>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Die Berufung für Hochsensible

Die Gratwanderung zwischen Genialität und Zusammenbruch

(4)
Hochsensible sind intuitiv begabte Menschen und spüren daher sehr wohl, dass in ihnen etwas schlummert, das nur darauf wartet zu erwachen. Sie wissen sehr genau, dass sie über viele Talente verfügen, können jedoch aus ihren Stärken nur selten Kapital schlagen. Vielmehr haben sie oft die Befürchtung, mit den neuen Herausforderungen eines veränderten Arbeitsmarkts nicht mehr Schritt halten zu können. Was bleibt, ist manchmal eine nicht enden wollende und quälende Suche nach dem richtigen Platz in der Berufswelt.
Dieses außergewöhnliche Werk unterstützt Sie bei der Suche nach Ihrer Berufung. Es wird Ihnen Schritt für Schritt Hilfestellung geben, wie Sie auch in einer neuen Welt der Unsicherheit, Dynamik und Veränderung berufliche Erfüllung finden können.
Der erfahrene und hochsensible Buchautor Luca Rohleder hat dafür ein psychologisches Modell entwickelt, das nicht nur die Aufteilung des Egos in mehrere Ichs umfasst, sondern auch spirituelle und philosophische Aspekte mit einfließen lässt. Sie erhöhen dadurch den Grad Ihrer Selbsterkenntnis und es wird sich Ihnen vieles offenbaren, was Sie bisher als unerklärlich empfanden. Dieses Buch wird Ihnen aufzeigen, dass Ihre Gaben, Talente und Stärken tatsächlich auf eine ganz bestimmte Berufung abzielen.

WICHTIGER HINWEIS DES AUTORS: Hochsensibilität ist kein wissenschaftlich anerkanntes Persönlichkeitsmerkmal. Der Anspruch, ein wissenschaftliches Sachbuch über dieses Thema verfassen zu wollen, käme daher einem Widerspruch in sich gleich. Daher wird in diesem Werk unter anderem ein Komplementärmodell zur Erklärung der Hochsensibilität vorgestellt. Weiterhin beruhen weite Teile des Inhalts auf empirisch bewiesenen Punkten und der Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge intuitiv erfassen und niederschreiben zu können.
Portrait

Der hochsensible Luca Rohleder ist als Jobcoach tätig. Im Auftrag von privaten und öffentlichen Bildungseinrichtungen arbeitet er als Dozent und Trainer. Zugleich bietet er Seminare und persönliche Beratungsgespräche rund um das Thema Hochsensibilität an.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 220
Erscheinungsdatum 24.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-9815711-4-1
Verlag Dielus edition
Maße (L/B/H) 20,8/14,6/2,2 cm
Gewicht 346 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 7.542
Buch (Taschenbuch)
22,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Berufung für Hochsensible
    von Luca Rohleder
    eBook
    19,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Geniales Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Emmenbrücke am 02.07.2018

Das ist das beste Buch über die Hochsensibilität das ich bis jetzt gelesen habe. Ich werde es in meiner Praxis sehr gerne weiterempfehlen.

GENIAL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gmund am 08.01.2018

DAS ALLERBESTE was ich zu dem Thema bisher gelesen hab!!!!!!!!!!!!!! Phänomenal, hab es gleich 2x nacheinander gelesen Noch nie habe ich erlebt dass jemand die Problematik Hochsensibilität so dermaßen treffend wiedergegeben hat ich fühlte mich als ob jemand mein ganzes Leben niedergeschrieben hat, endlich jemand der "mich" bzw. die Schwierigkeiten/Probleme von... DAS ALLERBESTE was ich zu dem Thema bisher gelesen hab!!!!!!!!!!!!!! Phänomenal, hab es gleich 2x nacheinander gelesen Noch nie habe ich erlebt dass jemand die Problematik Hochsensibilität so dermaßen treffend wiedergegeben hat ich fühlte mich als ob jemand mein ganzes Leben niedergeschrieben hat, endlich jemand der "mich" bzw. die Schwierigkeiten/Probleme von Hochsensiblen erkannt hat, der mich/es versteht, der wirklich weiß wovon er schreibt, und das auch noch so dermaßen gut/einfach lesbar ohne Fachchinesisch etc. Ich kann es jedem nur ausdrücklich empfehlen - und es geht auch nicht nur um "die Berufung" an sich

Einfach ein tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Gudensberg am 24.11.2017

Dieses Buch kann man nur bestens weiter empfehlen , denn der Autor geht hier besonders auf die Berufung hochsensibilisierter Mitmenschen ein. Im Grunde genommen hat die Sensibilität sprich Feinfühligkeit mit einer ganzheitlichen Sinneswahrnehmung im Menschen zu tun( siehe dazu auch synästhenische Wahrnehmung) , den menschliche Empfindsamkeit ist in jedem... Dieses Buch kann man nur bestens weiter empfehlen , denn der Autor geht hier besonders auf die Berufung hochsensibilisierter Mitmenschen ein. Im Grunde genommen hat die Sensibilität sprich Feinfühligkeit mit einer ganzheitlichen Sinneswahrnehmung im Menschen zu tun( siehe dazu auch synästhenische Wahrnehmung) , den menschliche Empfindsamkeit ist in jedem Menschen sowie auch in jedem Tier und jedem anderen lebendigen Organismus auf dieser Erde von der natürlichen vollkommenden Betrachtungsweise bereits enthalten. Was die Sensibilität bzw. die feinfühlige Wahrnehmung im Menschen so besonders macht, ist die Erkenntnis darüber , dass eben nur der Mensch durch die angeborene Fähigkeit die Kraft aus dem Herzen über das Mitgefühl und der Fertigkeit über die Sprachakustik menschlichen sozialen Miteinanders, Informationen über eine interessante Kommunikation im Zusammenhang mit individuellen beruflichen und erlebten Sinneserfahrungen im Leben in einen gemeinsamen Informationsaustausch Austausch zu treten. Sich mit den Sinn des Lebens und menschlicher Daseinsfreude auseinander zu setzen, geht nur über die jeweilige sinnliche Erfahrung, denn ohne Sinne und ohne die Wahrnehmung ist der Mensch überhaupt nicht in der Lage Informationen über seine Sinnesorgane zu verarbeiten. Daher bilden die Sinneswahrnehmung subjektiver Empfindlichkeiten und ihrer Organe objektiven Vorhandenseins eine ganzheitliche Einheit von Harmonie und Einklang . Eine Erkenntnis menschlicher Bewusstwerdung, dass das psychische Empfinden von der Objektivität nicht als getrennt angesehen werden sollte.