Klassiker der österreichischen Küche finden

Die Gehilfin

Roman

Berlin im Taumel der Gründerzeit: In der Frauenabteilung der Charité kommt ein Kind zur Welt, die Mutter stirbt bei der Geburt. Henrietta Mahlow wächst bei ihrem trunksüchtigen Vater auf, der sich in der Klinik als Krankenwärter durchschlägt. An seiner Seite verbringt das neugierige Mädchen ihre Kindertage zwischen Präparaten und Reagenzgläsern.
Hier in der Charité, dem Zentrum der medizinischen Welt, versammeln sich in diesen Jahren die großen Forscher: Rudolf Virchow, Robert Koch, Paul Ehrlich, Emil Behring – und wie selbstverständlich bewegt sich die aufgeweckte Henrietta zwischen ihnen. In den Sezierstuben und Labors wird sie zur Zeugin, wie die Entdeckung des Tuberkulose-Erregers die Vorstellungen von Krankheit revolutioniert. Je deutlicher jedoch Henriettas eigene Begabung wird, desto unüberwindlicher stellen sich die Schranken von Herkunft und Geschlecht in ihren Weg. Sie nimmt in Männerkleidern ein Medizinstudium auf – es kommt zum Skandal. So nimmt Henrietta als Frau den Kampf auf, sich in der Männerdomäne der Wissenschaft zu behaupten.
Spannend und anrührend erzählt ›Die Gehilfin‹ die fiktive Lebens- und Liebesgeschichte einer außergewöhnlichen Frau, einer »Olivia Twist«, die das Unmögliche versucht. Dabei entwirft Martin Klugers lebensvoller Roman ein Panorama vom goldenen Zeitalter der Medizin zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik – und zeigt auch die Schattenseiten des menschlichen Forscherdrangs.
Portrait
Martin Kluger wurde 1948 in Berlin geboren und lebt dort. Er studierte Anglistik und Linguistik und arbeitete als Werbetexter und literarischer Übersetzer (u. a. Malcolm Lowry, Donald Barthelme, John Fowles, Iris Murdoch, Aharon Appelfeld). Außerdem schreibt er Drehbücher für Film und Fernsehen. 1998 veröffentlichte er den Roman >Die Verscheuchte<, bei DuMont erschienen der Erzählungsband >Der Koch, der nicht ganz richtig war< (2006) sowie seine Romane >Abwesende Tiere< (2002), >Die Gehilfin< (2006) und >Der Vogel, der spazieren ging< (2008).
Martin Kluger wurde 2008 mit dem Bremer Literaturpreis und dem Candide-Preis der Stadt Minden ausgezeichnet.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 318, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783832186678
Verlag DUMONT Buchverlag
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40213990
    Die Rose von LaVianna. Historischer Roman
    von Myrna E. Murray
    eBook
    5,99
  • 38796484
    Der Kaufmann von Lippstadt
    von Rita Maria Fust
    eBook
    9,99
  • 38238063
    Das Licht der Welt / Fleury Bd.2
    von Daniel Wolf
    (30)
    eBook
    8,99
  • 38546385
    Windstochter
    von Jutta Oltmanns
    (4)
    eBook
    7,99
  • 43701044
    Wie die Weiten des Himmels
    von Tamera Alexander
    eBook
    14,20
  • 37294584
    Der Hanseschatz von Lübeck
    von Hans-Joachim Schmidt
    eBook
    6,49
  • 45394985
    Das Haus in der Nebelgasse
    von Susanne Goga
    (31)
    eBook
    8,99
  • 43992176
    Das Gold des Meeres / Fleury Bd.3
    von Daniel Wolf
    (12)
    eBook
    8,99
  • 38796488
    Feuermal und Flammenmeer
    von Harald Görlich
    eBook
    9,99
  • 43784162
    Nur der Tod vergisst
    von Peter Hakenjos
    eBook
    11,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Die Gehilfin - Martin Kluger

Die Gehilfin

von Martin Kluger

eBook
7,99
+
=
Der Giftzeichner - Jeffery Deaver

Der Giftzeichner

von Jeffery Deaver

(9)
eBook
8,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen