In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Freitags im Enrico's

Roman

(2)
In den wilden Tagen der Beat Generation trifft sich die Bohème von San Francisco jeden Freitag im Enrico's, um nächtelang zu trinken und zu diskutieren. Die jungen Schriftsteller sind voller Tatendrang und Lust, das Leben in all seinen Facetten zu ergründen. Der Roman fängt nostalgisch eine Epoche ein, in der alles möglich schien und die Welt sich dennoch weiterdrehte.

Während ganz Kalifornien dem Sommer der Liebe entgegenfiebert, ringen vier aufstrebende Literaten um ihren ganz persönlichen Erfolg: Die 19-jährige Jaime ist die Tochter eines Journalisten und hat das Schreiben im Blut. Ganz im Gegensatz zu ihrem Verlobten Charlie, einem Veteran aus Korea, der verbissen an seinem großen Kriegsepos arbeitet. Die beiden sind befreundet mit dem Müßiggänger Dick, der sich auf dem Erfolg einer einzigen Kurzgeschichte ausruht, die der Playboy veröffentlicht hat. Eines Nachts gesellt sich der Einbrecher und Juwelendieb Stan zu ihnen, der ein außergewöhnliches Talent für das Verfassen von Groschenromanen offenbart. Gemeinsam lachen und streiten sie, ohne zu merken, dass um sie herum eine Dekade zu Ende geht.
Rezension
»Man kann diesen Roman ganz allgemein als Beschreibung eines Lebens lesen, in dem man die eigenen Träume und Ambitionen so wenig zu packen bekommt, wie ein schlüpfriges Stück nasser Seife, bis man beim x-ten Bück- und Schnappversuch schmerzhaft spürt, dass man unversehens alt geworden ist.«
Thomas Klingenmaier, Stuttgarter Zeitung, 5.05.2017

»Nostalgisch, berührend, lesenswert!«
Diana Wieser, schreiblust-leselust.de, 26.05.2017
Portrait
Don Carpenter (1931-1995) war ein kalifornischer Schriftsteller, der zahlreiche Romane, Kurzgeschichten und Drehbücher schrieb. Sein bekanntestes Buch ist das Gefängnisdrama »Hard Rain Falling«, das als Klassiker des Genres gilt. Bis zu seinem Tod 1995 arbeitete er an dem vorliegenden Roman. Don Carpenters Manuskript wurde zu Lebzeiten nie veröffentlicht. Bearbeitet und herausgegeben von Jonathan Lethem ist dieses großartige Werk der amerikanischen Literatur nun erstmals zugänglich.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783608100860
Verlag Klett Cotta
Dateigröße 2625 KB
Übersetzer Bernhard Robben
eBook
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Ein Weinberg zum Verlieben
    von Kayte Nunn
    (14)
    eBook
    8,99
  • Des Menschen Wolf
    von Apostolos Doxiadis
    eBook
    17,99
  • In der Liebe ist die Hölle los
    von Benne Schröder
    (32)
    eBook
    8,99
  • Nie mehr allein
    von Nora Roberts
    eBook
    3,99
  • Die Unverbesserlichen
    von Silvio Blatter
    eBook
    19,99
  • Im Reich der dunklen Lust (SchmerzKlang Band 1)
    von Antje Ippensen
    eBook
    2,99
  • Die Nachtigall
    von Kristin Hannah
    (93)
    eBook
    8,99
  • Schrecklich schön und weit und wild
    von Matthias Politycki
    eBook
    16,99
  • A Fairy Tale
    von Anja Stephan
    (2)
    eBook
    3,99
  • Inked Armor - Schwarze Tränen
    von Helena Hunting
    eBook
    1,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 09.01.2018
Bewertet: anderes Format

Eine literatische Zeitreise über ein Schriftsteller-Ehepaar in den USA. Über den Erfolg und das Scheitern beim Schreiben. Toll erzählt und eindringlich beschrieben.

Abgesang auf die Beat Generation
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Es stellt sich die Frage, warum das Fragment eines völlig unbekannten Autors zwanzig Jahre nach seinem Tod über fiktive Randfiguren einer nur noch für literarische Liebhaber interessanten Epoche nun veröffentlicht wird? Die einzig plausibel Antwort lautet: Es gibt einen hochinteressant Schriftsteller und einen faszinierenden Roman zu entdecken. Wir... Es stellt sich die Frage, warum das Fragment eines völlig unbekannten Autors zwanzig Jahre nach seinem Tod über fiktive Randfiguren einer nur noch für literarische Liebhaber interessanten Epoche nun veröffentlicht wird? Die einzig plausibel Antwort lautet: Es gibt einen hochinteressant Schriftsteller und einen faszinierenden Roman zu entdecken. Wir befinden uns in der Endphase der Beat Generation. Kerouac, Ginsberg und Bourroghs haben ihre großen Werke geschrieben und eine Schar junger mehr oder weniger talentierter angehender Autoren steht in den Startlöchern, um in die großen Fußstapfen ihrer Idole zu treten. Wir begleiten über viele Jahre vier von ihnen. So mischt sich beispielsweise in die scheinbar grenzenlose Liebe zwischen Jamie und Charlie schon nach kurzer Zeit ein literarisches Konkurrenzdenken, dass über die Jahre selbstzerstörerische Züge annimmt. Das größte Feindbild ist Hollywood. Wer dort als Drehbuchautor strandet, hat sich entweder aufgegeben oder seine Kreativität dem schnöden Mammon geopfert. Gerade weil das Werk trotz Bearbeitung alle offensichtlichen Schwächen eines Fragmente besitzt und an vielen Stellen noch unausgegoren wirkt, besitzt es seinen besonderen Reiz. So stelle ich für mich als Leser Kapitel um, verfolge angedeutet Handlungsstränge weiter und füge Dialoge ein. Nie kommt man einem Autor näher als bei einem umvollendeten Werk. Den größten Genuß bietet aber eine Figur des Romans. Stan, ein Einbrecher und Exknacki liebt Bücher und besitzt ein außerordentliches schriftstellerisches Talent. Nach vielen Entbehrungen und Leid fällt ihm Erfolg, Reichtum und die lang ersehnte Liebe zu. Wir gönnen es ihm von ganzem Herzen.Da es sich aber um keinen Kitschroman handelt und noch viele Seiten vor uns liegen, bangen wir um sein hart erkämpftes Stückchen Glück. Ich jedenfalls ertappte mich dabei, wie ich den längst verstorbenen Autor anbettelte, alles gut ausgehen zu lassen. Ein bisschen Kitsch kann doch nichts schaden. Der Roman von Don Carpenter wird alle begeistern, die sich auf ein literarisches Abenteuer einlassen und ihn als Slowfood genießen.