In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Die Flammenreiter-Chroniken

Gestohlenes Herz. Gefährlicher Tanz.

(7)
Magie, Gefahr und Leidenschaft!

Als Meisterdiebin des Jadedrachen soll Rayne Trevalis das Drachenauge entwenden - einen äußerst wertvollen magischen Kristall. Doch dann begegnet ihr der attraktive Wandler Alec, der nicht nur das Juwel, sondern auch noch einen Kuss von ihr stiehlt. Kurz darauf verschwindet das Drachenauge spurlos, und Alec und Rayne müssen zusammenarbeiten, um es wiederzufinden. Sollte der Kristall in die falschen Hände geraten, droht eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes. Bei der Suche kommen sich Alec und Rayne schon bald näher, doch irgendjemand scheint es auf ihr Leben abgesehen zu haben ...

Dieses E-Book beinhaltet die beiden ursprünglich einzeln erschienenen Teile "Flammenreiter - Gestohlenes Herz" und "Flammenreiter - Gefährlicher Tanz".
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein
Seitenzahl 365 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783736305120
Verlag Lyx.digital
Dateigröße 1603 KB
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Belle et la magie: Alle Bände in einer E-Box!
    von Valentina Fast
    eBook
    6,99
  • Die Wolfselbin
    von Susanne Ferolla
    (23)
    eBook
    4,99
  • Sammelband: Lunadar 1+2
    von Betty Schmidt
    (3)
    eBook
    5,99
  • Lost in Strange Eyes
    von Johanna Danninger
    (3)
    eBook
    4,99
  • Through the Ages
    von Lina Jacobs
    (8)
    eBook
    4,99
  • Elfenwächter
    von Carolin Emrich
    (3)
    eBook
    6,99
  • Pakt der Dunkelheit
    von Lara Adrian
    (8)
    eBook
    3,99
  • Gebieterin des Mondes
    von Suzanne Wright
    (9)
    eBook
    3,99
    bisher 8,99
  • Secret Elements: Alle 4 Bände der Reihe in einer E-Box!
    von Johanna Danninger
    (2)
    eBook
    12,99
  • London Legends - Lass uns spielen
    von Kat Latham
    (2)
    eBook
    6,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
1
3
2
1
0

Flammenreiter
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 06.03.2017

Nicht zuletzt das schöne Cover hat mich auf „Flammenreiter“ von Sara Roth aufmerksam gemacht. Hinter dem Titel verbergen sich die ersten beiden Teile der Flammenreiter-Reihe: Gestohlenes Herz und Gefährlicher Tanz. Ich war froh, dass ich die Gesamtausgabe erwischt habe, da gerade die erste Geschichte ziemlich unmittelbar endet und es mit dem... Nicht zuletzt das schöne Cover hat mich auf „Flammenreiter“ von Sara Roth aufmerksam gemacht. Hinter dem Titel verbergen sich die ersten beiden Teile der Flammenreiter-Reihe: Gestohlenes Herz und Gefährlicher Tanz. Ich war froh, dass ich die Gesamtausgabe erwischt habe, da gerade die erste Geschichte ziemlich unmittelbar endet und es mit dem 2. Teil nahtlos weiter geht. Rayne Trevalis ist die Meisterdiebin des Jadedrachen und soll in dessen Auftrag das Drachenauge, ein unermesslich wertvolles und zudem magisches Juwel entwenden. Kurz vor ihrem Ziel, sie hält den Stein schon in Händen, schnappt ein anderer Dieb zu und Rayne hat das Nachsehen. Wie soll sie dass nur ihrem Boss erklären? Es stellt sich heraus, dass der andere Dieb von der Wandlergilde stammt und auch der Gilde wird das Drachenauge gestohlen. Nun ist guter Rat teuer und angesichts des Machtpotenzials des Steins und der drohenden Gefahr, falls dieser in falsche Hände gerät, beschließen sich der Jadedrache und die Wandlergilde zusammen zu arbeiten. Die ganze Mission wird in die Hände von Rayne und Alec, ausgerechnet dem Wandler, der der Meisterdiebin den Juwel vor der Nase weggeschnappt hat, gelegt. Rayne ist sauer auf Alec und ärgert sich gleichzeitig über sich selbst, weil sie sich der attraktiven Anziehungskraft ihres „Verbündeten“ nicht entziehen kann. Beide müssen ihre persönlichen Ab- und Zuneigungen außer Acht lassen, da sie sich bald mehreren Bedrohungen gegenüber sehen und ihrem Ziel dabei scheinbar keinen Schritt näher kommen. Die Grundidee hinter den zwei „Flammenreiter“-Geschichten hat mir gut gefallen und es steckt auch einiges an Potenzial in dem Ganzen, dass die Autorin für meinen persönlichen Geschmack allerdings nicht voll ausgeschöpft hat. Die Handlung macht immer mal wieder einen oder mehrere erzählerische Sätze nach vorne, die verhindern, dass ich in einen gleichmäßigen Lesefluss komme. Und auch die Charaktere bleiben trotz grundsätzlicher Sympathie für mich hinter ihrem eigentlichen Potenzial zurück. Vieles wird in den beiden Geschichten angerissen, was sich wohl erst in weiteren Folgebänden klären wird, die bisher nicht in Sicht sind und so lässt mich das Ganze angesichts der vielen offenen Handlungsstränge mit einem etwas unzufrieden Gefühl zurück. Von mir gibt es 3 Bewertungssterne!

Mehr Leidenschaft als Gefahr
von Sabana aus Ludwigshafen am 24.02.2017

Das Cover hat mich persönlich angesprochen. Es ist dunkel, mystisch und doch romantisch und macht neugierig auf das, was sich im EBook verbirgt. Nachdem ich das EBook gelesen habe, finde ich persönlich das Cover leider nicht sehr passend. Ich bin auch froh gewesen, dass beide Teile zusammengefasst sind, denn... Das Cover hat mich persönlich angesprochen. Es ist dunkel, mystisch und doch romantisch und macht neugierig auf das, was sich im EBook verbirgt. Nachdem ich das EBook gelesen habe, finde ich persönlich das Cover leider nicht sehr passend. Ich bin auch froh gewesen, dass beide Teile zusammengefasst sind, denn das erste Buch hat einfach aufgehört. Wenn ich die beiden Bücher einzeln gekauft hätte, wäre ich wirklich enttäuscht gewesen. Cliffhänger ok, damit kann ich leben, aber so einfach aufhören, als wenn die restlichen Seiten herausgerissen wurden. Nein, das ist nciht so toll. Aber Gott sei dank beinhaltet dieses EBook ja beide Bücher in einem. Der Klappentext lässt ja schon erahnen, dass es hier nicht nur um Diebstahl geht, sondern auch eine Menge Liebe und eine Portion Erotik enthalten ist. Das lockert das ganze natürlich auf. Der Schreibstil ist gut und ich kam schnell in die Geschichte rein. Sie liest sich zügig und so war ich schnell fertig. Die Seitenzahl war jetzt auch nicht sehr hoch. Es wurde von der Autorin alles beschrieben und man konnte sich alles bildlich vorstellen. Einiges fehlte mir allerdings. Da gab es z.B. nicht nur den Jadedrachen, der kurz angerissen wurde, sondern auch den Gegenspieler, der meines Erachtens auch zu kurz gekommen ist. Dafür wurde viel Gewicht auf die Alec und Rayne gelegt, was die Geschichte leider, meiner Meinung nach mehr zu einem Liebesroman gemacht hat. Die eigentliche Geschichte rund um den Diebstahl kommt für mich viel zu kurz. Aber es ist trotz meiner Mängel, die ich hier aufführe eine schöne Geschichte und lesenswert. In dieser Geschichte liegt viel mehr Potenzial.

Interessant, aber...
von jiskett am 16.02.2017

Zu Beginn muss ich sagen, dass es auf jeden Fall eine gute Idee ist, die beiden Bücher in einer Gesamtausgabe zu verkaufen - "Gestohlenes Herz" kann meiner Meinung nach nicht wirklich gut alleine stehen und dient vielmehr der Hinführung zur Geschichte sowie der Vorstellung des Konflikts um das wertvolle... Zu Beginn muss ich sagen, dass es auf jeden Fall eine gute Idee ist, die beiden Bücher in einer Gesamtausgabe zu verkaufen - "Gestohlenes Herz" kann meiner Meinung nach nicht wirklich gut alleine stehen und dient vielmehr der Hinführung zur Geschichte sowie der Vorstellung des Konflikts um das wertvolle Drachenauge. Die Romanze findet im ersten Teil ebenfalls eher im Hintergrund statt und erst in "Gefährlicher Tanz" kommen Alec und Rayne sich richtig näher; obwohl die erste Geschichte eine gute Basis für die spätere Handlung geboten hat und es ein paar interessante Momente gab, weiß ich nicht, ob sie mich motiviert hätte, gleich den nächsten Band zu lesen. Zusammen genommen haben mir beide Teile gut gefallen. Das World Building war interessant und ich mochte die alternative historische Entwicklung, die sich aus der Existenz von Drachen ergibt. Leider muss ich sagen, dass dieser Aspekt ziemlich kurz gekommen ist. Man erfährt einiges über die Vampire (Nosferatú), die Wandler und natürlich die Hintergründe der beiden Protagonisten, aber die Drachen sind noch am Ende des Buches ziemlich geheimnisvoll. Ich hätte gerne mehr über sie erfahren, obwohl es unterhaltsam ist zu spekulieren, was sein könnte. Die Suche nach dem Drachenauge, nach dem die Drachenhäuser gieren, da er ihnen Macht verleiht, war spannend dargestellt und ich mochte vor allem, dass die Gegner, die das wertvolle Gut ebenfalls haben wollen, wirklich bedrohlich waren und Alec und Rayne Steine in den Weg legen konnten. Sie haben keine Mühen gescheut, um Rayne einzuschüchtern und ich fand ebenfalls gelungen, dass man lange nicht sicher sein konnte, wem man trauen kann und wem nicht. So blieb die Spannung erhalten. Die Auflösung war überzeugend und wie alles zusammenlief hat mir gefallen, doch der finale Konflikt hätte ruhig etwas ausführlicher dargestellt werden können. Auch die Liebesgeschichte mochte ich im Großen und Ganzen. Man merkt, dass die beiden sich - trotz der Gefühle, die sie füreinander haben - noch nicht lange kennen und es deshalb Misstrauen geben kann, was für mich erfrischend war. Dass nach Taten, die als Verrat aufgefasst werden konnten, nicht sofort alles wieder gut war, hat mir ebenfalls zugesagt. Ob das Ende mir gefällt, weiß ich allerdings noch nicht; es ist passend und eine logische Konsequenz der Ereignisse, ohne dabei endgültig zu sein, aber ich bevorzuge normalerweise einen anderen Ausgang. Die Geschichte ist an sich abgeschlossen, jedoch gibt es meiner Meinung nach durchaus noch Potential für mehr, gerade durch den Epilog. Falls es weiter gehen sollte, würde ich den dritten Band auf jeden Fall lesen, doch auch mit diesem Ende könnte ich leben, da die wichtigsten Fragen beantwortet sind.