>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Der Pfau

Roman

(135)

Ein charmant heruntergekommener Landsitz in den schottischen Highlands, ein völlig durchgedrehter Pfau, der bei blau nur noch rotsieht, und ein bunt zusammengewürfelter Haufen Leute, dazu ein überraschender Wintereinbruch, ein Kurzschluss und die ein oder andere Verwechslung – und schon ist das Chaos perfekt!

Pointenreich, very british und urkomisch erzählt Isabel Bogdan von einem Wochenende, an dem alles anders kommt als geplant: Eine Gruppe Investmentbanker reist samt ambitionierter Psychologin und erfindungsreicher Köchin aus London an, um in der ländlichen Abgeschiedenheit bei einer Teambildungsmaßnahme die Zusammenarbeit zu verbessern. Doch das spartanische Ambiente und ein verrückt gewordener Pfau bringen sie dabei gehörig aus dem Konzept. Und nicht nur sie: Denn die pragmatische Problemlösung des Hausherrn Lord McIntosh setzt ein Geschehen in Gang, das sämtliche Beteiligte an die Grenzen ihrer nervlichen Belastbarkeit bringt.

So britisch-unterhaltsam ist in deutscher Sprache noch nicht erzählt worden!

Rezension
"Isabel Bogdans Debüt versetzt einen in so eine heitere Fröhlichkeit, wie es sonst nur ABBA-Songs können. Das liegt an der lässigen-schönen Sprache. Und an dem großartigen Ensemble."
emotion
Portrait
Isabel Bogdan, 1968 in Köln geboren, studierte Anglistik und Japanologie in Heidelberg und Tokio und lebt heute in Hamburg. Sie übersetzt unter anderem Jane Gardam, Nick Hornby und Jonathan Safran Foer. 2011 erschien ihr Buch Sachen machen, außerdem veröffentlichte sie Kurzgeschichten in Anthologien. 2006 erhielt sie den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung, 2011 den Hamburger Förderpreis für Literatur, für das erste Kapitel ihres Romans Der Pfau.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 247
Erscheinungsdatum 11.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-36297-5
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 18,9/11,9/2,4 cm
Gewicht 246 g
Auflage 4
Verkaufsrang 6.040
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Pfau
    von Isabel Bogdan
    (135)
    eBook
    9,99
  • Der Pfau
    von Isabel Bogdan
    (135)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,60
  • Unsere wunderbaren Jahre
    von Peter Prange
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • Harry Potter and the Deathly Hallows
    von Joanne K. Rowling
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Altes Land
    von Dörte Hansen
    (106)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die Geschichte der getrennten Wege / Neapolitanische Saga Bd.3
    von Elena Ferrante
    (60)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • Unterleuten
    von Juli Zeh
    (88)
    Buch (Klappenbroschur)
    12,40
  • Der Pfau
    von Isabel Bogdan
    (135)
    Hörbuch (CD)
    9,99
  • Acht Berge
    von Paolo Cognetti
    (42)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    (67)
    Buch (Klappenbroschur)
    11,30

Buchhändler-Empfehlungen

„höchst humorvolle Unterhaltung!!“

G. Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Das Anwesen von Lord und Lady McInstosh in den schottischen Highlands wird unter anderem beherrscht von einem Pfau. Der junge Pfau ist ganz besessen von der Farbe blau und attackiert alles, was blau ist. Dieser Umstand hat schon zu Schwierigkeiten mit anderen Gästen des Cottage geführt. Nun trifft eine Bankergruppe zu einem Teambuilding-Wochenende in das heruntergekommene Anwesen ein. Lord, Lady und die Haushälterin sind bemüht, alles auf Vordermann zu bringen. Was sie noch nicht wissen, die Chefin der Bankergruppe fährt ein blaues Auto!!

Der Pfau „verschwindet“, der Chefbankerin Liz geht ihre Truppe kolossal auf die Nerven, dann bricht auch noch plötzlich der Winter ein und schließlich lebt die Köchin ihre Kochkünste auf einmal mit Curry aus; ich sage nur, großartige humorvolle Unterhaltung! Lassen Sie sich diesen britisch-unterhaltsamen Humor nicht entgehen. Die verschiedenen und sympathischen Charaktere, besonders jene Figuren der Bankergruppe, haben mir ein Dauergrinsen beschert.
Ich hoffe sie sind neugierig geworden!!
Das Anwesen von Lord und Lady McInstosh in den schottischen Highlands wird unter anderem beherrscht von einem Pfau. Der junge Pfau ist ganz besessen von der Farbe blau und attackiert alles, was blau ist. Dieser Umstand hat schon zu Schwierigkeiten mit anderen Gästen des Cottage geführt. Nun trifft eine Bankergruppe zu einem Teambuilding-Wochenende in das heruntergekommene Anwesen ein. Lord, Lady und die Haushälterin sind bemüht, alles auf Vordermann zu bringen. Was sie noch nicht wissen, die Chefin der Bankergruppe fährt ein blaues Auto!!

Der Pfau „verschwindet“, der Chefbankerin Liz geht ihre Truppe kolossal auf die Nerven, dann bricht auch noch plötzlich der Winter ein und schließlich lebt die Köchin ihre Kochkünste auf einmal mit Curry aus; ich sage nur, großartige humorvolle Unterhaltung! Lassen Sie sich diesen britisch-unterhaltsamen Humor nicht entgehen. Die verschiedenen und sympathischen Charaktere, besonders jene Figuren der Bankergruppe, haben mir ein Dauergrinsen beschert.
Ich hoffe sie sind neugierig geworden!!

„großes, höchst unterhaltsames Lesevergnügen“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Das weitläufige Anwesen von Lord und Lady McIntosh liegt abgeschieden in einem kleinen Tal am Fuße der schottischen Highlands. Vor einiger Zeit schon hatte man Scheunen, Wirtschaftsgebäude und alles was sich sonst noch eignete, in Feriencottages umbauen lassen. "Damit der alte Kasten das Geld, das er verschlang, wenigstens halbwegs wieder hereinholte". So Lord und Lady McIntosh in schöner Übereinstimmung. Und während die McIntoshs ihren beruflichen Tätigkeiten nachgehen, ist Aileen Herrin über Haus und Hof, Gästen und was sich sonst noch so in ihrer Umgebung bewegt. Wie es sich für einen herrschafltichen Haushalt gehört, leben neben Lord und Lady McIntosh, der Haushälterin Aileen auch noch unzählige Tiere auf dem Anwesen. Neben Hunden, Pferden, Kühen, Alpakas, einer Gans und sonstigem Geflügel, gesellte sich eines Tages auch ein Pfauenpaar dazu. Lord McIntosh hielt das, in der Tat, für eine äußerst gute Idee. Die attraktiven Tiere sollen per Radschlag von vielen renovierungsbedürftigen Stellen ablenken. Und abgesehen davon, dass sie sich unkontrolliert vermehren, tun sie das auch. Als eines Tages ein Pfau das blaue Auto von Hausgasten wild attackiert und beschädigt, hofft man noch auf eine einmalige Aktion des Tieres. Ein Irrtum. Und das zeigt sich auch ziemlich schnell. Als nämlich die Bankiersgruppe eintrifft. Die Abgeschiedenheit der schottischen Highlands und der anziehende, verwitternde Charme von altem Adel. Genau richtig, für ein anspruchsvolles Teambuildingwochenende, das man gebucht hat.
"Der Pfau" von Isabel Bogdan ist höchst unterhaltsames, großes Lesevergnügen.
Das weitläufige Anwesen von Lord und Lady McIntosh liegt abgeschieden in einem kleinen Tal am Fuße der schottischen Highlands. Vor einiger Zeit schon hatte man Scheunen, Wirtschaftsgebäude und alles was sich sonst noch eignete, in Feriencottages umbauen lassen. "Damit der alte Kasten das Geld, das er verschlang, wenigstens halbwegs wieder hereinholte". So Lord und Lady McIntosh in schöner Übereinstimmung. Und während die McIntoshs ihren beruflichen Tätigkeiten nachgehen, ist Aileen Herrin über Haus und Hof, Gästen und was sich sonst noch so in ihrer Umgebung bewegt. Wie es sich für einen herrschafltichen Haushalt gehört, leben neben Lord und Lady McIntosh, der Haushälterin Aileen auch noch unzählige Tiere auf dem Anwesen. Neben Hunden, Pferden, Kühen, Alpakas, einer Gans und sonstigem Geflügel, gesellte sich eines Tages auch ein Pfauenpaar dazu. Lord McIntosh hielt das, in der Tat, für eine äußerst gute Idee. Die attraktiven Tiere sollen per Radschlag von vielen renovierungsbedürftigen Stellen ablenken. Und abgesehen davon, dass sie sich unkontrolliert vermehren, tun sie das auch. Als eines Tages ein Pfau das blaue Auto von Hausgasten wild attackiert und beschädigt, hofft man noch auf eine einmalige Aktion des Tieres. Ein Irrtum. Und das zeigt sich auch ziemlich schnell. Als nämlich die Bankiersgruppe eintrifft. Die Abgeschiedenheit der schottischen Highlands und der anziehende, verwitternde Charme von altem Adel. Genau richtig, für ein anspruchsvolles Teambuildingwochenende, das man gebucht hat.
"Der Pfau" von Isabel Bogdan ist höchst unterhaltsames, großes Lesevergnügen.

„Von verrückten Pfauen und eleganten Ziegen“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum


Mit "Der Pfau" ist es Isabel Bogdan gelungen einen wunderbar skurrilen Roman zu schreiben, der die Leser des Öfteren laut loslachen lässt.

Lord und Lady McIntosh vermieten seit Jahren Cottages an Feriengäste, die dem Trubel der Stadt entfliehen und in der schottischen Abgeschiedenheit Ruhe finden möchten. Wer allerdings denkt, dass es bei ihnen nichts zu erleben gibt, liegt falsch. Ein ganz bestimmtes Wochenende, an dem eine Gruppe zum Teambuilding anreist, ein Pfau verrückt spielt und überhaupt gar nichts mehr ist, wie es zu sein scheint, kommt in den Sinn. Und davon handelt diese Geschichte...

Mir hat dieser Roman wirklich gut gefallen. Obwohl die Handlung nicht wahnsinnig spannend ist, ist sie durch die unglückliche Verkettung von Ereignissen und die humorvolle Schreibweise schnell und unterhaltsam zu lesen.

Wer ein Buch mit bodenständiger Handlung und schottischem Humor sucht, wird dieses Buch lieben.

Mit "Der Pfau" ist es Isabel Bogdan gelungen einen wunderbar skurrilen Roman zu schreiben, der die Leser des Öfteren laut loslachen lässt.

Lord und Lady McIntosh vermieten seit Jahren Cottages an Feriengäste, die dem Trubel der Stadt entfliehen und in der schottischen Abgeschiedenheit Ruhe finden möchten. Wer allerdings denkt, dass es bei ihnen nichts zu erleben gibt, liegt falsch. Ein ganz bestimmtes Wochenende, an dem eine Gruppe zum Teambuilding anreist, ein Pfau verrückt spielt und überhaupt gar nichts mehr ist, wie es zu sein scheint, kommt in den Sinn. Und davon handelt diese Geschichte...

Mir hat dieser Roman wirklich gut gefallen. Obwohl die Handlung nicht wahnsinnig spannend ist, ist sie durch die unglückliche Verkettung von Ereignissen und die humorvolle Schreibweise schnell und unterhaltsam zu lesen.

Wer ein Buch mit bodenständiger Handlung und schottischem Humor sucht, wird dieses Buch lieben.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 15524754
    Die souveräne Leserin
    Die souveräne Leserin
    von Alan Bennett
    (51)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,50
  • 29015896
    Hochkaräter / Hummeldumm
    Hochkaräter / Hummeldumm
    von Tommy Jaud
    (208)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 41921817
    Die Känguru-Trilogie
    Die Känguru-Trilogie
    von Marc-Uwe Kling
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,80
  • 43934294
    It’s teatime, my dear!
    It’s teatime, my dear!
    von Bill Bryson
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 44114439
    Unterleuten
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (88)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70
  • 47366591
    Ein untadeliger Mann
    Ein untadeliger Mann
    von Jane Gardam
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    13,30
  • 56051299
    Eine treue Frau
    Eine treue Frau
    von Jane Gardam
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 63890585
    Alles kein Zufall
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 64485669
    Was man von hier aus sehen kann
    Was man von hier aus sehen kann
    von Mariana Leky
    (170)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 92032172
    Letzte Freunde
    Letzte Freunde
    von Jane Gardam
    Buch (Taschenbuch)
    13,30
  • 92439856
    Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten
    Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten
    von J. L. Carr
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • 115377855
    Meine geniale Freundin
    Meine geniale Freundin
    von Elena Ferrante
    Buch (Taschenbuch)
    11,40

Kundenbewertungen

Durchschnitt
135 Bewertungen
Übersicht
113
19
3
0
0

Der Pfau sieht blau...
von Mareike Kollenbrandt aus Titz am 17.06.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Endlich konnte ich den Roman lesen, von dem ich nur Gutes gehört habe. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Britischer Humor, gepaart mit Verkettung zum Teil unglücklicher Umstände- herrlich! Es geht um einen Landsitz im schottischen Highland , den Liz für sich und ihr Team gebucht hat, um dort ein... Endlich konnte ich den Roman lesen, von dem ich nur Gutes gehört habe. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Britischer Humor, gepaart mit Verkettung zum Teil unglücklicher Umstände- herrlich! Es geht um einen Landsitz im schottischen Highland , den Liz für sich und ihr Team gebucht hat, um dort ein Teambuildingseminar zu absolvieren. Leider gibt es auf dem Besitz einen verwirrten Pfau, der auf alles losgeht , was blau ist. Dabei ist es völlig egal , was es ist. Niemand kann sich diese Verhaltensweise erklären. Der Lord klärt dieses Problem auf seine Weise und schon geht das Chaos los. Jeder denkt der andere hat und keiner weiss genau , was passiert ist und denkt sich seinen Teil. Interessant , wie die einzelnen Personen mit ihrem Halbwissen agieren und damit eigentlich noch mehr Verwirrung stiften. Alles in allem ist es ein tolles Buch, das den Leser zum Lachen und manchmal auch zum Nachdenken bringt.

Genau so muss Unterhaltungslektüre sein!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2018

Lord und Lady Mc Intosh vermieten den sogenannten "Westflügel" ihres Herrenhauses um die laufenden Kosten für ihren in die Jahre gekommenen Landsitz zumindest teilweise abdecken zu können. Eigentlich ist das Herrenhaus ein Sanierungsfall und die im Umland Cottages sind auch nur geringfügig moderner ausgestattet jedoch fehlt für Modernisierungen oft... Lord und Lady Mc Intosh vermieten den sogenannten "Westflügel" ihres Herrenhauses um die laufenden Kosten für ihren in die Jahre gekommenen Landsitz zumindest teilweise abdecken zu können. Eigentlich ist das Herrenhaus ein Sanierungsfall und die im Umland Cottages sind auch nur geringfügig moderner ausgestattet jedoch fehlt für Modernisierungen oft das nötige Geld und die Gäste scheinen sich sehr schnell daran zu gewöhnen. Viele finden finden es "zauberhaft", denn hier am Fuße der Highlands. Was die Gäste erwartet, ist: kein Handy- oder Fernsehempfang, keine Hektik - einfach nur Ruhe und Gemütlichkeit, viel Natur, eine große Tierwelt, und freundliche sowie hilfsbereite Betreuung. Und auch Heizdecken in den Betten haben im Winter ihren Charme. Ja und dann gibt es da ja auch noch eine schwungvolle Haushälterin, die mit dem Staubsauger und der Leiter tanzt, eine patente Köchin, die einfach für alles immer ein passendes Rezept zur Hand hat, eine Gruppe von Bankern, die das Wochenende zum Teambuilding gekommen sind und einen verrückt gewordenen Pfau, der alles auf den Kopf stellt, sobald er blau sieht. Aber Lord Mc Intosh weiss für dieses Problem eine Lösung und setzt damit ein urkomisches Geschehen in Gang, dass bald keiner der Beteiligten mehr durchschaut - jedenfalls verläuft das Wochenende irgendwie ganz anders, als man es sich eigentlich vorgestellt hatte... Ich habe mich köstlich amüsiert und kann dieses Buch nur uneingeschränkt empfehlen!

Ein wunderbares Vergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ein schottisches Anwesen und ein Pfau mit der Vorliebe für Blau. Eine Bankertruppe, deren Chefin einen blau-metallic Wagen fährt und die Verwicklungen sind vorprogrammiert. Eine herrlich turbulente Geschichte!!