>> Nur für kurze Zeit: Die schönsten Städteromane als eBook reduziert**

Ein Sommer in Corona del Mar

Roman

(29)
Es ist Sommer in der südkalifornischen Stadt Corona del Mar. Die beiden Freundinnen Mia und Lorrie Ann sind unzertrennlich. Doch als Lorrie Anns Vater stirbt, weiß Mia nicht, was sie für ihre Freundin tun kann. Und dies ist nur der erste von vielen schweren Schicksalsschlägen, die Lorrie Ann treffen werden … Jahre später steht Lorrie Ann plötzlich wieder vor Mias Tür: barfuß, hungrig und vom Leben gezeichnet. Und Mia kann nicht verstehen, wie das Leben ihrer scheinbar makellosen Freundin so aus dem Ruder laufen konnte. Kann es sein, dass sie Lorrie Ann nie wirklich gekannt hat?
Portrait
Rufi Thorpe wuchs in Kalifornien auf und studierte in New York Literatur und Kreatives Schreiben. Ihr erster Roman »Ein Sommer in Corona del Mar« war nominiert für den International Dylan Thomas Prize und den Flaherty-Dunnan First Novel Prize. Rufi Thorpe lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Kalifornien.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641130275
Verlag btb
Übersetzer Beate Brammertz
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43942650
    Herz verloren in den Highlands
    von Julia London
    eBook
    4,99
  • 45282445
    Ein Sommer wie kein zweiter
    von Jo Thomas
    (1)
    eBook
    8,99
  • 47831903
    Sommer in Villefranche
    von Birgit Hasselbusch
    (8)
    eBook
    12,99
  • 47839875
    Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (52)
    eBook
    8,99
  • 82379682
    Das Weihnachtskänguru
    von Selma Mahlknecht
    (1)
    eBook
    7,99
  • 54424740
    Des Sommers letzte Rosen
    eBook
    9,99
  • 45395407
    Der Tag, an dem der Sommer begann
    von Julie Cohen
    (6)
    eBook
    9,99
  • 45331697
    Perrudja
    von Hans Henny Jahnn
    eBook
    39,99
  • 62089933
    Die Begegnung
    von Anna Klein
    eBook
    6,99
  • 45303700
    Die Bücherei am Ende der Welt
    von Felicity H. McCoy
    (5)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
10
9
8
2
0

Wie das Leben so mitspielt
von büchernarr aus Düsseldorf am 12.06.2017
Bewertet: Taschenbuch

Ein sehr gefühlvoller Roman über die Freundschaft zweier Frauen im Laufe der Jahre. Wer denkt, sich mit diesem Roman eine leichte Urlaubslektüre hat zukommen lassen, der irrt sich gewaltig. Dazu muss man schon sagen, dass das Cover etwas irreführend ist, denn man zieht voreilige Schlüsse durch die sommerliche Abbildung.... Ein sehr gefühlvoller Roman über die Freundschaft zweier Frauen im Laufe der Jahre. Wer denkt, sich mit diesem Roman eine leichte Urlaubslektüre hat zukommen lassen, der irrt sich gewaltig. Dazu muss man schon sagen, dass das Cover etwas irreführend ist, denn man zieht voreilige Schlüsse durch die sommerliche Abbildung. Deshalb glaube ich, dass das Cover nicht das geeignetste für dieses wundervolle Buch ist. Mia und Lorie Ann sind Kindergartenfreundinnen und wobei Mia sich selbst als die zweitschönste und gute fand, die in teils schwierigen Verhältnissen aufwuchs, war Lor diejenige die das heile Heim hatte und behütet aufwuchs. Um so mehr wundert es Mia als ihre einmals beste Freundin, die sie für einige Jahre aus den Augen verlor, eines Tages in Instanbul vor ihr aufkreuzt und ein totalles Wrack ist. Das Leben hat es nicht gut mit ihr gemeint und nach dem Tod ihres Vaterns und ihres Mannes hat sie mit der Behinderung ihres Sohnes zu kämpfen. Das ist alles zu viel für sie und Drogenprobleme sind eines ihrer Abgründe. Mia macht sich Gedanken wie das Leben einem so mitspielen kann und analysiert nicht zuletzt auch ihren eigenen Weg. Das Buch ist sehr tiefgehend und zeigt dass man zwar vieles aus eigener Entscheidung her kontrollieren kann, aber so manches ist eben auch Schicksal. Sehr empfehlenswert.

Okay, und was nun?
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 09.06.2017
Bewertet: Taschenbuch

Während der Schulzeit in Corona del Mar befreunden sich Mia und Lorrie Ann. Die ersten Schicksalsschläge tragen sie miteinander. Als Mia wegzieht, wird ihre Freundschaft lockerer, auch wenn sie noch voneinander Bescheid wissen. Jahre später treffen sie sich wieder, Lorrie Ann ist gezeichnet von Schicksalsschlägen, und Mia fragt sich,... Während der Schulzeit in Corona del Mar befreunden sich Mia und Lorrie Ann. Die ersten Schicksalsschläge tragen sie miteinander. Als Mia wegzieht, wird ihre Freundschaft lockerer, auch wenn sie noch voneinander Bescheid wissen. Jahre später treffen sie sich wieder, Lorrie Ann ist gezeichnet von Schicksalsschlägen, und Mia fragt sich, ob sie ihre Freundin wirklich gekannt hat. Das ist, kurz gesagt, der Stoff dieses Buches. Nun habe ich es beendet und zur Seite gelegt und frage mich: „Und nun?“ Irgendwie scheint mir etwas zu fehlen. Das Ende der Geschichte hat mich äußerst verwirrt hinterlassen. Was genau wollte die Autorin mir auf meinen Weg mitgeben, weshalb sollte ich dieses Buch lesen? Es ist schon eine sehr seltsame Freundschaft, die Mia und Lorrie Ann verbindet – und als ich das irgendwie einordnen konnte, stellt die Autorin alles Bisherige in Frage. Ganz ehrlich, über dieses „Und nun?“ komme ich nicht hinaus. So hat mich das Ende dieses Buches sehr unzufrieden hinterlassen. Es ist keine leichte Lektüre über die Freundschaft zweier Frauen, sondern stellt tiefgründige Fragen, die auch völlig berechtigt sind. Dennoch fällt es mir schwer, mich in die beiden jungen Frauen hineinzuversetzen, irgend etwas ist seltsam an dieser Freundschaft, an ihrem Miteinander, und das betrifft nicht nur das Auseinanderdriften durch die Veränderungen des Lebens. Unpassend ist die Übersetzung des Titels, besser wäre hier die wörtliche Übersetzung aus dem Amerikanischen: Die Mädchen von Corona del Mar. Letztendlich hat mich dieses Buch so unzufrieden und verwirrt hinterlassen, dass ich es nicht wirklich weiterempfehlen kann.

tiefgründig und schicksalhaft
von coffee2go am 05.06.2017
Bewertet: Taschenbuch

Kurze Inhaltszusammenfassung: Mia und Lorrie Ann sind beste Freundinnen seit ihrer Kindheit in Corona del Mar. Sie teilen sich alle Geheimnisse und stehen sich auch in schwierigen Situationen bei, wie bei Mias Abtreibung. Mia hat den Eindruck, dass sie eher vom Pech verfolgt ist und Lorrie Ann das Glück auf... Kurze Inhaltszusammenfassung: Mia und Lorrie Ann sind beste Freundinnen seit ihrer Kindheit in Corona del Mar. Sie teilen sich alle Geheimnisse und stehen sich auch in schwierigen Situationen bei, wie bei Mias Abtreibung. Mia hat den Eindruck, dass sie eher vom Pech verfolgt ist und Lorrie Ann das Glück auf ihrer Seite hat – bis sich eines Tages das Blatt wendet. Mia fragt sich mit der Zeit auch, wie gut sie ihre Freundin kennt bzw. jemals gekannt hat. Meine Meinung zum Buch: Das Buch wirkt auf den ersten Eindruck wie eine leichte Sommerlektüre, was es keinesfalls ist. Es geht um eine tiefgründige Freundschaft, die Mia und Lorrie Ann von Kindheit an bis ins Erwachsenenalter begleitet. In ihrer Jugendzeit verbringen die beiden Mädchen jede Minute miteinander und teilen sich alle Geheimnisse – zumindest glaubt Mia dies. Mia lebt unter schwierigen Verhältnissen auf: ihr Vater hat die Familie verlassen, ihre Mutter ist alkoholabhängig und sie muss sich um ihre jüngeren Brüder kümmern, was sie komplett überfordert. Mit 15 wird Mia ungewollt schwanger und unterzieht sich einer Abtreibung – auch hier steht ihr Lorrie Ann zur Seite. Eines Tages gerät Lorrie Anns Leben aus den Fugen. Zuerst stirbt ihr Vater, dann bekommt sie ein schwer krankes Kind und bald darauf stirbt auch ihr Ehemann und sie muss in armen Verhältnissen leben. Auch während dieser Zeit bleiben die Freundinnen in Kontakt, wenn auch nicht mehr so innig. Am Ende des Buches muss Mia erkennen, dass sie eventuell ihre Freundin doch nicht so gut kennt, wie sie immer gedacht hat und dass ihre Freundin ihr eigenes Leben führt, auch wenn dies schwer zu akzeptieren ist. Titel und Cover: Der Titel und das Cover erinnern mich an leichte Sommerlektüre, was überhaupt nicht zum Inhalt des Buches passt und sind somit irreführend und meiner Meinung nach unpassend. Mein Fazit: Die Lebensgeschichten der beiden Freundinnen und der überraschende Schluss haben mich sehr angesprochen und keine Langeweile aufkommen lassen.


Wird oft zusammen gekauft

Ein Sommer in Corona del Mar - Rufi Thorpe

Ein Sommer in Corona del Mar

von Rufi Thorpe

(29)
eBook
8,99
+
=
SUMMERTIME - Die Farbe des Sturms - Vanessa Lafaye

SUMMERTIME - Die Farbe des Sturms

von Vanessa Lafaye

(14)
eBook
15,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen