch die Kombination, mit den Wilderern und das Kennenlernen mit Lupo fand ich sehr passend in die Geschichte eingeflochten, außerdem gab dies dem Ganzen noch den nötigen Spannungskick. -> Schreibstil: Der Schreibstil ist angenehm und mit gut verständlichen Sätzen gestaltet, die Kapitel sind nicht zu lang gehalten. -> Charaktere: Lou ist ein faszinierendes Mädchen, welches schon in jungen Jahren lernen musste, dass sie sich durchsetzen muss, wenn sie etwas möchte. Dies tut sie dann auch, oft ohne Rücksicht auf Verluste, was ihr das Leben nicht gerade einfacher macht. Auch Lupo fand ich persönlich sehr spannend, auch wenn ich ein wenig Zeit gebraucht habe, um mit ihm warm zu werden. -> Gesamt: Insgesamt hat mir "Im Wolfsland" recht gut gefallen, auch wenn es stellenweise dann doch etwas sehr vorhersehbar war. Die Charaktere sind interessant und der Schreibstil angenehm. Wertung: 4 von 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?