>> Nur heute: 20% Rabatt auf Kalender** | Jetzt sparen

Die Terranauten

Roman

(64)
In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von „Ecosphere 2“ verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Megaterrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität – auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch schließlich doch, was er ist. Und es kommt, wie es kommen muss: Der smarte Ramsay verliebt sich in die hübsche Dawn – und sie wird schwanger. Kann sie das Kind austragen? T.C. Boyles prophetisches und irre komisches Buch, basierend auf einer wahren Geschichte, berührt die großen Fragen der Menschheit.
Rezension
Kai Lohnert, Literatur-Experte Thalia:
"T. C. Boyles scharfer und lebenspraller Humor hat mir schon häufig in schwierigen Momenten meines Lebens geholfen, wieder in die Spur zu finden. Entsprechend groß war die Freude auf den neuen Roman des US-Schriftstellers - einen Roman, in dem Boyle satirisch ganz groß auffährt und es gekonnt mit uns - der ewigtörichten Menschheit - aufnimmt. Worum geht es? Acht Leute dürfen für ein Experiment zwei Jahre lang unter einer Glaskuppel in einem künstlich erzeugten und vermeintlich perfekten Öko-System leben - unter der Beobachtung von Wissenschaftlern und Medien, die das Ganze zu einer schmierigen und abgründigen Realityshow aufdrehen. Selbst unter vermeintlich optimalen Bedingungen bleibt der Mensch, was er ist: missgünstig und hinterhältig. Boyles süffisante Sprache, sein Händchen für einen wohl gestrickten Plot machen dieses Buch zu einer aberwitzigen Fahrt durch menschliche Abgründe. Aber Boyle wäre nicht Boyle, wenn trotz aller Düsternis nicht doch auch die Liebe zum Zuge kommen würde."
Portrait
T. Coraghessan Boyle, 1948 in Peekskill, N.Y., geboren, unterrichtete an der University of Southern California in Los Angeles. Bei Hanser erschienen zuletzt Willkommen in Wellville (Roman, 1993), América (Roman, 1996), Riven Rock (Roman, 1998), Fleischeslust (Erzählungen, 1999), Ein Freund der Erde (Roman, 2001), Schluß mit cool (Erzählungen, 2002), Drop City (Roman, 2003), Dr. Sex (Roman, 2005), Talk Talk (Roman, 2006), Zähne und Klauen (Erzählungen, 2008), Die Frauen (Roman, 2009), Das wilde Kind (Erzählung, 2010), Wenn das Schlachten vorbei ist (Roman, 2012), San Miguel (Roman, 2013), die Neuübersetzung von Wassermusik (Roman, 2014), Hart auf hart (Roman, 2015), die Neuübersetzung von Grün ist die Hoffnung (Roman, 2016) und Die Terranauten (Roman, 2017). Im Frühjahr 2018 erscheint ein neuer großer Erzählungsband: Good Home.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Erscheinungsdatum 09.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783446255593
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Verkaufsrang 5.076
eBook
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47516818
    The Terranauts
    von T. C. Boyle
    eBook
    9,49
  • 38570923
    Wassermusik
    von T.C. Boyle
    (15)
    eBook
    11,99
  • 47954397
    Als ich aufwachte, war so sehr Montag, dass es wehtat
    von Mikko Rimminen
    eBook
    13,99
  • 45864883
    HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    (80)
    eBook
    18,99
  • 45246261
    The Terranauts
    von T. C. Boyle
    eBook
    8,89
  • 45375927
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (102)
    eBook
    18,99
  • 47577321
    Das Labyrinth der Lichter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (62)
    eBook
    19,99
  • 47889296
    Fast eine Familie
    von Bill Clegg
    eBook
    18,99
  • 47954376
    Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7
    von Jussi Adler-Olsen
    (43)
    eBook
    19,99
  • 28822469
    Sterben
    von Karl Ove Knausgard
    (22)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Science Fiction oder baldige Realität?“

Ursula Kutzer, Thalia-Buchhandlung Wien

Acht Terranauten, vier Männer, vier Frauen, leben zwei Jahre in einer 1,2 Hektar große Glaskuppel, um dort ein mögliches Leben auf dem Mars auszuloten. Völlig autak sind sie auf sich selbst gestellt, nichts darf raus, nichts darf rein. Natürlich ist dieses Experiment von einem riesigen Mediengedöse begleitet, bald machen sich jedoch Acht Terranauten, vier Männer, vier Frauen, leben zwei Jahre in einer 1,2 Hektar große Glaskuppel, um dort ein mögliches Leben auf dem Mars auszuloten. Völlig autak sind sie auf sich selbst gestellt, nichts darf raus, nichts darf rein. Natürlich ist dieses Experiment von einem riesigen Mediengedöse begleitet, bald machen sich jedoch Risse in der perfekten Fassade bemerkbar. Rivalitäten, Antipathien und die harten Lebensumstände machen den Acht zu schaffen. Wie immer bei Boyle eine irrwitzige, aufregende und nachdenklich stimmende Geschichte, die mir die Erkenntnis beschert hat, dass ich auf gar keinem Fall an so einem Experiment teilnehmen wollte!

„Lesevergnügen“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Das Auswahlverfahren war hart und das Anforderungsprofil an die männlichen und weiblichen Kanditaten genau vorgegeben. Seit Monaten schon bereitet sich dieses ausgesuchte Team von 16 WissenschaftlerInnen darauf vor, in Ecosphrere 2 einziehen zu dürfen. Die Hälfte davon trainiert, - genau,- umsonst und wird die Glaskuppel nicht betreten. Das Auswahlverfahren war hart und das Anforderungsprofil an die männlichen und weiblichen Kanditaten genau vorgegeben. Seit Monaten schon bereitet sich dieses ausgesuchte Team von 16 WissenschaftlerInnen darauf vor, in Ecosphrere 2 einziehen zu dürfen. Die Hälfte davon trainiert, - genau,- umsonst und wird die Glaskuppel nicht betreten. Nur vier Frauen und vier Männer sind dazu ausersehen, ihre Forschungsarbeiten in Ecosphere 2 durchzuführen. Die Entscheidung fällt zugunsten von Dawn, Gretchen, Diane, Stevie, Troy, Richard, Ramsay und Tom aus. 2 Jahre lang werden diese 8 WissenschaftlerInnen versuchen, ohne Hilfe der Außenwelt zu überleben. 2 Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von Ecosphere 2 verlassen, egal was passiert.......

„Vom Meister des Geschichtenerzählens“

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Irrwitzig komisch, prophetisch und auf einer wahren Geschichte basierend. 8 amerikanische Wissenschaftler in den neunziger Jahren lassen sich für 2 Jahre in eine Glaskuppel einschließen, mit dem Ziel eine neue Welt zu kreieren. Zwei Jahre leben sie ausschließlich von ihren selbst angebauten Erzeugnissen. Hunger und Sauerstoffmangel Irrwitzig komisch, prophetisch und auf einer wahren Geschichte basierend. 8 amerikanische Wissenschaftler in den neunziger Jahren lassen sich für 2 Jahre in eine Glaskuppel einschließen, mit dem Ziel eine neue Welt zu kreieren. Zwei Jahre leben sie ausschließlich von ihren selbst angebauten Erzeugnissen. Hunger und Sauerstoffmangel sind jedoch nicht die einzigen Probleme mit denen sich die 8 herumschlagen müssen, den der Mensch bleibt auch in der neuen Welt ein Wesen mit vielen Fehlern.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2878295
    Ein Freund der Erde
    von T. C. Boyle
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 23167309
    Die Welt, wie wir sie kannten (Die letzten Überlebenden 1)
    von Susan Beth Pfeffer
    (44)
    eBook
    9,99
  • 30571594
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (159)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 39278547
    Der Circle
    von Dave Eggers
    (97)
    eBook
    9,99
  • 39364951
    Der Marsianer
    von Andy Weir
    (89)
    eBook
    8,99
  • 41535138
    Hart auf hart
    von T.C. Boyle
    (23)
    eBook
    11,99
  • 44401718
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (75)
    eBook
    9,99
  • 45406483
    Nussschale
    von Ian McEwan
    eBook
    18,99
  • 45864883
    HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    (80)
    eBook
    18,99
  • 47004923
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (101)
    eBook
    19,99
  • 47067707
    Elefant
    von Martin Suter
    (70)
    eBook
    20,99
  • 48760555
    Die Geschichte der Bienen
    von Maja Lunde
    (171)
    eBook
    15,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
64 Bewertungen
Übersicht
32
19
7
4
2

Schonungslos desillusionierend!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.04.2017

Hier kann man nicht auf positive, liebe Charaktere hoffen. Alle stehen sich in nichts nach, wenn es um den eigenen Vorteil geht. Hierzu passt auch der klare Schreibstil, der nichts beschönigt, sondern alles ausspricht, so dass nichts zwischen den Zeilen steht. Lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Leben unter Glas
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2017

Vier Frauen und vier Männer werden für 2 Jahre in ein geschlossenes Ökosystem unter einer Glaskuppel eingeschlossen. Keiner darf die Glaskuppel verlassen, egal was passiert. Acht Leute auf engstem Raum und ständig unter Beobachtung. Die Anforderungen an die Teilnehmer sind hoch. Knappe Nahrung, knapper Sauerstoff und die Stimmung im... Vier Frauen und vier Männer werden für 2 Jahre in ein geschlossenes Ökosystem unter einer Glaskuppel eingeschlossen. Keiner darf die Glaskuppel verlassen, egal was passiert. Acht Leute auf engstem Raum und ständig unter Beobachtung. Die Anforderungen an die Teilnehmer sind hoch. Knappe Nahrung, knapper Sauerstoff und die Stimmung im Team wird im schlechter. Die Konflikte spitzen sich zu. Das ist die Saat für Neid und Missgunst. Wird das auf Dauer gut gehen? Lesen Sie selbst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Die Terranauten
von einer Kundin/einem Kunden aus Magdeburg am 20.03.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von „Ecosphere 2“ verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Megaterrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit,... "In einem geschlossenen Ökosystem unternehmen Wissenschaftler in den neunziger Jahren in den USA den Versuch, das Leben nachzubilden. Zwei Jahre lang darf keiner der acht Bewohner die Glaskuppel von „Ecosphere 2“ verlassen. Egal, was passiert. Touristen drängen sich um das Megaterrarium, Fernsehteams filmen, als sei es eine Reality-Show. Eitelkeit, Missgunst, Rivalität – auch in der schönen neuen Welt bleibt der Mensch schließlich doch, was er ist. Und es kommt, wie es kommen muss: Der smarte Ramsay verliebt sich in die hübsche Dawn – und sie wird schwanger. Kann sie das Kind austragen? T.C. Boyles prophetisches und irre komisches Buch, basierend auf einer wahren Geschichte, berührt die großen Fragen der Menschheit." T.C. Boyle wurde 1948 in Peekshill geboren. Seit seinem Erstling, einem Erzählband mit dem Titel "The Descent of Man", der 1979 erschien, verfasst er fast jedes Jahr ein Buch. Er lebt mit Frau, Kindern und Hund im sonnigen Kalifornien und steckt als Literaturprofessor an der University of Southern California die Studenten mit seiner Schreibbegeisterung an. Das Cover zeigt einen Menschen in einem Raumanzug inmitten eines grünen Gartens. Es wirkt sehr stimmungsvoll und verweist auf den Titel. Ganz passend ist es nicht, denn die Terranauten leben unter einer Glaskugel, in der Sauerstoff vorhanden ist, so dass sie keine Anzüge benötigen. Der gut 600 Seiten umfassende Roman ist in vier Teile aufgeteilt: Vor dem Einschluss, Einschluss. Jahr eins, Einschluss. Jahr zwei und Wiedereintritt, wobei die beiden Jahre des Einschlusses naturgemäß den meisten Raum einnehmen. T.C. Boyle lässt drei der Protagonisten aus ihrer Sicht abwechselnd erzählen. Eine Frau (Dawn) und ein Mann (Ramsay) erzählen von ihren Jahren in "Ecosphere 2", während die dritte, mit Linda ebenfalls eine Frau, nicht zu den auserwählten Teilnehmern des Experimentes Nr. 2 zählt und nun auf ihre Chance beim dritten Experiment wartet. Der Autor fokussiert sich auf die zwischenmenschlichen Beziehungen und Abgründe. Was passiert, wenn 8 mehr oder weniger zufällig ausgesuchte Personen zwei Jahre nicht nur auf engstem Raum miteinander auskommen müssen, sondern gegenseitig auf sich angewiesen sind? Jeder der 8 Terranauten hat eine Aufgabe, die zum Überleben in diesem System notwendig ist, sei es Nahrung oder die Versorgung mit Wasser und Sauerstoff. Privatsphäre gibt es, aber nur wenig. Da nicht nur die eingeschlossenen, sondern auch viele weitere Mitarbeiter nötig sind, um das System zu überwachen und Konsequenzen aus dem Erlebten zu ziehen, erfolgt die Finanzierung über Touristen, die zur Glaskuppel pilgern, um diese eigene kleine Welt mit eigenen Augen zu sehen. Auch das eine zusätzliche Belastung. Auch wenn klar ist, dass das Experiment jederzeit abgebrochen werden kann, wenn eine ernsthafte Gefahr entsteht, wollen alle den Erfolg. T.C. Boyles Schreibstil lässt sich gut lesen, wesentliche Unterschiede zwischen den drei "Ich"-Erzählern habe ich nicht ausgemacht. Die Berichte der drei Protagonisten sind gut aufgebaut. Handlungen, Schlussfolgerungen und Emotionen können nachvollzogen werden und sind realistisch. Teilweise zieht sich der Roman etwas. Erst als Dawn schwanger wird, nimmt das Buch wieder Fahrt auf. Vieles kommt zum Vorschein, was vorher vorsichtig ausbalanciert wurde. Das Ende überrascht, aber nur etwas. Im Klappentext wird der Roman als "irre komisch" beschrieben. Diese Meinung kann ich nun beim besten Willen nicht teilen. Ich fand ihn eher als bedrückend. So verlockend es auch sein mag, mit wenigen anderen eine "neue, bessere Welt" aufzubauen, so schwierig ist es auch und zwar nicht nur, was das Überleben betrifft, sondern vor allem im Umgang miteinander. Fazit: Ein lesenswerter, ein guter Roman mit vielen Denkanstößen, der sich trotz einiger Längen mit großem Gewinn lesen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Terranauten - T.C. Boyle

Die Terranauten

von T.C. Boyle

(64)
eBook
19,99
+
=
Elefant - Martin Suter

Elefant

von Martin Suter

(70)
eBook
20,99
+
=

für

40,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen