>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Geheimsache Reichsbahndampf

Die Stasi-Akte Fotograf

(1)
Mitte der 70er-Jahre war die DDR ein echtes Dampflokparadies. Da im Westen Deutschlands der Dampfbetrieb dem Ende entgegendämmerte, kamen immer mehr Dampflok-Fans über die deutsch-deutsche Grenze, bewaffnet mit Kameras, Filmen, Landkarten und Kursbüchern. Die Staatssicherheit sah das mit großem Misstrauen. Sie vermutete, dass es sich um Agenten der CIA handelte, die die vorgebliche Eisenbahnfotografie nutzen wollten, um militärische Objekte auszuspionieren. Auch Burkhard Wollny geriet in diesen Verdacht. Während er beschattet wurde und die Staatssicherheit über 900 engbeschriebene Aktenseiten produzierte, gelangen ihm erstklassige Dampflokfotos. Beides zusammen ergibt eine fast lückenlose Dokumentation des fotografischen Schaffens, ergänzt mit konspirativen Einschätzungen, Gesprächsprotokollen und vielem mehr. Dieses Buch erzählt die deutsch-deutsche Geschichte aus dem Blick des ungewöhnlichen Dampflok-Fan und Hobby-Fotografen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 31.08.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-613-71369-7
Verlag Transpress Verlag
Maße (L/B/H) 27,3/23,8/1,5 cm
Gewicht 930 g
Abbildungen mit 170 Abbildungen 26,5 cm
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Ohne die Mauer hätte es Krieg gegeben
    von Heinz Kessler, Fritz Streletz
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Schöne Bilder, erschreckende Dokumentation.
von Andreas Zeller am 05.11.2010

Schöne Bilder auf der einen Seite und eine erschreckende Dokumentation der Zeitverschwendung in der DDR andererseits. Statt sinnvolle Dinge zu tun, verzettelt sich ein Staat bei dem Versuch, Menschen, die "nur" ihrem Hobby mit der Kamera nachgehen, Spionage nachzuweisen.