>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Der Pakt der Flößer

Historischer Roman. Originalausgabe

(6)
Ein mitreißender Abenteuerroman um ein Floß von gigantischen Ausmaßen, eine junge Liebe und eine teuflische Intrige

Wolfach im Schwarzwald, 1698: Der Flößersohn Jacob brennt darauf, die Welt zu entdecken. Als die Wolfacher mit einer gewaltigen Holzlieferung nach Amsterdam aufbrechen, ist auch er mit an Bord des riesigen Holländerfloßes. Ungezähmte Naturgewalten und skrupellose Widersacher machen die Fahrt zu einem gefährlichen Abenteuer. Doch auf Jacob wartet noch eine andere Herausforderung: die Liebe zur schönen Kaufmannstochter Isabella, die einem Händler aus Amsterdam versprochen ist …

"Das Floß bot ein beeindruckendes Bild: eine schwimmende Insel, darauf ein Dorf, Wehranlagen und Türme. Und überall Menschen, die aus der Ferne wie Ameisen wirkten. Boote und Kähne umschwirrten das Floß wie Wespen einen Krug Bier im Sommer."
Portrait

Ralf H. Dorweiler, geboren 1973 in der Nähe von Frankfurt am Main, hat in Köln Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft studiert. Mittlerweile lebt er im Südschwarzwald, wo er als Redakteur bei einer großen regionalen Tageszeitung arbeitet. Außerdem hat er mehrere erfolgreiche Regionalkrimis veröffentlicht. Ralf H. Dorweiler ist mit einer Opernsängerin verheiratet und Vater eines Sohnes.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 525
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 16.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17446-1
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,4/3,5 cm
Gewicht 445 g
Originaltitel Das Floß
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
11,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Pakt der Flößer
    von Ralf H. Dorweiler
    eBook
    8,99
  • Eifelrache
    von Andreas J. Schulte
    eBook
    8,49
  • Die Tochter des Fechtmeisters
    von Sabine Weiss
    (24)
    eBook
    8,99
  • Der Klang der Lüge
    von Liv Winterberg
    (24)
    eBook
    8,99
  • Das Schwert des Lebens
    von Betsy Dornbusch, B.C. Dornbusch
    eBook
    9,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Die Tochter der Hexe
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Bächle, Gässle, Mord
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Die Hexe von Freiburg
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

eine spannende Geschichte aus der Zeit der Flößerei
von einer Kundin/einem Kunden am 20.02.2017

Ralf Dorweiler lässt in seinem packenden Roman eine Zeit lebendig werden, die den Schwarzwald geprägt hat. Riesige Flöße brachten die Baumstämme über die Flüsse in die nächste größere Stadt oder wie in unserer Hauptgeschichte sogar bis in die Niederlande. In Wolfach beginnt ist die Geschichte von Jacob, der sich... Ralf Dorweiler lässt in seinem packenden Roman eine Zeit lebendig werden, die den Schwarzwald geprägt hat. Riesige Flöße brachten die Baumstämme über die Flüsse in die nächste größere Stadt oder wie in unserer Hauptgeschichte sogar bis in die Niederlande. In Wolfach beginnt ist die Geschichte von Jacob, der sich zusammen mit den anderen Flößern auf ihrer "schwimmenden" Stadt auf den Weg gen Norden macht. Bildhaft erfahren wir von den Gefahren und Herausforderungen der Flößerei. Jacob lernt die Kaufmannstochter Isabella kennen und er muss sich entscheiden, wie sein Leben weitergehen soll. Eine Geschichte, die viel erzählt über die Flößer und ein toller Schmöker mit einer spannenden Geschichte!

sehr unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 04.03.2017

Nach einer wohl recht erfolgreichen Reihe mit Regionalkrimis ist„Der Pakt der Flößer“ der erste historische Roman von Ralf Dorweiler. Er spielt am Ende des 17. Jahrhunderts. Amsterdam benötigt große Mengen Holz und lässt dieses auch aus Deutschland auf dem Wasserweg liefern. Einige Holzlieferanten schließen sich zu Gemeinschaften zusammen und... Nach einer wohl recht erfolgreichen Reihe mit Regionalkrimis ist„Der Pakt der Flößer“ der erste historische Roman von Ralf Dorweiler. Er spielt am Ende des 17. Jahrhunderts. Amsterdam benötigt große Mengen Holz und lässt dieses auch aus Deutschland auf dem Wasserweg liefern. Einige Holzlieferanten schließen sich zu Gemeinschaften zusammen und bauen aus den frisch gefällten Holzstämmen unglaublich große Flöße, die sie dann den Rhein hinunterschiffen bis vor die Haustüre der niederländischen Kunden. Man kann es beim Lesen kaum glauben, dass auf den Holzflößen kleine Städte errichtet und bis zu 600 Mann Besatzung angeheuert wurden, um das wertvolle Holz schnell und sicher ans Ziel zu bringen. So unterhaltsam wie die geschichtlichen Fakten erzählt werden, so spannend ist auch der Rest der Geschichte. Der Sohn des Holzlieferanten Finkh, Jakob, darf zum ersten Mal mit auf so einer Fahrt und da er ein schlauer und fleißiger Kerl ist, wird er überall dort eingesetzt, wo Not am Mann ist. Sein Kaltblut Jupiter und er sind ein unschlagbares Team. Als geübter Krimiautor kommt Dorweiler auch hier an einen Mord nicht vorbei. Ein reicher Amsterdamer Kaufmann wird in den Grachten tot aufgefunden. Dessen Tochter Isabella ist nun einem Konkurrenten als Frau versprochen und wird in Begleitung von einer kleinen Gruppe Beginen auf dem Floß nach Amsterdam gebracht. Aber ein weinseliger Pfarrer entdeckt, wer ihren Vater wirklich ermordet hat und macht sich auf die Reise, dem Mädchen die Wahrheit zu sagen, die auch für die Flößer noch von Bedeutung werden könnte. Der kraftvolle und gut lesbare Schreibstil erinnert mich an einen meiner Lieblingsautoren, Richard Dübell. Auch, dass die Handlung mit jeder Menge Action und einer Prise Romanze gewürzt ist, gefällt mir ausgesprochen gut. Klar ist manches schon bald vorhersehbar und der Autor scheut sich auch nicht, ein zufriedenstellendes Ende anzusteuern, in dem die Bösewichte weitgehend bestraft und Held und Heldin glücklich vereint werden. Aber hier ist es der Weg dorthin, der so viel Spaß macht, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Jakob und Isabella sind ungeheuer sympathisch aber für mich war der eigentliche Superheld ja sowieso der Hengst Jupiter, der, besser als so mancher treue Hund, Jakob schon mal das Leben rettet und seinem Herrn treu und mit der sprichwörtlichen Gelassenheit eines Kaltblutes zur Seite steht. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen, weil es mir genau das gegeben hat, was ich von einem guten historischen Roman erwarte. Sehr vergnügliche Lesestunden, in denen ich einiges Neues erfahren habe und zugleich bestes Kopfkino mit einem logischen Plot und einem perfekten Abschluss. Diesen Autor werde ich im Auge behalten. Vielleicht riskiere ich sogar mal einen Blick in einen seiner Regionalkrimis.

Die Welt der Flößer
von anke3006 am 28.02.2017

Ein mitreißender Abenteuerroman um ein Floß von gigantischen Ausmaßen, eine junge Liebe und eine teuflische Intrige Wolfach im Schwarzwald, 1698: Der Flößersohn Jacob brennt darauf, die Welt zu entdecken. Als die Wolfacher mit einer gewaltigen Holzlieferung nach Amsterdam aufbrechen, ist auch er mit an Bord des riesigen Holländerfloßes. Ungezähmte... Ein mitreißender Abenteuerroman um ein Floß von gigantischen Ausmaßen, eine junge Liebe und eine teuflische Intrige Wolfach im Schwarzwald, 1698: Der Flößersohn Jacob brennt darauf, die Welt zu entdecken. Als die Wolfacher mit einer gewaltigen Holzlieferung nach Amsterdam aufbrechen, ist auch er mit an Bord des riesigen Holländerfloßes. Ungezähmte Naturgewalten und skrupellose Widersacher machen die Fahrt zu einem gefährlichen Abenteuer. Doch auf Jacob wartet noch eine andere Herausforderung: die Liebe zur schönen Kaufmannstochter Isabella, die einem Händler aus Amsterdam versprochen ist - "Das Floß bot ein beeindruckendes Bild: eine schwimmende Insel, darauf ein Dorf, Wehranlagen und Türme. Und überall Menschen, die aus der Ferne wie Ameisen wirkten. Boote und Kähne umschwirrten das Floß wie Wespen einen Krug Bier im Sommer." Der Autor Ralf H. Dorweiler hat die Zeit und die Atmosphäre wunderbar eingefangen und schafft es den Leser dorthin zu entführen. Eine Liebesgeschichte und ein Krimi sorgen für die richtige Spannung. Mir hat es sehr gut gefallen wie die Geschichte mit den historischen Geschehnissen verknüpft wurde. Ich hoffe, das ich von diesem Autor bald mehr lesen darf.