>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Ich wünschte, ich könnte dich hassen

Ausgezeichnet mit dem Branford Boase Award 2010

(18)
Du hast mich zuerst gesehen. Auf dem Flughafen, an jenem Tag im August. Dein intensiver Blick, noch nie hat mich jemand so angeschaut. Ich hab dir vertraut. Dann hast du mich entführt. Raus aus meinem Leben, weg von allem, was ich kannte. Hinein ins Nirgendwo, in Sand und Hitze und Dreck und Gefahr. Du hast geglaubt, dass ich mich in dich verliebe. Und dort im Nirgendwo, in Sand und Hitze und Dreck und Gefahr, hab ich mich in dich verliebt. Doch ich wünschte, ich könnte dich hassen.
Die Geschichte einer Entführung - sensibel, verstörend, dramatisch.
Rezension
"Kein Motiv (bleibt) Selbstzweck; alles geht auf in einem Leseabenteuer, das nachdenklich macht.", Kölnische Rundschau
Portrait
Lucy Christopher wurde 1981 in Wales geboren und wuchs in Australien auf. Bis zum Hauptstudium lebte sie in Melbourne. Nachdem sie sich als Schauspielerin, Kellnerin und Wanderführerin versucht hatte, zog sie nach England und machte ihren Magister in Kreativem Schreiben. Heute unterrichtet sie an der Bath Spa University.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 14 - 16
Erscheinungsdatum 20.01.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-52008-1
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 198/130/35 mm
Gewicht 460
Originaltitel Stolen
Buch (Taschenbuch)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46299345
    Das dunkle Herz des Waldes
    von Naomi Novik
    (84)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 34059961
    Traumstimmen
    von Jennifer Hauff
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • 33787939
    Der Märchenerzähler
    von Antonia Michaelis
    (92)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    9,30
  • 42354549
    Schattendunkel / Obsidian Bd.1
    von Jennifer L. Armentrout
    (172)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 33888604
    Escape / Anna Bd.1
    von Jennifer Rush
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 28861960
    Take me there
    von Susane Colasanti
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    6,20
  • 28966145
    Rachekuss
    von Bettina Brömme
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 27328864
    City of Fallen Angels / Chroniken der Unterwelt Bd.4
    von Cassandra Clare
    (58)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45338829
    Nachtschattenmädchen
    von Kerstin Cantz
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    7,20
  • 17599504
    Die schwarze Seele des Engels
    von Susanne Mischke
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    3,10

Buchhändler-Empfehlungen

„Einfach klasse!!“

Jacqueline Waibel, Thalia-Buchhandlung Bürs

Gemma ist ein 16 jähriges Mädchen, das mit ihren Eltern in London lebt.
Die Familie ist gerade am Flughafen in Bangkok um vom Urlaub nach Hause zu fliegen, als Gemma ihn sieht.
Ein ca. 30 jähriger Mann der ihr irgendwie bekannt vorkommt. Sie kann nicht anders als ihn anzustarren.
Später begegnet sie ihm im Flughafencafé. Dort geschieht
Gemma ist ein 16 jähriges Mädchen, das mit ihren Eltern in London lebt.
Die Familie ist gerade am Flughafen in Bangkok um vom Urlaub nach Hause zu fliegen, als Gemma ihn sieht.
Ein ca. 30 jähriger Mann der ihr irgendwie bekannt vorkommt. Sie kann nicht anders als ihn anzustarren.
Später begegnet sie ihm im Flughafencafé. Dort geschieht es….

…. er entführt sie in die Wüste von Australien. Von der Entführung bekommt sie allerdings nicht viel mit, da er sie unter Drogen gesetzt hat.
Ihr Entführer heißt Ty (Tyler) der sie schon seit sie 6 Jahre alt gestalkt hat und sich in sie verliebt hat. Darauf hat er beschlossen, dass er Gemma für sich allein haben will und darum mit in die Wüste geschleppt wo er aufgewachsen ist und sich ein eigenes Zuhause aufgebaut hat.
Gemma gewöhnt sich langsam an das Leben mit Ty und die Wüste als etwas schreckliches passiert….

Das Buch ist für mich wirklich klasse.
Es ist sehr spannend und emotional geschrieben.
Ich finde es auch sehr gut, dass so ein ernstes Thema wie Entführung und Stockholm-Syndrom so interessant gestaltet wird.
Ich wünschte ich könnte dich hassen ist in einem sehr flüssigem Schreibstil geschrieben und man kann es wirklich nicht mehr aus der Hand legen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2799085
    Ludvig meine Liebe
    von Katarina Bredow
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • 30078838
    Forbidden
    von Tabitha Suzuma
    (50)
    eBook
    8,99
  • 37256248
    Bunker Diary
    von Kevin Brooks
    (39)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 38223735
    Die unterirdische Sonne
    von Friedrich Ani
    (22)
    eBook
    8,99
  • 45256840
    Mein Herz und andere schwarze Löcher
    von Jasmine Warga
    (128)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 47723045
    Scherbenmädchen
    von Liz Coley
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    10,20

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
10
6
2
0
0

Unglaublich emotional
von einer Kundin/einem Kunden am 21.02.2011

Die 16jährige Gemma wird auf dem Bangkoker Flughafen von einem jungen, gutaussehenden Mann angesprochen, der ihr den Kaffee ausgibt. Die beiden beginnen ein Gespräch, und Gemma ist sicher den jungen Mann schon einmal gesehen zu haben. Plötzlich wird ihr schwummrig. Ihr Gegenüber hilft ihr auf und zieht sie mit... Die 16jährige Gemma wird auf dem Bangkoker Flughafen von einem jungen, gutaussehenden Mann angesprochen, der ihr den Kaffee ausgibt. Die beiden beginnen ein Gespräch, und Gemma ist sicher den jungen Mann schon einmal gesehen zu haben. Plötzlich wird ihr schwummrig. Ihr Gegenüber hilft ihr auf und zieht sie mit sich. Nur vage wird ihr bewusst, dass er ihr andere Kleidung anzieht und mit sich zieht. Als sie schließlich nach längerer Zeit wieder aufwacht und vollkommen zu sich kommt, liegt sie benommen auf einem Bett. Als sie aufsteht und versucht aus dem Haus zu flüchten, kommt sie nicht weit, denn um sie herum ist nur rote Wüste und brütende Hitze. Ihr Entführer, Ty, beteuert ihr, dass er sie „gerettet“ habe- vor der Stadt, ihren Eltern und ihrem Leben. Er will sie für sich behalten und mit ihr gemeinsam im australischen Outback leben. Gemma versucht zu fliehen, doch die kommt nicht weit. Trotzdem bleibt Ty größtenteils gelassen und freundlich und versichert ihr immer wieder, dass er ihr nichts tun will, sondern sie nur beschützt. Er hat schon vor langer Zeit erkannt, dass sie beide zusammengehören, schon vor Jahren in England, und seitdem beobachtet er sie… Mein Fazit: Das Buch ist als eine Art Briefroman oder Tagebucheintrag geschrieben. Gemma nennt Ty immer nur „du“ und spricht ihn nicht mit Namen an. Dadurch entsteht eine unglaubliche Nähe zu beiden Charakteren. Der Roman beginnt gleich in bangkok mit der Entführung. Gemma beschreibt ungemein detailliert und lebensecht, wie sie sich fühlt, welchen Hass sie Ty und auch ihrer Umwelt entgegenbringt. Sie ist nicht eingekerkert, aber die lebensfeindliche Wüste hält sie sicherer fest als jede Kette. Sie schreibt, wie sie fast verrückt wird vor Angst, denn sie kann Tys Beweggründe nicht verstehen. Doch nach und nach erzählt er von sich, seiner Kindheit, und wie sehr er sie will und auch braucht, denn er glaubt in ihr eine verwandte Seele gefunden zu haben. Nach und nach verändert sich Gemmas Blickwinkel, sie beginnt Mitgefühl und auch Verständnis für ty zu entwickeln. Der seinerseits bleibt felsenfest davon überzeugt, nur das beste für sie zu wollen und auch getan zu haben. Er denkt, sie werde sein leben – und ihn- schon zu lieben lernen. Gemmas Gefühlsleben ist sehr überzeugend dargestellt. Angst und Verzweifeln, Resignation, dann Akzeptanz- und schließlich weiß sie selbst kaum noch, was sie denken und fühlen soll. Hat sie sich tatsächlich in Ty verliebt? Wahrhaftig, oder weil er sich ihr förmlich aufgezwungen hat? Wieviel ist echt, wieviel Stockholm-Syndrom und aus ihrer erzwungenen Nähe und gemeinsamer Gefahrenbewältigung hervorgegangen? Der Roman hat mich tief bewegt und zum Nachdenken gebracht. Ich habe mit Gemma mitgelitten und konnte mich vollkommen in sie hineinversetzen. Gerade das Ende, was häufig in Schwachpunkt in solchen Pseudo-Erlebnisberichten ist, war sehr überzeugend und glaubhaft dargestellt. Die Autorin hat ein absolut überzeugendes Werk geschaffen, das sich intensiv mit dem Gefühlsleben von Entführungsopfern auseinandersetzt und auch lange nach dem Lesen noch die Frage zurücklässt: Wie würde man sich selbst in einer solchen Situation verhalten? Konnte Gemma überhaupt anders fühlen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Brief an einen Entführer
von einer Kundin/einem Kunden aus Gelsenkirchen am 12.06.2011

Das Buch ist aus Gemmas Sicht geschrieben. Sie spricht direkt zu Ty, ihrem Entführer. Es ist ein Brief in dem sie erklärt, wie alles für sie war. Gemma nimmt kein Blatt vor den Mund, schreibt direkt und ehrlich wie sie alles empfunden hat. Dieser Schreibstil hat mir sehr gut... Das Buch ist aus Gemmas Sicht geschrieben. Sie spricht direkt zu Ty, ihrem Entführer. Es ist ein Brief in dem sie erklärt, wie alles für sie war. Gemma nimmt kein Blatt vor den Mund, schreibt direkt und ehrlich wie sie alles empfunden hat. Dieser Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend aus der Sicht einer Entführten zu lesen und ihre Gedankengänge und ihren Gefühlswandel im Bezug auf Ty zu verfolgen. Ich finde es interessant, dass das Thema Stockholm-Syndrom aufgegriffen wird. Als Leser fragt man sich, ob Gemma sich möglicherweise falsche Tatsachen eingebildet hat und ob ihre Gefühle für Ty nicht doch "krankheitsbedingt" waren. Insgesamt ist "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" von Lucy Christopher ein toller, spannender Roman. Ich hoffe, dass diese Autorin bald noch mehr Bücher schreibt, denn ihr Schreibstil und ihre Ideen sind großartig und ich würde gerne mehr von ihr lesen. Ein fantastisches Debüt, dass mich sehr zum positiven überrascht hat

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
absolut fesselnd von der ersten bis zur letzten Zeile
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 17.04.2011

Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, da ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Autorin versteht es sehr gut die Spannung aufzubauen und diese konstant zu halten. Auch nach der letzten Zeile hat mich das Buch noch nicht losgelassen und ich wollte es noch... Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, da ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Autorin versteht es sehr gut die Spannung aufzubauen und diese konstant zu halten. Auch nach der letzten Zeile hat mich das Buch noch nicht losgelassen und ich wollte es noch gar nicht zuklappen (das sind immer die besten Bücher). Das Buch ist in der Briefform geschrieben, was dazu führt, dass man sich in Gemma sehr schnell hineinversetzen kann und mit ihr mitfühlt. Von mir gibt es klare fünf Sterne für dieses Buch und ich freue mich schon sehr auf weitere Werke dieser Autorin. Klare Kaufempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Ich wünschte, ich könnte dich hassen - Lucy Christopher

Ich wünschte, ich könnte dich hassen

von Lucy Christopher

(18)
Buch (Taschenbuch)
15,40
+
=
Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1 - Suzanne Collins

Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1

von Suzanne Collins

(364)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,50
+
=

für

34,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen