In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Die digitale Bildungsrevolution

Der radikale Wandel des Lernens und wie wir ihn gestalten können

(1)
Chancen und Risiken der digitalen Bildungsrevolution

Ein Schüler erhält täglich einen auf ihn zugeschnittenen Lernplan, den ein New Yorker Rechenzentrum über Nacht erstellt. Eine Universität arbeitet mit Software, die für jeden Studenten die optimalen Fächer ermittelt, inklusive der voraussichtlichen Abschlussnoten. Ein Konzern lässt seine Bewerber in einem virtuellen Restaurant Sushi servieren, da das Computerspiel ihren Berufserfolg vorhersagt. Die Bildungsexperten Jörg Dräger und Ralph Müller-Eiselt wissen: Das ist die digitale Zukunft des Lernens.

In ihrem neuen Buch zeigen sie, wie die vernetzte Welt nicht nur unser Bildungssystem, sondern auch unsere Gesellschaft grundlegend verändern wird, wie bisherige Bildungsverlierer neue Chancen bekommen und alte Eliten in Bedrängnis geraten. Und sie warnen: Digitale Bildung erfasst Unmengen von Daten; es droht der gläserne Lerner, der im Netz unauslöschliche Spuren hinterlässt und zum Opfer von Algorithmen und Wahrscheinlichkeiten wird.

Der Appell der beiden Autoren: Um die großen Chancen zu nutzen, den Risiken zu begegnen und international nicht den Anschluss zu verlieren, muss Deutschland die digitale Bildungsrevolution jetzt aktiv gestalten. Ein Weckruf, der unsere Gesellschaft zum Handeln auffordert.

Rezension
»Dieses fesselnde Buch zeigt, warum wir ohne Scheuklappen nach neuen Wegen in der Bildung suchen sollten.«
Portrait
Jörg Dräger, geboren 1968, gehörte zwischen 2001 und 2008 als parteiloser Wissenschaftssenator dem CDU-geführten Senat der Freien und Hansestadt Hamburg an, von 2004 bis 2006 war er zusätzlich auch Gesundheitssenator. Seit Mitte 2008 ist der promovierte Physiker Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung für den Bereich Bildung und Geschäftsführer des gemeinnützigen CHE – Centrum für Hochschulentwicklung, einer gemeinsamen Einrichtung der Bertelsmann Stiftung und der Hochschulrektorenkonferenz.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641172589
Verlag DVA
Dateigröße 1192 KB
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Lüge der digitalen Bildung
    von Gerald Lembke, Ingo Leipner
    eBook
    15,99
  • Creative Schools
    von Ken Robinson, Lou Aronica
    eBook
    9,49
  • Digitale Bildungslandschaften
    von August-Wilhelm Scheer, Christian Wachter
    eBook
    29,99
  • Dagegen sein ist nicht genug
    von Thomas Hofer
    eBook
    16,99
  • This Heavenly Wine
    von Vraje Abramian
    eBook
    13,21
  • Das Mundschloss
    von Simone Dräger
    eBook
    10,99
  • Der Schatten
    von Wolfgang Paul
    eBook
    8,99
  • Identität(en) aus Sicht der politischen Bildung
    eBook
    13,99
  • Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
    von Andrea Wulf
    (12)
    eBook
    19,99
  • Moshé Feldenkrais
    von Christian Buckard
    eBook
    11,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Die digitale Bildungsrevolution
von Mel aus Hiddenhausen am 12.06.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Von diesem Buch habe ich mir viel erhofft, vor allem aber ausschlaggebende Vor- und Nachteile der globalen Digitalisierung. Alles und jeder muss heutzutage transparent sein, jedes Lebewesen ist individuell und muss auch als solches respektiert und angesehen werden. Für die meisten also nichts neues. Letzten Endes habe ich mich nach... Von diesem Buch habe ich mir viel erhofft, vor allem aber ausschlaggebende Vor- und Nachteile der globalen Digitalisierung. Alles und jeder muss heutzutage transparent sein, jedes Lebewesen ist individuell und muss auch als solches respektiert und angesehen werden. Für die meisten also nichts neues. Letzten Endes habe ich mich nach der Hälfte des Buches nur noch hindurchgequält. Zig Wiederholungen haben mir das Lesen sehr erschwert. Grob zusammenfassend kann ich sagen, das die Kernaussage des Buches daraus besteht, dass das alte Bildungssystem verstaubt und längst nicht mehr zeitgemäß ist und die globale Digitalisierung Einzug halten muss. Mir haben in diesem Buch die kritischen Ansätze gefehlt. Wird nicht durch zuviel Fremdbestimmung den Schülern die Verantwortung zum selbstständigen Denken genommen? Wenn einem der Weg von Kindesbeinen an bereitet wird, fällt es dem Erwachsenen nicht später schwer, in der Welt zu bestehen? Mein Fazit Ein interessantes Grundthema, das in meinen Augen recht lieblos gestaltet wurde. Außerdem wären weniger Seiten dank der Wiederholungen mehr gewesen.