In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Fritz Reuters "Ut mine Stromtid"

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 1,5, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Germanistisches Seminar - Niederdeutsche Abteilung), Veranstaltung: Fritz Reuter, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis
1. Vorwort
2. Inhalt
2.1 Buch 1 (Kapitel 1 – 13)
2.1.1 Kapitel 1 – 3
2.1.2 Kapitel 4 - 13
2.2 Buch 2 (Kapitel 14 - 30)
2.3 Buch 3 (Kapitel 31 - 47)
3. Handlungsfäden
3.1 Lining und Mining – Handlung
3.2 Luise-Franz – Handlung
3.3 Axel-Pomuchelskopp – Handlung
3.4 Kriminalhandlung
4. Zum Werk
5. Die Figuren
5.1 Zacharias ‚Unkel’ Bräsig
5.2 Karl Hawermann
5.3 Pomuchelskopp
5.4 Die Tagelöhner
1. Vorwort
Wenn man auf Reuters Schaffen bis zum Anfang der sechziger Jahre zurückblickt, ist unschwer erkennbar, dass sein Meisterwerk ‚Ut mine Stromtid’, keine plötzliche, zufällige Eruption ist, sondern das Ergebnis eines langsamen Reifungsprozesses. Seine landwirtschaftliche Lehrzeit auf mecklenburgischen Gütern hatte ihm das Rohmaterial dazu geliefert. Reuter versuchte schon Ende der 40er Jahre das Ganze zu einem hochdeutschem Roman auszuformen, jedoch vergeblich, es blieb bei einem Fragment „Herr von Hakensterz und seine Tagelöhner“). Erst in Neubrandenburg löste er sich von der einseitigen agrarökonomischen Betrachtungsweise und machte sich mit der mecklenburgischen
Geschichte vertrauter, dass lenkte seinen Blick auf überregionale Probleme.
Die Arbeit an der Stromtid zog sich von Anfang 1862 bis 1864 hin, der Roman wurde somit in Neubrandenburg begonnen und erst in Eisenach beendet. Zuerst war der Umfang des Romans auf zwei Bände geplant. Der Erfolg der vorigen Bücher hatte die Grundlage für ein
so großes Unternehmen erst geschaffen: Reuter hatte nun materielle Sicherheit, innere Ruhe, und war frei von den Fesseln der Tagesschriftstellerei. Das deutsche und – nach Übersetzungen – auch das europäische Bürgertum machten die „Stromtid“ zum
meistgelesensten Prosawerk seiner Zeit.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 19, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.04.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783640594467
Verlag GRIN
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32315626
    Lektüreschlüssel. Johann Wolfgang Goethe: Faust I
    von Wolfgang Kröger
    eBook
    2,99
  • 30461967
    Deutsche Literatur von der Reformation bis zur Gegenwart
    von Ralf Schnell
    eBook
    21,99
  • 41816063
    Uni-Wissen An Introduction to the Study of English and American Literature (English Version)
    von Vera Nünning
    eBook
    11,99
  • 81267276
    Federwelt 126
    von Martina Weber
    eBook
    4,99
  • 25405276
    Lektüreschlüssel. Patrick Süskind: Das Parfum
    von Helmut Bernsmeier
    eBook
    2,99
  • 34309647
    Lektüreschlüssel. Heinrich von Kleist: Die Marquise von O...
    von Bernd Ogan
    eBook
    2,99
  • 25405269
    Lektüreschlüssel. Friedrich Hebbel: Maria Magdalena
    von Winfried Freund
    eBook
    2,99
  • 37923640
    Germanistische Linguistik
    von Oliver Stenschke
    eBook
    14,90
  • 34332704
    Farm der Tiere - Animal Farm von George Orwell.
    von George Orwell
    eBook
    6,20
  • 25405119
    Lektüreschlüssel. Theodor Storm: Der Schimmelreiter
    von Winfried Freund
    eBook
    2,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.