>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

56 Gedichte. Mit e. Auszug aus Marcel Reich-Ranickis 'Mein Leben'. Nachw. v. Salomon Korn

(8)
Die »Lyrische Hausapotheke« ist Erich Kästners populärster Gedichtband. Hier sind seine poetischen Arzneien versammelt, süße und bittere, heitere und besinnliche. Den Einsamen kuriert Kästner mit Humor, den Verprellten mit Zorn, den Enttäuschten mit Gelassenheit.

Als Erich Kästner 1936 seine »Lyrische Hausapotheke« bestückte, lebte er seit drei Jahren in Unsicherheit und Angst. 1933 waren seine Bücher verbrannt und er mit Publikationsverbot belegt worden. Im Warschauer Getto erhielt Teofila Langnas vorübergehend ein dorthin gelangtes Exemplar der »Lyrischen Hausapotheke«. Sie übertrug es kalligraphisch und schmückte es mit farbigen Vignetten. Diese Abschrift schenkte sie 1941 Marcel Reich-Ranicki, ihrem Freund und späteren Mann, zu dessen 21. Geburtstag. Gemeinsam lasen sie deutsche Gedichte, als ihnen ein deutscher Tod drohte.
Anläßlich des 80. Geburtstages von Teofila Reich-Ranicki am 12. März 2000 veröffentlicht die DVA Kästners Lyrikband in der von ihr aufgeschriebenen und aus dem Warschauer Getto herausgeschmuggelten Form als Faksimile-Druck. Gedichte, die nichts von ihrem Witz und ihrer Melancholie verloren haben in einer anrührenden Ausgabe, die auch ein zeithistorisches Dokument ist.
Salomon Korn, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Frankfurt, hat ein Nachwort geschrieben. Außerdem enthalten ist ein Auszug aus der Autobiographie »Mein Leben« von Marcel Reich-Ranicki, der die Umstände der Entstehung der Abschrift schildert.

Portrait
Erich Kästner, 1899-1974, wurde 1929 mit dem Kinderbuch "Emil und die Detektive" weltberühmt. Wie kaum einem anderen Autoren gelang es Kästner, ganze Volksschichten für seine Verse zu begeistern. Sein versöhnlich-humorvoller Ton, sein Eintreten für die "kleinen Helden" sowie Klugheit, Besonnenheit und Menschlichkeit prägen seine bis heute populären Kinderbücher. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten stand Erich Kästner unter Berufsverbot, dennoch blieb er in Deutschland und veröffentlichte in Schweizer Verlagen u.a. "Drei Männer im Schnee" (1934).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Teofila Reich-Ranicki
Seitenzahl 82
Erscheinungsdatum 14.02.2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-421-05373-2
Verlag DVA
Maße (L/B/H) 22,5/16,1/1,5 cm
Gewicht 385 g
Abbildungen zahlreiche farbige Abbildungen
Auflage 6. Auflage
Illustrator Teofila Reich-Ranicki
Übersetzer Teofila Reich-Ranicki
Verkaufsrang 3.181
Buch (gebundene Ausgabe)
25,70
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke
    von Erich Kästner
    eBook
    10,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Lesen als Medizin
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,60
  • Drei Mann in einem Boot
    Buch (Taschenbuch)
    24,99
  • Wie ich mich auf dich freue!
    Buch (gebundene Ausgabe)
    6,20
  • Der Krankentröster
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Gedichte, die glücklich machen
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • Sachliche Romanzen
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • Die Überlebensbibliothek
    (2)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    20,60

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
1
0
0
0

Dieses Buch darf im Haushalt einfach nicht fehlen.
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2016
Bewertet: Taschenbuch

Egal woran Sie "leiden" ein Blick in die "Lyrische Hausapotheke" hat noch immer geholfen. Gegen "Besserwisser"," Heimweh", "Probleme" und natürlich "Wetter" gibt es mehr als ein Gedicht. Gute Besserung und gute Unterhaltung.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Hilft bei jedem Zipperlein, ernsthafter Krankheit und vor allem bei schlechter Laune, frech ,klug und tauglich !

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Klassiker, der in jedes Lyrikregal gehört. Kästners Witz und Scharfsinn nimmt man immer wieder gerne zur Hand.