In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

(18)
1943 stellt das Langley Memorial Aeronautical Laboratory der NACA,die später zur NASA wird, erstmalig afroamerikanische Frauen ein. "Menschliche Rechner" - unter ihnen Dorothy Vaughan, die 1953 Vorgesetzte der brillanten afroamerikanischen Mathematikerin Katherine Johnson wird. Trotz Diskriminierung und Vorurteilen, treiben sie die Forschungen der NASA voran und Katherine Johnsons Berechnungen werden maßgeblich für den Erfolg der Apollo-Missionen. Dies ist ihre Geschichte.
"Mit dieser unglaublich mitreißenden und vielschichtigen Erzählung zeigt Shetterly ihr Können. Die Geschichte begeistert in allen Aspekten."
Booklist
Portrait
Margot Lee Shetterly ist eine unabhängiger Wissenschaftlerin und bekam einen Zuschuss der Alfred P. Sloan Foundation, um für "Hidden Figures" recherchieren zu können. Derzeit forscht sie für ihr "Human-Computer -Project", ein digitales Archiv der Geschichte der weiblichen "menschlichen Computer" in der NASA. Sie lebt in Hampton, Virginia und Valle de Bravo, Mexiko.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959676434
Verlag HarperCollins
Verkaufsrang 13.442
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 23602985
    Der Modigliani-Skandal
    von Ken Follett
    (6)
    eBook
    8,99
  • 52300368
    Der Fluch der alten Dame
    von Gillian White
    eBook
    5,99
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (204)
    eBook
    14,99
  • 45395459
    Die Knochenjägerin
    von Kathy Reichs
    eBook
    9,99
  • 56041716
    Wir Sind Die Guten / Karl Sönnigsen Bd.2
    von Dora Heldt
    (21)
    eBook
    13,99
  • 36811527
    Zero Day
    von David Baldacci
    eBook
    8,99 bisher 15,99
  • 46395724
    Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3
    von Stefan Ahnhem
    (131)
    eBook
    14,99
  • 45394926
    DEMUT
    von Mats Olsson
    (37)
    eBook
    11,99
  • 28203575
    Das letzte Plädoyer
    von Jeffrey Archer
    (3)
    eBook
    9,99
  • 62292372
    Solange du atmest
    von Joy Fielding
    (33)
    eBook
    15,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 18150106
    Die Bienenhüterin
    von Sue Monk Kidd
    (30)
    eBook
    8,99
  • 28878794
    Gute Geister
    von Kathryn Stockett
    (74)
    eBook
    8,99
  • 32488795
    Zu zweit tut das Herz nur halb so weh
    von Julie Kibler
    (26)
    eBook
    8,99
  • 34354729
    Die Jury / Jake Brigance Bd.1
    von John Grisham
    eBook
    8,99
  • 38476223
    Die letzte Sure
    von Zoë Ferraris
    eBook
    9,99
  • 38940072
    Zwölf Jahre als Sklave - 12 Years a Slave
    von Solomon Northup
    (3)
    eBook
    2,99
  • 40099653
    Die Erfindung der Flügel
    von Sue Monk Kidd
    (60)
    eBook
    8,99
  • 44199739
    Über uns der Himmel, unter uns das Meer
    von Jojo Moyes
    (53)
    eBook
    12,99
  • 47973179
    Das geträumte Land
    von Imbolo Mbue
    (72)
    eBook
    18,99
  • 48059773
    Das Problem mit den Frauen
    von Jacky Fleming
    eBook
    9,99
  • 48782128
    Farbenblind
    von Trevor Noah
    (19)
    eBook
    15,99
  • 61755608
    Good Night Stories for Rebel Girls
    von Elena Favilli
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
9
8
0
0
1

»Nun, ich tue nur meinen Job.«
von Tarika Vanhi am 05.04.2017

Bevor John Glenn die Erde umkreisen konnte oder Neill Armstrong einen Fuß auf den Mond setzte, gab es eine Gruppe von Mathematikerinnen bekannt als „menschliche Computer“, die die benötigten Berechnungen anstellten. Unter ihnen befanden sich überaus talentierte afroamerikanische Frauen, die vermutlich zu den cleversten ihrer Generation gehörten. 1943 stellte... Bevor John Glenn die Erde umkreisen konnte oder Neill Armstrong einen Fuß auf den Mond setzte, gab es eine Gruppe von Mathematikerinnen bekannt als „menschliche Computer“, die die benötigten Berechnungen anstellten. Unter ihnen befanden sich überaus talentierte afroamerikanische Frauen, die vermutlich zu den cleversten ihrer Generation gehörten. 1943 stellte das Langley Memorial Aeronautical Laboratory der NACA, die später zur NASA wird, vermehrt Frauen, erstmalig auch afroamerikanische Frauen, ein. Die höchste Aufstiegschance gebildeter Afroamerikanerinnen lag bis dahin im Beruf des Lehers, doch sollten der zweite Weltkrieg, der Kalte Krieg sowie der Wettlauf ins All dies für einige überaus talentierte Frauen ändern. Unter ihnen befanden sich Dorothy Vaughan, Mary Jackson und Katherine Johnson, die in Zeiten der Diskriminierung, Vorurteilen und Rassentrennung Kariere machten und maßgeblich an dem Fortschreiten der Forschungen der NASA beteiligt waren. Darüber hinaus sollte man Katherine Johnsons Beiträge zur Berechnung der Flugbahnen für das Mercury-Programm und den ersten bemannten Flug zum Mond im Rahmen der Apollo-11-Mission nicht vergessen. Dass Frauen in der Vergangenheit immer wieder Beiträge zu Forschungen, vor allem in der Raumfahrt bzw. der Erforschung des Weltalls geliefert haben, war mir nicht neu, aber dennoch bin ich mir im Klaren darüber gewesen, dass sie die Anerkennung oft nicht bekommen haben und im Schatten ihrer männlichen Kollegen standen. Margot Lee Shetterlys Buch gibt aber einigen der (afroamerikanischen) Frauen ein Gesicht und zeigt, was für maßgebliche Leistungen viele Frauen, die ausgebildete Mathematikerinnen waren, erbracht haben und was für bedeutende Rollen sie in der Geschichte der NASA (bzw. ehemals NACA) und auch deren Weltraumprogramm gespielt haben. Ich war mir dessen nicht bewusst, dass so viele Frauen der Behörde in Langley als menschliche Computer (Rechenexperten) dienten. Und gerade in Hinblick auf ihr außerordentliches Talent sollte und muss man dieser Anerkennung zollen. Nicht zu vergessen, dass es auch heute noch Frauen Mut macht, in die Wissenschaft zu gehen, und weder Mathematik, Physik oder Ingenieurswissenschaften reine Männersache ist, denn auch wir Frauen können das. Sehr begrüßt habe ich auch den sehr angenehmen Schreibstil, durch den uns die Autorin durch die Geschichte führt und die wahre Geschichte dieser Frauen zum Leben erweckt. Neben vielen Fakten gibt uns Shetterly auch immer wieder zwischenmenschliches der vielen Frauen, der „menschlichen Computer“, an die Hand und ich habe bei der Erzählung der Erdumkreisung von John Glenn doch ein wenig mitgefiebert, auch wenn die Geschichte dazu bereits geschrieben ist. Shetterly versteht es, ihre gesammelten Fakten gekonnt zu verkaufen, sodass das Lesen wirklich ein Genuss ist. Wieviel Arbeit in ihrer Recherche steckt, davon zeugen die umfangreichen Anmerkungen und die umfangreiche Bibliografie. Ein sehr spannendes Buch über (afroamerikanische) Frauen bei der NASA und ihre Verdienste, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben. Im Besonderen sehr interessant für wissenschaftlich begeisterte Mädchen und Frauen, egal welcher Hautfarbe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Informatives Buch
von Sonjalein1985 am 07.03.2017

Inhalt: Das Buch erzählt die Geschichte der starken Frauen Dorothy Vaughan, Katherine Johnson und Mary Jackson, die vor der Gleichberechtigung von Frauen und Schwarzen ihren Weg in dem Langley Memorial Aeronautical Laboratory der NACA fanden. Gegen alle Widerstände gehen sie ihren Weg und helfen mit ihren Berechnungen sogar der... Inhalt: Das Buch erzählt die Geschichte der starken Frauen Dorothy Vaughan, Katherine Johnson und Mary Jackson, die vor der Gleichberechtigung von Frauen und Schwarzen ihren Weg in dem Langley Memorial Aeronautical Laboratory der NACA fanden. Gegen alle Widerstände gehen sie ihren Weg und helfen mit ihren Berechnungen sogar der Raumfahrt sich zu entwickeln. Meinung: „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“ von Margon Lee Shetterly ist ein interessantes Buch über die Geschichte der NASA und deren Angestellte. Es geht vorrangig um das Leben und den Werdegang einiger starker Persönlichkeiten. Diese sind allesamt dunkelhäutig und Frauen, was ihnen einige Steine in den Weg gelegt hat. Die Protagonistinnen dieses Buches fand ich allesamt bewundernswert, denn sie entscheiden sich nicht nur für Jobs, die ihren Intellekt enorm fordern, sondern müssen sie sich vor allem dort beweisen, wo vorrangig weiße Männer arbeiten. Und das zu einer Zeit in der Rassentrennung an der Tagesordnung war. Getrennte Schulen, Büros und sogar Toiletten und Tische in Kantinen waren zu dieser Zeit Gang und Gebe. Trotzdem schafften es die Frauen, denen die Autorin hier ihren Respekt zollt, sich ihre Plätze in der Geschichte zu sichern und sich gegenüber ihren Kollegen zu behaupten. Dorothy Vaughan, Katherine Johnson und Mary Jackson sind wirklich unerkannte Heldinnen, denn ich hatte vorher noch nie etwas über sie gehört. Das halte ich für sehr traurig, da sie ihren Betrag zu den Entwicklungen und Forschungen der späteren NASA beigetragen haben und ohne die „West-Computer“, wie sie auch genannt wurden, viele Dinge so sicher nie statt gefunden hätten. Sogar an der ersten Mondlandung sind sie nicht ganz unbeteiligt gewesen. Nebenbei wird auch auf ihr Privatleben eingegangen und auf die Entwicklung des Landes bezüglich der Rassentrennung. All das fand ich sehr informativ. Allerdings ist das Buch leider nicht ganz einfach zu lesen. Es tauchen ständig neue Fakten, in Form von Namen und Jahreszahlen auf, die ich als Leser erst einmal wieder neu ordnen musste. Klar, dies ist ein Sachbuch, aber ich frage mich nach dem Lesen doch, ob die Autorin nicht besser daran getan hätte, es mehr in Romanform zu schreiben und eine der Frauen als Hauptcharakter zu nehmen. Eben alles aus ihrer Sicht zu erzählen und die Zahlen und Fakten eher nebenbei zu erwähnen. Das hätte sicher dem Interesse der Leser keinen Abbruch getan, aber es wäre leichter gewesen sich zurecht zu finden. Alles in allem fand ich das Buch sehr informativ und ich mochte die unerkannten Heldinnen. Aber durch das schwierige Leseverhältnis gibt es von mir leider keine volle Sternzahl für diese beeindruckende Geschichte. Fazit: Informatives Buch über starke Frauen, die ihren Weg finden. Sehr interessant, aber leider etwas schwierig zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Hidden Figures
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 13.03.2017

Insgesamt sehr langatmig und ausschweifend erzählt. Richtiger Lesefluß kommt nicht auf, da ständig sprunghaft zwischen geschichtlichen, sozialpolitischen Ereignissen und Personen gewechselt wird. Hatte mir weit mehr von diesem Romand erhofft

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen - Margot Lee Shetterly

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

von Margot Lee Shetterly

(18)
eBook
12,99
+
=
Im Schatten das Licht - Jojo Moyes

Im Schatten das Licht

von Jojo Moyes

(70)
eBook
12,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen