>> 3 + 1 GRATIS: Taschenbücher um je 4,99 Euro

Die letzten Tage der Nacht

(50)
New York, 1888. Der junge Anwalt Paul Cravath steht in einem der größten Patentkriege aller Zeiten dem berühmten Thomas Edison gegenüber. Es geht um ein Wunder, um eine bahnbrechende Erfindung: die Glühbirne. Und damit um die Macht, das gesamte Land zu elektrifizieren. Edison ist ein verschlagener und gefährlicher Gegner mit einem Netzwerk aus Spionen, gekauften Journalisten und der Unterstützung von J.P. Morgan höchstpersönlich. Aber Paul teilt eine Eigenschaft mit Edison: den absoluten Willen, zu gewinnen.
Ein packender Roman, der auf wahren Ereignissen beruht. Über das, was Genies ausmacht, den Preis des Ehrgeizes und den Kampf, ganz Amerika in elektrisches Licht zu tauchen.
Rezension
"Moores Charaktere sind famos gezeichnet, seine Erzählkunst bringt den Leser um den Schlaf. [...] Der Text ist ein Kinoereignis zwischen zwei Buchdeckeln." Peter Grubmüller, OÖ Nachrichten, 21.03.2017 "Moore hält sich an die Historie, gönnt sich aber auch eine knisternde Liebesgeschichte." Sven Stillich, ZEITWissen, 01.05.2017 "Genialer Roman um den Patentkrieg zwischen dem Erfinder der Glühbirne, Thomas Edison, und einem jungen Anwalt." Instyle, 01.03.2017
Portrait

Graham Moore gewann 2015 den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch. "The Imitation Game" wurde mit Benedict Cumberbatch und Keira Knightley verfilmt und von der internationalen Kritik gefeiert. Moore wurde in Chicago geboren und lebt heute in Los Angeles.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 16.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8479-0624-7
Verlag Eichborn Verlag
Maße (L/B/H) 222/147/42 mm
Gewicht 685
Originaltitel The Last Days of Night
Auflage 2. Auflage 2017
Übersetzer Kirsten Riesselmann
Verkaufsrang 39.136
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 85746186
    Die letzten Tage der Nacht
    von Graham Moore
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • 47877962
    Das Buch der Spiegel
    von E. O. Chirovici
    (175)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 47693315
    Licht
    von Anthony McCarten
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • 47878016
    Fay
    von Larry Brown
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • 47693334
    Mauersegler
    von Christoph Poschenrieder
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 47602138
    Schlafen werden wir später
    von Zsuzsa Bánk
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • 39237887
    Welt in Flammen
    von Benjamin Monferat
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,60
  • 46066296
    Küsse zum Nachtisch / Taste of Love Bd. 2
    von Poppy J. Anderson
    (19)
    Buch (Paperback)
    13,30
  • 46876257
    Elefant
    von Martin Suter
    (74)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • 47542761
    Ein fauler Gott
    von Stephan Lohse
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70

Buchhändler-Empfehlungen

„Allgemeinbildung mit Unterhaltungswert“

Christina Welser, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Die Hauptfigur, ein junger New Yorker Anwalt, war mir witzigerweise von vorn herein sympathisch, wenngleich er in sehr klassischer Weise dem Amerikanischen Traum hinterher jagt und sich entsprechend ambitioniert in seine Arbeit stürzt. Aus seiner Sichtweise bekommt der Leser bzw. Hörer die Stadt zu dieser Zeit näher gebracht, mitsamt Die Hauptfigur, ein junger New Yorker Anwalt, war mir witzigerweise von vorn herein sympathisch, wenngleich er in sehr klassischer Weise dem Amerikanischen Traum hinterher jagt und sich entsprechend ambitioniert in seine Arbeit stürzt. Aus seiner Sichtweise bekommt der Leser bzw. Hörer die Stadt zu dieser Zeit näher gebracht, mitsamt ihren damaligen technischen Neuerungen. Diese Herangehensweise fand ich äußerst geschickt, ich denke die Story hätte mir aus Sicht von Edison oder Westinghouse selbst nicht so gut gefallen. Cravath erzählt die Angelegenheit -trotz seiner Voreingenommenheit gegenüber Edison- viel objektiver.

Was das Buch für mich so unheimlich toll machte, waren die vielen Details rund um die Glühbirne. Damit meine ich nicht nur die vielen guten Erklärungen von Gleich- sowie Wechselstrom (die wirklich so erläutert wurden, dass auch ein Laie wie ich mich wieder meines Wissens entsinnen konnte), sondern die weitreichenden Informationen rund um diesen Patentrechtsstreit. Zwar lernt man in der Schule stets "Edison erfand die Glühbirne", aber niemand erwähnt, dass es bereits lange zuvor ähnliche Entwürfe anderer Erfinder gab, oder dass Edison ein ganzes Labor von vielen talentierten Ingenieuren beschäftigte, das sich seiner Problemstellungen in gemeinschaftlicher Arbeit annahm. Das hob meinen naiven Wissensstand natürlich aus seinem Morast und machte mir die Komplexität einer technischen Erfindung und deren Vermarktung zum ersten Mal so richtig bewusst.

Last but not least möchte ich den wunderbaren Sprecher David Nathan loben, der nicht nur die Hauptfigur, sondern auch alle anderen involvierten Personen gekonnt spricht. Mit einigen Nachahmungen -wie etwa dem serbischen Akzent von Tesla- konnte er mich richtiggehend erheitern, aber auch die ruhigeren Passagen genoss ich dank seiner Stimme sehr. Er ist unmittelbar zu meinen Lieblingssprechern geworden und mein nächstes Hörbuch ist auch schonwieder von ihm gesprochen.

Fazit:

Ein rundum gelungenes (Hör-)buch, das es genau versteht Allgemeinbildung in einen unterhaltsamen Roman zu verpacken. So viel habe ich schon lange nicht mehr aus einem Buch lernen können. Dank des Sprecher zudem noch richtig erheiternd.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 3037607
    Enigma
    von Robert Harris
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 3052573
    Die Säulen der Erde / Kingsbridge Bd.1
    von Ken Follett
    (146)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,60
  • 11387220
    Franklin Flyer
    von Nicholas Christopher
    Buch (Taschenbuch)
    9,80
  • 35147165
    Die Brückenbauer
    von Jan Guillou
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39237887
    Welt in Flammen
    von Benjamin Monferat
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,60
  • 40981197
    Spiel der Zeit / Clifton Saga Bd.1
    von Jeffrey Archer
    (74)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 44232071
    Der Kaffeedieb
    von Tom Hillenbrand
    (42)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45824664
    HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    (81)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,70
  • 47693315
    Licht
    von Anthony McCarten
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • 47918860
    Der Club
    von Takis Würger
    (69)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • 62182717
    Das Genie
    von Klaus Cäsar Zehrer
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 64788222
    Und Marx stand still in Darwins Garten
    von Ilona Jerger
    (82)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60

Kundenbewertungen

Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
39
7
4
0
0

Der Stromkrieg Ende des 19. Jahrhunderts, wer wird als Gewinner aus dem Streit hervorgehen?
von einer Kundin/einem Kunden am 10.12.2017

Eingebettet wird der absolut faszinierend geschriebene Roman in ein Stück Zeitgeschichte zum Ende des 19. Jahrhunderts. Es geht um den wohl größten Patentrechtsstreit unsere Geschichte zwischen den beiden Erfindern Thomas Alva Edison und George Westinghouse. Edison setzte auf Gleichstrom während Westinghouse sich für Wechselstrom ausspricht. Beide wollen die USA... Eingebettet wird der absolut faszinierend geschriebene Roman in ein Stück Zeitgeschichte zum Ende des 19. Jahrhunderts. Es geht um den wohl größten Patentrechtsstreit unsere Geschichte zwischen den beiden Erfindern Thomas Alva Edison und George Westinghouse. Edison setzte auf Gleichstrom während Westinghouse sich für Wechselstrom ausspricht. Beide wollen die USA mit Strom versorgen. Die Geschichte liest sich so spannende wie ein Thriller. Und obwohl es um Wissenschaft und Technik geht, ist alles völlig verständlich, da aus der Sicht des Anwaltes Paul Cravath erzählt wird, der dieser Thematik ebenso wie der Leser unerfahren gegenüber steht. Besonders spitze finde ich, dass der Autor in seinen Nachbemerkungen am Ende des Buches genau die Stellen nennt, in der Historie und Fiktion auseinandergehen.

Wer erfand die Glühbirne?
von einer Kundin/einem Kunden am 24.07.2017

Ihre Erfindung war ein Meilenstein der Menschheitsgeschichte, unsere moderne Welt wäre ohne sie unmöglich vorstellbar. In diesem Buch gerät ein junger Anwalt in den Patentkrieg zwischen Thomas Edison und George Westinghouse. Basierend auf wahren Ereignissen dieses erbitterten Kampfes zweier Genies hat Graham Moore einen der außergewöhnlichsten und interessantesten Historischen... Ihre Erfindung war ein Meilenstein der Menschheitsgeschichte, unsere moderne Welt wäre ohne sie unmöglich vorstellbar. In diesem Buch gerät ein junger Anwalt in den Patentkrieg zwischen Thomas Edison und George Westinghouse. Basierend auf wahren Ereignissen dieses erbitterten Kampfes zweier Genies hat Graham Moore einen der außergewöhnlichsten und interessantesten Historischen Romane geschrieben, die ich bisher gelesen habe.

Der Krieg unter Erfindern!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.05.2017

Der junge Anwalt Paul Cravath steht im größten Patentkrieg aller Zeiten an vorderster Front und sein Gegner ist kein geringerer als Thomas Edison! Es geht um eine der wichtigsten Erfindungen überhaupt, nämlich die Glühbirne und damit verbunden, um die Macht, das gesamte Land zu elektrifizieren. Edison ist ein sehr... Der junge Anwalt Paul Cravath steht im größten Patentkrieg aller Zeiten an vorderster Front und sein Gegner ist kein geringerer als Thomas Edison! Es geht um eine der wichtigsten Erfindungen überhaupt, nämlich die Glühbirne und damit verbunden, um die Macht, das gesamte Land zu elektrifizieren. Edison ist ein sehr verschlagener Gegner, ausgestattet mit finanziellen Mitteln, Spionen, gekauften Journalisten und allem, was man braucht, um zu siegen. Doch mit einem hat Edison nicht gerechnet: Dem absoluten Willen von Paul Cravath, diesen Krieg zu gewinnen! Was Graham Moore mit "Die letzten Tage der Nacht" zu Papier gebracht hat, kann ich nur als absolut großartig bezeichnen! Er hangelt sich an historischen Fakten und der Biografie von Paul Cravath entlang und entwirft zusammen mit seinem erzählerischen Einfallsreichtum einen Roman, der so spannend ist, wie ein Krimi! Die Charaktere sind extrem liebevoll ausgearbeitet und fügen sich mit ihrer realen Biografie nahtlos in die Geschichte, die auf wahren Ereignissen beruht. Auf keiner Seite langweilig oder ermüdend, verfrachtet Moore den Leser ins Jahr 1888 und mitten in den größten Patentkrieg aller Zeiten. Er entfaltet in seinen kurzen Kapiteln und mit seinen knappen Sätzen eine erzählerische Wucht, dass der Leser nicht standhalten kann und einfach mitgerissen wird. Man merkt es Moore an, dass er sonst auch Drehbücher schreibt, denn sobald man mit dem Lesen beginnt, spielt sich der passende Film vor dem inneren Auge ab. Ich habe dieses Buch begonnen und wurde schon nach dem ersten Satz gefangen genommen. Ab diesem Punkt konnte ich es kaum noch aus der Hand legen! Moore zeigt, dass Geschichte nicht trocken serviert werden muss, denn wenn man hier und da etwas fiktives einfließen lässt, um es runder zu machen, geht das Ganze ohne anzuecken runter und kann auf ganzer Linie überzeugen. Das ist Unterhaltung auf hohem Niveau und eine perfekte Lektüre für Leser, die gerne gut recherchierte historische Romane lesen und / oder die sich gerne spannend unterhalten lassen! Mehr davon!


Wird oft zusammen gekauft

Die letzten Tage der Nacht - Graham Moore

Die letzten Tage der Nacht

von Graham Moore

(50)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70
+
=
Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige - Trudi Canavan

Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige

von Trudi Canavan

(14)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=

für

43,30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen