>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Geschichte eines Verschwindens

Roman

(2)
Ein herausragender Roman über die Folgen von Willkür und Gewalt – mit autobiographischem Hintergrund.

Schlimmer als der Tod ist das spurlose Verschwinden eines geliebten Menschen. Hisham Matar, dessen Vater vor zwei Jahrzehnten von libyschen Sicherheitskräften entführt wurde, erzählt in seinem neuen Roman von der Verschleppung eines arabischen Dissidenten – und wie diese Entführung das Leben derjenigen, die zurückbleiben, für immer überschattet und verändert. »›Ich glaube nicht, dass mein Vater tot ist, aber ich glaube auch nicht, dass er noch lebt.‹ Diesen Satz aus dem Roman hat auch Hisham Matar selbst über sein Leben und seine Vater-Hoffnung einmal gesagt. Von dieser Unmöglichkeit handelt dieses großartige Buch .« (Volker Weidermann, FAS)

Portrait
Hisham Matar wurde 1970 in New York City geboren; seine Eltern stammen aus Libyen. Er wuchs in Tripolis und, nach der Emigration der Familie, in Kairo auf. Seit 1986 lebt Hisham Matar in London. Hisham Matars Debüt "Im Land der Männer", das in 22 Sprachen übersetzt ist, wurde für die Shortlist des Man Booker Prize 2006 und des The Guardian First Book Award nominiert. 2007 wurde Hisham Matar ausgezeichnet mit dem Royal Society of Literature Ondaatje Prize, dem Commonwealth Writers' Prize, dem Premio Vallombrosa Gregor von Rezzori, dem Premio Internazionale Flaiano und dem Arab American Book Award.

Werner Löcher-Lawrence, geb. 1956, studierte Journalismus, Literatur und Philosophie, arbeitete als wissenschaftlicher Assistent an der Universität München und als Lektor in verschiedenen Verlagen. Er ist der Übersetzer von u.a. Ethan Canin, Patricia Duncker, Michael Ignatieff, Jane Urquhart.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 10.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74599-9
Verlag btb
Maße (L/B/H) 19,3/13,6/2 cm
Gewicht 198 g
Originaltitel Anatomy of a Disappearance
Übersetzer Werner Löcher-Lawrence
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Und so verlierst du sie
    von Junot Díaz
    eBook
    14,99
  • Schattenkind
    von Philipp Gurt
    eBook
    11,99
  • Im Land der Männer
    von Hisham Matar
    eBook
    7,99
  • 13 Stufen
    von Kazuaki Takano
    (10)
    eBook
    3,99
    bisher 8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Klein, aber sehr fein
von einer Kundin/einem Kunden am 17.06.2013

Nach „Im Land der Männer“ ist dies der zweite, deutsche Roman des libyschen Autors Hisham Matar. Wenn man den Klappentext zu diesem Buch liest, vermutet man einen politischen Roman. Doch die Politik kommt nur am Rande vor. Eigentlich ist es ein Roman über das Erwachsenwerden und die erste Liebe... Nach „Im Land der Männer“ ist dies der zweite, deutsche Roman des libyschen Autors Hisham Matar. Wenn man den Klappentext zu diesem Buch liest, vermutet man einen politischen Roman. Doch die Politik kommt nur am Rande vor. Eigentlich ist es ein Roman über das Erwachsenwerden und die erste Liebe eines jungen Mannes unter schwierigen Umständen. Als Nuri el-Alfi zwölf Jahre alt ist, verliert er seine Mutter. Er lebt mit seinem Vater Kamal zusammen weiter in Kairo. Während sie ihren Sommerurlaub in Alexandria verbringen, lernt Nuri Mona kennen. Mona ist Mitte Zwanzig und kommt aus London. Nuri verliebt sich in sie, und Mona verbringt viel Zeit zusammen mit dem Vater und dem Sohn. Für Nuri völlig überraschend heiraten sein Vater und Mona. 1972 verschwindet Nuris Vater plötzlich in der Schweiz. Er soll entführt worden sein. Und so erfahren wir langsam die Geschichte und Herkunft von Kamal. Mona und Nuri versuchen alles, um Kamal wiederzufinden, doch er bleibt verschollen. Über die Jahre verändert sich das Verhältnis von Nuri und Mona. Nuri wird erwachsen und versteht immer mehr, was in seinem Vater vorgegangen ist. Hisham Matar hat einen sprachlich sehr feinen Roman über eine schwierige Geschichte geschrieben. Wie wird ein Mensch damit fertig, wenn jemand aus der Familie entführt wird. Und wie viel schwieriger ist es erst dann, wenn man weiß, dass der verschwundene Mensch aus politischen Gründen vom politischen Gegner entführt wurde. Hisham Matar hat diese Geschichte allerdings mehr aus der psychologischen als aus der politischen und geschichtlichen Sicht beschrieben. Falls sie Hintergründe zu der gerade politisch sehr aktuellen Lage in Libyen erwarten, werden sie leider enttäuscht sein. Ansonsten ist es ein sehr lesenswerter Roman in einer zum Teil durchaus lyrischen Sprache, wie sie für die arabischen Länder typisch ist.