In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

eBook
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41240798
    Freakonomics
    von Steven D. Levitt
    eBook
    12,29
  • 42517880
    The New One Minute Manager
    von Ken Blanchard
    eBook
    14,99
  • 46117684
    Think Like a Lady, Not Like a Man
    von Artorius Rex
    eBook
    5,06
  • 40991457
    Reasons to Stay Alive
    von Matt Haig
    eBook
    2,99 bisher 6,99
  • 45121778
    The Subtle Art of Not Giving a F*ck
    von Mark Manson
    eBook
    9,99
  • 26325384
    How to Win Friends and Influence People
    von Dale Carnegie
    eBook
    8,49
  • 40190677
    Start With Why
    von Simon Sinek
    eBook
    9,49
  • 42731493
    Getting Things Done
    von David Allen
    eBook
    9,99
  • 44473781
    Life-Changing Magic of Not Giving a F**k
    von Sarah Knight
    eBook
    4,99
  • 31408804
    The 4-Hour Work Week
    von Timothy Ferriss
    eBook
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Mittelfeld“

Fabian Greiter, Thalia-Buchhandlung Innsbruck

Ich weiß nicht recht was ich von diesem Buch halten soll. Einerseits ist es unterhaltsam und regt zum querdenken an – andererseits gelangt man sehr schnell an den Punkt ab dem man sich fragen muss: Welchen Nutzen ziehe ich persönlich aus der weiteren Lektüre und wäre meine Zeit mit einem anderen Titel nicht besser genutzt?

Das scheint
Ich weiß nicht recht was ich von diesem Buch halten soll. Einerseits ist es unterhaltsam und regt zum querdenken an – andererseits gelangt man sehr schnell an den Punkt ab dem man sich fragen muss: Welchen Nutzen ziehe ich persönlich aus der weiteren Lektüre und wäre meine Zeit mit einem anderen Titel nicht besser genutzt?

Das scheint auf den ersten Blick vielleicht etwas streng, daher erkläre ich mich kurz: Natürlich ist dieses Buch unterhaltsam, keine Frage. Jedoch bietet es aus streng ökonomischer Sicht keinerlei relevante, neue Thesen.

Vielmehr werden lange bekannte Methoden der Empirie auf mitunter skurrile Themengebiete angewandt. Dabei unterhalten die gezogenen Schlüsse zwar, letztlich werden sie aber zu breit getreten. Die Versteifung auf statistische Informationen lenkt den Fokus vom eigentlichen Thema – kausale Zusammenhänge zu hinterfragen und unkonventionelle Denkmuster zu entwickeln.

Wäre hier der Rotstift angesetzt worden, es wäre ein tolles Buch geworden. So bleibt es leider eine interessante Idee (eigentlich mehrere interessante Ideen) die in der Umsetzung erbarmungslos ausgeschlachtet wurde. Böse Zungen könnten sogar vorwerfen, es wären Seiten geschunden geworden. Kann man lesen, muss man aber nicht unbedingt.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.