>> EBOOKS: Kinder- und Jugendbücher 50% reduziert**

Heidelbeerkind

Historischer Liebesroman

(3)
Clausen, ein kleines Dorf im Pfälzerwald im August 1944:
Elise liebt es, die morgendliche Ruhe der Natur auf sich wirken zu
lassen. Sie pflückt Heidelbeeren, als sie plötzlich dieses Ächzen hört.
Ängstlich und neugierig zugleich sieht sie sich um. Zwischen den
Hecken liegt ein verwundeter Soldat. Die Panik ist ihm anzusehen.
Obwohl Elise weiß, dass auf die Hilfe für Fahnenflüchtige Zuchthaus
steht, versteckt und versorgt sie den Fremden in der Waldhütte
ihres Vaters. Doch Nazis lauern überall …
Obwohl viele Menschen die Ausmaße des Hitlerregimes gar nicht
erfassen konnten, gab es unter ihnen diejenigen, die sich auflehnten
und nicht dem verbreiteten Stimmungsbild folgten. Einer dieser
Menschen war Elise.
Portrait
Marion Bischoff lebt schon seit ihrer Geburt im Jahr
1977 im Pfälzerwald. Dass sich die Protagonistin ihres
Romanes ebenfalls hier heimisch fühlte, liegt sicher
daran, dass sich die Autorin intensiv mit der Geschichte
ihrer Region beschäftigt. Für die Recherche bedient
sie sich besonders gern an Zeitzeugenberichten und
sammelt Dokumente aus den verschiedenen Epochen.
Zum Schreiben sitzt sie am liebsten auf ihrer Bank am
Waldrand und genießt den Blick in die Natur.
Neben historischen Romanen schreibt Marion Bischoff auch Kurzgeschichten
und Kinderbücher und ist Initiatiorin der Aschauer Autorenwoche.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783898018500
Verlag Rhein-Mosel-Vlg
Dateigröße 1700 KB
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Heidelbeerkind
    von Marion Bischoff
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • Der Apotheker von Kappeln - Historischer Roman, tragischer Liebesroman - Misshandelt im Namen der Ehe. Gewalt in der Partnerschaft
    von Hermann Heiberg
    eBook
    0,99
  • Die widerspenstige Braut
    von Madeline Hunter
    eBook
    8,99
  • Bella Germania
    von Daniel Speck
    (59)
    eBook
    9,99
  • Ein Sommer wie kein zweiter
    von Jo Thomas
    (1)
    eBook
    8,99
  • Die Reise der Amy Snow
    von Tracy Rees
    (55)
    eBook
    8,99
  • Thereses Geheimnis
    von Verena Rabe
    (4)
    eBook
    5,99
  • Jenseits von Glencoe
    von Isabelle Vannier
    eBook
    4,99
  • Laubenpieper
    von Martin Demmler
    eBook
    6,99
  • Wer die Heimat liebt wie du
    von Artur Brausewetter
    eBook
    2,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2017
Bewertet: anderes Format

Eine fesselnde Liebesgeschichte mit allen Höhen und Tiefen, die in einer Zeit spielt, in der man sich das Leben heutzutage kaum noch vorstellen will. Historisch, regional, spannend

Tolle Mischung aus historischen Ereignissen und Liebe
von Löwe am 12.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Einen historischen Liebesroman habe ich bis jetzt noch nicht gelesen. Ich bin froh, bei diesem Buch direkt zugegriffen zu haben. Die Autorin schafft es, mich an Elise zu fesseln. Sie lässt mit der Figur fiebern. Dass Elise sich gegen das Regime auflehnt und sich zuweilen um Kopf und Kragen zu... Einen historischen Liebesroman habe ich bis jetzt noch nicht gelesen. Ich bin froh, bei diesem Buch direkt zugegriffen zu haben. Die Autorin schafft es, mich an Elise zu fesseln. Sie lässt mit der Figur fiebern. Dass Elise sich gegen das Regime auflehnt und sich zuweilen um Kopf und Kragen zu reden scheint, macht sie ebenso sympathisch, wie ihr uneigennütziger und liebevoller Umgang mit Julius. Ich kann die wachsende Liebe zwischen den beiden fast körperlich spüren und das in einer besonderen Art und Weise. Dabei wirkt die Szenerie ebenso tiefgründig wie wahrhaftig. Dazu wurde eine Großvaterfigur geschaffen, die man einfach mögen muss. Auch wenn die Geschichte vor mehr als siebzig Jahren spielt, finde ich sie aktueller denn je. Wir brauchen Menschen wie Elise, die sich auflehnen und alles hinterfragen. Ich möchte mich bei der Autorin für dieses besondere Leseerlebnis bedanken und hoffe, dass es bald mehr von ihr und von Elise zu lesen gibt. Absolute Empfehlung von mir für dieses Buch!

Eine junge Frau kämpft um ihr Glück
von Gertrud am 12.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Was tut ein achtzehnjähriges Mädchen im Sommer 1944, das zwischen Heidelbeergebüsch einen verletzten Uniformierten findet, einen Deserteur? Sie versteckt ihn, will ihn nicht den Nazis im Ort ausliefern. Zu sehr erinnert der Erschöpfte sie an ihren verschollenen Verlobten, an ihren Hass auf den Krieg und die Verachtung für die... Was tut ein achtzehnjähriges Mädchen im Sommer 1944, das zwischen Heidelbeergebüsch einen verletzten Uniformierten findet, einen Deserteur? Sie versteckt ihn, will ihn nicht den Nazis im Ort ausliefern. Zu sehr erinnert der Erschöpfte sie an ihren verschollenen Verlobten, an ihren Hass auf den Krieg und die Verachtung für die Parteitreuen. Also verarztet sie ihn, pflegt ihn gesund, bringt ihm von dem kargen Essen zu Hause und verbringt so viel Zeit damit, ihn zu retten, dass Sie sich schließlich nicht mehr vorstellen kann, ohne ihn zu sein. Die Autorin zeichnet mit wenigen Strichen das Bild einer Dorfgemeinschaft, die verzweifelt versucht, ein Stück Normalität zu erhalten und einer Akteurin, die dem unmenschlich gewordenen Patriotismus ringsum etwas Menschlichkeit entgegen setzen muss, um sich selbst nicht zu verlieren. Um die logische Konsequenz für ihren mangelnden Patriotismus kommt sie herum. Auch wenn die Geschichte mir an manchen Stellen etwas viel Spielraum für Spekulationen um Elises Motive und Emotionen lässt, finde ich sie insgesamt gelungen und auf jeden Fall lesenswert.