>> EBOOKS: Kinder- und Jugendbücher 50% reduziert**

Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey

Aus dem Leben einer Familienpsychologin

(8)
Sophie Seeberg kriegt es hautnah mit, das Leben, denn die Psychologin begutachtet Familien fürs Gericht. Sie erlebt dabei schockierende und traurige, aber auch komische und skurrile Geschichten. Wenn zum Beispiel der Vater nicht zum Termin erscheint, weil er betrunken auf der Straße eingeschlafen ist – neben dem Bollerwagen voller Diebesgut. Oder wenn die Mutter ihren erwachsenen Sohn behandelt, als wäre er ein Kleinkind. Seeberg zeigt uns den ganz normalen Familienwahnsinn und behält dabei immer einen unnachahmlichen Sinn für Humor.
Portrait
Sophie Seeberg ist Diplom-Psychologin und arbeitet seit fast zwanzig Jahren als Sachverständige für Familiengerichte. Ihre Aufgabe ist es, Gutachten für das Gericht zu erstellen, regelmäßig arbeitet sie dabei auch eng mit dem Jugendamt zusammen. Von ihren skurrilsten und außergewöhnlichsten Fällen berichtet sie in diesem Buch.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783426421338
Verlag Knaur eBook
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey
    von Sophie Seeberg
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die Schanin hat nur schwere Knochen!
    von Sophie Seeberg
    (6)
    eBook
    8,99
  • Der Maik-Tylor verträgt kein Bio
    von Sophie Seeberg
    eBook
    9,99
  • Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey & Die Schanin hat nur schwere Knochen!
    von Sophie Seeberg
    eBook
    13,99
  • Henkersmarie
    von Astrid Fritz
    eBook
    9,99
  • Schab nix gemacht!
    von Kai Lange
    eBook
    8,99
  • 9 Tage wach
    von Eric Stehfest, Michael J. Stephan
    (41)
    eBook
    7,99
  • Die vielen Leben des Harry August
    von Claire North
    eBook
    9,99
  • Solange du atmest
    von Joy Fielding
    (38)
    eBook
    15,99
  • Das Leben und Schlimmeres
    von Georg Ringsgwandl
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Für alle, die einen schnellen Einblick in das Leben einer Familienpsychologin werfen wollen. Oder einfach so zur Unterhaltung!“

Melanie Zeier, Thalia-Buchhandlung Linz

Mit sehr viel Einfühlvermögen und realem Mitgefühl erzählt Sophie Seeberg aus ihrem Leben als psychologische Begutachterin von Familien.

Sie erzählt von gutmütigen Vätern, die sich von ihren Kindern auf der Nase tanzen lassen, von Müttern, die ihre Söhne auch im Erwachsenenalter noch behandeln wie Kinder, von lebenswidrigen Wohnverhältnissen und vielem mehr.

Eine sehr unterhaltsame Lektüre, die einem von Fall zu Fall sehr amüsiert, außerordentlich betrübt, oder auch schon mal wütend werden lassen kann.
Mit sehr viel Einfühlvermögen und realem Mitgefühl erzählt Sophie Seeberg aus ihrem Leben als psychologische Begutachterin von Familien.

Sie erzählt von gutmütigen Vätern, die sich von ihren Kindern auf der Nase tanzen lassen, von Müttern, die ihre Söhne auch im Erwachsenenalter noch behandeln wie Kinder, von lebenswidrigen Wohnverhältnissen und vielem mehr.

Eine sehr unterhaltsame Lektüre, die einem von Fall zu Fall sehr amüsiert, außerordentlich betrübt, oder auch schon mal wütend werden lassen kann.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28940466
    Lehrerkind
    Lehrerkind
    von Bastian Bielendorfer
    (20)
    eBook
    9,99
  • 31168470
    Sommerfest
    Sommerfest
    von Frank Goosen
    (27)
    eBook
    9,99
  • 32891643
    Isch geh Schulhof
    Isch geh Schulhof
    von Philipp Möller
    (17)
    eBook
    8,99
  • 34059984
    Schantall, tu ma die Omma winken!
    Schantall, tu ma die Omma winken!
    von Kai Twilfer
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 35379353
    Die Känguru-Offenbarung
    Die Känguru-Offenbarung
    von Marc-Uwe Kling
    eBook
    9,99
  • 38634407
    Mathe ist ein Arschloch: Wie (m)ich die Schule fertigmachte
    Mathe ist ein Arschloch: Wie (m)ich die Schule fertigmachte
    von Luke Mockridge
    (11)
    eBook
    6,99
  • 38694418
    Schantall, tu ma die Omma Prost sagen!
    Schantall, tu ma die Omma Prost sagen!
    von Kai Twilfer
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39308795
    "Ich hab dich rein optisch nicht verstanden!"
    "Ich hab dich rein optisch nicht verstanden!"
    von Sören Sieg
    eBook
    7,99
  • 41533904
    Die Schanin hat nur schwere Knochen!
    Die Schanin hat nur schwere Knochen!
    von Sophie Seeberg
    (6)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
4
0
0
1

Man weiß oft nicht ob man weinen oder lachen soll.
von einer Kundin/einem Kunden am 30.04.2018
Bewertet: Taschenbuch

Zunächst einmal sei gesagt, dass Frau Seeberg einen durchaus unterhaltsamen Schreibstil hat. Die Sätze haben eine sinnvolle länge und sind somit weder anspruchslos noch unnötig kopliziert, also genau richtig um den Laien in ihren Fachbereich einzuführen. Die Einblicke die man in ihren Berufsalltag erhält sind in erster Linie spannend aber... Zunächst einmal sei gesagt, dass Frau Seeberg einen durchaus unterhaltsamen Schreibstil hat. Die Sätze haben eine sinnvolle länge und sind somit weder anspruchslos noch unnötig kopliziert, also genau richtig um den Laien in ihren Fachbereich einzuführen. Die Einblicke die man in ihren Berufsalltag erhält sind in erster Linie spannend aber natürlich auch immer ein wenig traurig, was nunmal der Thematik an sich geschuldet ist. Man muss sich definitiv auf häufiges Kopfschütteln einstellen, denn oft ist einem völlig schleierhaft wie Eltern es übers Herz bringen so mit (ihren) Kindern umzugehen und wie unreflektiert viele in ihrer Erziehung sind. Alles in allem ein sehr spannendes Buch, gerade für Leute dich sich für Pädagogik, Psychologie, soziale Arbeit, etc. interessieren.

Trauriges humorvoll rüberzubringen ist eine Kunst...
von MissRichardParker am 26.09.2017

... die hier absolut beherrscht wird. Auch wenn die Autorin manch schlimme Tatsachen beschreibt und erzählt, behält sie einen tollen Humor und dennoch den nötigen Respekt den Betroffenen gegenüber. Das muss man erst mal schaffen. Die Geschichten sind kurz und lustig erzählt, sehr unterhaltsam und gleichzeitig regen die Storys... ... die hier absolut beherrscht wird. Auch wenn die Autorin manch schlimme Tatsachen beschreibt und erzählt, behält sie einen tollen Humor und dennoch den nötigen Respekt den Betroffenen gegenüber. Das muss man erst mal schaffen. Die Geschichten sind kurz und lustig erzählt, sehr unterhaltsam und gleichzeitig regen die Storys auch zum Nachdenken an. Die perfekte Mischung! Mich hat das Buch überzeugt und ich bin gespannt auf die anderen Bücher.

Gut
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 14.06.2017

Zum Inhalt: Sophie Seeberg kriegt es hautnah mit, das Leben, denn die Psychologin begutachtet Familien fürs Gericht. Sie erlebt dabei schockierende und traurige, aber auch komische und skurrile Geschichten. Wenn zum Beispiel der Vater nicht zum Termin erscheint, weil er betrunken auf der Straße eingeschlafen ist – neben dem Bollerwagen... Zum Inhalt: Sophie Seeberg kriegt es hautnah mit, das Leben, denn die Psychologin begutachtet Familien fürs Gericht. Sie erlebt dabei schockierende und traurige, aber auch komische und skurrile Geschichten. Wenn zum Beispiel der Vater nicht zum Termin erscheint, weil er betrunken auf der Straße eingeschlafen ist – neben dem Bollerwagen voller Diebesgut. Oder wenn die Mutter ihren erwachsenen Sohn behandelt, als wäre er ein Kleinkind. Seeberg zeigt uns den ganz normalen Familienwahnsinn und behält dabei immer einen unnachahmlichen Sinn für Humor. Es gibt sie überall. Familien die Hilfe brauchen. Doch in welcher Hinsicht sich die Vielfältigkeit der benötigten Hilfe staffeln kann, das ist den meisten "normalen Menschen" einfach nicht klar. Sophie Seeberg, eine psychologische Familiengutachterin, nimmt uns mit in den Familienwahnsinn Deutschlands. Sie erzählt traurige, aber auch humorvolle Geschichten. Sie berichtet von Familien und Fällen die ans Herz gehen oder einfach nur den Kopf schütteln lassen. Es sind Geschichten aus dem Herzen Deutschlands, die den Leser zeitweise sogar an der deutschen Gesellschaft zweifeln lässt. Es sind Geschichten die zu Tränen rühren. Und es sind Geschichten, über die man sich auch gern einmal schlapp lachen kann. Ich habe das Buch zufällig im Regal entdeckt und dachte mir, dass der Titel recht vielversprechend ist. Erwartet habe ich humorvolle, sarkastische und ironische Geschichten rund um die typischen "Justins, Kevins und Chantalle´s". Bekommen habe ich auch solche Geschichten. Aber diese aus dem Blick von Frau Seeberger, aus Sicht der Kinder und aus Sicht der Familien. Es waren Fälle dabei, da hätte ich vor Wut das Buch am liebsten an die Wand geschmissen - weil die Dummheit der Protagonisten einfach unübertrefflich war, dann waren wieder welche dabei, die waren so spannend, dass man das Buch gar nicht mehr weglegen wollte. Gleich zu Beginn weist die Autorin darauf hin, dass es sich bei den Geschichten um wahre Begebenheiten handelt und dass man für die eine oder andere Story wirklich ein dickes Fell braucht. Und ja, das braucht man auch! Wirklich betroffen gemacht hat mich z.B. die Geschichte eines kleinen Mädchens, welches mit seinem depressiven Vater und der asozialen Mutter in einem Obdachlosenheim wohnte und gerade einmal vier Jahre alt war. Inmitten von Müll musste die kleine aufwachsen, hatte nichts zum spielen und musste seinen halben, verschmutzten Teddybären vor der Mutter verstecken. Dass es solche Zustände gibt macht traurig. Ich war richtig froh, als ich gelesen habe, wie die Geschichte ausgegangen ist. Dann war da noch der "Mischael", der das alles alleine konnte. Konnte er mit seinen 42 Jahren wahrscheinlich nicht und seine Mutter hat zu Beginn nicht sonderlich dazu beigetragen, dass er seine Kinder zu sich holen konnte. Auch da war ich richtig froh, als ich gelesen habe, wie die Frau Seeberger mit ihren Kollegen eine gute Lösung für den "Mischael" und seine beiden Kinder gefunden hat. Und dann war da noch die Geschichte der jungen Mutter, die nach Strich und Faden gelogen hat. Kein Interesse an ihrem Kind, aber wegen des Kindergeldes das Mädchen bei sich haben wollen. Ewig nicht gekümmert, aber die Kleine die hat da ja Verständnis für. Das hatte sie sogar der Mama gesagt. Weil das Kind ist ja hochbegabt und redet aber nur mit der Mama volle, zusammenhängende Sätze. Mit seinem eineinhalb Jahren. Ist ja klar. Bei der Geschichte habe ich echt angst bekommen und mich gefragt wie degeneriert die deutsche Gesellschaft eigentlich sein kann. Auch hier gab es Gott sei Dank eine Lösung. Schön war auch zu lesen, dass es nicht nur Problemfälle gibt, sondern auch bei normalen Familien unter die Arme gegriffen werden muss. So z.B. wenn die Eltern, die sich scheiden lassen sich nicht einig sind, wer das Sorgerecht bekommt oder eben, wenn der Vater sich gegen seine Kinder nicht mehr durchsetzen kann, weil er bei der Erziehung einfach nichts falsch machen möchte. Das sind dann die leichten und angenehmen Fälle, im Gegensatz zu den krassen "Bomben", die sich immer wieder im Arbeitsalltag von Frau Seeberger auftun. Das Buch hat mir persönlich Spaß gemacht, es war interessant zu lesen, war auch vom Lesefluss her gut geschrieben und hat immer wieder humorvolle Passagen gehabt. Wenn es aber um traurige Passagen ging, dann hat Frau Seeberger den Ernst der Lage auch gut umgesetzt. Das Buch an sich ist in meinen Augen ganz stimmig. Einzig, was ich noch immer nicht so richtig verstehe ist, warum die Autorin diese Fälle veröffentlicht hat. Es ist sicher, wie bereits gesagt, interessant, aber muss man sich am Elend anderer auch noch bereichern? Das ist in meinen Augen wirklich das einzige Manko. Wer eine solche Arbeit hat, dem zolle ich meinen Respekt, aber ich denke, es wäre wohl besser gewesen diese "Akten" verschlossen zu halten. 4 von 5 Sternen