>> Bestseller made in Austria - Jetzt entdecken

Es war einmal Indianerland

Ausgezeichnet mit dem Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis 2011 und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2012, Kategorie Jugendbuch

rororo Rotfuchs 21552

(2)
Stell dir vor, du bist 17 und lebst in den Hochhäusern am Stadtrand. Der Sommer ist heiß. Es ist Mittwochnacht, als dir Jackie den Kopf verdreht. Im Freibad. Fuchsrotes Haar. Sandbraune Haut. Stell dir vor, wie dir die Funken aus den Fingern sprühen vor Glück. Und plötzlich fliegt die Welt aus den Angeln: Zöllner erwürgt seine Frau. Edda, die 21-Jährige aus der Videothek, stellt dir nach. Mauser steigt mit Kondor in den Ring. Immer wieder meinst du, diesen Indianer mit der Adlerfederkrone zu sehen. Und dann zieht zum Showdown ein geradezu biblisches Gewitter auf – fühlt es sich so an, erwachsen zu werden?
Kommt am 26. Oktober 2017 in die deutschen Kinos!
Portrait
Nils Mohl wurde 1971 geboren. Er lebt mit seiner Familie in Hamburg und arbeitet als Werbetexter und Dozent. Für seine Short Storys wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem war er zweimal Preisträger beim MDR-Literaturpreis sowie zweimal mit dem Literaturförderpreis der Stadt Hamburg
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 345
Altersempfehlung 16 - 17
Erscheinungsdatum 01.02.2011
Serie rororo Rotfuchs 21552
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-21552-0
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 208/126/27 mm
Gewicht 345
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 21.729
Buch (Paperback)
13,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (142)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 870384
    Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen
    von Mirijam Pressler
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • 32174335
    Simpel
    von Marie-Aude Murail
    (40)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    11,40
  • 40779248
    Mein böses Blut
    von Geoffrey Girard
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30
  • 29037769
    Stadtrandritter
    von Nils Mohl
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 39238657
    Night School 01. Du darfst keinem trauen
    von C. J. Daugherty
    (64)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    10,30
  • 42424109
    Wie ein unsichtbares Band
    von Inés Garland
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (129)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 40788838
    Sommer unter schwarzen Flügeln
    von Peer Martin
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 48041234
    Berührt
    von Robin Lyall
    Buch (Taschenbuch)
    8,30

Weitere Bände von rororo Rotfuchs

  • Band 21482

    35374399
    Schaurigschöne Spukgeschichten für schwarze Nächte
    von
    8,30
  • Band 21497

    16418845
    Knastkinder
    von Rüdiger Bertram
    (5)
    8,30
  • Band 21498

    16418882
    Mauerblümchen
    von Holly-Jane Rahlens
    (2)
    13,40
  • Band 21499

    35374397
    Buster, König der Sunshine Coast
    von Thorsten Nesch
    9,30
  • Band 21502

    26086915
    500 junge Ideen, täglich die Welt zu verbessern
    von Daniel Westland
    (1)
    9,30
  • Band 21520

    16418936
    Hier kommt Max!
    von Jan Weiler
    10,30
  • Band 21530

    17588874
    Auf immer und ewig
    von Margret Steenfatt
    7,20
  • Band 21531

    17588897
    Joyride Ost
    von Thorsten Nesch
    8,30
  • Band 21537

    38962171
    MOGEL
    von Nils Mohl
    10,30
  • Band 21550

    18669939
    Little Brother
    von Cory Doctorow
    (16)
    15,50
  • Band 21552

    21316530
    Es war einmal Indianerland
    von Nils Mohl
    (2)
    13,40
    Sie befinden sich hier
  • Band 21553

    18690170
    Thora und das kleine grüne Einhorn
    von Gillian Johnson
    8,20
  • Band 21560

    16537736
    Anna von Schlottersteins Nächtebuch
    von Angela Sommer-Bodenburg
    (1)
    11,30
  • Band 21561

    18690165
    Das dritte große Buch vom kleinen Vampir
    von Angela Sommer-Bodenburg
    8,00
  • Band 21565

    18690183
    Bobo auf dem Spielplatz
    von Markus Osterwalder
    5,10
  • Band 21569

    21383181
    Mama ist Geheimagentin
    von Sylvia Heinlein
    (1)
    10,30
  • Band 21578

    21383241
    Max im Schnee
    von Jan Weiler
    10,30
  • Band 21590

    21383117
    Ein Pony für alle Fälle XXL Band 3
    von Andrea Wandel
    8,00
  • Band 21593

    26095884
    Gotcha!
    von Shelley Hrdlitschka
    (1)
    9,30
  • Band 21598

    26086853
    Trash
    von Andy Mulligan
    9,30
  • Band 21603

    29037768
    Losing It
    von
    9,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

„Es war einmal Indianerland“ von Nils Mohl
von Susanne Babaewa am 30.01.2011

„Ich brauche ein Auto, ich brauche Geld, ich brauche Schlaf. Was ich habe, sind eine Mütze, noch fünf Tage Sommerferien, die Bohrmaschine von Edda.“ Alles, was ich über das Buch wusste, war dieses Zitat. Ich war schon skeptisch, aber wollte auch mal was Neues ausprobieren. Zuerst möchte ich aber was... „Ich brauche ein Auto, ich brauche Geld, ich brauche Schlaf. Was ich habe, sind eine Mütze, noch fünf Tage Sommerferien, die Bohrmaschine von Edda.“ Alles, was ich über das Buch wusste, war dieses Zitat. Ich war schon skeptisch, aber wollte auch mal was Neues ausprobieren. Zuerst möchte ich aber was zum Inhalt schreiben: Alles fängt damit an, dass der siebzehnjährige Erzähler, der in den Hochhäusern am Stadtrand lebt, mit seinem Kumpel Mauser am Strand auf die rothaarige Jackie wartet. Sie hat ihm schon im Schwimmbad am Samstag den Kopf verdreht. Doch sie kommt nicht. Spielt sie nur mit ihm? Da ist aber noch die einundzwanzigjährige Edda, die in der Videothek arbeitet und ein Auge auf ihn geworfen hat. Auch Kondor, der Schlägertyp, lässt keine Gelegenheit aus, um herausgefordert zu werden. Als ob das nicht schlimm genug wäre, erwürgt Mausers Vater Zöllner seine Frau und macht sich dann aus dem Staub. In den unmöglichsten Situationen scheint die Hauptperson einen Indianer mit einer Adlerfederkrone zu sehen… Die Gestaltung des Umschlags ist etwas verwirrend – Häuser unten, Häuser oben. Sie entspricht aber dem Erzählstil. Auch hier geht es manchmal drunter und drüber, d. h. vor und zurück, was auch der Art und Weise entspricht, mit der unser Held seine Umwelt und sein Leben empfindet. Damit der Leser sich einigermaßen orientieren kann, hat der Autor einen Kalender an den Anfang des Buches gestellt, in dem die wichtigsten Ereignisse in zeitlich richtiger Reihenfolge aufgelistet sind. Der Name des Erzählers wird im Buch nicht ein einziges Mal erwähnt. Er selbst ist eine komplizierte Figur, die versucht, ihren Platz im Leben zu finden. Ohne seine Mütze ist der Held unsicher und hat Selbstzweifel. Auch in seiner Beziehung zu Edda und Jackie wirkt er ratlos und unentschieden. Die Erscheinungen des Indianers machen ihm ziemlich zu schaffen. Ich habe im Laufe der Handlung meine Meinung über ihn oft geändert. Manchmal fand ich ihn sympathisch, aber manchmal auch richtig abstoßend. Im Ganzen ist es dem Autor gelungen die Geschichte eines Jugendlichen, der versucht richtige Entscheidungen zu treffen und seinen Weg geht, darzustellen. Ich finde, dass „Es war einmal Indianerland“ für Leser ab sechzehn Jahren geeignet ist, da manche Szenen in dem Buch einer Altersbeschränkung bedürfen. Auch der Sprachstil ist jüngeren Lesern wahrscheinlich schwer zugänglich. Das Buch ist anspruchsvoll mit Tiefgang und gibt den Anstoß, über Vieles nachzudenken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Anspruchsvoller Jugendroman
von einer Kundin/einem Kunden am 29.04.2013

Dem 17-jährigen Helden dieses Romans stehen die letzten Tage der Sommerferien bevor, da wird seine Welt irgendwo in den Hochhausschlucht am Rande Hamburgs ordentlich auf den Kopf gestellt: Zwei von Grund auf verschiedene Mädchen stehlen sich unablässig in seine Welt, während sein Nachbar Zöllner aus Liebe seine Frau erwürgt.... Dem 17-jährigen Helden dieses Romans stehen die letzten Tage der Sommerferien bevor, da wird seine Welt irgendwo in den Hochhausschlucht am Rande Hamburgs ordentlich auf den Kopf gestellt: Zwei von Grund auf verschiedene Mädchen stehlen sich unablässig in seine Welt, während sein Nachbar Zöllner aus Liebe seine Frau erwürgt. Zu guter Letzt wird unser Held auf seiner Odyssee auch noch von einem Indianerhäuptling verfolgt. Einbildung? Was soll’s! Solange man mit einer Bohrmaschine bewaffnet ist, kann eigentlich nichts schief gehen… Nils Mohls Jugendroman ist anfangs verwirrend, mit der Zeit aber durchaus fesselnd und deswegen nur anspruchsvollen Leseratten zu empfehlen. Denn der Held mit Bohrmaschine und der ständig im Bild umherhuschende Indianer erwecken eher den Eindruck erzwungener Skurrilität. Die ungewöhnlichen Zeitsprünge und die knappe Erzählweise lassen den an sich starken Plot kompliziert und gekünstelt erscheinen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Es war einmal Indianerland - Nils Mohl

Es war einmal Indianerland

von Nils Mohl

(2)
Buch (Paperback)
13,40
+
=
Deutschbuch Gymnasium - Allgemeine Ausgabe / 10. Schuljahr - Abschlussband 6-jährige Sekundarstufe I - Arbeitsheft mit Lösungen - Andrea Wagener, Vera Potthast, Angela Mielke, Cordula Grunow, Christel Ellerich

Deutschbuch Gymnasium - Allgemeine Ausgabe / 10. Schuljahr - Abschlussband 6-jährige Sekundarstufe I - Arbeitsheft mit Lösungen

von Andrea Wagener

Schulbuch (Taschenbuch)
11,30
+
=

für

24,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen