>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Die Sturmrose

(ungekürzte Lesung)

(49)
Nach einer gescheiterten Beziehung verliebt Annabel Hansen sich von einem Tag auf den anderen: in einen alten Kutter mit dem Namen "Sturmrose". Sie will das Schiff restaurieren und ein Café daraus machen. Bei den Renovierungsarbeiten findet sie einen Brief: Vor über dreißig Jahren hat das Boot einer jungen Frau zur Flucht aus der DDR verholfen. Annabel geht dem bewegenden Schicksal nach und begegnet dabei Christian, dessen Geschichte ebenfalls tragisch mit dem Kutter verbunden ist. Gemeinsam suchen sie nach der Frau und finden dabei Erschreckendes über Annabels eigene Kindheit heraus.Elena Wilms' warme Stimme macht Corina Bomanns gefühlvolle Romane zu einem Hörgenuss.
Portrait
Corina Bomann wurde 1974 in Parchim geboren und wuchs in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern auf. Mittlerweile lebt sie mit ihrer Familie in Berlin. Sie hat bereits erfolgreich Jugendbücher und historische Romane geschrieben, bevor ihr mit "Die Schmetterlingsinsel" der absolute Durchbruch gelang.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Elena Wilms
Erscheinungsdatum 06.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783844911183
Verlag TIDE exklusiv
Spieldauer 854 Minuten
Format & Qualität MP3, 854 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Sturmrose
    von Corina Bomann
    (49)
    eBook
    8,99
  • Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern Bd.2
    von Lucinda Riley
    (74)
    eBook
    9,99
  • Ein zauberhafter Sommer
    von Corina Bomann
    (56)
    eBook
    8,99
  • Wir in drei Worten
    von Mhairi McFarlane
    (69)
    eBook
    9,99
  • Das Lied des Wasserfalls
    von Sofia Caspari
    (16)
    eBook
    8,99
  • Die Versuchung der Pestmagd
    von Brigitte Riebe
    eBook
    9,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Die sieben Schwestern Bd.1
    (118)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • Die Mitternachtsrose
    (85)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • Das tiefe Blau des Meeres
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Das Flüstern der Wände
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • Ein zauberhafter Sommer
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Das geheime Spiel
    (37)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die verlorene Geschichte
    (11)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • Der Traum von Meer und Wind
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Das Lavendelzimmer
    (78)
    Buch (Paperback)
    10,30
  • Brombeerwinter
    eBook
    8,99
  • Dem Winde versprochen
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • Mitternachtssonne am Fjord
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • Die Insel der roten Mangroven
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • Das Jade-Medaillon
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Im Schatten des Kauribaums
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Bis zum Himmel und zurück
    (81)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • Das Haus am Leuchtturm
    (11)
    Buch (Paperback)
    10,30
  • Der entschwundene Sommer
    (5)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • Die fernen Stunden
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
33
10
5
0
1

Ein Brief aus der Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden am 25.05.2018
Bewertet: Taschenbuch

Dieses Buch ist inhaltlich und auch charakterlich ein wahrer Schatz. Die Geschichte ist super interessant geschrieben und gibt kleine Einblicke in die Vergangenheit deutscher Geschichte. Dieser Roman ist leicht verständlich und super für die Urlaubstage am Strand oder im Garten. Im Grossen und Ganzen ist -Sturmrose- gefühlvoll, besonders und... Dieses Buch ist inhaltlich und auch charakterlich ein wahrer Schatz. Die Geschichte ist super interessant geschrieben und gibt kleine Einblicke in die Vergangenheit deutscher Geschichte. Dieser Roman ist leicht verständlich und super für die Urlaubstage am Strand oder im Garten. Im Grossen und Ganzen ist -Sturmrose- gefühlvoll, besonders und für jeden Leser von Lucinda Riley ein super Griff zum Bücherregal.

"Die Sturmrose"
von einer Kundin/einem Kunden aus Recklinghausen am 13.02.2017
Bewertet: Taschenbuch

Der Roman , “Die Sturmrose” erzählt die Geschichte von Annabelle , stellvertretend für die vielen anderen Kinder, welche damals in der DDR ihren leiblichen Eltern aus vielerlei Gründen weggenommen wurden . Wer nicht regimetreu war oder einen Fluchtversuch unternommen hatte, dem wurden die Kinder enteignet und... Der Roman , “Die Sturmrose” erzählt die Geschichte von Annabelle , stellvertretend für die vielen anderen Kinder, welche damals in der DDR ihren leiblichen Eltern aus vielerlei Gründen weggenommen wurden . Wer nicht regimetreu war oder einen Fluchtversuch unternommen hatte, dem wurden die Kinder enteignet und in ein Heim gesteckt. Der erwischte Republik Flüchtling verschwand auf nimmer Wiedersehen, in spezielle Einrichtungen . Die Chancen auf ein Wiedersehen waren bei Null . Eine spätere Suche nach den Eltern/Kindern nach der Wende, war meistens nicht vom Erfolg gekrönt . Die Sturmrose erzählt von den mutigen Menschen , die den genauso mutigen Fluchtwilligen aus der DDR , unter Einsatz ihres Lebens zur Freiheit verholfen haben . Ich habe bis dahin nicht gewusst das westdeutsche Fischkutter als Fluchtboote eingesetzt worden sind . Beim Lesen hatte ich mehr als einmal Gänsehaut und Tränen in den Augen , denn nicht jede Flucht ist auch geglückt. Werbekauffrau Annabelle , ist mit ihrer Tochter Leonie von Bremen zurück in ihre alte Heimat Rügen gezogen , nach Binz . Sie hofft das sie sich mit dem Abstand von Jan und der gescheiterten Ehe schnell erholen wird . Im Hafen von Sassnitz entdeckt sie den alten Fischkutter Sturmrose, der zum Verkauf steht und verliebt sich auf den ersten Blick in das Boot . Sie weiß sogar schon was sie damit machen möchte . Ein schwimmendes Café , sie sieht es schon vor sich ….. Natürlich ist es viel zu teuer , aber das Schicksal meint es gut mit ihr, denn der Unternehmer Christian Mertens, bietet ihr seine Partnerschaft für die Sturmrose an. Sein Schicksal ist ganz eng mit dem Schiff verbunden . So wie Annabelle, ist auch er auf der Suche nach dem , was Damals geschah , als er noch ein Kind war . Gemeinsam mit Annabels sehr liebevollen Adoptiveltern , bringen sie die Sturmrose wieder auf Vordermann und kommen dem Geheimniss des Schiffes auf der Spur, zu der auch Georg Palatin , der ehemalige Kapitän der Sturmrose seine persönliche Geschichte zu erzählen hat . Nach und nach kommen die losen Enden zusammen und ergeben eine spannende gemeinsame Geschichte. -= Fazit =- Corina Bomann hat hier einen sehr schönen und berührenden Roman geschrieben. Die damaligen Vorkommnisse in der DDR waren mir nicht so bekannt, weil die Menschen , die man kennt und die es erlebt haben, in den meisten Fällen darüber Schweigen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Nach kurzer Zeit ist man abgetaucht in die Geschichte von damals und der heutigen Zeit im Hier und Jetzt . Am meisten hat mich die Geschichte der Kindheit von Annabelle und Christian in der DDR fasziniert. Ebenso die persönliche Geschichte von Kapitän Palatin , wunderbar passend zum Roman dargebracht spannend und gefühlvoll erzählt . Gut gezeichnete Protagonisten mit ihren Stärken und Schwächen geben dem Roman ein Gesicht und lassen die Geschichte der Sturmrose lebendig werden . Mein Favorit war die Figur des Kapitän Georg Palatin der richtig toll und authentisch wirkendend ausgearbeitet und dargestellt wird . Vom jungen Mann bis zum bärtigen, rauhen Seebär in Ruhestand , ist er einer der sympathischen und tragenden Protagonisten des Roman . Ich bin jedes Jahr im Urlaub auf Rügen , wir lieben die wunderschöne Insel . Dieses Jahr waren wir im kleinen malerisch wirkenden Hafen von Sassnitz , mit seinen vielen bunten Fischerbooten . Die Sturmrose haben wir nicht gesehen , leider war sie nicht dabei . Es hätte mich aber auch nicht gewundert, wenn es so gewesen wäre . :) Für mich war der Roman teilweise ein Kurzurlaub auf “meiner Insel” , aber auch ein Stück Aufarbeitung von deutscher Geschichte ,die mir so näher gebracht wurde . Ein schönes und intensives Leseerlebniss, das ich allen Interessierten gerne weiterempfehlen kann . Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und gute 5 Sterne

Sehr nett
von Sylvia Mangl aus Wien am 27.07.2016
Bewertet: Taschenbuch

Annabel Hansen zieht nach ihrer gescheiterten Ehe mit ihrer kleinen Tochter nach Binz um neu durchzustarten. Sie arbeitet als Werbefachfrau, ist also nicht ortsgebunden und voller Hoffnung in die Zukunft. Kurz nach ihrer Ankunft entdeckt sie ein altes Schiff, die Sturmrose und verliebt sich. Sie beschließt, es zu kaufen... Annabel Hansen zieht nach ihrer gescheiterten Ehe mit ihrer kleinen Tochter nach Binz um neu durchzustarten. Sie arbeitet als Werbefachfrau, ist also nicht ortsgebunden und voller Hoffnung in die Zukunft. Kurz nach ihrer Ankunft entdeckt sie ein altes Schiff, die Sturmrose und verliebt sich. Sie beschließt, es zu kaufen und ein Café daraus zu machen, doch sie hat einen Mitbewerber - Christian, der ein sehr persönliches Interesse an dem Schiff hat. Nachdem sie zuerst heftig konkurrieren, kaufen sie es schließlich gemeinsam und beginnen das umfangreiche Unterfangen, das alte Schiff restaurieren zu lassen, wobei Annabels Vater sie tatkräftig unterstützt. Annabel findet in der Verkleidung des Schiffs den Brief einer Frau, die vor vielen Jahren aus der DDR geflüchtet ist. Auch Christian ist ein DDR-Flüchtling und Annabel kommt auch daher, sie wurde von ihren Eltern adoptiert. Sie beginnt, nachzuforschen und findet vieles über die Geschichte des Schiffes und seines Kapitäns, aber auch über ihre eigene und findet am Ende sogar ihre leibliche Mutter. Das Buch hat mir recht gut gefallen und mir einmal mehr ein Stück Einblick in die deutsche Geschichte gegeben. Wie weit das realistisch beschrieben ist, kann ich als Ausländerin nicht wirklich beurteilen, weil der Erzählstil von Corinna Bomann ja einerseits recht weichgespült und an manchen Ecken recht dramatisch ist. Aber das ist schon in Ordnung, es ist ja ein Roman. Die zahlreichen Rückblenden haben die Erzählung recht kurzweilig gemacht und es war sehr angenehm zu hören - ich hatte das Hörbuch.