>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Buch (gebundene Ausgabe, Englisch)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Alissa im Drunterland
    von Fabienne Siegmund
    (24)
    eBook
    1,99
  • Furthermore
    von Tahereh Mafi
    eBook
    6,99
  • Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (69)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Whimsical and Overwhelmingly Imaginative“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

"Furthermore" is Tahereh Mafi's first middle grade book about a girl and her search for her missing father.

Alice has always been different. In a world that consists of magic and explodes with the brightest of colors, her colorless appearance and apparently weak magical abilities have made her an outcast. The only one who ever appreciated her uniqueness was her father, who has been missing for years. When Alice gets to know that he is, indeed, still alive in a different world she sets out to find him. Together with her former classmate Oliver she leaves for Furthermore, a land full of wonders, yet also a dangerous place unlike any other.

I read Tahereh Mafi's "Shatter Me" trilogy a couple of years back and was excited to see what her new book was all about. Once again, I have mixed feelings about it.
The storyline I found to be very intriguing and Alice, the book's protagonist, is a very headstrong and determined young girl that you just have to like.
The writing style is beautiful and poetic, just like I expected, but I found the dialogues to be annoying at times. The whimsical worlds of Ferenwoodd and Furthermore with all their bright colors and unique conventions are beautiful, yet overwhelming most of the time.
What I love most about this book is the cover art. It is absolutely gorgeous and reflects the plot just perfectly.

All in all, "Furthermore" is a great book for children aged 12 and up, who, I am sure, will appreciate the imaginativeness behind it far more than I did. For me it was just a little bit too over the top, but the again, adults are not the target audience.

"Furthermore" is Tahereh Mafi's first middle grade book about a girl and her search for her missing father.

Alice has always been different. In a world that consists of magic and explodes with the brightest of colors, her colorless appearance and apparently weak magical abilities have made her an outcast. The only one who ever appreciated her uniqueness was her father, who has been missing for years. When Alice gets to know that he is, indeed, still alive in a different world she sets out to find him. Together with her former classmate Oliver she leaves for Furthermore, a land full of wonders, yet also a dangerous place unlike any other.

I read Tahereh Mafi's "Shatter Me" trilogy a couple of years back and was excited to see what her new book was all about. Once again, I have mixed feelings about it.
The storyline I found to be very intriguing and Alice, the book's protagonist, is a very headstrong and determined young girl that you just have to like.
The writing style is beautiful and poetic, just like I expected, but I found the dialogues to be annoying at times. The whimsical worlds of Ferenwoodd and Furthermore with all their bright colors and unique conventions are beautiful, yet overwhelming most of the time.
What I love most about this book is the cover art. It is absolutely gorgeous and reflects the plot just perfectly.

All in all, "Furthermore" is a great book for children aged 12 and up, who, I am sure, will appreciate the imaginativeness behind it far more than I did. For me it was just a little bit too over the top, but the again, adults are not the target audience.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

eine magische Reise
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenselbold am 02.02.2017
Bewertet: Taschenbuch

Inhalt: Die 12 Jährige Alice lebt in einer Welt, in der Farben eine große Rolle spielen, denn in diesen Farben verbirgt sich die Magie, die das Leben aufrecht erhält. Die Wesen in Ferenwood sind bunt, bunt, bunt und sehr magisch. An einem ganz bestimmten Tag treten die 12 Jährigen auf... Inhalt: Die 12 Jährige Alice lebt in einer Welt, in der Farben eine große Rolle spielen, denn in diesen Farben verbirgt sich die Magie, die das Leben aufrecht erhält. Die Wesen in Ferenwood sind bunt, bunt, bunt und sehr magisch. An einem ganz bestimmten Tag treten die 12 Jährigen auf und beweisen sich und ihre Gaben, sie erhalten jeder eine Lebensaufgabe, die sie binnen einer gewissen Zeit (zumeist ein Jahr) erfüllen müssen. Ihre Lebensperspektive für die Zukunft hängt davon ab. Alice dagegen ist so blass und weiß wie ein leeres Blatt Papier und außer dass Alice sehr gut tanzen kann, zeigt sie niemandem ihre Gabe. Was wohl ihre Aufgabe sein wird? Das Cover: Das Cover wirkte auf den ersten Blick sehr chaotisch auf mich. Es passt jedoch zu der Welt und der Magie, Es ist zwar viel los auf dem Cover, aber irgendwie passt es auch wieder, wobei ich dahinter nicht unbedingt so eine tolle Geschichte vermutet hätte. Der Schreibstil: Der Schreibstil ist wie gewohnt bei Tahereh Mafi sehr angenehm, das Buch ist von Anfang an einnehmend, da die Beschreibungen packend sind. Sprachlich fand ich das Buch extrem gut, da es schnell eine Eigenentwicklung hat und genau treffende Informationen enthält, die der Leser zum richtigen Zeitpunkt erhält. Das Buch ist ganz konventionell aus der Perspektive der Protagonistin geschrieben, nur selten gibt es Schwankungen, es hatte auf mich jedoch einen sehr großen unterhaltsamen Effekt. Obwohl das Buch ein Buch für Mittelschüler sein soll, habe ich mich als Erwachsene gut unterhalten gefühlt und ich fand es in vielen Dingen ausgearbeiteter und detaillierter als so manch ein Buch für Erwachsene. Die Story: Der Plot hat mir unglaublich gut gefallen, die Autorin erschafft gleich zwei einmalige Welten, die es so noch nicht gegeben hat und das mit viel Geschick und Detail. Die Gestaltung der Welt ist eine 1 A Plus mit Sternchen! Aber auch die Geschichte finde ich sehr gut gelungen, man ahnt zwar als Leser so ab und zu welche Gabe Alice hat, es gibt jedoch einige Stolpersteine und die Autorin hält dieses Geheimnis bis zum Schluss gut als Ass im Ärmel, sodass es permanent spannend ist. Vom Feeling der Geschichte her war es wie ein Buch von Tad Williams zu lesen, der mitunter einer meiner Lieblingsautoren ist. Also auch der Aufbau und die Gestaltung der Story haben mich überzeugt. Die Charaktere: Ich habe Alice von vornherein gemocht. Sie macht einfach ihr eigenes Ding und hat ein gesundes Selbstbewusstsein, sie ist am Anfang etwas störrisch, aber ganz ehrlich, das wäre ich an ihrer Stelle auch. Ich mag einfach eigensinnige Charaktere, auch wenn es manchmal falsch erscheint oder dumm, wenn sie den falschen Weg gehen. Alice hat einfach einen ganz anderen Bezug zu den Dingen und ich fand es sehr erfrischend von ihr zu lesen. Die anderen Charaktere verblassen einfach in ihrer Gegenwart. Mein Fazit: Ein wahnsinnig gut ausgearbeitetes und fantasievolles Buch, das den Leser in den bann zieht mit einer eigensinnigen und sympathischen Protagonistin. Ich würde gerne mehr über Furthermore und Ferenwood lesen! An outstanding good and fantastic book, with the quality of a pageturner. Alice as a headstrong and likeable person hijacked me to her world, which I never want to leave! Hier gibt es also eine volle Monsterpunktzahl für Furthermore- na klar ;-)

Tolles Buch, das ein bisschen wie Alice im Wunderland ist, total magisch und verrückt und sehr, sehr farbenfroh!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2016
Bewertet: Taschenbuch

Zum Inhalt Alice lebt in Ferenwood wo Farben das Allerwichtigste sind. Nur doof das Alice kein fünklein Farbe an sich hat. Sie ist Weiss vom Scheitel bis zur Fusssohle und somit die unmagischste Person im ganzen Dorf. Ihr ganzes Leben war sie eine Aussenseiterin und nur ihr Vater gab ihr... Zum Inhalt Alice lebt in Ferenwood wo Farben das Allerwichtigste sind. Nur doof das Alice kein fünklein Farbe an sich hat. Sie ist Weiss vom Scheitel bis zur Fusssohle und somit die unmagischste Person im ganzen Dorf. Ihr ganzes Leben war sie eine Aussenseiterin und nur ihr Vater gab ihr halt. Vater der sie liebte wie sie ist. Doch als er spurlos verschwindet ist Alice alleine und fühlt sich verloren in dieser farbenfrohen Welt. Doch Oliver, ein Junge dessen ganzes Leben auf Lügen basiert und mit dem sie seit ihrer Kindheit verfeindet ist, scheint zu wissen wo ihr Vater ist. Nämlich in dem geheimnisvollen Land Furthermore, von dem nur die wenigsten je gehört haben, wo oben unten ist, Papier zum Leben erweckt wird, die Sonne mal eben ein Nickerchen hält und an jeder Ecke Gefahr lauert. Gemeinsam machen sich die beiden auf um Alices Vater zu finden. Zum Cover WOW! WOW! WOW! Das absolut schönste, traumhafteste, phänomenalste, unglaublich beste Cover das ich je gesehen habe! Ich MUSSTE es kaufen und wenn es nur wegen dieses Covers war.. so schön! Wirklich, ich könnte es stundenlang ansehen! Ihr nicht auch? =D Zum Schreibstil Anfangs hatte ich etwas Mühe in die Geschichte hinein zu finden. Es ist recht Märchenhaft erzählt, ein Erzähler erzählt uns die Geschichte und wendet sich auch des Öfteren an uns, den Leser. Manchmal hatte ich das Gefühl, es würde sich reimen. Blumig würde ich den Schreibstil nicht nennen, aber sehr bildlich und manchmal kindlich gesprochen. Aber es ist ja auch ein Buch für Jüngere. Nachdem ich mich aber damit zurechtgefunden hatte, war ich regelrecht begeistert von der abenteuerlichen Geschichte und den schönen Sätzen Über die Charaktere Ich mochte eigentlich alle sehr gerne. Alice, die oft sehr impulsiv handelt, in ihrer eigenen Welt lebt, die am liebsten Blumen isst und in Unterwäsche herumläuft. Alice die nicht perfekt ist und die man einfach gern haben muss. Dann gibt es da noch Oliver, mit dem Alice schon seit ihrer Kindheit verfeindet ist, der nun aber ihre Hilfe in Furthermore braucht, der aber all sein Wissen lieber für sich behält und sich somit recht klug vorkommt, ohne zu ahnen, dass er dadurch sich und Alice nur noch mehr in Schwierigkeiten bringt. Das ungleiche Team hab ich sofort in mein Herz geschlossen, sind sie doch wie Tag und Nacht und schlussendlich doch nicht so verschieden. Wen ich nicht so mochte war Alices Mutter und ich fand es etwas Schade das die Rollenverteilung (Mutter Böse, Vater lieb) hier so stark in Schwarz und Weiss geteilt wurde. Ich fand es auch recht merkwürdig, dass in eine Dor wie Ferenwood wo alles so harmonisch ist, Alice so ausgeschlossen wird, nur aufgrund mangelnder Farben. Persönliche Meinung Als erstes möchte ich anmerken, dass ich die ganze Zeit Alice im Wunderland im Kopf hatte. Nicht nur der Name der Protagonistin ist gleich, nein, sie geht auch noch in eine andere Welt/Land, wo einfach alles seltsam und verrückt ist. Wenn man davon allerdings absieht, wird man in ein wunderbares, leicht chaotisches und überhaupt nicht vorhersehbares Abenteuer entführt. Furthermore ist soo schräg, alles und nichts kann hier passieren. Ist man hungrig, geht man Gefahr davon zu schweben, die Sonne macht mal kurz ein Nickerchen, der Himmel zieht sich um, Papierfüchse zeigen einem den weg, ein verlorener Arm kann wieder angemalt werden und die Zeit wechselt stündlich seine Erscheinung. Ich war echt beindruckt von der Vielfalt an schrägen und ulkigen Dingen die die Autorin hier aus dem Ärmel zaubert. Ich bin verliebt in Furthermore und würde soo gerne einmal mit Oliver und Alice durch die Städte wandern. Besonders schön fand ich, wie stark Alice ist. Von Geburt an wurde sie wegen ihres Äusseren gemieden und das nagt natürlich an ihrem Selbstwertgefühl, trotzdem finde ich, dass sie sehr oft stark auftritt und sich selber liebt, so wie sie ist. Und auch das Oliver sie nimmt wie sie ist (nach anfänglichen Schwierigkeiten hahaha) fand ich unheimlich schön. Fazit: Tolles Buch, das ein bisschen wie Alice im Wunderland ist, total magisch und verrückt und sehr, sehr farbenfroh!