>> Taschenbuchjagd: 3 kaufen - 2 bezahlen

Eating Animals

(4)
Jonathan Safran Foer spent much of his teenage and college years oscillating between omnivore and vegetarian. But on the brink of fatherhood-facing the prospect of having to make dietary choices on a child's behalf-his casual questioning took on an urgency His quest for answers ultimately required him to visit factory farms in the middle of the night, dissect the emotional ingredients of meals from his childhood, and probe some of his most primal instincts about right and wrong. Brilliantly synthesizing philosophy, literature, science, memoir and his own detective work, Eating Animals explores the many fictions we use to justify our eating habits-from folklore to pop culture to family traditions and national myth-and how such tales can lull us into a brutal forgetting. Marked by Foer's profound moral ferocity and unvarying generosity, as well as the vibrant style and creativity that made his previous books, Everything is Illuminated and Extremely Loud and Incredibly Close , widely loved, Eating Animals is a celebration and a reckoning, a story about the stories we've told-and the stories we now need to tell.
Rezension
PRAISE FOR EATING ANIMALS :

"For a hot young writer to train his sights on a subject as unpalatable as meat production and consumption takes raw nerve. What makes Eating Animals so unusual is vegetarian Foer's empathy for human meat eaters, his willingness to let both factory farmers and food reform activists speak for themselves, and his talent for using humor to sweeten a sour argument."- O , The Oprah Magazine
Portrait
geboren 1977, studierte in Princeton Philosophie. Er gehört zuden profiliertesten amerikanischen Autoren der Gegenwart.Seine beiden Romane "Alles ist erleuchtet" und "Extrem lautund unglaublich nah" wurden mehrfach ausgezeichnet undin 36 Sprachen übersetzt. Er lebt in Brooklyn, New York.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 341
Erscheinungsdatum 01.09.2010
Sprache Englisch
ISBN 978-0-316-12716-5
Verlag Hachette Book Group USA
Maße (L/B/H) 17,2/10,6/3,4 cm
Gewicht 173 g
Verkaufsrang 2.635
Buch (Taschenbuch, Englisch)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20875434
    Eating Animals - Jonathan Safran Foer
    Eating Animals
    von Jonathan Safran Foer
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    6,99
  • 21481712
    Eating Animals - Jonathan Safran Foer
    Eating Animals
    von Jonathan Safran Foer
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 71468104
    How Not To Die - Michael Greger, Gene Stone
    How Not To Die
    von Michael Greger
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 55857371
    Valerie's Home Cooking - Valerie Bertinelli
    Valerie's Home Cooking
    von Valerie Bertinelli
    Buch (Taschenbuch)
    29,99
  • 45454548
    Naturally Nourished Cookbook - Sarah Britton
    Naturally Nourished Cookbook
    von Sarah Britton
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,99
  • 14992503
    Rick Stein's Mediterranean Escapes - Rick Stein
    Rick Stein's Mediterranean Escapes
    von Rick Stein
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,99
  • 45002673
    The Avocado Cookbook - Heather Thomas
    The Avocado Cookbook
    von Heather Thomas
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,99
  • 44863322
    The World of the Happy Pear - David Flynn, Stephen Flynn
    The World of the Happy Pear
    von David Flynn
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,99
  • 44761740
    Eat Beautiful - Wendy Rowe
    Eat Beautiful
    von Wendy Rowe
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,99
  • 46376094
    The World's Best Spicy Food
    The World's Best Spicy Food
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
0
0

Informativ-Aufklärend-Ehrlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 15.01.2013

Egal ob Allesesser, Vegetarier oder Veganer. Dieses Buch sollte man gelesen haben. Jonathan Safran Foer beschreibt die Entstehung unseres Essens (in diesem Falle Fleisch) und die Probleme, die dies verursacht. Nicht nur die moralische Frage dazu behandelt er in diesem Buch, sondern auch den Umgang und die Produktion davon.... Egal ob Allesesser, Vegetarier oder Veganer. Dieses Buch sollte man gelesen haben. Jonathan Safran Foer beschreibt die Entstehung unseres Essens (in diesem Falle Fleisch) und die Probleme, die dies verursacht. Nicht nur die moralische Frage dazu behandelt er in diesem Buch, sondern auch den Umgang und die Produktion davon. Außerdem beschreibt er die Situation von fabrikartigen Farmen in Amerika, die leider auch in Europa existieren. Dabei übertreibt er nicht mit grausamen Szenarien, sondern sagt vielmehr was wirklich Sache ist. Das Buch hat mich noch mehr über unser Essen nachdenken lassen und wirft ein neues Licht auf ungeklärte Fragen: Sind wir berechtigt Tiere zu essen? Wenn wir das tun, warum und wie kommen wir zu diesem Essen?

Moderne Aufklärung
von einer Kundin/einem Kunden am 12.08.2011

Dieses Buch war selbst für mich als überzeugten Veganer noch interessant. Es sind soviele Fakten und Hintergründe beschrieben, die aber trotzdem in einer Ordnung aufgeführt wurden, sodass sie wie ein riesengroßes Argument wirken. Jonathan Safran Foer beschreibt ganz objektiv mehrere Perspektiven zu dem Thema Fleischkonsum und er lässt es... Dieses Buch war selbst für mich als überzeugten Veganer noch interessant. Es sind soviele Fakten und Hintergründe beschrieben, die aber trotzdem in einer Ordnung aufgeführt wurden, sodass sie wie ein riesengroßes Argument wirken. Jonathan Safran Foer beschreibt ganz objektiv mehrere Perspektiven zu dem Thema Fleischkonsum und er lässt es dem Leser offen, sich eine Meinung zu bilden. Die beschriebenen und auch belegten Fakten werden aber wohl bei allen intelligenten Lesern zu der Einsicht führen, dass Fleischkonsum falsch ist. Viele der Gedanken, die das Buch behandelt, habe ich schon früher gehabt, der Autor schafft es aber, jede dieser Überlegungen auf den Punkt zu bringen und zu sagen, warum genau dieser Part entscheidend ist. Er schreibt auf eine sehr sympathische Weise, indem er das Buch als Experiment aufbaut, in welchem er der Frage nachgeht, ob er seinem Sohn Fleisch als Nahrung servieren soll. Das Buch ist trotz des Sachbuchcharakters sehr spannend geschrieben und das Englisch ist absolut leicht zu verstehen. Ich fühle mich durch "Eating Animals" nur noch in meiner Überzeugung, vegan zu leben, verstärkt und bin froh, dass Tausende von Lesern nach diesem Buch eine ähnliche Entscheidung getroffen haben. Go vegan!!

Für "Laien" und Foer- Leser
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch verbindet assoziativ zunächst persönliche Erfahrungen Foers mit Essen und bekocht-werden, seine Unentschlossenheit zum Thema Tierrechte und Fleischessen. Dann bringt Foer ebenfalls assoziativ aneinander gereihte Gedanken zur Massentierhaltung, seine erfahrungen mit Tierschützern und seinen nächtlichen Einbrüchen in Massentierhaltungsfarmen ein, und gibt auch Raum, einen Massentierhalter für sich... Das Buch verbindet assoziativ zunächst persönliche Erfahrungen Foers mit Essen und bekocht-werden, seine Unentschlossenheit zum Thema Tierrechte und Fleischessen. Dann bringt Foer ebenfalls assoziativ aneinander gereihte Gedanken zur Massentierhaltung, seine erfahrungen mit Tierschützern und seinen nächtlichen Einbrüchen in Massentierhaltungsfarmen ein, und gibt auch Raum, einen Massentierhalter für sich selbst sprechen zu lassen. Ich persönlich hätte mir den Anfang, obwohl ich die Ausführungen zu Foers Familie und v.a. seiner beeindruckenden Grossmutter gern gelesen habe, auch schenken können, denn das ein Huhn und ein Hund beide Schmerz erleiden können und im Rahmen ihrer unterschiedlichen biologischen Austattung intelligent und sozial sind, war mir auch ohne Foer klar. Das phillipinische rezept mit Hundefleisch werde ich gelegentlich mal ausprobieren:-) Auch seine Ausführungen zur jüdischen Haltung den Tieren gegenüber und koscher geschlachtetem Vieh waren sehr interessant. Als Vegetarierin (mit tendenz zum Veganer) und bewusste Esserin konnten mich Foers Ausführungen weder überraschen noch erschüttern, obwohl die Zustände in allen Industrieländern (wenn man bedenkt, das deutschland ja im vergleich zu anderen Ländern noch ein vergleichsweise gutes Tierschutzgesetz hat) miserabel sind (und in den USA besonders) und keinem Tier irgendeinen wirksamen Schutz bieten. Von daher ist Foer ein geeignetes Buch für alle Fleischesser oder Neuvegetarier/Veganer, die hier Zündstoff und Fakten geliefert bekommen, beispielsweise über die Hühnerindustrie. Über die internationalen Verflechtungen der Fleischindustrie erzählt Foer weniger, er will den verbraucher überzeugen, auf fleisch zu verzichten, nicht die Weltpolitik ankreiden. Wer also immer schon ein übles gefühl im bauch hatte, sein Steak und sein Frühstücksei betreffend, wird hier bestätigt, und das auf durchaus unterhaltsame Weise.


Wird oft zusammen gekauft

Eating Animals - Jonathan Safran Foer

Eating Animals

von Jonathan Safran Foer

(4)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
6,99
+
=
Everything is Illuminated - Jonathan Safran Foer

Everything is Illuminated

von Jonathan Safran Foer

Buch (Taschenbuch)
6,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen