>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Der Wächter des schlafenden Berges / Kalypto Bd.3

Roman

Kalypto 3

(13)

Gabrylon, der Wächter des Schlafes, ist verzweifelt. Seit Tausenden Sonnenwenden wacht er im Inneren eines Vulkans über den magischen Schlaf seiner Brüder und Schwestern - der Magier von Kalypto. Doch nach und nach sterben sie, und Gabrylon kann es nicht verhindern. Nur wenn das eine Dienstvolk gefunden ist, würdig das Zweite Reich von Kalypto zu errichten, darf er die Magier wecken. Nun aber bahnt sich etwas Ungeheuerliches an, von dem Gabrylon nichts ahnt: Ein einfacher Sterblicher, ein Mann aus dem Volk der Waldstämme, macht sich auf den Weg zum Vulkan, um es mit den Magiern aufzunehmen -

Rezension
"Alles in allem eine sehr gute Trilogie, die man gerne ein zweites Mal zur Hand nehmen wird." Passauer Neue Presse, 30.01.2017
Portrait

Tom Jacuba ist das Pseudonym eines deutschen Autors. Jacuba war bis Mitte der 90er Jahre Diakon und Sozialpädagoge und schrieb vorwiegend Satiren, Kurzgeschichten und Kinderbücher. Seither ist er freier Autor und verfasst Fantasyromane, historische Romane, Spannungs- und Science-Fiction-Geschichten. Er erhielt 2001 den Deutschen Phantastik-Preis als Autor des Jahres.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 12.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-20833-3
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/4,7 cm
Gewicht 622 g
Auflage 1. Auflage 2016
Buch (Taschenbuch)
12,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Herren der Wälder / Kalypto Bd.1
    von Tom Jacuba
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • KALYPTO - Der Wächter des schlafenden Berges
    von Tom Jacuba
    (13)
    eBook
    9,99
  • Die Magierin der Tausend Inseln / Kalypto Bd.2
    von Tom Jacuba
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • London
    von Christoph Marzi
    (16)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • Staub und Blut / Wedora Bd.1
    von Markus Heitz
    (38)
    Buch (Paperback)
    17,50
  • Die letzte Bastion / Der letzte Krieger Bd.3
    von David Falk
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • Die drei Sonnen Bd.1
    von Cixin Liu
    (47)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • Der Ruf der Rache / Draken vae Khellian Bd.1
    von Betsy Dornbusch, B. C. Dornbusch
    Buch (Paperback)
    13,40
  • Die Königsmörder-Chronik / Der Name des Windes
    von Patrick Rothfuss
    (163)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • Der Joker
    von Markus Zusak
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Weitere Bände von Kalypto

  • Band 1

    40779243
    Die Herren der Wälder / Kalypto Bd.1
    von Tom Jacuba
    (14)
    Buch
    13,40
  • Band 2

    42379087
    Die Magierin der Tausend Inseln / Kalypto Bd.2
    von Tom Jacuba
    (18)
    Buch
    12,40
  • Band 3

    44153063
    Der Wächter des schlafenden Berges / Kalypto Bd.3
    von Tom Jacuba
    (13)
    Buch
    12,40
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
4
0
0
1

»Lerne auch du Erbarmen mit den Lebewesen des Universums.« (S. 75)
von Tarika Vanhi am 22.02.2017

Gabrylon, der Wächter des Schlafes, ist verzweifelt. Seit Tausenden Sonnenwenden wacht er im Inneren eines Vulkans über den magischen Schlaf seiner Brüder und Schwestern - der Magier von Kalypto. Doch nach und nach sterben sie, und Gabrylon kann es nicht verhindern. Nur wenn das eine Dienstvolk gefunden ist, würdig... Gabrylon, der Wächter des Schlafes, ist verzweifelt. Seit Tausenden Sonnenwenden wacht er im Inneren eines Vulkans über den magischen Schlaf seiner Brüder und Schwestern - der Magier von Kalypto. Doch nach und nach sterben sie, und Gabrylon kann es nicht verhindern. Nur wenn das eine Dienstvolk gefunden ist, würdig das Zweite Reich von Kalypto zu errichten, darf er die Magier wecken. Nun aber bahnt sich etwas Ungeheuerliches an, von dem Gabrylon nichts ahnt: Ein einfacher Sterblicher, ein Mann aus dem Volk der Waldstämme, macht sich auf den Weg zum Vulkan, um es mit den Magiern aufzunehmen… (Klappentext) Wieder einmal schafft es Tom Jacuba uns in eine atemberaubende High Fantasy Welt zu entführen. Ich habe bereits die ersten beiden Bände zu Kalpyto einfach nur sehr genial gefunden und darum musste ich natürlich auch den dritten und finalen Band lesen. Die Handlung schließt direkt an den zweiten Band, zu Beginn gibt es allerdings eine knappe Zusammenfassung als Auffrischung. Damit fiel mir der Einstieg nicht gerade schwer. Begeistert war ich wieder einmal von dem Sprachstil, die sich je nach Protagonist ändert und somit ziemlich einzigartig ist. Auch wechseln wir bisher gewohnt die Erzählperspektiven regelmäßig – neben Erzählungen aus Lasnics, Ayrins, Laukas und Catolis‘ Sicht diesmal auch aus Sicht des Wächters des Schlafes, Gabrylon. Die Charaktere sind zudem wieder sehr detailliert und bleiben mehr oder weniger ihren Prinzipien treu und fallen nicht aus der Reihe, auch wenn sie sich entwickeln und reifer werden. Auch der Sinneswandel von einer der Figuren machte Sinn und passte zu der Rolle, auch wenn ich nach dem ersten Band niemals damit gerechnet hätte. Die Handlung ist wieder einmal sehr spannend mit einigen unvorhergesehenen Ereignissen. Fabelhaft ist auch, wie die verschiedenen Handlungsstränge zusammenlaufen und ein ganzes ergeben. Es ist einfach nur fantastisch, was die Protagonisten bis hier hin erleben und auch erlebt haben, auch wenn manches keine schönen Erfahrungen waren. Das Ende der Trilogie stimmt mich zufriedenen und ist gelungen. Ich hätte mir dieses Ende sicher nicht unbedingt so gewünscht, oder gar erträumt, aber finde es dennoch passend. Die wichtigsten Fragen konnten zum Ende hin geklärt werden, was mich zufrieden stimmt. Ob es nun jedem so gefällt, dass muss jeder selber entscheiden. Vielleicht mag ich nicht ganz glücklich mit dem Ende sein, unglücklich bin ich aber auch nicht, denn der Handlungsablauf gibt diese Möglichkeit her und ist daher stimmig. Damit konnte mich auch der dritte Band überzeugen und lässt mich trotz allem ein wenig wehmütig zurück, denn damit ist eine lange Reise zu Ende gegangen, die ich gerne als Leser begleitet habe. Kalypto ist wunderbare High Fantasy, die ich gerne empfehle.

Die Geschichte endet...endlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuhausen auf den Fildern am 15.01.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Mal abgesehen von einigen orthografischen Nachlässigkeiten hinkt die Story doch sehr. Kurzfassung: Supermagierin will Kalypto unter ihre Fuchtel bringen. Natürlich können auch 7 Magier (später noch mehr) diese Ultra Magierin nicht besiegen, aber in einer kurzen Rauferei mit einer "Normalen" stirbt die Unbesiegbare. Ein großes Heer (zum Schluss nur noch eine... Mal abgesehen von einigen orthografischen Nachlässigkeiten hinkt die Story doch sehr. Kurzfassung: Supermagierin will Kalypto unter ihre Fuchtel bringen. Natürlich können auch 7 Magier (später noch mehr) diese Ultra Magierin nicht besiegen, aber in einer kurzen Rauferei mit einer "Normalen" stirbt die Unbesiegbare. Ein großes Heer (zum Schluss nur noch eine Handvoll) gelangt zur Kalyptoinsel und will alle Magier ohne Plan besiegen...Als die Unbesiegbare tot ist, ist es aber egal, dass noch ein Schiff der Magier die Insel verlassen kann.... Vieles sehr unlogisch.... Zum Erzählstil: Was mich besonders störte war immer, kaum das eine Handlung auf seinen Höhepunkt zulief und nicht ganz klar war, wie diese Situation bewältigt werden könnte, wurde die Erzählung abgebrochen. Damit der Leser nicht ganz allein gelassen wurde, wurde nur kurz rückbickend der Verlauf kurz erwähnt. Enttäuschend. Die ersten beiden Bücher waren vom Erzählstil ähnlich, aber die Story hatte ihren Reiz. Ichhabe das dritte nuu gelesen, weil ich wissen wollte, wie es ausgeht. Eine Seite Zusammenfassung hätte mir rückblickend gereicht.

Kalypto - gelungener Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 04.12.2016

Achtung dritter und letzter Teil der Kalypto-Reihe! Klappentext Gabrylon, der Wächter des Schlafes, ist verzweifelt. Seit Tausenden Sonnenwenden wacht er im Inneren eines Vulkans über den magischen Schlaf seiner Brüder und Schwestern - der Magier von Kalypto. Doch nach und nach sterben sie, und Gabrylon kann es nicht verhindern. Nur wenn... Achtung dritter und letzter Teil der Kalypto-Reihe! Klappentext Gabrylon, der Wächter des Schlafes, ist verzweifelt. Seit Tausenden Sonnenwenden wacht er im Inneren eines Vulkans über den magischen Schlaf seiner Brüder und Schwestern - der Magier von Kalypto. Doch nach und nach sterben sie, und Gabrylon kann es nicht verhindern. Nur wenn das eine Dienstvolk gefunden ist, würdig das Zweite Reich von Kalypto zu errichten, darf er die Magier wecken. Nun aber bahnt sich etwas Ungeheuerliches an, von dem Gabrylon nichts ahnt: Ein einfacher Sterblicher, ein Mann aus dem Volk der Waldstämme, macht sich auf den Weg zum Vulkan, um es mit den Magiern aufzunehmen. Meine Meinung Mit jedem Buch in den Bänden nahm die Geschichte an Fahrt auf. Ich selber hatte mit dem ersten Band so meine Differenzen, aber durchhalten wird belohnt, auch schon im zweiten Band. Der Perspektivwechsel, der im ersten Band eine kleine Herausforderung war, baut in diesem Teil gelungen Spannung auf. Man fiebert immer wieder dem nächsten Abschnitt der jeweiligen Perspektive zu. Sodass im letzten Drittel des Buches die Spannung konstant oben gehalten wird, welches natürlich auch am Inhalt des Drittels liegt. Die Liebe zum Detail von Tom Jabcuba erkennt man auch daran, wie er jedem Volk seine eigenen Eigenheiten und auch Sprache verleiht. So kommt Lasnic zu seinem Fluchen, Ayrin zu ihrer bedachten Redensart und Lord Frix zu seinem herrlichen Akzent. Außerdem erfährt man zu jedem Hauptcharakter innerhalb der Bücher seine Geschichte, bzw. die des Volkes. Die Völker haben teilweise Verbindung mit denen man nicht gleich rechnet. Trotz dass man durch die unterschiedlichen Perspektiven oft mehr weiß als die Protagonisten, geschieht immer etwas Unerwartetes, sodass auch das Ende zum Glück nicht vorhersehbar ist. Fazit: Kalypto - Der Wächter des schlafenden Berges ist ein gelungener Abschluss der Reihe und somit empfehlenswert. Jedem der die Reihe bereits angefangen hat und vielleicht kleine Schwierigkeiten damit hat, kann ich nur empfehlen weiterzulesen, es lohnt sich :)