>> EBOOKS: Kinder- und Jugendbücher 50% reduziert**

Die Stunde der Entführer

Charles Boxer 3 - Thriller

Charles Boxer

(3)
Sechs Familien, reich und mächtig. Sechs entführte Kinder. Und ein teuflischer Plan.
Innerhalb von 32 Stunden werden mitten in London die Kinder von sechs international äußerst einflussreichen Milliardären entführt. Gefordert werden 25 Millionen – nicht etwa als Lösegeld, sondern nur als Ausgleich für entstandene „Unkosten“. Die Eltern sind verzweifelt, die Polizei ist überfordert, hochbezahlte Berater diskutieren endlos neue Szenarien. Aber die Entführer sind ihnen immer einen Schritt voraus, ihre wahren Absichten bleiben verborgen. Nur einer weiß sich angesichts von so viel Kaltblütigkeit zu helfen: Charles Boxer. Denn wenn es darauf ankommt, kennt er keine Skrupel. Und er hat nichts mehr zu verlieren ...
Rezension
"... einer der lesenswertesten Politthriller des Jahres."
Portrait
Robert Wilson, 1957 in England geboren, lebt abwechselnd in England, Spanien und Portugal. Spätestens seit dem Roman »Tod in Lissabon«, für den er den Gold Dagger Award und den Deutschen Krimi-Preis erhielt, wird er als »einer der besten Thrillerautoren der Welt« (The New York Times) gefeiert.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641179403
Verlag Goldmann
Übersetzer Kristian Lutze
Verkaufsrang 12.615
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Ihr findet mich nie
    von Robert Wilson
    (2)
    eBook
    8,99
  • Wer Lügen sät
    von Robert Wilson
    eBook
    9,99
  • Der Gerechte
    von John Grisham
    (11)
    eBook
    9,99
  • Stirb für mich
    von Robert Wilson
    (2)
    eBook
    8,99
  • Der Blinde von Sevilla
    von Robert Wilson
    eBook
    8,99
  • Der Cop
    von Ryan David Jahn
    eBook
    7,99
  • Die Gejagten / Jack Reacher Bd.17
    von Lee Child
    (14)
    eBook
    9,99
  • Noah will nach Hause
    von Sharon Guskin
    (79)
    eBook
    14,99
  • Die Stunde der Entführer / Charles Boxer Bd.3
    von Robert Wilson
    (3)
    Buch (Paperback)
    17,50
  • Ein neuer Feind
    von David Ignatius
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Geld, Macht und Kinderklau“

Doris Schweiger, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Sechs Kinder und Jugendliche aus reichen Familien werden binnen 32 Stunden entführt. Charles Boxer ist Speziallist für Entführungsfälle und ganz und gar nicht zimperlich auf der Suche nach den Opfern. Dieser Thriller ist schnell und schnörkellos, mit einer spannenden Figur und einer eindringlichen Geschichte! Lesenswert! Sechs Kinder und Jugendliche aus reichen Familien werden binnen 32 Stunden entführt. Charles Boxer ist Speziallist für Entführungsfälle und ganz und gar nicht zimperlich auf der Suche nach den Opfern. Dieser Thriller ist schnell und schnörkellos, mit einer spannenden Figur und einer eindringlichen Geschichte! Lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Stealing People
von einer Kundin/einem Kunden am 04.04.2017
Bewertet: Paperback

Charles Boxer,Ex-Militär,Ex-Polizist,jetzt Spezialist,wenn es um die Aufklärung hochkarätiger Entführungen geht. Eine spannende Mischung aus Politthriller, Psychothriller und Gangsterkrimi !

Stringent, klar, kritisch
von Michael Lehmann-Pape am 10.06.2016
Bewertet: Paperback

„Die Kleine sah aus wie Ärger auf Absätzen. Und trotzdem….sie hatte etwas Faszinierendes“. Und dennoch hätte Boxer vielleicht auf seine Intuition, was den Ärger angeht, hören sollen. Denn kaum haben sich nach den jüngsten Ereignissen die Dinge seines Lebens beruhigt, läuft seine Beziehung zu Isabel, geht es seiner Tochter Amy wieder... „Die Kleine sah aus wie Ärger auf Absätzen. Und trotzdem….sie hatte etwas Faszinierendes“. Und dennoch hätte Boxer vielleicht auf seine Intuition, was den Ärger angeht, hören sollen. Denn kaum haben sich nach den jüngsten Ereignissen die Dinge seines Lebens beruhigt, läuft seine Beziehung zu Isabel, geht es seiner Tochter Amy wieder einigermaßen, nach traumatischen Erfahrungen, lässt Boxer sich breitschlagen. Auf zwei Fälle, eigentlich. Denn der Geliebte der ihm nahestehenden Mercy, ein Hehler, ist verschwunden. Was Mercy nicht unbedingt offenlegen kann, in ihrer hohen Position bei der Polizei wäre eine solche private Verbindung zugleich das Ende ihrer Karriere. Zugleich nimmt Boxer den Auftrag dieses „Ärgers auf Absätzen“ an. Den Vater der „Kleinen“ zu suchen, ein bekannter Industrieller, der als IT Fachmann für allerhöchste militärische Kreise gearbeitet hat. Und dann werden, einfach so, 6 Kinder entführt. Kinder einflussreicher, reicher, mächtiger Geschäftsleute. Und der Kontakt mit den Entführern zeigt auf, dass deren Haltung bretthart ist. So hart, dass schon mal 150 Millionen Euro in bar zum „Fliegen“ gebracht werden. Und plötzlich wird auch Boxers engstes Umfeld mit hineingezogen. Was ihn konsequent und klar nun vollends auf den Plan ruft. Auch wenn er sich um die neue Frau an seiner Seite und diese ominöse Video-Kassette seines schon lange verschwundenen Vaters eigentlich eher kümmern wollte. Mit hohem Tempo, in einfacher, klarer Sprache und sehr stringent am roten Faden der Ereignisse entlang führt Wilsono nun seinen Boxer durch die Wirren der Entführung und der Suche nach Mercys Geliebtem. Ebenso klar (und hart) streut Wilson jeweils Action und Auseinandersetzungen ein, bei denen wenig Gefangene gemacht werden. So ergibt sich eine Mischung aus Polit- und Actionthriller, der durchaus zu unterhalten weis (wenn man an manchen Stellen auch reichlich Blut und harte Gewalt verträgt). Andererseits, ein wenig glatt, zu glatt laufen die Ermittlungen schon, ebenso, wie die Figuren (bis auf wenige Ausnahmen) eher stereotyp gezeichnet sind. Dass dabei jener „Ärger auf Absätzen“, Siobhan eine äußerst differenzierte Persönlichkeit darstellt und auch auf Seiten der Entführer nicht alles so „böse“ ist, wie es anfangs scheint, lockert das Geschehen zwar auf, führt zu überraschenden Wendungen, wirkt aber ebenfalls hier und da einfach auch sehr bemüht und „auf Psychologie“ hin gezwungen. Das endgültige Motiv hinter all den Ereignissen und wie diese alle zusammenhängen ist ebenfalls nicht unbedingt zwingen, da hätte der Leser im Vorfeld doch mehr erwartet, als das Finale des Buches inhaltlich und als „Showdown“ dann tatsächlich hergibt. Alles in allem dennoch gut geschrieben, routiniert entfaltet und mit einer klaren Gesellschaftskritik verbunden, die sich in diesem Thriller organisch gut einfügt.