In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Fucking Fulda

(11)
Was tun, wenn einen der Job zu längeren Zwischenaufenthalten an fremden Orten zwingt? Essen, schlafen, fernsehen? Das ist Nicole viel zu langweilig. Die hübsche Lokführerin hat an jedem Bahnhof einen Liebhaber und erfüllt sich jede ihrer heißesten Phantasien. Immer streng nach Dienstplan ist sie mal die fesselnde Domina, mal die geile Sexsklavin oder das unterwürfige Hausmädchen. Diese Frau weiß, was sie will und wer es ihr besorgen kann. Eine nicht ganz frei erfundene Tour de Sex durch deutsche Rangierbahnhöfe!

Portrait
Franka Frederik ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin und Journalistin. Während ihrer Recherchen in der Arbeitswelt machte sie die Bekanntschaft mit der Lokführerin »Nicole«. Sie inspirierte Franka Frederik zu diesem Roman.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783843703550
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 817 KB
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das geheime Zimmer
    von Christoph Brandhurst
    eBook
    4,99
  • Verzehrende Leidenschaft / Trinity Bd.1
    von Audrey Carlan
    (139)
    eBook
    9,99
  • Es ist nur eine Phase, Hase
    von Maxim Leo, Jochen Gutsch
    (19)
    eBook
    10,99
  • Dream Maker - Sehnsucht
    von Audrey Carlan
    (59)
    eBook
    8,99
  • Gefährliche Nähe / Trinity Bd.2
    von Audrey Carlan
    (36)
    eBook
    9,99
  • Tödliche Liebe / Trinity Bd.3
    von Audrey Carlan
    (23)
    eBook
    9,99
  • Bittersüße Träume / Trinity Bd.4
    von Audrey Carlan
    (19)
    eBook
    9,99
  • Calendar Girl - Ein heißer Valentinstag
    von Audrey Carlan
    (5)
    eBook
    0,00
  • Calendar Girl 04 - Ersehnt
    von Audrey Carlan
    (94)
    eBook
    8,99
  • Verführt / Calendar Girl Bd. 1
    von Audrey Carlan
    (160)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
0
1
6
2
2

Ein etwas anderer Arbeitsalltag
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 30.09.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Einfach nur arbeiten und danach in die heimische Wohnung zurückkehren, kommt für Nicole nicht in Frage, da sie einen Beruf besitzt der sie daran hindert. Sie ist Lokfahrerin und ist aufgrund ihrer Arbeit jeden Tag in einer anderen deutschen Stadt. Da die Abende dort sehr lang und einsam sind,... Einfach nur arbeiten und danach in die heimische Wohnung zurückkehren, kommt für Nicole nicht in Frage, da sie einen Beruf besitzt der sie daran hindert. Sie ist Lokfahrerin und ist aufgrund ihrer Arbeit jeden Tag in einer anderen deutschen Stadt. Da die Abende dort sehr lang und einsam sind, hat Nicole sich ein etwas anderes Hobby zugelegt. Sie hat in jeder Stadt einen anderen Mann mit dem sie sich ihren Aufenthalt versüßt. In der einen Stadt einen Küchenjungen, in einer anderen Stadt einen reichen Rechtsanwalt mit Frau und Kindern und in einer weiteren Stadt beispielsweise einen alten Professor. Sie trifft sich jedoch nicht nur mit diesen Männern, sondern sie erlegt mit jedem dieser Männer ein anderes sexuelles Abenteuer. In jeder Stadt bei jedem Mann hat sie eine andere Rolle, die sie erfüllt. Bei dem einen die unbarmherzige Lehrerin, oder die brave,wunderschöne Geliebte, oder aber auch das böse Kindermädchen, dass die Bibliothek des Professors putzt. Ihr Mann und ihre Kinder daheim, ahnen nichts von alle dem, was Nicole nach Feierabend treibt. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben,sodass es leicht zu lesen ist. Die Geschehnisse, ebenso wie das Liebesspiel, werden sehr ausführlich und sehr bildhaft geschildert. Das Buch ist in einer Art Tagebuchstil geschrieben, sodass zu jedem Tag und jeder Stadt ein neues Kapitel beginnt, welches Nicoles Abenteuer in der jeweiligen Stadt schildern. Die Beziehungen der verschiedenen Personen sind nicht zu komplex, sodass der Leser leicht folgen kann, ohne dass es langweilig wirkt. Beim alten Professort beispielweise wird zunächst nicht klar, wofür er Nicole eigentlich bezahlt, und wieso sie ein ganz bestimmtes Kostüm bekommt. Doch im laufe des Kapitels werden auch hierzu die Hintergründe aufzeigt und der Leser fängt an zu verstehen, was in dem alten Mann vorgeht. Jedoch sind nicht alle ihre "Affären" so tiefgründig, bei manchen ist es sehr eindeutig, dass es hierbei nur um Sex geht. Jedoch wechseln sich tiefgründe und "oberflächliche" Liebschaften geschickt ab, sodass der Leser an keiner Stelle des Buches Langeweile empfindet, oder es schwer fällt weiter zu lesen. Ich finde insgesamt ist das Buch sehr abwechslungsreich geschrieben. Natürlich ist es kein Buch, über welches man nach dem Lesen lange nachdenken würde, da das Buch nicht zum nachdenken anregt. Aber als ich sage mal "leichte" Lektüre ist das Buch doch ein anregender Zeitvertreib. Wobei das Genre wahrscheinlich nicht jedermanns Sache ist. Wer ausführliche Beschreibungen sexueller Handlungen in anderen Büchern überblättert oder schnell überliest, der sollte von diesem Buch allerdings die Finger lassen, da es nicht wirklich viel anderes enthält.

Leichte Kost, aber eher langweilig
von einer Kundin/einem Kunden am 10.03.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Da ich Leserin der Shades of Grey-Bücher war und bin hatte ich mich über dieses Buch sehr gefreut, denn so konnte ich diesem Genre für einen kurzen Moment weiter treu bleiben. Ich lese - so zwischendurch - gern solch Bücher und da kam "Fucking Fulda" gerade recht. Ich hatte... Da ich Leserin der Shades of Grey-Bücher war und bin hatte ich mich über dieses Buch sehr gefreut, denn so konnte ich diesem Genre für einen kurzen Moment weiter treu bleiben. Ich lese - so zwischendurch - gern solch Bücher und da kam "Fucking Fulda" gerade recht. Ich hatte also gewisse Erwartungen, die ich durch die Grey-Bücher bekommen habe, an dieses Buch. Und was soll ich sagen - sie wurden leider nicht erfüllt. Die Hauptprotagonistin Nicole reist von einem Ort zum anderen und lebt dort mehr oder minder ihre erotischen Phantasien aus. Für mich waren die einzelnen Stationen und somit die einzelnen Männer, die sie besucht hat, eine "Abarbeitung". Die Herren hatten nichts miteinander zu tun, einzigst, dass sie von Nicole besucht wurden. Es wird irgendwie zu wenig über Nicole und ihre Familie erzählt, was ich sehr schade fand. Ich hätte mir mehr Hintergrundwissen sowie die Einbindung ihrer eigenen Familie gewünscht. Der Schreibstil war sehr leicht und einfach, daher habe ich das Buch auch innerhalb eines Tages durchgehabt.

eine etwas andere Deutschlandreise
von simi159 am 14.08.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Jeder der eine erotische Deutschlandreise erleben will, dem ist Fuking Fulda von Franka Frederik zu empfehlen. Darin geht es um die burschikose Nicole, sie ist Lokführerin für Gütterzüge und bekommt nicht mehr alle ihre sexuellen Wünsche von ihrem Mann erfüllt. Der treusorgender Hausmann und Vater. Nicole liebt ihren Mann,... Jeder der eine erotische Deutschlandreise erleben will, dem ist Fuking Fulda von Franka Frederik zu empfehlen. Darin geht es um die burschikose Nicole, sie ist Lokführerin für Gütterzüge und bekommt nicht mehr alle ihre sexuellen Wünsche von ihrem Mann erfüllt. Der treusorgender Hausmann und Vater. Nicole liebt ihren Mann, doch einer in der Familie muss ja das geld verdienen und so ist sie immer zehn Tag am Stück unterwegs um dann wieder vier Tage zu Hause zu sein. In der Zeit in der Sie auf Zügen in Deutschland unterwegs ist, kümmert sie sich nicht nur um den Güterverkehr. In jeder Stadt, die sie anfährt warten erotische Abenteuer auf sie. Da gibt er unerfahrene Teenager (Lehrlinge im wahrsten Sinne des Wortes), die Nicole in die gEheimnisse de rLiebe einführt; einen leicht verklemmten Anwalt mit Busenfetisch oder einen sehr alten Professor, der ein Dienstmädchen braucht, das im devot auf sie Sprünge hilft. Nicole geht teilweise pfiffig, teilweise sehr dirket bei der Suche nach Männern um, da müssen auch ein Masseur und ein sehr behaarter Bauarbeiter mitten in der Nacht dran glauben und das jeden Tag…. Die Lektüre ist aufgrund des recht einfachen Schreibstils zügig und kurzweilig. In den Szenen in denen es zur Sache geht wird es teilweise derb, doch das gehört bei dieser Art von Büchern ja dazu. Auch den Schluss fand ich gut, da er die Möglichkeit einer Fortsetzung lässt. Abzug gibt es von mir, da ich an manchen Stellen das Gefühl hatte, dass mit der Autorin die Phantasie durchgegangen ist, so gibt es leichte Ungereimtheiten, die aber dem Spaß beim Lesen nicht stören. Es braucht sich vor der anderen Erotischen Literatur nicht zu verstecken. Alles in allem eine anregende Bettlektüre.