>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Girl on the Train

Der Roman zum Kinofilm

(204)
DER Hollywood-Blockbuster 2016 ab 27. Oktober 2016 im Kino

Auf ihrer täglichen Zugfahrt in die Stadt beobachtet die frisch geschiedene Rachel ein junges Paar, das in einem Haus an der Bahnstrecke lebt, und malt sich dessen vermeintlich perfektes Leben aus. Eines Tages aber wird Rachel vom Zugfenster aus Zeugin, wie dort etwas Schreckliches geschieht. Sie meldet der Polizei ihre Beobachtung und verstrickt sich damit unaufhaltsam in die kommenden Ereignisse …

Portrait
Paula Hawkins wuchs in Simbabwe auf. 1989 zog sie nach London, wo sie bis heute lebt. Sie arbeitete fünfzehn Jahre lang als Journalistin, bevor sie mit dem Schreiben von Romanen begann. Ihr erster Spannungsroman Girl on the Train wurde zu einem internationalen Phänomen. Der Roman wurde in über 40 Sprachen übersetzt, eroberte weltweit die Bestsellerlisten und wurde 2016 mit Emily Blunt in der Hauptrolle verfilmt. Paula Hawkins' zweiter Spannungsroman Into the Water erscheint im Mai 2017.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 03.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-0601-8
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 21,4/13,6/4,3 cm
Gewicht 592 g
Originaltitel The Girl on the Train
Übersetzer Christoph Göhler
Buch (Paperback)
13,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (204)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (204)
    eBook
    9,99
  • Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (204)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • The Girl on the Train
    von Paula Hawkins
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    6,99
  • Kehrsatz
    von Peter Beutler
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,30
  • Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.
    von Paula Hawkins
    (60)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • Do It Yourself Möbel
    von Christopher Stuart
    Buch (Taschenbuch)
    27,70
  • Die Rebellion der Maddie Freeman / Maddie Freeman Bd. 1
    von Katie Kacvinsky
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • The Girl on the Train
    von Paula Hawkins
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Goki Geburtstagskarawane
    (1)
    Spielwaren
    13,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Alles eine Frage der Perspektive“

Kathrin Honauer, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Rachel fährt jeden Tag mit dem Zug in die Stadt und beobachtet dabei die Häuser an denen der Zug vorbeifährt. Besonders ein Pärchen hat ihre Interesse geweckt und malt sich für deren Leben eine Geschichte aus. Als die Frau verschwindet beginnt Rachel Wirklichkeit und Fantasie zu vermischen. Und bald verstrickt sie sich in ihrer Geschichte.
Was ist wirklich passiert?
Rachel fährt jeden Tag mit dem Zug in die Stadt und beobachtet dabei die Häuser an denen der Zug vorbeifährt. Besonders ein Pärchen hat ihre Interesse geweckt und malt sich für deren Leben eine Geschichte aus. Als die Frau verschwindet beginnt Rachel Wirklichkeit und Fantasie zu vermischen. Und bald verstrickt sie sich in ihrer Geschichte.
Was ist wirklich passiert?

„Spannend“

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Rachel wurde von ihrem Ehemann Tom wegen einer Anderen verlassen und lebt jetzt mit ihr und ihrem Kind in dem Haus, das Rachel eingerichtet hat. Jeden Tag fährt sie mit dem Zug daran vorbei und vergeht fast vor Schuldgefühlen. Den Rachel leidet an Drepressionen, die sie zur Alkoholsucht trieben. Nur ein paar Häuser weiter beobachtet Rachel auch ein Paar, dass für sie perfekt zu sein scheint und träumt von einem Leben wie ihrem. In ihren Gedanken gibt sie ihnen Namen und erfindet Geschichten, Doch eines Tages beobachtet sie, wie die Frau einen anderen Mann auf der Terrasse küsst, und einige Tage später liest sie in der Zeitung vom spurlosen Verschwinden dieser Frau. Soll Rachel der Polizei mitteilen, was sie gesehen hat? Oder würde man ihr wegen ihrer Alkoholprobleme ohnehin nicht glauben? Rachel macht sich auf eigene Faust auf die Suche und begibt sich dabei in allergrößte Gefahr.
Die Geschichte, die Charaktere - psychologisch, wie ein Krimi sein soll. Sehr spannend vom Anfang bis zum Ende.
Rachel wurde von ihrem Ehemann Tom wegen einer Anderen verlassen und lebt jetzt mit ihr und ihrem Kind in dem Haus, das Rachel eingerichtet hat. Jeden Tag fährt sie mit dem Zug daran vorbei und vergeht fast vor Schuldgefühlen. Den Rachel leidet an Drepressionen, die sie zur Alkoholsucht trieben. Nur ein paar Häuser weiter beobachtet Rachel auch ein Paar, dass für sie perfekt zu sein scheint und träumt von einem Leben wie ihrem. In ihren Gedanken gibt sie ihnen Namen und erfindet Geschichten, Doch eines Tages beobachtet sie, wie die Frau einen anderen Mann auf der Terrasse küsst, und einige Tage später liest sie in der Zeitung vom spurlosen Verschwinden dieser Frau. Soll Rachel der Polizei mitteilen, was sie gesehen hat? Oder würde man ihr wegen ihrer Alkoholprobleme ohnehin nicht glauben? Rachel macht sich auf eigene Faust auf die Suche und begibt sich dabei in allergrößte Gefahr.
Die Geschichte, die Charaktere - psychologisch, wie ein Krimi sein soll. Sehr spannend vom Anfang bis zum Ende.

„Girl on the train“

Michaela Klauser, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Beinahe täglich hält Rachel´s Zug am Signal unmittelbar vor einer Wohnsiedlung. Und zwar genau an der Straße, in der sie vor noch gar nicht langer Zeit mit ihrem Mann Tom gewohnt hat. Der jedoch hat sie, die immer wieder rückfällig werdende Alkoholikerin, gegen eine neue Frau samt Kind eingetauscht. Ein paar Häuser weiter ist ein Paar eingezogen, das Rachel immer wieder vom Waggonfenster aus beobachtet. Sie gibt ihnen fiktive Namen und reimt sich ihre Lebensgeschichte zusammen. Als die junge Frau eines Tages verschwindet, scheint Rachel plötzlich tief verstrickt in den Ereignissen zu sein. Eine spannende, ständig wechselnde Geschichte mit interessanten Charakteren. Sehr empfehlenswert. Beinahe täglich hält Rachel´s Zug am Signal unmittelbar vor einer Wohnsiedlung. Und zwar genau an der Straße, in der sie vor noch gar nicht langer Zeit mit ihrem Mann Tom gewohnt hat. Der jedoch hat sie, die immer wieder rückfällig werdende Alkoholikerin, gegen eine neue Frau samt Kind eingetauscht. Ein paar Häuser weiter ist ein Paar eingezogen, das Rachel immer wieder vom Waggonfenster aus beobachtet. Sie gibt ihnen fiktive Namen und reimt sich ihre Lebensgeschichte zusammen. Als die junge Frau eines Tages verschwindet, scheint Rachel plötzlich tief verstrickt in den Ereignissen zu sein. Eine spannende, ständig wechselnde Geschichte mit interessanten Charakteren. Sehr empfehlenswert.

„Es kommt immer anders als man denkt“

Laura P., Thalia-Buchhandlung Wien Westbahnhof

Erzählt wird der Spannungsroman aus der Sichtweise drei verschiedener Personen, im Tagebuch-Stil, unterteilt meist in einen Eintrag morgens und einen abends.

Der Großteil der Handlung wird von Rachel erzählt. Sie ist bekennende Alkoholikerin, die, geschieden und arbeitslos sich selbst auch weitgehend abgeschrieben hat. Schonungslos schildert sie sich selbst mit all ihren Makeln und ihren Abgründen und das ist es, was sie zu einem wirklich interessanten Charakter macht. Einziger lustvoller Inhalt ihres Lebens, neben dem Alkohol, ist das betrachten der Gebäude entlang der Gleise während der Zugfahrten, die sie unternimmt, um vorzugeben, noch einen Job zu haben. Ein spezielles Haus hat es ihr dabei besonders angetan und ihr Gefühl, mit den dort wohnhaften Leuten in einer Verbindung zu stehen, führt zu Rachels Verwicklung in deren Geschichte.

Am spannendsten fand ich, wie hier mit der Annahme, jemanden zu kennen gespielt wird, in seinen verschiedensten Facetten. Naben der interessanten Protagonistin ist es auch der Aufbau, der den Roman sehr spannend und auf jeden Fall lesenswert macht.

Eignet sich besonders gut als Lektüre für eine längere Zugfahrt. ;)
Erzählt wird der Spannungsroman aus der Sichtweise drei verschiedener Personen, im Tagebuch-Stil, unterteilt meist in einen Eintrag morgens und einen abends.

Der Großteil der Handlung wird von Rachel erzählt. Sie ist bekennende Alkoholikerin, die, geschieden und arbeitslos sich selbst auch weitgehend abgeschrieben hat. Schonungslos schildert sie sich selbst mit all ihren Makeln und ihren Abgründen und das ist es, was sie zu einem wirklich interessanten Charakter macht. Einziger lustvoller Inhalt ihres Lebens, neben dem Alkohol, ist das betrachten der Gebäude entlang der Gleise während der Zugfahrten, die sie unternimmt, um vorzugeben, noch einen Job zu haben. Ein spezielles Haus hat es ihr dabei besonders angetan und ihr Gefühl, mit den dort wohnhaften Leuten in einer Verbindung zu stehen, führt zu Rachels Verwicklung in deren Geschichte.

Am spannendsten fand ich, wie hier mit der Annahme, jemanden zu kennen gespielt wird, in seinen verschiedensten Facetten. Naben der interessanten Protagonistin ist es auch der Aufbau, der den Roman sehr spannend und auf jeden Fall lesenswert macht.

Eignet sich besonders gut als Lektüre für eine längere Zugfahrt. ;)

„Spannender Krimi á la "Gone Girl"“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

"Girl on the Train" ist Paula Hawkins erster Spannungsroman und schlug in den USA und England - zu Recht - wie eine Bombe ein.

Rachel fährt jeden Tag mit dem Zug nach London und ihr liebster Zeitvertreib ist es, die Menschen um sich herum und entlang der Bahnstrecke zu beobachten und sich Geschichten über sie auszudenken. Insbesondere ein Pärchen, das nun in ihrer alten Wohngegend lebt, hat es ihr angetan.
Eines Tages wird sie Zeugin von etwas Schrecklichem, doch egal mit wem sie spricht, niemand glaubt ihr, denn sie ist eine unzuverlässige Zeugin...kann sie das Rätsel selbst lösen?

Abwechselnd wird dieser Roman von drei Personen erzählt und die Leser erfahren so nach und nach Einzelheiten über die Charaktere und die Hintergründe des mysteriösen Verschwindens einer Frau.
Der Roman hat mir insgesamt gut gefallen, obwohl ich den Mittelteil etwas zäh fand. Die letzten hundert Seiten sind aber wieder sehr spannend und punkten mit Wendungen, die ich nicht vorhergesehen habe.

Ich empfehle diesen Roman aufgrund der ähnlichen Thematik Lesern und Leserinnen von "Gone Girl".
"Girl on the Train" ist Paula Hawkins erster Spannungsroman und schlug in den USA und England - zu Recht - wie eine Bombe ein.

Rachel fährt jeden Tag mit dem Zug nach London und ihr liebster Zeitvertreib ist es, die Menschen um sich herum und entlang der Bahnstrecke zu beobachten und sich Geschichten über sie auszudenken. Insbesondere ein Pärchen, das nun in ihrer alten Wohngegend lebt, hat es ihr angetan.
Eines Tages wird sie Zeugin von etwas Schrecklichem, doch egal mit wem sie spricht, niemand glaubt ihr, denn sie ist eine unzuverlässige Zeugin...kann sie das Rätsel selbst lösen?

Abwechselnd wird dieser Roman von drei Personen erzählt und die Leser erfahren so nach und nach Einzelheiten über die Charaktere und die Hintergründe des mysteriösen Verschwindens einer Frau.
Der Roman hat mir insgesamt gut gefallen, obwohl ich den Mittelteil etwas zäh fand. Die letzten hundert Seiten sind aber wieder sehr spannend und punkten mit Wendungen, die ich nicht vorhergesehen habe.

Ich empfehle diesen Roman aufgrund der ähnlichen Thematik Lesern und Leserinnen von "Gone Girl".

„Verwirrspiel!“

Manuela, Thalia-Buchhandlung Wien

Eine Weile hat es schon gebraucht bis ich mit der Geschichte warm geworden bin, es hat sich aber echt gelohnt. Ab der Hälfte wird es so spannend und man weiß überhaupt nicht mehr wen man verdächtigen soll. Auf einmal kann es jeder der Protagonisten gewesen sein.
Die Hauptfigur Rachel ist eine Antiheldin und wird schonungslos mit all ihren Facetten dargestellt. Ob man sie sympathisch findet oder nicht, ab einem gewissen Zeitpunkt lebt man einfach mit ihr mit und ertappt sich selbst bei dem Versuch ihr ins Gewissen reden zu wollen.
Wer auch öfter mit dem Zug unterwegs ist und schon mal in den einen oder anderen Schrebergarten geblickt hat, wird sich darin vielleicht sogar ein wenig wiedererkennen. Dann stellt sich auch dir Frage ob man auch so mutig wie Rachel gewesen wäre...
Eine Weile hat es schon gebraucht bis ich mit der Geschichte warm geworden bin, es hat sich aber echt gelohnt. Ab der Hälfte wird es so spannend und man weiß überhaupt nicht mehr wen man verdächtigen soll. Auf einmal kann es jeder der Protagonisten gewesen sein.
Die Hauptfigur Rachel ist eine Antiheldin und wird schonungslos mit all ihren Facetten dargestellt. Ob man sie sympathisch findet oder nicht, ab einem gewissen Zeitpunkt lebt man einfach mit ihr mit und ertappt sich selbst bei dem Versuch ihr ins Gewissen reden zu wollen.
Wer auch öfter mit dem Zug unterwegs ist und schon mal in den einen oder anderen Schrebergarten geblickt hat, wird sich darin vielleicht sogar ein wenig wiedererkennen. Dann stellt sich auch dir Frage ob man auch so mutig wie Rachel gewesen wäre...

„5 Sterne und mehr!!“

G. Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Wenn Rachel sich nicht gerade auf ihrer Zugfahrt ihre Gin Tonic's reinzieht, dann ist sie ordentlich am Auskundschaften. Täglich kommt sie an einem Haus vorbei und beobachtet das darin wohnende Paar. Die beiden haben es ihr derart angetan, dass sie sich ihre eigene Geschichte über diese beiden zusammenphantasiert. Alles ändert sich, als die Frau ermordert wird.
Was habe ich mich über die Protagonistin Rachel geärgert und wie leid hat sie mir doch wieder getan, wenn sie in ihrem ständigen Drinkgelage alles falsch macht und ihre Lügengespinnste aufs Äußerste treibt!
Girl on the train ist ein ein Psychothriller, den man sich als Leser wünscht; eine unheimlich spannende und lange völlig unvorhersehbare Geschichte, die einen nicht mehr loslässt.
Die Verfilmung ist bereits in Vorbereitung!! Ich warte gespannt auf ein weiteres Buch der englischen Autorin!
Wenn Rachel sich nicht gerade auf ihrer Zugfahrt ihre Gin Tonic's reinzieht, dann ist sie ordentlich am Auskundschaften. Täglich kommt sie an einem Haus vorbei und beobachtet das darin wohnende Paar. Die beiden haben es ihr derart angetan, dass sie sich ihre eigene Geschichte über diese beiden zusammenphantasiert. Alles ändert sich, als die Frau ermordert wird.
Was habe ich mich über die Protagonistin Rachel geärgert und wie leid hat sie mir doch wieder getan, wenn sie in ihrem ständigen Drinkgelage alles falsch macht und ihre Lügengespinnste aufs Äußerste treibt!
Girl on the train ist ein ein Psychothriller, den man sich als Leser wünscht; eine unheimlich spannende und lange völlig unvorhersehbare Geschichte, die einen nicht mehr loslässt.
Die Verfilmung ist bereits in Vorbereitung!! Ich warte gespannt auf ein weiteres Buch der englischen Autorin!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 17564305
    Grabesgrün / Cassie Maddox Bd.1
    Grabesgrün / Cassie Maddox Bd.1
    von Tana French
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 32174290
    Hochkaräter / Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    Hochkaräter / Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    von Steve Watson
    (104)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 37135221
    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    von Gillian Flynn
    (43)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 39262438
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (116)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 40002412
    Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5
    Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5
    von Tana French
    (55)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 40891068
    Eisige Schwestern
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (112)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 40974463
    Engelskalt / Kommissar Munch Bd.1
    Engelskalt / Kommissar Munch Bd.1
    von Samuel Bjørk
    (120)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 42449005
    Tu es. Tu es nicht.
    Tu es. Tu es nicht.
    von S.J. Watson
    (33)
    eBook
    9,99
  • 42601405
    Gone Girl
    Gone Girl
    von Gillian Flynn
    eBook
    5,49
  • 47092932
    Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.
    Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.
    von Paula Hawkins
    (60)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 47788639
    The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.
    The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.
    von JP Delaney
    (67)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 47877631
    Good as Gone
    Good as Gone
    von Amy Gentry
    (50)
    Buch (Paperback)
    13,40

Kundenbewertungen

Durchschnitt
204 Bewertungen
Übersicht
106
60
20
9
9

Originelle Geschichte eines menschlichen Dramas
von Anna Störmer aus Bonn am 20.04.2018

"Girl on the train" hat mir wirklich gut gefallen. Es ist schon etwas länger her, dass ich das Buch gelesen habe, aber ich denke von Zeit zu Zeit immer wieder an die Verstrickungen, in die sich die Protagonistin in diesem Buch begibt. Die Geschichte ist keine triviale und lässt... "Girl on the train" hat mir wirklich gut gefallen. Es ist schon etwas länger her, dass ich das Buch gelesen habe, aber ich denke von Zeit zu Zeit immer wieder an die Verstrickungen, in die sich die Protagonistin in diesem Buch begibt. Die Geschichte ist keine triviale und lässt auch nicht an Spannung vermissen. Über den Schreibstil der Autorin kann ich nur bedingt was sagen, weil ich das Buch auf Englisch gelesen habe. Es scheint aber einfach geschrieben zu sein, da ich es gut verstehen konnte, auch wenn ich es nicht in meiner Muttersprache gelesen habe.

Unterhaltsam
von Natalie am 13.03.2018

Einfach geschrieben und aus diesem Grund sehr ring zu lesen. Man möchte immer weiterlesen, weil es so spannend ist. Empfehlenswert.

Spannende Zugfahrt
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 03.03.2018
Bewertet: Taschenbuch

Ein Spannender Roman, auch die Charaktäre mit all ihrem persönlichen Ballast den sie mittragen gut zu verfolgen. Fesselnd, schnell gelesen, und wie zu erwarten ist es doch eine Überraschung, wer nun am Ende der Böse ist. Viel Freude beim Lesen!