>> Jetzt schon erste Ostergeschenke finden.

Der Sommer, in dem es zu schneien begann

Roman

(81)
Eva wollte immer gemeinsam mit ihrem Mann dessen Heimat Tasmanien besuchen. Doch als Jackson nach einem Bootsausflug nicht mehr zurückkehrt, beschließt sie, allein dorthin zu reisen. Sie hofft, in dieser schweren Zeit bei seinen Verwandten Trost zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum nur wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen – dem Sommer, in dem es zu schneien begann.
Rezension
"Eine ganz und gar perfekte Sommerlektüre!", Allgemeine Zeitung der Lüneberger Heide, 08.08.2015
Portrait
Lucy Clarke studierte Englische Literatur an der Universität von Cardiff, bevor sie sich ganz ihrer Karriere als Schriftstellerin widmete. Ihre Romane erobern auf der ganzen Welt die Bestsellerlisten. Sie ist passionierte Tagebuchschreiberin und mit einem professionellen Windsurfer verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat und die Liebe zum Meer teilt. Den Sommer verbringen sie an der Südküste Englands, den Winter in fernen, exotischen Ländern.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 01.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30911-0
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 185/121/32 mm
Gewicht 279
Originaltitel A Single Breath
Übersetzer Claudia Franz
Verkaufsrang 29.592
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Dieses Buch auf Ihrem Handy weiterlesen



Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44253161
    Die Honigtöchter
    von Cristina Caboni
    (7)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 40986510
    Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    von Lucy Clarke
    (81)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 44187064
    Das Haus, das in den Wellen verschwand
    von Lucy Clarke
    (28)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 46999096
    Die Landkarte der Liebe
    von Lucy Clarke
    (47)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42435596
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (105)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 44127773
    Tage wie Chili und Honig
    von Helena Steegmann
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 43961919
    Kurz bevor das Glück beginnt
    von Agnès Ledig
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 44614969
    Raum
    von Emma Donoghue
    (54)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40430339
    Von Erholung war nie die Rede
    von Andrea Sawatzki
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40986486
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37619392
    Sommer im Herzen
    von Mary Kay Andrews
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 37821915
    Der Sommer der Blaubeeren
    von Mary Simses
    (77)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 39179690
    Tanz auf Glas
    von Ka Hancock
    (65)
    Buch (Paperback)
    10,30
  • 39261287
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    (118)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 40891175
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (153)
    Buch (Paperback)
    11,30
  • 40981181
    Letzte Nacht
    von Catherine McKenzie
    (31)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (555)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (276)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 44194358
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45230262
    Das Institut der letzten Wünsche
    von Antonia Michaelis
    (44)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45255255
    Nur einen Horizont entfernt
    von Lori Nelson Spielman
    (162)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 46999124
    Das Haus, das in den Wellen verschwand
    von Lucy Clarke
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
81 Bewertungen
Übersicht
50
23
6
1
1

Stimmungsvoller und einfühlsam geschriebener Roman über eine junge Frau, die auf der Suche ist
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 07.06.2017

Am Strand von Dorset wird Evas Ehemann Jackson morgens beim Angeln von den Wellen erfasst und ertrinkt in der eiskalten See. Mit 29 Jahren und nur einem Jahr Ehe ist Eva Witwe. Nachdem keiner von Jacksons Familie zur Trauerfeier nach England gekommen ist, beschließt Eva, in die Heimat ihres... Am Strand von Dorset wird Evas Ehemann Jackson morgens beim Angeln von den Wellen erfasst und ertrinkt in der eiskalten See. Mit 29 Jahren und nur einem Jahr Ehe ist Eva Witwe. Nachdem keiner von Jacksons Familie zur Trauerfeier nach England gekommen ist, beschließt Eva, in die Heimat ihres Ehemanns Tasmanien zu reisen, um seinen Vater Dirk und seinen Bruder Saul, mit dem sich Jackson vor vier Jahren überworfen hatte, kennenzulernen. In Tasmanien wird Eva kühl und abweisend in Empfang genommen. Dirk konfrontiert sie mit der Tatsache, dass er gegen eine Ehe zwischen ihr und Jackson war und auch Saul zeigt deutlich, dass Eva in Tasmanien nicht erwünscht ist. Als sie dort eine Fehlgeburt erleidet, kaum dass sie gemerkt hatte, schwanger zu sein, stellt Saul ihr für einen Aufenthalt eine Hütte am Strand zur Verfügung. Distanziert kümmert er sich um sie und lehrt ihr das Freitauchen. Im Meer fühlt sich Eva unbeschwert und kann sich von ihrem Schmerz der Trauer ablenken. In Gesprächen mit Saul wird ihr bald klar, dass ihr die Familie etwas bewusst verschweigt und dass sie Jackson - ihre Liebe auf den ersten Blick - gar nicht kannte. Nach und nach werden ihr Details aus Jacksons Vergangenheit bekannt, die so gar nichts mit dem Mann zu tun haben, den sie geheiratet hat. "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" ist ein sehr atmosphärischer Roman, der den Leser auf die Insel Tasmanien im Indischen Ozean vor Australien versetzt. Die Stimmung des Romans ist sehr melancholisch, was einerseits an der Fassungslosigkeit und Traurigkeit Evas über den Tod ihres Mannes rührt, aber auch des unterkühlten Empfangs von Jacksons Angehörigen und der schroffen Charaktere geschuldet ist. De Autorin schenkt tiefe Einblicke in die Gefühlswelt und Empfindungen von Eva, die mit der Absicht Tasmanien gekommen war, ihren Mann, den sie nur zwei Jahre kannte, in Gesprächen mit Freunden und der Familie besser kennenzulernen und mit ihnen gemeinsam zu trauern. Stattdessen passiert das genaue Gegenteil: Niemand möchte zunächst mit ihr über Jackson sprechen und was Eva dann doch bei ihren Begegnungen mit den Menschen vor Ort erfährt, wirft mehr Fragen als Antworten auf. Auch die sich in ihr entwickelnden Gefühle für Saul bringen sie durcheinander. Sie kann nicht einordnen, ob sie nur etwas für ihn empfindet, weil er sie an Jackson erinnert. Nach "Die Landkarte der Liebe" ist auch der zweite Roman, den ich von Lucy Clarke gelesen habe, ein sehr stimmungsvoller und einfühlsam geschriebener Roman über eine junge Frau, die auf der Suche ist. Neben der Verarbeitung des Todes eines geliebten Menschen ist der Roman eine Reise in die Vergangenheit eines Menschen, den man gelaubt hatte, zu kennen. Neben dem Liebesdrama verfolgt man mit Spannung an diesem exotischen Schauplatz, wie die Hintergründe von Jackson sukzessive aufgeklärt werden und wie Eva mit dieser Wahrheit umgehen und Jackson am am Ende noch verzeihen kann.

Was geschah in jenem Sommer?
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2016

2013 hatte ich Ihnen das Buch „Die Landkarte der Liebe“ von dieser Autorin vorgestellt. Ein Roman, der mich damals sehr positiv überrascht hatte. 2015 fiel mir dann das Buch „Der Sommer, in dem es zu schneien begann“ auf. Und erst ziemlich spät merkte ich, dass es der neue Roman... 2013 hatte ich Ihnen das Buch „Die Landkarte der Liebe“ von dieser Autorin vorgestellt. Ein Roman, der mich damals sehr positiv überrascht hatte. 2015 fiel mir dann das Buch „Der Sommer, in dem es zu schneien begann“ auf. Und erst ziemlich spät merkte ich, dass es der neue Roman von Lucy Clarke ist. Der Verlag hatte sich überraschenderweise für eine ganz andere Optik entschieden. Und dieses Buch gibt es jetzt als Taschenbuch. Lucy Clarke ist eine Autorin, die das Meer liebt. Und das merkt man ihren Romanen an, denn auch in diesem Roman spielt das Meer wieder eine wichtige Rolle. Gleich am Anfang werden wir Zeugen, wie Eva ihren Ehemann Jackson an das Meer verliert. Eva und Jackson waren ein Paar der schnellen Entschlüsse – kurz nachdem sie sich kennengelernt hatten, haben sie schon geheiratet. Und nun ist ihr geliebter Ehemann nur wenige Monate nach der Hochzeit ertrunken. Eva beschließt, nach einiger Zeit der Trauer, ihren Schwiegervater und ihren Schwager in Tasmanien zu besuchen. Beide hat sie noch nicht kennengelernt. Doch diese Reise wird ganz anders als sie es sich vorgestellt hat. Ihr Schwiegervater reagiert sehr zurückhaltend und ihr Schwager, der seinem Bruder zum Verwechseln ähnlich sieht, sogar sehr abweisend. Doch Eva gibt nicht auf. Und so kommt sie langsam einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur. Lucy Clarke hat wieder eine ausgesprochen spannende Familiengeschichte geschrieben, bei der man sehr lange im Dunkeln tappt. Immer wieder kommen überraschende Wendungen. Und am Ende wird die Geschichte sogar ein wenig unheimlich. Und was mich an diesem Buch so ganz speziell begeistert hat, ist, dass nicht nur die Geschichte absolut fesselnd ist, sondern die Autorin in diesem Buch wieder die Landschaft, das Meeres und die Beobachtungen bei den Tauchgängen so beschreibt, dass ich sofort Lust bekommen habe, nach Tasmanien zu reisen. Das Buch ist ein richtig toller Lesespaß, der supergut zu einem Urlaub passt, egal, ob Sie ihn in Tasmanien oder sonst wo lesen. Sie bekommen damit eine tragische Liebesgeschichte mit einem dunklen Familiengeheimnis und sogar ein wenig Krimi.

Ein Geheimnis, das es zu lüften gilt
von Cornelia Krompaß aus Nossen am 02.03.2016

Als Jackson, Evas Ehemann, nur wenige Monate nach der Hochzeit stirbt, beginnt für Sie eine Reise in die Vergangenheit ihres Mannes. Sie reist nach Tasmanien, um zusammen mit seiner Familie zu trauern. Dabei entdeckt sie unglaubliches über den Mann, den sie dachte zu kennen. Ein wunderbar gefühlvoller Roman über den... Als Jackson, Evas Ehemann, nur wenige Monate nach der Hochzeit stirbt, beginnt für Sie eine Reise in die Vergangenheit ihres Mannes. Sie reist nach Tasmanien, um zusammen mit seiner Familie zu trauern. Dabei entdeckt sie unglaubliches über den Mann, den sie dachte zu kennen. Ein wunderbar gefühlvoller Roman über den Verlust eines geliebten Menschen. Dabei hatte ich dennoch immer das Gefühl, einem sehr großen Geheimnis auf der Spur zu sein. Mit jeder Seite wurde die Spannung größer. Allein die Reaktion der Familie auf Evas Erscheinen auf Tasmanien, machte mir das Weglegen des Buches unmöglich. In diesem Roman ist alles was man braucht, Liebe, wunderbare Landschaften und ein bisschen Thriller. Daher kann ich eine klare Leseempfehlung geben.


Wird oft zusammen gekauft

Der Sommer, in dem es zu schneien begann - Lucy Clarke

Der Sommer, in dem es zu schneien begann

von Lucy Clarke

(81)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Das Haus, das in den Wellen verschwand - Lucy Clarke

Das Haus, das in den Wellen verschwand

von Lucy Clarke

(28)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen