In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Fritz Reuters "Ut mine Stromtid"

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 1,5, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Germanistisches Seminar - Niederdeutsche Abteilung), Veranstaltung: Fritz Reuter, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis
1. Vorwort
2. Inhalt
2.1 Buch 1 (Kapitel 1 – 13)
2.1.1 Kapitel 1 – 3
2.1.2 Kapitel 4 - 13
2.2 Buch 2 (Kapitel 14 - 30)
2.3 Buch 3 (Kapitel 31 - 47)
3. Handlungsfäden
3.1 Lining und Mining – Handlung
3.2 Luise-Franz – Handlung
3.3 Axel-Pomuchelskopp – Handlung
3.4 Kriminalhandlung
4. Zum Werk
5. Die Figuren
5.1 Zacharias ‚Unkel’ Bräsig
5.2 Karl Hawermann
5.3 Pomuchelskopp
5.4 Die Tagelöhner
1. Vorwort
Wenn man auf Reuters Schaffen bis zum Anfang der sechziger Jahre zurückblickt, ist unschwer erkennbar, dass sein Meisterwerk ‚Ut mine Stromtid’, keine plötzliche, zufällige Eruption ist, sondern das Ergebnis eines langsamen Reifungsprozesses. Seine landwirtschaftliche Lehrzeit auf mecklenburgischen Gütern hatte ihm das Rohmaterial dazu geliefert. Reuter versuchte schon Ende der 40er Jahre das Ganze zu einem hochdeutschem Roman auszuformen, jedoch vergeblich, es blieb bei einem Fragment „Herr von Hakensterz und seine Tagelöhner“). Erst in Neubrandenburg löste er sich von der einseitigen agrarökonomischen Betrachtungsweise und machte sich mit der mecklenburgischen
Geschichte vertrauter, dass lenkte seinen Blick auf überregionale Probleme.
Die Arbeit an der Stromtid zog sich von Anfang 1862 bis 1864 hin, der Roman wurde somit in Neubrandenburg begonnen und erst in Eisenach beendet. Zuerst war der Umfang des Romans auf zwei Bände geplant. Der Erfolg der vorigen Bücher hatte die Grundlage für ein
so großes Unternehmen erst geschaffen: Reuter hatte nun materielle Sicherheit, innere Ruhe, und war frei von den Fesseln der Tagesschriftstellerei. Das deutsche und – nach Übersetzungen – auch das europäische Bürgertum machten die „Stromtid“ zum
meistgelesensten Prosawerk seiner Zeit.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 19, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.04.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783640594467
Verlag GRIN
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 91566421
    Federwelt 127
    von Michael Rossié
    eBook
    4,99
  • 25405184
    Lektüreschlüssel. Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame
    von Franz-Josef Payrhuber
    eBook
    2,99
  • 32288185
    Lektüreschlüssel. Georg Büchner: Woyzeck
    von Hans-Georg Schede
    eBook
    2,99
  • 32288189
    Lektüreschlüssel. E. T. A. Hoffmann: Der Sandmann
    von Peter Bekes
    eBook
    2,99
  • 32315626
    Lektüreschlüssel. Johann Wolfgang Goethe: Faust I
    von Wolfgang Kröger
    eBook
    2,99
  • 31130911
    Die Geschlechterlüge
    von Cordelia Fine
    eBook
    16,99
  • 54738151
    Politisches Framing
    von Elisabeth Wehling
    eBook
    17,99
  • 32070117
    Interpretation. Bertolt Brecht: Das Leben des Galilei
    von Jan Knopf
    eBook
    2,49
  • 25405241
    Lektüreschlüssel. Bertolt Brecht: Leben des Galilei
    von Franz-Josef Payrhuber
    eBook
    2,99
  • 91570693
    Ein Buch schreiben und Autor werden (Der Einsteiger-Ratgeber)
    von Tim Rohrer
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.