Klassiker der österreichischen Küche finden

Der Sommer der Freiheit

Roman

(21)
Selma, die Tochter eines angesehenen Zeitungsverlegers, fährt mit ihrer Familie wie jedes Jahr in die Sommerfrische nach Baden-Baden. Man genießt das elegante Ambiente, die Konzerte und Bälle. Selma hat gerade – zum Entsetzen der Mutter! – das Autofahren gelernt und wartet ungeduldig auf die Ankunft ihres Verlobten Gero. Da lernt sie bei einem Ausflug ins nahe gelegene Elsass den französischen Fotografen Robert kennen – und verliebt sich unsterblich in ihn.
Doch wir schreiben das Jahr 1913, und bald wird der Geliebte zu den Feinden zählen …
Atmosphärisch, sinnlich, dramatisch –
Heidi Rehn beschwört eine unter­gegangene Welt herauf.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 11.08.14
Ich habe mich sehr auf den Roman gefreut. Endlich mal eine fesselnde Liebesgeschichte um die Zeiten des 1. Weltkrieges. Leider hat mich die Bestsellerautorin Heidi Rehn mit "Der Sommer der Freiheit" enttäuscht. In diesem Szenario hätte man eine so spannende und abwechslungsreiche Geschichte erzählen können, aber leider passiert das nicht. Heidi Rehn erzählt aufgebläht und langweilig. Die Geschichte tritt oft auf der Stelle. Auch die Figuren haben mich nicht mitgenommen. Bei der Dicke des Romans kaum vorstellbar. "Der Sommer der Freiheit" fängt zwar gut die Gesellschaft und den Stil der damaligen Zeit ein, aber das reicht nicht für einen guten Roman.
Portrait
Heidi Rehn wurde 1966 in Koblenz/ Rhein geboren und wuchs in einer Kleinstadt am Mittelrhein auf. Zum Studium der Germanistik, Geschichte, BWL und Kommunikationswissenschaften kam sie nach München. Nach dem Magisterexamen war sie zunächst als Dozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig, anschließend war sie PR-Beraterin in einer Agentur. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie mitten in München. 2014 erhielt sie den "Goldenen Homer" für den besten historischen Beziehungs- und Gesellschaftsroman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 672
Erscheinungsdatum 01.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51216-6
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 193/126/46 mm
Gewicht 490
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42378901
    Die Frau des Teehändlers
    von Dinah Jefferies
    (8)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 40977267
    Erbe und Schicksal / Clifton-Saga Bd.3
    von Jeffrey Archer
    (23)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 40891208
    Tanz des Vergessens
    von Heidi Rehn
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 13851772
    Eine Nacht im November
    von Katja Maybach
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 47662285
    Das Haus der schönen Dinge
    von Heidi Rehn
    (70)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42435847
    Die Töchter der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.2
    von Anne Jacobs
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40977309
    Das Vermächtnis des Vaters / Clifton-Saga Bd.2
    von Jeffrey Archer
    (29)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 18617080
    Aprilgewitter
    von Iny Lorentz
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39268425
    Das Maikäfermädchen
    von Gina Mayer
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42570840
    Sterne über der Alster
    von Micaela Jary
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 30501219
    Sturz der Titanen / Jahrhundert-Saga Bd. 1
    von Ken Follett
    (116)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 36415117
    Gold und Stein 4
    von Heidi Rehn
    eBook
    1,99
  • 37822249
    Das Haus am Alsterufer
    von Micaela Jary
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39180909
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (59)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 39461761
    Die Wundärztin / Bernsteinerbe
    von Heidi Rehn
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 40890998
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (54)
    Buch (Paperback)
    10,30
  • 40891208
    Tanz des Vergessens
    von Heidi Rehn
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40952768
    Die verbotene Zeit
    von Claire Winter
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 40952812
    Triumph des Himmels
    von Andrea Schacht
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40977267
    Erbe und Schicksal / Clifton-Saga Bd.3
    von Jeffrey Archer
    (23)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 42381304
    Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3
    von Ken Follett
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 42435847
    Die Töchter der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.2
    von Anne Jacobs
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
7
8
4
2
0

Unterhaltsamer Roman über die Zeit um den Ersten Weltkrieg
von Zabou1964 aus Krefeld am 17.08.2014

Die Handlung dieses neuen Romans von Heidi Rehn ist zu Beginn des 20. Jahrhunderts angesiedelt. Im Sommer des Jahres 1913 ist das Leben der jungen Selma und ihrer Gefährten noch unbeschwert. Wie jedes Jahr verbringt die Familie ihre Sommerfrische in Baden-Baden. Neben Selma befinden sich noch ihr jüngerer Bruder... Die Handlung dieses neuen Romans von Heidi Rehn ist zu Beginn des 20. Jahrhunderts angesiedelt. Im Sommer des Jahres 1913 ist das Leben der jungen Selma und ihrer Gefährten noch unbeschwert. Wie jedes Jahr verbringt die Familie ihre Sommerfrische in Baden-Baden. Neben Selma befinden sich noch ihr jüngerer Bruder Grischa, ihre Eltern und ihre Großmutter im noblen Hotel Bellevue. Auf einem Ausflug lernen Selma und Grischa die junge Constanze kennen, eine sehr praktisch veranlagte junge Dame, die vorhat, zum Studieren des Ingenieurswesens nach Berlin zu gehen. Die beiden jungen Frauen freunden sich schon recht bald an. Gemeinsam lernen sie den französischen Fotografen Robert kennen, in den sich beide verlieben. Doch Selma ist verlobt. Und so unbeschwert und frei der Sommer im Jahr 1913 noch war, im Folgejahr bricht der Erste Weltkrieg aus. Heidi Rehn ist es gelungen, mir die Zeit vor, während und nach dem Ersten Weltkrieg bildlich vor Augen zu führen. An der Seite der jungen Selma, die zunächst recht naiv und oberflächlich ist, im Laufe der Geschichte aber erwachsen wird, konnte ich die Gegend um Baden-Baden, aber auch Berlin und Bonn entdecken. Auch die Nebenfiguren waren sehr liebevoll beschrieben. Von ihnen mochte ich am liebsten Selmas Großmutter, die für die Rechte der Frauen kämpfte und Selma immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Aber auch Constanze, die ganz anders als ihre Freundin Selma ist, hat mir ausgesprochen gut gefallen. Das Kriegsgeschehen, das Leid und die Not der Menschen findet Erwähnung, nimmt aber nicht Überhand in der Handlung. Natürlich hat der Krieg auch Auswirkungen auf die Figuren des Romans. Hier schildert die Autorin mit großem Einfühlungsvermögen, wie sich der Krieg auf die Psyche der Menschen ausgewirkt hat. Alles in allem gibt dieser Roman einen guten Einblick in die Jahre um den Ersten Weltkrieg. Die Figuren sind authentisch. Obwohl sie eher der gehobenen Mittelschicht entstammen, konnte ich mir gut vorstellen, wie die Menschen den Krieg empfunden haben. Für die einfache Bevölkerung mögen die Auswirkungen wohl noch schlimmer gewesen sein. Aber das ist nicht Thema der Geschichte. Fazit: Heidi Rehn ist mit „Der Sommer der Freiheit“ ein unterhaltsamer und interessanter Roman aus der Zeit um den Ersten Weltkrieg gelungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine Geschichte voller Liebe, Verzweiflung und Verlangen
von Monika Schulte aus Hagen am 09.07.2014

Wir schreiben das Jahr 1913. Selma fährt mit ihren Eltern, dem jüngeren Bruder und der Großmutter wie jedes Jahr zur Sommerfrische nach Baden-Baden ins Hotel Bellevue. Man besucht Konzerte und Bälle. Man genießt das pure Leben. Selma wartet auf ihren Verlobten Gero, doch der ist beruflich unabkömmlich. Er schickt... Wir schreiben das Jahr 1913. Selma fährt mit ihren Eltern, dem jüngeren Bruder und der Großmutter wie jedes Jahr zur Sommerfrische nach Baden-Baden ins Hotel Bellevue. Man besucht Konzerte und Bälle. Man genießt das pure Leben. Selma wartet auf ihren Verlobten Gero, doch der ist beruflich unabkömmlich. Er schickt ihr indes seinen Wagen. Zum Entsetzen ihrer Mutter hat Selma heimlich den Führerschein gemacht. Zusammen mit ihrem Bruder Grischa unternimmt sie Touren in die nähere Umgebung. Bei einer kleineren Autopanne lernen sie die technikbegeisterte Constanze und ihren Vater kennen. Selma und Constanze werden Freundinnen. Auf einem Ausflug ins nahe gelegene Elsass treffen die beiden Frauen auf den smarten französischen Fotografen Robert. Beide fühlen sich gleichermaßen zu dem jungen Mann hingezogen. Immer wieder treffen sie aufeinander, doch dann bricht der Krieg aus. Gero wird als Soldat eingezogen. In Verdun im Schützengraben erlebt er die schlimmsten Kriegsverbrechen hautnah mit, während das Leben Zuhause fast im gewohnten Gang weitergeht. Gero ist traumatisiert, findet nicht mehr wirklich zurück. Gero und Selma, inzwischen verheiratet und Eltern einer kleinen Tochter, werden sie ein normales Familienleben führen können? Wird Gero den Krieg eines Tages vergessen können? Und was ist mit Robert, den Selma einfach nicht vergessen kann? "Der Sommer der Freiheit" - ein wunderbarer historischer Roman, der mich fasziniert und und aus der Masse heraus sticht. Mit ihrer erzählerischen Kraft und ihrem Einfühlungsvermögen bringt uns die Autorin Heidi Rehn die Zeit zwischen 1913 - 1920 sehr nahe. Die Wochen der Sommerfrische (wie ich dieses Wort liebe!) sind voller Freude und Tatendrang. Die Frauen beginnen ihr eigenes Leben zu leben. Es ist eine spannende Zeit, es ist eine Zeit voller Umbrüche und auch eine Zeit, in der junge Männer im Krieg verheizt werden. In dem Roman "Der Sommer der Freiheit" begegnet der Leser vielschichtigen, interessanten Persönlichkeiten, so auch der Großmutter Meta, die unter einem Pseudonym heimlich Frauenromane schreibt. "Der Sommer der Freiheit" - eine Geschichte voller Liebe, Verzweiflung und Verlangen, wunderschön und bewegend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
als die Frauen Auto fahren lernten....
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2014

Temporeicher technischer Fortschritt bestimmten seit der Jahrhundertwende die Lebensumstände der Menschen.Moderne Fortbewegungsmittel , wie Auto, Luftschiffe und später auch Flugzeuge lassen optimistisch in die Zukunft schauen und die neuen Kommunikationsmittel wie Telegraph und Telefon verschieben scheinbar sogar die Grenzen. Vor diesem Hintergrund spielt dieser Roman um Selma, die Tochter... Temporeicher technischer Fortschritt bestimmten seit der Jahrhundertwende die Lebensumstände der Menschen.Moderne Fortbewegungsmittel , wie Auto, Luftschiffe und später auch Flugzeuge lassen optimistisch in die Zukunft schauen und die neuen Kommunikationsmittel wie Telegraph und Telefon verschieben scheinbar sogar die Grenzen. Vor diesem Hintergrund spielt dieser Roman um Selma, die Tochter eines Zeitungsverlegers, die diesen aufregenden Sommer vor dem Krieg in Baden- Baden erlebt .Die große Liebe zu dem französischen Fotografen Robert bedeutet allerdings auch Feindschaft, Intrigen und Verrat ! Spannend erzählt und voller Dramatik bleibt man bis zur letzten Seite dabei !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Der Sommer der Freiheit - Heidi Rehn

Der Sommer der Freiheit

von Heidi Rehn

(21)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Das Haus am Alsterufer - Micaela Jary

Das Haus am Alsterufer

von Micaela Jary

(23)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen