In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Der Tag, an dem der Sommer begann

Roman

(6)
Großmutter, Mutter und Tochter unter einem Dach – ob das gut gehen kann? Nur widerwillig gibt die achtzigjährige Honor ihre Unabhängigkeit auf und zieht zu Schwiegertochter Jo und Enkelin Lydia. Bald stellt sich heraus, dass die drei so unterschiedlichen Frauen mehr verbindet als geahnt: Jede von ihnen hütet ein Geheimnis um Liebe und Schuld. Doch was passiert, wenn sie den Mut finden, einander zu vertrauen?
Rezension
»Ein berührender Roman, der zum Lachen und Weinen bringt und den man nicht aus der Hand legen kann.«
Portrait
Julie Cohen wurde in Maine, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Berkshire, England. Das Schreiben ist ihre große Leidenschaft und wenn sie nicht an ihren Romanen arbeitet, leitet sie Schreibworkshops.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 432, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641200343
Verlag Diana Verlag
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47824079
    Das Leben fällt, wohin es will
    von Petra Hülsmann
    (106)
    eBook
    8,99
  • 62244435
    Meeresblau & Mandelblüte
    von Elke Becker
    (20)
    eBook
    6,99
  • 51953266
    Der Himmel über den Black Mountains
    von Alexandra Zöbeli
    (4)
    eBook
    4,99
  • 41198495
    Das Gefühl, das man Liebe nennt
    von Julie Cohen
    (3)
    eBook
    8,99
  • 64109632
    Ein Rettungsboot für mein Herz
    von Annie Stone
    eBook
    2,99
  • 43350603
    Die Schatten von Race Point
    von Patry Francis
    eBook
    9,99
  • 61152209
    Stell dir vor, dass ich dich liebe
    von Jennifer Niven
    (102)
    eBook
    12,99
  • 40942557
    Big Girl
    von Danielle Steel
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42437651
    Ein Ticket nach Schottland
    von Alexandra Zöbeli
    (9)
    eBook
    4,99
  • 62089652
    Wie Treibholz am Strand
    von Gina Holmes
    (3)
    eBook
    13,10

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Ein wunderschöner Familien-Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Staßfurt am 02.04.2017

Title: "Der Tag, an dem der Sommer begann" Autor: Julie Cohen Verlag: Diana Seitenzahl: 429 Cover: Es handelt sich um ein Softcover, die Gestaltung ist sehr dezent,...dennoch durch die schwarzen Motive ein Hingucker, man muss es sich wenigstens angucken... Inhalt: Großmutter, Mutter und Tochter unter einem Dach, ob das gut gehen kann? Nur widerwillig... Title: "Der Tag, an dem der Sommer begann" Autor: Julie Cohen Verlag: Diana Seitenzahl: 429 Cover: Es handelt sich um ein Softcover, die Gestaltung ist sehr dezent,...dennoch durch die schwarzen Motive ein Hingucker, man muss es sich wenigstens angucken... Inhalt: Großmutter, Mutter und Tochter unter einem Dach, ob das gut gehen kann? Nur widerwillig gibt die achtzigjährige Honor ihre Unabhängigkeit auf und zieht zu Schwiegertochter Jo und Enkelin Lydia. Bald stellt sich heraus, dass die drei so unterschiedlichen Frauen mehr verbindet als je geahnt: Jede von ihnen hüttet ein Geheimnis um Liebe und Schuld. Doch was passiert, wenn sie den Mut finden, einander zu vertrauen? Zum Roman: Für die Frauen der Familie Levinson scheint die Liebe unmöglich zu sein. Großmutter Honor kann einen Mann nicht vergessen, von dem sie bis heute niemanden erzählt hat. Ihre Schwiegertochter Jo ist verwitwet und verliert im Alltag als alleinerziehende Mutter ihr eigenes Glück fast aus den Augen. Und die sechszehnjährige Lydia ist zum ersten mal verliebt, in jemanden, der nicht davon erfahren darf. Nach einem Treppensturz braucht die achtzigjährige Honor Hilfe und zieht zu Jo und Lydia. Auf einmal finden sich drei Frauen unter einem Dach wieder - samt ihrem Kummer, ihren Träumen und Geheimnissen... Schreibstil: Die Autorin schreibt sehr Gefühlvoll und mit einem gewissen Touch...Sie schreibt, und beschreibt alles mit voller hingabe und sehr Detail verliebt, was das Buch so entzückend macht. Man möchte es gar nicht mehr weg legen, weil man schon total gespannt ist wie es weiter geht...Das Buch wird aus 3 Perspektiven erzählt Honor, Jo und Lydia, aber verwirrend ist es nicht das alles zu einer Geschichte gehört und nie abdriftet. Es wird in der Ich-Form erzählt. Meinung: Ja ich gebe zu ich hab das Cover gesehen und es hat klick gemacht und ich wollte es lesen. Ich las den Einleitenden Text und ich war gespannt...3 Generationen unter einem Dach? Puh, das kann und wird nicht gut gehen und dann noch Geheimnisse....ich war skeptisch...das wird niemals gut gehen... Ich werde keines der Geheimnisse verraten, aber es sind zum teil Geheimnisse die das Leben verändern, die danach schreien sich zu versöhnen und die einen Neuanfang ergeben. Das Buch ist wirklich gefüllt mit jeder Menge Emotionen. Jeder der Protagonisten im Buch hat etwas an sich, wo man sich denkt wie schafft sie da? Jo ist verwitwet, geschieden, alleinerziehend und sie nimmt ihre Schwiegermutter auf...ich weiß nicht ob ich es gemacht hätte. Sie ist 24h am für ihr Kinder da, ohne zu jammern und zu stöhnen...sie erledigt alles mit einem lächeln..... Dann zieht eine neuer Nachbar direkt neben an ein, und keiner weiß was er, sie...beide noch "durchmachen" werden.... Honor, bliebt über 40 Jahre allein, hat niemand an sich heran gelassen...und diese Zeit hat sie einsam und mürrischen werden lassen. Bin ich der Meinung, im laufe der Geschichte öffnet sie sich und erfreut sich an den kleine und großen Kinder...und sie muss sich eingestehen sehr viele Fehler gemacht zu haben... Lydia, steckt mitten in einer "Kriese?!", sie muss sich auf die Abschlussprüfungen vorbereiten...wenn ja nicht die eine Person wäre, sie ist total verliebt...aber sie hat angst sich zu öffnen, denn sie könnte die Zurückweisung nicht ertragen...zu guter letzt wird sie gemobbt und im Internet fertig gemacht, anstatt sich ihrer Mama zu öffnen...begeht sie fast einen Fehler.... Dies ist ein super schön, gelungener Roman über Familie, Zusammenhalt und vertrauen...vielen Dank liebes BloggerPortal und Diana_Verlag das ich in den Genuss kam ihn zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
tiefgründiges Buch, das es zu Lesen lohnt
von einer Kundin/einem Kunden am 29.03.2017

Das Cover hat auf mich auf den ersten Blick eher nichtssagend gewirkt. Erst nach längerem Lesen und Einsteigen in die Geschichte, wird die Verträumtheit, die das Cover ausstrahlt, Eins mit dem Buch. Auf den ersten Blick hätte ich das Cover so nicht gewählt, bei näherer Betrachtung ist es... Das Cover hat auf mich auf den ersten Blick eher nichtssagend gewirkt. Erst nach längerem Lesen und Einsteigen in die Geschichte, wird die Verträumtheit, die das Cover ausstrahlt, Eins mit dem Buch. Auf den ersten Blick hätte ich das Cover so nicht gewählt, bei näherer Betrachtung ist es ganz in Ordnung, es könnte jedoch mehr daraus gemacht werden. Julie Cohens Schreibstil lässt die jeweilige Szenerie, egal ob heiter, traurig, düster etc. pp., bildhaft entstehen. Er lässt sich flüssig lesen und lädt zum Nachdenken ein. Die Geschichte wird durch die sich immer wieder abwechselnden Geschehnisse, die die drei Protagonistinnen ausmacht, aufgerollt. So kann man die jeweilige Person wunderbar kennen- und verstehen lernen und die Zusammenhänge und Beweggründe aufschlussreich nachvollziehen. So erhält man tiefen Einblick in Vorkommnisse und die Gefühlswelten der Mitwirkenden und kann sich ein vollständiges und lebhaftes Bild davon machen. Die Spannung wird dadurch ebenfalls angestachelt und hoch gehalten. Es zeigt sehr gut auf, dass scheinbar unterschiedliche Leben und Gefühlswelten doch oftmals garnicht so verschieden sind. Hier möchte ich dazu sagen: "Jeder hat sein Päckchen zu tragen" und genau das spiegelt sich in dem Buch hervorragend wider. Der Zusammenhalt, der sehr deutlich gemacht wird, stellt eindeutig klar, dass Aufgeben eben keine Option ist. Mein Fazit: tiefgründiges Buch, das es zu Lesen lohnt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Drei Generationen unter einem Dach
von friederickes Bücherblog aus Berlin am 21.04.2017

Cover: Das Cover ist sehr zurückgenommen in seinem Ausdruck. Zarte Farbfelder sowie ein Mädchen auf einer Schaukel in Schwarz. Eigentlich fast nichtssagend, aber doch neugierig machend, sodass man gerne den Klappentext liest. Die Geschichte (Achtung: Spoiler!): Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Jo, ihre kleinen Kinder Oscar und Iris aus zweiter... Cover: Das Cover ist sehr zurückgenommen in seinem Ausdruck. Zarte Farbfelder sowie ein Mädchen auf einer Schaukel in Schwarz. Eigentlich fast nichtssagend, aber doch neugierig machend, sodass man gerne den Klappentext liest. Die Geschichte (Achtung: Spoiler!): Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Jo, ihre kleinen Kinder Oscar und Iris aus zweiter Ehe sowie Lydia, die älteste Tochter aus erster Ehe. Jos erster Mann Stephen ist vor zehn Jahren von einer Brücke gestürzt und verstorben. Ihr zweiter Mann Richard betrügt sie mit dem Au-pair-Mädchen, die Beziehung scheitert. Zu guter Letzt stürzt ihre ehemalige Schwiegermutter Honor, die den Tod des Sohnes eigentlich nie verwunden hat, im eigenen Haus die Treppe hinunter und muss wegen ihrer Hüfte notgedrungen bei der nicht gerade geliebten Schwiegertochter einziehen. Die drei Generationen innerhalb der Patchwork-Familie ohne Mann im Haus tun sich nicht ganz leicht mit dem Zusammenleben, wobei alle, mit Ausnahme der Kleinkinder, ein mehr oder weniger großes Geheimnis mit sich herumschleppen. Meine Meinung: Das Buch hat es mir anfänglich nicht ganz leicht gemacht. Warum? Jo (Joana) ist eine Frau, die den ganzen Tag damit beschäftigt ist, es allen recht zu machen, obwohl sie von ihrer Schwiegermutter barsch und undankbar behandelt wird, obwohl ihre älteste Tochter pubertiert, mit sich unzufrieden ist und auch noch kurz vor den Prüfungen steht. Und nicht zu vergessen die beiden kleinen Knirpse, die die Knöpfe in öffentlichen Verkehrsmitteln traktieren, auf dem Spielplatz die Windeln überlaufen lassen und am liebsten den Supermarkt ausräumen würden. Und damit das Chaos rund wird, kommt auch noch der zweite Ehemann mit seiner neuen Flamme vorbei. Jo denkt nie an sich selbst, rastet nie aus, schreit nie jemanden an, ist immer verständnisvoll und lässt alles mit sich machen. Respekt! Die Geschichte floss lange Zeit so dahin, brachte neue Protagonisten sowie nach und nach kleinere und mittlere Geheimnisse zutage. Ich hätte mir gewünscht, dass Jo in der einen oder anderen Situation Nerven zeigt und ihre Neigung, alles und jeden zu verstehen, mal für einen Moment ablegt, was ja menschlich ist. Das Buch ist sehr feinfühlig in einer verständlichen Sprache geschrieben, sodass ich nicht in Versuchung geriet, es aus der Hand legen zu wollen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Honor, Jo und Lydia erzählt, sodass man immer mittendrin ist in der Gefühlswelt und den inneren Empfindlichkeiten. Die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet, ihre Charaktere in der Unterschiedlichkeit und den persönlichen Lebensabschnitten und Liebesbeziehungen glaubhaft. Positiv ist auch, dass man Verständnis füreinander lernen und sich in einer Familie zusammenraufen kann. Tiefgründigkeit verleiht der Geschichte das Erfahren von Lebenssituationen der Vergangenheit, die Verarbeitung von Verlust und Veränderung sowie das aufeinander Zugehen in dem Wissen, dass eine Familie ein Zufluchtsort sein kann. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für eine wärmende Familiengeschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Der Tag, an dem der Sommer begann - Julie Cohen

Der Tag, an dem der Sommer begann

von Julie Cohen

(6)
eBook
8,99
+
=
Die Zitronenschwestern - Valentina Cebeni

Die Zitronenschwestern

von Valentina Cebeni

(19)
eBook
7,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen