In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Granatsplitter

Eine Erzählung

(4)
Es ist Krieg. Aber was genau ist ein Krieg? Warum und von wem wird er geführt? Ein Junge, am Anfang des Zweiten Weltkriegs sieben Jahre alt, beginnt zu fragen: Wie ist das Böse in die Welt gekommen? Und wie konnte es das Gute und Schöne verdrängen? Karl Heinz Bohrer erzählt die Geschichte einer Jugend in Deutschland zwischen 1939 und 1953. Nicht als klassische Autobiographie, sondern mit den staunenden Augen eines Jungen, der das Abenteuer sucht. Köln und Umgebung, ein Internat in Süddeutschland und London sind die Orte dieser gleichzeitig unheimlichen und glücklichen Geschichte. Eine Jugend in Deutschland in schwierigen Zeiten - schöner, fragender, reicher ist sie selten beschrieben worden.
Portrait
Karl Heinz Bohrer, 1932 in Köln geboren, ist Professor emeritus für Neuere deutsche Literaturgeschichte an der Universität Bielefeld und seit 2003 Visiting Professor an der Stanford University. Von 1984 bis 2012 war er Herausgeber des MERKUR. Er lebt in London. Im Carl Hanser Verlag erschienen zuletzt: Selbstdenker und Systemdenker. Über agonales Denken (EA, 2011), Granatsplitter. Erzählungen einer Jugend (2012), Ist Kunst Illusion? (EA, 2015) und Imaginationen des Bösen. Zur Begründung einer ästhetischen Kategorie (EA, 2016).
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.07.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783446241077
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Gefrorener Schrei / Cassie Maddox Bd.6
    von Tana French
    (23)
    eBook
    9,99
  • Jetzt
    von Karl Heinz Bohrer
    eBook
    13,99
  • HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    (83)
    eBook
    18,99
  • Kommt ein Pferd in die Bar
    von David Grossman
    eBook
    10,99
  • Das Erscheinen des Dionysos
    von Karl Heinz Bohrer
    eBook
    25,99
  • Olivia
    von Jowi Schmitz
    eBook
    9,99
  • Das Volk der Ewigkeit kennt keine Angst
    von Shani Boianjiu
    (6)
    eBook
    9,99
  • Ostern im Möwenweg
    von Kirsten Boie
    eBook
    9,99
  • Der Besuch
    von Hila Blum
    eBook
    8,99
  • Idyllen in der Halbnatur
    von Wilhelm Genazino
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Wie kommt ein Jugendlicher an "Bildung" ran?
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 21.02.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Karl Heinz Bohrer, Jahrgang 1932, Literaturwissenschaftler, ehemaliger Herausgeber der Zeitschrift "Merkur", nimmt uns in dieser "Erzählung einer Jugend" mit in (s)eine Kindheit und Jugend in Deutschland zwischen 1939 und 1953. In ruhiger, schöner Sprache läßt er uns daran teilhaben, wie ein Kind, bzw. ein Jugendlicher seinen eigenen Weg zur... Karl Heinz Bohrer, Jahrgang 1932, Literaturwissenschaftler, ehemaliger Herausgeber der Zeitschrift "Merkur", nimmt uns in dieser "Erzählung einer Jugend" mit in (s)eine Kindheit und Jugend in Deutschland zwischen 1939 und 1953. In ruhiger, schöner Sprache läßt er uns daran teilhaben, wie ein Kind, bzw. ein Jugendlicher seinen eigenen Weg zur "Bildung" findet. Wie kommt ein aufwachsender Mensch an Literatur, Theater, Musik ran? Wie formen sich eigene Urteile und Gedanken? Welchen Anteil haben Schule, Internat, Lehrer daran? Besonders beeindruckt hat mich, daß der Junge in einer Familie aufwächst, die sich nie auf die Position zurückzieht:"Davon haben wir nichts gewußt!", sondern sein Vater bereits 1944 mit dem 12jährigen Sohn über die Verbrechen der Nazis und über die Konzentrationslager spricht. Eine Familie, die schon 1946 das Buch "Der SS-Staat" von Kogon liest. Tröstend zu wissen, daß es solche Familien gegeben hat! Bohrer beschreibt, wie sich ganze geistige Welten dem Jungen öffnen, wie er übt, eigenständig zu denken, sich seine eigene Meinung zu bilden. Diesem Taschenbuch wünsche ich viele Leser!

glänzend und funkelnd
von Jens Paller aus Neuss am 30.09.2012
Bewertet: Buch (gebunden)

Ähnlich wie der junge Protagonist im kriegszerstörten Köln mit seinen Schulkameraden Funkelnde und farbige Granatsplitter aufhebt und sammelt, ging es mir als Leser mit funkelnden und glänzenden Sätzen bei der Lektüre. Eines der für mich besten Buecher des Jahres. Der zweite Teil des Buches im Internat erzählt das Erwachsenwerden... Ähnlich wie der junge Protagonist im kriegszerstörten Köln mit seinen Schulkameraden Funkelnde und farbige Granatsplitter aufhebt und sammelt, ging es mir als Leser mit funkelnden und glänzenden Sätzen bei der Lektüre. Eines der für mich besten Buecher des Jahres. Der zweite Teil des Buches im Internat erzählt das Erwachsenwerden im Körper und Geiste, das schleifen und geschliffen werden. Grossartig!