>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Die "Alpenfestung"

Der Kampf um das letzte Bollwerk des Zweiten Weltkrieges

März 1944. Der Krieg war längst entschieden. Mit dem Ziel, bei Soldaten und Zivilisten den Glauben an den Endsieg aufrechtzuerhalten, verfolgte Hitler die Taktik, möglichst viele Städte zu „Festungen“ zu erklären, die von dort massierten Truppen bis zum letzten Mann verteidigt werden sollten – ein fataler Fehler, der unzähligen Soldaten das Leben kostete.
Jedoch gelang es der deutschen Propaganda im Rahmen dieser Strategie, die US-amerikanische Führung davon zu überzeugen, dass das Deutsche Reich im Begriff sei, eine gewaltige Verteidigungsstellung als letzten Rückzugsort der deutschen Streitkräfte und der Führung des Deutschen Reiches in den Alpen zu errichten – Die „Alpenfestung“.
Zwar hatte es tatsächliche Bauvorhaben dieses Ausmaßes nie gegeben, jedoch hatten sich kurz vor Kriegsende 300.000 Soldaten der Wehrmacht und Waffen-SS sowie weite Teile der Parteielite in die Berge zurückgezogen, um hier das Ende der ihrer Meinung nach „widernatürlichen Koalition“ der Alliierten abzuwarten.
Das Projekt „Kernfestung Alpen“ – von Hitler erst am 24. April 1945 genehmigt – beunruhigte die Westalliierten derart, dass der US-Oberbefehlshaber Eisenhower vom geplanten konzentrischen Sturm auf Berlin abließ und sich mit der Masse seiner militärischen Kräfte auf dieses vermeintlich letzte Bollwerk des Nationalsozialismus warf.
Für die Weltgeschichte hatte diese Entscheidung gravierende Folgen. Stellte die „Alpenfestung“ wirklich eine konkrete Bedrohung dar oder jagten die Amerikaner einem Phantom nach?
Portrait

Roland Kaltenegger, geboren 1941, Diplom-Bibliothekar und Publizist, befasst sich seit fast fünf Jahrzehnten mit Zeit- und Militärgeschichte. Er schrieb Hunderte einschlägige Fachartikel in Jahrbüchern, Zeitschriften und Zeitungen sowie zahlreiche Bücher und Biografien über Angehörige der Gebirgstruppe.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 12.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8035-0051-9
Reihe Flechsig - Geschichte/Zeitgeschichte
Verlag Flechsig Verlag
Maße (L/B/H) 24,6/17,7/3 cm
Gewicht 1351 g
Abbildungen mit 120 Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Tiger der Meere
    von Johannes Schulz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,95
  • Luftkrieg über der Alpenfestung 1943-1945
    von Thomas Albrich
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,90
  • Als Sturzkampfpilot an allen Fronten
    von Erhard Jähnert
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,40
  • U 107 - Die erfolgreichste Feindfahrt eines U-Bootes im Zweiten Weltkrieg
    von Hans-Joachim Röll, Joachim Müller
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • Hitlers Berg - Licht ins Dunkel der Geschichte
    von Florian M. Beierl
    Buch (Taschenbuch)
    30,80
  • Unter der glühenden Sonne Afrikas
    von Alois Schlee
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • Stalins verhinderter Erstschlag
    von Viktor Suworow
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,70
  • Hakenkreuz über Griechenland
    von Roland Kaltenegger
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg
    von Peter Orzechowski
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30
  • Flucht in die Hölle der Festung Breslau
    von Manfred Findeklee
    Buch (Taschenbuch)
    18,90

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.