In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Die Küchenfee

Roman

(5)
Armin sah mit seinem treuherzigen Hundeblick auf, den sie immer so liebenswert gefunden hatte. »Setz dich doch zu mir, Lilli. Lass uns reden.«

Delikate Orangensauce zur Entenbrust, zartschmelzende Mousse au Chocolat zum Dessert – das alles zaubert Spitzenköchin Lilli im Handumdrehen. Aber als sie den eigenen Mann in flagranti mit ihrer Chefin ertappt, kocht sie über und wirft ihn kurzerhand raus. Ohne Job und doppelten Boden fängt Lilli mit ihren beiden pubertierenden Töchtern noch einmal ganz von vorne an. Denn so schnell lässt sich Lilli nicht unterkriegen!

Eine spritzige, romantische Komödie für alle Leserinnen mit den 15 besten Rezepten von Köchin Lilli im Anhang!

Jetzt als eBook: „Die Küchenfee“ von Stella Conrad. dotbooks - der eBook-Verlag.
Portrait
Stella Conrad, 1960 in Recklinghausen geboren, lebt an der Nordseeküste. Nach zehnjähriger Tätigkeit als Köchin (wobei sie backstage sogar Stars wie Tina Turner, Joe Cocker, Depeche Mode, Herbert Grönemeyer und Die Toten Hosen bekochte) arbeitete sie als Veranstalterin, Pressebetreuerin und in einer Schauspielagentur, bevor sie sich dem geschriebenen Wort zuwandte.

Bei dotbooks erschienen bereits Stella Conrads Romane „Die Küchenfee“, „Die Tortenkönigin“, „Blindflug“ und „Der Feind an meinem Tisch“ und „Geständnisse einer Fernsehköchin“
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 436 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783955205447
Verlag Dotbooks Verlag
Dateigröße 762 KB
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Blindflug
    von Stella Conrad
    (5)
    eBook
    5,99
  • Die Küchenfee & Blindflug
    von Stella Conrad
    eBook
    9,99
  • Der Feind an meinem Tisch
    von Stella Conrad
    eBook
    2,99
  • Die Samenhändlerin
    von Petra Durst Benning
    eBook
    8,99
  • Die Tortenkönigin
    von Stella Conrad
    (6)
    eBook
    2,99
  • Ohne ein einziges Wort
    von Rosie Walsh
    (156)
    eBook
    9,99
  • Sommer im Herzen
    von Mary Kay Andrews
    (32)
    eBook
    2,99
    bisher 9,99
  • Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
    von Petra Hülsmann
    (99)
    eBook
    8,99
  • Sommerherzen im Regen
    von Karin Lindberg
    (7)
    eBook
    2,99
  • Für immer hält nicht nur bis morgen
    von Ricki Schultz
    eBook
    4,99
    bisher 9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
3
1
0
0

Kochen geht immer
von anke3006 am 24.05.2018

Armin sah mit seinem treuherzigen Hundeblick auf, den sie immer so liebenswert gefunden hatte. »Setz dich doch zu mir, Lilli. Lass uns reden.« Delikate Orangensauce zur Entenbrust, zartschmelzende Mousse au Chocolat zum Dessert ? das alles zaubert Spitzenköchin Lilli im Handumdrehen. Aber als sie den eigenen Mann in flagranti... Armin sah mit seinem treuherzigen Hundeblick auf, den sie immer so liebenswert gefunden hatte. »Setz dich doch zu mir, Lilli. Lass uns reden.« Delikate Orangensauce zur Entenbrust, zartschmelzende Mousse au Chocolat zum Dessert ? das alles zaubert Spitzenköchin Lilli im Handumdrehen. Aber als sie den eigenen Mann in flagranti mit ihrer Chefin ertappt, kocht sie über und wirft ihn kurzerhand raus. Ohne Job und doppelten Boden fängt Lilli mit ihren beiden pubertierenden Töchtern noch einmal ganz von vorne an. Denn so schnell lässt sich Lilli nicht unterkriegen. Ich mag die Komödien der Autorin, und nicht nur als Stella Conrad. Die Figuren sind ganz normale Leute von nebenan, keine Superhelden oder durchgeknallte, das mag ich. Der Stil ist witzig und locker. Genau das richtige für zwischendurch. Und das Wichtigste! Es gibt noch tolle Rezepte im Anhang.

Küchenfee
von einer Kundin/einem Kunden am 23.05.2015

Schöne Geschichte, die einen mitfühlen und hoffen lässe. Das Buch ist flüssig geschrieben und gut zu lesen. Ich hätte gerne noch weiter gelesen... Die Rezepte am Ende finde ich gut und vielleicht probiere ich ja auch mal was aus... ;-) Insgesamt eher eine leichte, aber durchaus unterhaltsame Kost. :-)

Toll, aber bloss nicht hungrig lesen!
von peedee am 22.04.2015

Lilli Berger ist mit Armin verheiratet und hat zwei Töchter. Sie ist Köchin aus Leidenschaft und arbeitet in dem gut laufenden Restaurant „Camelot“. Alles könnte doch so schön sein, wenn nicht… Eines Tages kommt Lilli in das Büro ihrer Chefin Vanessa und hört sie am Telefon sagen „Keine Sorge, Armin.... Lilli Berger ist mit Armin verheiratet und hat zwei Töchter. Sie ist Köchin aus Leidenschaft und arbeitet in dem gut laufenden Restaurant „Camelot“. Alles könnte doch so schön sein, wenn nicht… Eines Tages kommt Lilli in das Büro ihrer Chefin Vanessa und hört sie am Telefon sagen „Keine Sorge, Armin. Wenn dein kleines Muttchen in den letzten drei Jahren nichts gemerkt hat, dann wird auch weiterhin nichts passieren. Ich sehe sie schliesslich täglich. Glaub mir, sie ist total ahnungslos.“ Im weiteren Gesprächsverlauf wird klar, wer das kleine „Muttchen“ ist, nämlich Lilli! Seit 3 Jahren hat Vanessa ein Verhältnis mit Lillis Mann! Lillis Welt stürzt ein: Sie ist nun ohne Mann, den sie natürlich hochkant rauswirft, alleine mit den pubertierenden Töchtern Kati und Svenja. Zudem fehlt auch Geld, da sie natürlich nicht mehr für das „Camelot“ arbeiten kann. Zum Glück hat sie ihre liebe Freundin Gina, die ihr in allen Lebenslagen beisteht. Nach einer ersten Trauerphase schmiedet Lilli neue Pläne: Sie und Gina wollen ein Catering-Unternehmen gründen. Dass diese Idee nicht so einfach umzusetzen ist, versteht sich von selbst… Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen, es hat sehr gute Personenbeschreibungen, wie z.B. Monsieur Pierre, der Chefkoch des „Camelot“ – zu Beginn eine wirkliche Diva! Oder Svenja, die nörgelnde 13-Jährige, die jedes Elternteil mit ihren Pubertätslaunen in den Wahnsinn treiben kann. Oder auch Käthe, die Schwiegermutter, die Blusen mit Knitteroptik bügelt… Das Buch hat Witz, Romantik, schöne Dialoge, aber auch traurige Stellen, wo man mitfühlt. Da die Handlung im Gastronomiebereich spielt, wird natürlich oft das Essen erwähnt. Man darf einfach nicht hungrig lesen, das wäre gaaaanz schlecht! Am Ende des Buches hat es sogar noch etliche Rezepte zum Nachkochen (auf meinem Plan stehen die Kartoffelsuppe und Katis Apfeltorte) – das finde ich ganz toll! Mir hat das Buch wunderbare Stunden bereitet – vielen Dank! Eine Fortsetzung wäre schön.