>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Im Kino

(2)
Der vielfach preisgekrönte ZEIT-Kolumnist und hochgelobte Romanautor Harald Martenstein bringt endlich ein Buch über seine erste Liebe heraus: das Kino. Als Kritiker und Kulturreporter, aber auch als Humorist schreibt Martenstein seit seinen Anfängen immer wieder über Filme, Festivals und das Filmbusiness, über die großen Stars und ihre kleinen Missgeschicke. Seine tägliche Kolumne während der Berlinale genießt bei Lesern und Radiohörern Kultstatus.

Martensteins Texte über Filme haben auch für Leser, die nur hin und wieder ins Kino gehen, einen hohen Unterhaltungswert. Wie in seinen Kolumnen ist er auch als Kritiker und Beobachter einer eitlen Branche immer überraschend – mal absurd, satirisch oder brüllend komisch, dann wieder genau reflektierend. Immer sind dabei die Zuneigung und der Respekt spürbar, die er für seine Lieblingskunst empfindet. So lustig ist das Kino selten gefeiert worden.

Rezension
"Beste Unterhaltung mit vielen Prisen situativer Komik und Ironie, deshalb unbedingt lesenswert." Buchkultur
Portrait

Harald Martenstein, geboren 1953, ist Autor der Kolumne »Martenstein« im ZEITmagazin und Redakteur beim Berliner Tagesspiegel. 2004 erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Sein Roman "Heimweg" wurde im September 2007 mit der Corine ausgezeichnet, 2010 bekam er den Curt-Goetz-Ring verliehen. Sein im selben Jahr erschienener zweiter Roman "Gefühlte Nähe" erhielt höchstes Kritikerlob. Bei C. Bertelsmann liegen von ihm des Weiteren die Kolumnen-Bände vor: "Männer sind wie Pfirsiche" (2007), "Der Titel ist die halbe Miete" (2008), "Ansichten eines Hausschweins" (2011) und als überarbeitete und erweiterte Neuausgabe der Longseller "Wachsen Ananas auf Bäumen?" (2012) und "Die neuen Leiden des alten M." (2014). Zuletzt erschien von ihm: "Nettsein ist auch keine Lösung" (2016).

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 23.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10278-7
Verlag Bertelsmann
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/2,2 cm
Gewicht 321 g
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Swing Time
    von Zadie Smith
    (58)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • Im Kino
    von Harald Martenstein
    eBook
    13,99
  • Du hast das Wort, Schätzchen!
    von Rita Mielke
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die neuen Leiden des alten M.
    von Harald Martenstein
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • Quercher und der Blutfall
    von Martin Calsow
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (238)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • Das Haus der Krokodile
    mit Carolin Ohrner, Evelyn Palek, Robert Naegele, Oskar Schab, Thomas "Tommi" Ohrner
    Film (DVD)
    6,99
  • Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4
    von Andreas Gruber
    (65)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • Nettsein ist auch keine Lösung
    von Harald Martenstein
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (190)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 22.06.2017
Bewertet: anderes Format

Absurde und satirische Erzählungen über Kinobesuche, die vermutlich jeder schon einmal erlebt hat. Eine klare Leseempfehlung.

Satirisch, absurd und genau auf den Punkt vom Filmfan nicht nur für Filmfans!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.06.2017

ZEIT-Kolumnist und Romanautor Harald Martenstein schreibt über seine größte Leidenschaft: Das Kino. In kurzen Texten gibt er einen Einblick in die Filmbranche und alles, was damit zu tun hat. Mal ist er dabei brüllend komisch, mal satirisch und dabei immer mit viel Respekt für das Medium und reflektierend genau. Dabei... ZEIT-Kolumnist und Romanautor Harald Martenstein schreibt über seine größte Leidenschaft: Das Kino. In kurzen Texten gibt er einen Einblick in die Filmbranche und alles, was damit zu tun hat. Mal ist er dabei brüllend komisch, mal satirisch und dabei immer mit viel Respekt für das Medium und reflektierend genau. Dabei kann sich auch jeder, der nur ab und zu das Lichtspielhaus besucht, seinen Spaß haben und wird sich dabei ertappen, wie man innerlich zustimmt. Absolut lesenswert und in Zukunft werden die Kinobesuche sicher reichhaltiger.