>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Der zweite Reiter

Ein Fall für August Emmerich (gekürzte Lesung)

(21)
Er ist dem Grauen des Ersten Weltkriegs entkommen, doch im Untergrund Wiens holt ihn das Böse ein ...Wien, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs: Der Glanz der ehemaligen Weltmetropole ist Vergangenheit, die Stadt versinkt in Hunger und Elend. Polizeiagent August Emmerich, den ein Granatsplitter zum Invaliden gemacht hat, entdeckt die Leiche eines angeblichen Selbstmörders. Als erfahrener Ermittler traut er der Sache nicht über den Weg. Da er keine Beweise vorlegen kann und sein Vorgesetzter nicht an einen Mord glaubt, stellen er und sein junger Assistent selbst Nachforschungen an. Eine packende Jagd durch ein düsteres, von Nachkriegswehen geplagtes Wien beginnt, und bald schwebt Emmerich selbst in tödlicher Gefahr ... Cornelius Obonya lässt das Wien vergangener Zeiten lebendig werden.(5 CDs, Laufzeit: 6h 35)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Cornelius Obonya
Erscheinungsdatum 27.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783837138054
Verlag Random House Audio
Spieldauer 395 Minuten
Format & Qualität MP3, 395 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Spartarif / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
im Spartarif kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40667605
    Nehmt Herrin diesen Kranz
    von Andrea Schacht
    Hörbuch-Download (MP3)
    14,95
  • 47965577
    Saeculum
    von Ursula Poznanski
    Hörbuch-Download (MP3)
    11,99
  • 46437607
    Tod und Teufel
    von Frank Schätzing
    Hörbuch-Download (MP3)
    29,95
  • 46520925
    Fandorin
    von Boris Akunin
    Hörbuch-Download (MP3)
    14,95
  • 43971530
    Dictator
    von Robert Harris
    (9)
    Hörbuch-Download (MP3)
    15,95
  • 61974938
    Tod vor der Morgenmesse
    von Peter Tremayne
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,99
  • 40667983
    Die Sünde aber gebiert den Tod
    von Andrea Schacht
    Hörbuch-Download (MP3)
    14,95
  • 46481684
    Tod und Teufel
    von Frank Schätzing
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • 40665344
    Der Fluch der Totenleserin
    von Ariana Franklin
    Hörbuch-Download (MP3)
    20,95
  • 40663476
    Die Teufelshaube
    von Ariana Franklin
    Hörbuch-Download (MP3)
    10,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Vielleicht gibt es in Wien doch eine Baker Street“

Christina Welser, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Ein solider, spannender Fall in klassischer Manier, der mich nicht nur dank der logischen Zusammenhänge, sondern auch wegen der interessanten geschichtlichen Umgebung überzeugen konnte. Als Bonus gibt es eine kleine Portion Wiener Schmäh, der die düstere Stimmung der Nachkriegszeit zu durchdringen weiß und für Schmunzler beim Lesen Ein solider, spannender Fall in klassischer Manier, der mich nicht nur dank der logischen Zusammenhänge, sondern auch wegen der interessanten geschichtlichen Umgebung überzeugen konnte. Als Bonus gibt es eine kleine Portion Wiener Schmäh, der die düstere Stimmung der Nachkriegszeit zu durchdringen weiß und für Schmunzler beim Lesen sorgt.

Hubert Kienegger, Thalia-Buchhandlung Wien

Wien nach dem Ersten Weltkrieg. Schauplatz einer zerbrochenen Welt. Spannender historischer Krimi. Gehört gelesen! Wien nach dem Ersten Weltkrieg. Schauplatz einer zerbrochenen Welt. Spannender historischer Krimi. Gehört gelesen!

„Spannender Krimi im düsteren Wien der Zwischenkrie“

Andrea Resch-Krenn

Wien, 1919: Die Autorin Alex Beer entführt uns in die Zwischenkriegszeit. Die Menschen sind gebeutelt vom 1. Weltkrieg. Alle hungern, frieren und sind krank.
In diesem tristen Umfeld ermittelt August Emmerich gemeinsam mit einem jungen Kollegen.
Eingebettet in das Wien der Zwischenkriegszeit, liefert uns der Krimi nicht nur einen Spannungsbogen,
Wien, 1919: Die Autorin Alex Beer entführt uns in die Zwischenkriegszeit. Die Menschen sind gebeutelt vom 1. Weltkrieg. Alle hungern, frieren und sind krank.
In diesem tristen Umfeld ermittelt August Emmerich gemeinsam mit einem jungen Kollegen.
Eingebettet in das Wien der Zwischenkriegszeit, liefert uns der Krimi nicht nur einen Spannungsbogen, der bis zum Schluss hält, sondern gibt uns auch Einblick in die vom Krieg gebranntmarkten Menschen.
Absolute Leseempfehlung!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 15551893
    Der nasse Fisch / Kommissar Gereon Rath Bd.1
    von Volker Kutscher
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 30212174
    Leo Berlin / Leo Wechsler Bd.1
    von Susanne Goga
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 30212192
    Die Tote von Charlottenburg / Leo Wechsler Bd.3
    von Susanne Goga
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 30643911
    Kindersucher
    von Paul Grossman
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 32152323
    Die Akte Vaterland
    von Volker Kutscher
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 35053911
    Tod in Blau / Leo Wechsler Bd.2
    von Susanne Goga
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 35058060
    Mord in Babelsberg / Leo Wechsler Bd.4
    von Susanne Goga
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40666030
    Der eiserne Sommer
    von Angelika Felenda
    Hörbuch-Download (MP3)
    11,95
  • 42292946
    Märzgefallene
    von Volker Kutscher
    Hörbuch-Download (MP3)
    19,95
  • 45244448
    Heldenflucht
    von Jan Kilman
    (7)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 45258054
    Wintergewitter
    von Angelika Felenda
    (45)
    Buch (Paperback)
    15,40
  • 81862497
    Lunapark (Ungekürzte Lesung)
    von Volker Kutscher
    Hörbuch-Download (MP3)
    29,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
17
4
0
0
0

Rezension zu "Der zweite Reiter"
von Zsadista am 08.04.2017

Wien, nach dem ersten Weltkrieg. Es ist 1919 und das Leben ist nicht leicht. Polizeiagent August Emmerich ist mit seinem Gehilfen Winter auf der Verfolgung eines Schleichhändlers über eine Leiche gestolpert. Auf den ersten Blick sieht die Leiche nach Selbstmord aus. Doch war der Tote zu Lebzeiten ein Kriegszitterer.... Wien, nach dem ersten Weltkrieg. Es ist 1919 und das Leben ist nicht leicht. Polizeiagent August Emmerich ist mit seinem Gehilfen Winter auf der Verfolgung eines Schleichhändlers über eine Leiche gestolpert. Auf den ersten Blick sieht die Leiche nach Selbstmord aus. Doch war der Tote zu Lebzeiten ein Kriegszitterer. Er konnte sich eigentlich überhaupt nicht selbst erschossen haben. Emmerich lässt es keine Ruhe. Von seinem Vorgesetzten wird er unter Druck gesetzt, endlich diesem Schleichhändler das Werk zu legen. Und dann taucht die zweite Leiche auf. Auch sie sieht auf den ersten Blick nach Selbstmord aus. Doch nun läuft Emmerich auf Höchsttouren. Haben die zwei Morde etwas miteinander zu tun? Doch immer noch wirft ihm sein Vorgesetzter Steine in den Weg, weil er unbedingt die Schleichhändler dingfest machen will. Er glaubt Emmerich einfach nicht, dass es sich bei den Kriegsveteranen und Mord handelt. „Der zweite Reiter“ ist der erste Fall für August Emmerich aus der Feder der Autorin Alex Beer. Ich habe das Buch als Hörbuch genossen. Das Hörbuch hat durch die gekürzte Version hier einige Ecken, die einem im Verborgenen bleiben. Daher würde ich hier wirklich empfehlen, eher zum Buch wie zum Hörbuch zu greifen. Denn im Hörbuch blieben mir so einige Fragen offen, die im Buch ganz klar geklärt werden. Das weiß ich, weil ich mich mit einigen Lesern des Buches kurzgeschlossen habe. Emmerich selbst war mir vom Hörbuch her ein recht unsympathischer Mensch. Sein Verhalten fand ich einfach unmöglich. In die Geschichte passte dies allerdings sehr gut hinein. Immerhin war es die Zeit, dass die älteren Herren nur mit erhobener Nase auf das Jungvolk herunter blickten. Wobei Emmerich selbst ja auch erst 36 Jahre alt war. Auch wenn ich Emmerich unsympathisch fand, fand ich das für die Geschichte sehr passend und hat mir gut gefallen. Ich komme auch mit unsympathischen Hauptcharakteren sehr gut klar, wenn es die Geschichte abrundet und passend ist. Winter war zwar ein etwas schüchterner und seltsamer Typ, war mir jedoch von Anfang an sympathisch. Er war der komplette Gegenpol zu Emmerich. Der Stiel der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte kam spannend und flott herüber. Die Stimme des Sprechers Cornelius Obonya empfand ich für die Geschichte genau richtig. Ich habe ihm wirklich sehr gerne der Geschichte gelauscht. Da ich hier nun einmal das Hörbuch bewerte und nicht das Buch selbst, muss ich einen Stern abziehen. Leider war die vom Verlag gekürzte Fassung etwas zu viel gekürzt. Man sollte den Krimi wirklich auf 6 CD’s erweitern. Denn das hätte das Buch, die Autorin und Emmerich wirklich verdient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 19.11.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ein richtig gut geschriebener Krimi, historisch interessant man kann sich auch die Lokalitäten gut vor Augen führen- oder nach Wien fahren und sie suchen. Nach vielen schlecht geschriebenen Krimis endlich wieder eine tolle Neuentdeckung! Bitte mehr, Frau Beer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2017
Bewertet: anderes Format

Nach der Lektüre dieses Krimis kann ich die Autorin Alex Beer nur darum bitten diesem ersten Fall mit dem vielschichtigen Charakter Emmerich noch weitere Teile folgen zu lassen !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?