>> EBOOKS: Kinder- und Jugendbücher 50% reduziert**

Frostseelen

Roman

(4)
Der Krieg beginnt - Die ehrgeizige Thea meldet sich freiwillig, um an der Grenze im Norden gegen die vordringenden Barbaren zu kämpfen. Als Brennerin - jemand, der Feuermagie nutzen kann - sind ihre Dienste besonders wertvoll, und sie wird ohne Verzug an die Front geschickt.
Vor ihrer Ankunft in den eisigen Grenzgebirgen hat sie Gerüchte über die Nordländer und ihre Eismagie gehört. Doch nichts hat sie auf die schreckliche Realität des Krieges vorbereitet. Und auf eine Gefahr, die viel schlimmer ist als jeder Krieg...
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 558 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 12.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783732515080
Verlag Bastei Entertainment
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Frostseelen
    von Natalie Speer
    (4)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • Lady Midnight / Die Dunklen Mächte Bd.1
    von Cassandra Clare
    (76)
    eBook
    8,99
  • Age of Iron
    von Angus Watson
    eBook
    11,99
  • Die steinerne Schlange
    von Iny Lorentz
    (13)
    eBook
    9,99
  • Blutspur
    von Kim Harrison
    (42)
    eBook
    10,99
  • Wanderer: Alle Bände in einer E-Box!
    von Amelie Murmann
    (6)
    eBook
    6,99
  • KALYPTO - Die Herren der Wälder
    von Tom Jacuba
    (14)
    eBook
    9,99
  • Maybe Someday
    von Colleen Hoover
    (58)
    eBook
    9,99
  • Frostflamme
    von Christopher B. Husberg
    (17)
    eBook
    9,99
  • Die vielen Leben des Harry August
    von Claire North
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Eine Welt der Gegensätze
von Cindy am 17.01.2016
Bewertet: Paperback

"Frostseelen" von Natalie Speer ist äußerlich ein winterlich anmutendes Buch und auch die Handlung spielt über große Strecken in klirrender Kälte. Eine Geschichte nur für den Winter ist "Frostseelen" dennoch nicht, denn ich bin mir sicher, dass man bei jeder Temperatur in diese phantastische neue Welt perfekt eintauchen kann.... "Frostseelen" von Natalie Speer ist äußerlich ein winterlich anmutendes Buch und auch die Handlung spielt über große Strecken in klirrender Kälte. Eine Geschichte nur für den Winter ist "Frostseelen" dennoch nicht, denn ich bin mir sicher, dass man bei jeder Temperatur in diese phantastische neue Welt perfekt eintauchen kann. Natalie Speer, die auch schon unter dem Namen Christiane Spies veröffentlicht hat, entwirft hier eine Welt voller Gegensätze, die im Krieg miteinander sind. Nord und Süd, Feuer und Eis, Zivilisierte und Barbaren. Wir begleiten die junge Rekrutin Thea Namenlos ab dem Tag ihrer vorgezogenen Prüfung der Brenner-Ausbildung, damit sie so schnell wie möglich in den Krieg und zu ihrem Verlobten Ian, der bereits die Nørlaender bekämpft, ziehen kann. Brenner wie Thea sind Menschen mit einer Gabe, sie haben den Feuertrieb. Sie können Feuer beschwören und lenken, damit Licht spenden oder als Feuerbälle auf ihre Gegner schleudern. In der Republik Athosia, in der Thea lebt, gibt es neben den Brennern auch noch Heiler, die mit einer Berührung Leben retten und die Wundheilung unterstützen können, und natürlich Menschen ohne Gabe. Alle werden an der Front dringend gebraucht, denn schlimme Gerüchte sind im Umlauf. Es sollen Vereiser gesichtet worden sein, Menschen, die das Wasser kontrollieren können, und sie sollen eine Seuche nach Athosia gebracht haben. Thea berichtet direkt als Ich-Erzählerin von ihren Erlebnissen. Die Sprache dabei ist ernst, nüchtern und fast trocken, genau wie Thea selbst, und dabei detailreich und atmosphärisch. Das strenge Leben in Athosia, die einsame Kälte in den Nørlanden oder Theas Erleben ihrer Feuergabe, das alles entsteht vor dem inneren Auge und lässt sich nachfühlen. Thea selbst ist eine Person, die mit ihrem nüchternen Ton zunächst nicht jedem komplett sympathisch sein wird. In Athosia ist sie eine Außenseiterin, nicht nur wegen ihres elften Fingers, sondern auch weil sie als Gemeine auf dem Dorf aufgewachsen ist, weitab vom Reichtum der Bürger. Erst als sich ihr Feuertrieb gezeigt hat, durfte sie die Akademie besuchen und diesen weiter trainieren. Sehr erfrischend empfand ich es hier, dass Thea kein Wunderkind ist, sondern im Gegenteil stets kämpfen muss, um ihrem Trieb überhaupt einen kleinen Funken zu entlocken. Je mehr ich über sie erfahren habe, desto mehr hat sie mich fasziniert. Viele Nebencharaktere sind ähnlich extrem angelegt wie Thea: Ihre Freundin Eleni Orestis, die eine Heilerin ist und durch die wir auch diese Gabe kennenlernen, besitzt wahrscheinlich den eigenwilligsten Charakter in diesem Buch. Ihre Weltsicht ist regelrecht pragmatisch und ihre Kommentare bringen vielleicht nicht immer Fröhlichkeit in die Geschichte, aber dennoch eine unerwartete Perspektive. Theas Verlobter Ian, ein Hauptmann an der Front, zeigt die Riege der republiktreuen Hauptmänner. Die Liebesbeziehung der beiden spielt in dieser Geschichte zwar mal mehr, mal weniger eine Rolle, wird allerdings eher im Hintergrund thematisiert. Die Nørlaender und ewigen Feinde von Athosia bekommen mit dem Vereiser Anders Eriksson auch einen Repräsentanten. Viele Nebenfiguren in diesem Fantasyroman zeigen mittels fast schon extremer Eigenschaften das Verhalten und die Sichtweise ihrer Art. Manchmal funktioniert diese pointierte Darstellung hervorragend, andere Mal empfand ich sie als zu übertrieben. "Frostseelen" ist eine düstere Geschichte, deren Atmosphäre und Spannung immer etwas neues bieten kann. Sie verläuft nie geradlinig, sondern hat ständig überraschende Wendungen auf Lager, weil Natalie Speer es immer schafft, den Leser an der Nase herumzuführen. In der Leserunde hat die Autorin uns verraten, dass sie ein weiteres Buch schreiben wird, das in dieser Welt spielt. "Frostseelen" selbst ist eine abgeschlossene Geschichte, die Welt darin hat es jedoch verdient, noch viel mehr Geschichten preiszugeben.

Feuer und Eis treffen aufeinander
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 04.01.2016
Bewertet: Paperback

Zum Inhalt: Thea ist Feuermagierin, eine Brennerin, und hat an der Akademie gerade ihren Abschluss geschafft. Unverzüglich meldet sie sich freiwillig mit ihrer Freundin Eleni um in den Krieg gegen die Nørlander zu ziehen und ihrem Verlobten, der bereits am Grenzgebiet stationiert ist, wiederzusehen. Doch bald muss sie erkennen, dass... Zum Inhalt: Thea ist Feuermagierin, eine Brennerin, und hat an der Akademie gerade ihren Abschluss geschafft. Unverzüglich meldet sie sich freiwillig mit ihrer Freundin Eleni um in den Krieg gegen die Nørlander zu ziehen und ihrem Verlobten, der bereits am Grenzgebiet stationiert ist, wiederzusehen. Doch bald muss sie erkennen, dass sie dort noch ein viel größerer Schrecken als der Krieg erwartet. Der erste Satz: Sie kommen. Meine Meinung: Mit Frostseelen die Autorin Nathalie Speer alias Christiane Spies eine ganz eigene Welt erschaffen, in der sich vieles von der unseren unterscheidet. Sie beschreibt diese sehr anschaulich, sodass ich mir schon nach kurzer Zeit diese sehr gut vorstellen konnte und ganz in die Geschichte eintauchen konnte. Die Protagonistin Thea ist eine starke, sehr eigenwillige junge Frau, die sich manchmal sehr von ihren Impulsen leiten lässt, jedoch das Herz am rechten Fleck hat. Die anderen Figuren in diesem Roman werden auch sehr gut beschrieben, sodass man schnell viele ihrer Eigenarten kennenlernt und sich die Person gut vorstellen kann. Jedoch haben fast alle ein Geheimnis, das man im Verlauf des Buches erfährt. Dies macht auch einen besonderen Reiz dieser Geschichte aus, da man immer wieder spannende oder interessante Fakten zu den einzelnen Personen erfährt. Die Handlung des Buches beginnt am Anfang recht ruhig, nimmt im Verlauf jedoch immer mehr Fahrt auf, sodass es mir am Ende sehr schwer fiel das Buch aus der Hand zu legen. Im Verlaufe des Buches tauchen viele Fragen auf, aber diese werden nach und nach alle beantwortet. Alles in allem hat mir das Lesen des Buches sehr viel Spaß gemacht und kann daher das Buch allen Fantasy-Lesern sehr empfehlen.

Guter Fantasy-Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüdinghausen am 28.12.2015
Bewertet: Paperback

Inhalt: Der Krieg beginnt - Die ehrgeizige Thea meldet sich freiwillig, um an der Grenze im Norden gegen die vordringenden Barbaren zu kämpfen. Als Brennerin - jemand, der Feuermagie nutzen kann - sind ihre Dienste besonders wertvoll, und sie wird ohne Verzug an die Front geschickt. Vor ihrer Ankunft in... Inhalt: Der Krieg beginnt - Die ehrgeizige Thea meldet sich freiwillig, um an der Grenze im Norden gegen die vordringenden Barbaren zu kämpfen. Als Brennerin - jemand, der Feuermagie nutzen kann - sind ihre Dienste besonders wertvoll, und sie wird ohne Verzug an die Front geschickt. Vor ihrer Ankunft in den eisigen Grenzgebirgen hat sie Gerüchte über die Nordländer und ihre Eismagie gehört. Doch nichts hat sie auf die schreckliche Realität des Krieges vorbereitet. Und auf eine Gefahr, die viel schlimmer ist als jeder Krieg - Cover: Das Cover hat mir sehr gut gefallen und es passt auch gut zum Buch. Mein Fazit: Ein wirklich gelungener Fantasy-Roman. Von der ersten Seite an war ich mitten in dem Geschehen drin und ich konnte ich sehr gut in die Charaktere und die Geschichte hineinversetzen. Die Story um Feuer und Eis und Leben und Tot hat mir sehr gut gefallen und das hat die Autorin in ihrem Werk auch sehr gut umgesetzt. Zwischendurch war es zwar ein wenig langatmig, aber nicht für lange Zeit. Das eigentliche Ende kam für mich allerdings ein wenig zu schnell. Da hätte ich mir doch noch mehr Hintergrundwissen gewünscht und den Endkampf etwas herausgezögert, da ja erst einmal nicht angedacht ist, dass es sich bei dem Buch um einen Auftakt zu einer Serie handelt. Obwohl ich persönlich sagen muss, dass die Geschichte durchaus Potential dazu hätte. Vielleicht bringt die Autorin doch noch weitere Bände heraus. Ich vergebe hier 4 von 5 Punkten.