>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Die Süße des Lebens

Roman. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi-Preis, Kategorie National 2007 und dem Literaturpreis der Europäischen Union 2009

(7)
Einem alten Mann wird in einer Winternacht der Kopf zermalmt. Seine Enkelin verliert ob ihres grausamen Fundes die Sprache.
Gänzlich ungelegen kommt Kriminalkommissar Ludwig Kovacs in privater Hinsicht dieser Mord zum Jahreswechsel nicht - doch dieser Tote, darüber macht er sich keine Illusionen, wird ihn länger beschäftigen.
Ein psychopathischer Familienvater schlägt seine Tochter krankenhausreif, ein dauerlaufender Benediktinerpater hört Stimmen und eine junge Mutter glaubt, ihr neugeborenes Kind sei der Teufel.
Das Psychogramm dieser Kleinstadt ist alles andere als beruhigend. Doch wer ist verantwortlich für die grausame Tat?
Portrait
Paulus Hochgatterer, geboren 1961 in Amstetten/Niederösterreich, lebt als Schriftsteller und Kinderpsychiater in Wien. Er erhielt diverse Preise und Auszeichnungen, zuletzt den Österreichischen Kunstpreis 2010. Bei Deuticke erschienen bisher: Über die Chirurgie (Roman, 1993, Neuauflage 2005), Die Nystensche Regel (Erzählungen, 1995), Wildwasser (Erzählung, 1997), Caretta caretta (Roman, 1999), Über Raben (Roman, 2002), Eine kurze Geschichte vom Fliegenfischen (Erzählung, 2003), Die Süße des Lebens (Roman, 2006), Das Matratzenhaus (Roman, 2010), Katzen, Körper, Krieg der Knöpfe. Eine Poetik der Kindheit (2012) und Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war (Erzählung, 2017).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 293
Erscheinungsdatum 05.08.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-552-06027-2
Verlag Zsolnay
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2,9 cm
Gewicht 445 g
Auflage 11
Buch (gebundene Ausgabe)
20,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Süße des Lebens
    von Paulus Hochgatterer
    (7)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„spannende, beeindruckende Kriminalgeschichte“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Ein Großvater spielt mit seiner Enkeltochter "Mensch ärgere dich nicht".
Seit sie zählen kann spielt er mit ihr "Mensch ärgere dich nicht". Weihnachten, hat er gemeint, sei kein Grund, etwas daran zu ändern.
Es läutet an der Tür. Der Großvater steht auf, zieht seine Jacke über, geht und kehrt nicht wieder zurück.
"Die Süße des Lebens" ist eine intelligent gebaute, spannende Kriminalgeschichte.
Ein Großvater spielt mit seiner Enkeltochter "Mensch ärgere dich nicht".
Seit sie zählen kann spielt er mit ihr "Mensch ärgere dich nicht". Weihnachten, hat er gemeint, sei kein Grund, etwas daran zu ändern.
Es läutet an der Tür. Der Großvater steht auf, zieht seine Jacke über, geht und kehrt nicht wieder zurück.
"Die Süße des Lebens" ist eine intelligent gebaute, spannende Kriminalgeschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
1
1

der Blick...
von Ma Toes aus Wien am 06.03.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

...auf den Menschen in seinen Widersprüchlichkeiten, das ist es wohl, was die Faszination ausmacht. Und den Sog des Buches, das kein klassischer Krimi ist, aber genauso spannend. Der Blick ist der eines Psychiaters und Psychoanalytikers - fein.

Sehr zu empfehlen!
von Dietmar Behneke aus Wildau am 18.10.2009
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein guter Krimi mit Einblick in ein Kleinstadtleben. Ausgangspunkt ist ein toter Opa und die Menschen die damit in Berührung kommen, wobei diesmal nicht die üblichen Verdächtigen gemeint sind. Man erfährt über die Denkstruktur des Psychiaters (er behandelt die Enkelin, die den Toten entdeckt hat, aber auch andere Menschen... Ein guter Krimi mit Einblick in ein Kleinstadtleben. Ausgangspunkt ist ein toter Opa und die Menschen die damit in Berührung kommen, wobei diesmal nicht die üblichen Verdächtigen gemeint sind. Man erfährt über die Denkstruktur des Psychiaters (er behandelt die Enkelin, die den Toten entdeckt hat, aber auch andere Menschen aus der Kleinstadt), des Pfarrers, des Kommissars und eines gewalttätigen Jugendlichen. Das Buch ist sehr zu empfehlen.

Mehr als ein Krimi
von Ti Ni am 02.04.2009
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es geschieht ein bestialischer Mord in der österreichischen Stadt Furth. Der Tote, Vater und Großvater wird von der Enkelin gefunden. Die ab diesem Zeitpunkt kein Wort mehr spricht. Die Suche nach dem Mörder wird aus den Blickwinkeln der verschiedenen Personen geschildert. Jeder mit seinen Abgründen in den Tiefen seiner... Es geschieht ein bestialischer Mord in der österreichischen Stadt Furth. Der Tote, Vater und Großvater wird von der Enkelin gefunden. Die ab diesem Zeitpunkt kein Wort mehr spricht. Die Suche nach dem Mörder wird aus den Blickwinkeln der verschiedenen Personen geschildert. Jeder mit seinen Abgründen in den Tiefen seiner Seele. Mein Fazit: Ein wirklich spannendes Buch, zeitweise etwas Verwirrender Erzählstil. Der Schluss blieb für mich relativ offen, viel Platz für die Phantasie