>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Der Märchenerzähler

Ausgezeichnet mit dem Jugendliteraturpreis Segeberger Feder 2011. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012, Kategorie Preis der Jugendlichen

(92)

Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Phantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden?

Portrait

Antonia Michaelis wurde 1979 in Kiel geboren. Fünf Jahre später begann sie, ihre Umwelt mit (damals noch unleserlichen) Büchern zu überschwemmen. Seitdem hat sie nicht mehr aufgehört zu schreiben. In England ließ sie sich von der englischen Literaturgeschichte inspirieren. Heute lebt die junge Autorin, die inzwischen auch ein Medizinstudium abgeschlossen hat, im Nordosten Deutschlands.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 01.09.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0247-6
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 190/123/35 mm
Gewicht 420
Auflage 1
Illustratoren Kathrin Schüler
Buch (Kunststoff-Einband)
9,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26456280
    Der Märchenerzähler
    von Antonia Michaelis
    (92)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 32017752
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (231)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 44160104
    Schrei
    von Eric Berg
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • 870384
    Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen
    von Mirijam Pressler
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • 11427823
    Erzähler der Nacht
    von Rafik Schami
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45338829
    Nachtschattenmädchen
    von Kerstin Cantz
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    7,20
  • 35297178
    Saeculum
    von Ursula Poznanski
    (96)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40480645
    Der Joker
    von Markus Zusak
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 32174335
    Simpel
    von Marie-Aude Murail
    (44)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    11,40
  • 869525
    Eine Hand voller Sterne
    von Rafik Schami
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20

Buchhändler-Empfehlungen

„Es war einmal...“

Christina Welser, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Unerwartet vielseitig, tiefgründig, schockierend und mitreißend. Wer nach einem guten Jugendbuch sucht hat mit diesem schlichtweg eines der besten gefunden! Punkt. Unerwartet vielseitig, tiefgründig, schockierend und mitreißend. Wer nach einem guten Jugendbuch sucht hat mit diesem schlichtweg eines der besten gefunden! Punkt.

„Märchen oder Realität?“

Théo Romeh Gumpenberger, Thalia-Buchhandlung Steyr


Der Außenseiter Abel Tantanek erzählt seiner kleinen Schwester ein Märchen. Ein Märchen das früher oder später knallharte Realität wird. Ohne ihn wirklich zu kennen verliebt sich Anna in Abel und wird ein Teil dieses „Märchens“.

Mehr möchte ich von der Geschichte gar nicht verraten. Da es wie auch schon im ersten Buch das ich von

Der Außenseiter Abel Tantanek erzählt seiner kleinen Schwester ein Märchen. Ein Märchen das früher oder später knallharte Realität wird. Ohne ihn wirklich zu kennen verliebt sich Anna in Abel und wird ein Teil dieses „Märchens“.

Mehr möchte ich von der Geschichte gar nicht verraten. Da es wie auch schon im ersten Buch das ich von Antonia Michaelis gelesen habe spannend zugeht. Man will das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Doch eigentlich ist es noch viel mehr als eine einfache Geschichte, einmal mehr spricht Michaelis ein gesellschaftskritisches Thema an und bringt einem so zum Nachdenken! Ich kann dieses Buch weiblichen und auch männlichen Jugendlichen sehr empfehlen. Doch auch meine große Schwester (36) hat es mit Begeisterung gelesen.

„Ein toller Krimi und gleichzeitig wunderschöne Liebesgeschichte“

Tamara Elsenhans, Thalia-Buchhandlung max.center, Wels

Als Anna Abel kennenlernt bemerkt sie, dass mehr in ihm drinnen ist als alle in ihm sehen. Sie verliebt sich in den "polnischen Kurzwarenhändler" der an ihrer Schule Drogen verkauft und auch im Unterricht nie wirklich anwesend ist und findet einen Märchenerzähler. Mit seiner kleinen Schwester taucht sie immer tiefer in sein Märchen Als Anna Abel kennenlernt bemerkt sie, dass mehr in ihm drinnen ist als alle in ihm sehen. Sie verliebt sich in den "polnischen Kurzwarenhändler" der an ihrer Schule Drogen verkauft und auch im Unterricht nie wirklich anwesend ist und findet einen Märchenerzähler. Mit seiner kleinen Schwester taucht sie immer tiefer in sein Märchen ein und muss bald befürchten das einiges davon wahr sein könnte. War es vielleicht er, der die Menschen ermordet hat die in seiner Geschichte sterben, denn alle hatten etwas mit ihm und seiner kleinen Schwester zu tun. Und sie würde er vor jedem beschützen.
Spannend, mitreissend, einfach zu empfehlen!
Ich habe mich jedesmal geärgert wenn ich nicht weiter lesen konnte

„Lyrisches Märchen mit Gänsehaut“

Lisa Tritscher, Thalia-Buchhandlung Wien

Anna fällt zum ersten Mal im Schulhof der unscheinbare Abel auf, der von allen nur "polnischer Kurzwarenhändler" genannt wird. Doch warum wird er so genannt? Als Anna versucht, sein Geheimnis aufzudecken, stößt sie auf ein Netz von Lügen, in dem sie sich bald hoffnungslos verliert...

Der erste und - bis jetzt - beste Jugendthriller
Anna fällt zum ersten Mal im Schulhof der unscheinbare Abel auf, der von allen nur "polnischer Kurzwarenhändler" genannt wird. Doch warum wird er so genannt? Als Anna versucht, sein Geheimnis aufzudecken, stößt sie auf ein Netz von Lügen, in dem sie sich bald hoffnungslos verliert...

Der erste und - bis jetzt - beste Jugendthriller von Antonia Michaelis! Dicht gefolgt von "Solange die Nachtigall singt", "Nashville" und "Niemand liebt November".

„anders als im Märchen...“

Nicola Neller, Thalia-Buchhandlung Wels

Tannatek, polnischer Kurzwarenhändler genannt, ist der Sonderling in Annas Klasse. Aber Tannatek ist auch Abel, der große Bruder von Micha, für die er das Erlebte in Märchen umdichtet. In diesem ist Anna die kleine Königin, Anna das Rosenmädchen und Abel ein Hund oder Walross oder..., der sie beschützt. Für seine Schwester würde Abel Tannatek, polnischer Kurzwarenhändler genannt, ist der Sonderling in Annas Klasse. Aber Tannatek ist auch Abel, der große Bruder von Micha, für die er das Erlebte in Märchen umdichtet. In diesem ist Anna die kleine Königin, Anna das Rosenmädchen und Abel ein Hund oder Walross oder..., der sie beschützt. Für seine Schwester würde Abel nicht nur im Märchen alles tun... Die beinharte Lebensgeschichte eines mutigen Ghettokids verpackt in eine wunderschöne, berührende aber auch brutale und traurige Geschichte.

„Tolles Buch mit einem Ende das man nicht erwartet...“

Kerstin Schmid, Thalia-Buchhandlung Linz

Die ersten 3/4 haben mir gut gefallen, leichter Aufbau und langsames Kennenlernen der Hauptcharaktere. Jeder hat seine eigenen Probleme, die einen das bevorstehende Abi, andere die Liebe und wieder andere Probleme, die erst später aufgedeckt werden. Irgendwann fällt Anna der polnische Kurzwarenhändler auf und sie begibt sich auf eine Die ersten 3/4 haben mir gut gefallen, leichter Aufbau und langsames Kennenlernen der Hauptcharaktere. Jeder hat seine eigenen Probleme, die einen das bevorstehende Abi, andere die Liebe und wieder andere Probleme, die erst später aufgedeckt werden. Irgendwann fällt Anna der polnische Kurzwarenhändler auf und sie begibt sich auf eine Abenteuerreise...
Einerseits in ein Märchen, das sehr mit der Wirklichkeit zusammenhängt, andererseits in die Welt Tanateks, dessen Leben und Probleme nicht die gewöhnliche Welt eines 17-jährigen sind.
Es war sehr gut aufgebaut, mit all den eingebauten Problemen und besonders mit dem Märchen das Abel, Anna und seiner kleinen Schwester stückchenweise erzählt. Nur gegen Ende wo Hintergründe und Wahrheiten herauskommen, wird es schon sehr zum deprimierenden Krimi und das Ende... ich war schon enttäuscht, dass die Autorin es mit dem worst-case-szenario enden lassen musste...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 4184931
    Der Erdbeerpflücker / Erdbeerpflücker-Thriller Bd.1
    von Monika Feth
    (83)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • 15516856
    Der Schattengänger / Erdbeerpflücker-Thriller Bd.4
    von Monika Feth
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20
  • 28852118
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (231)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 30640854
    Schweig still, süßer Mund
    von Janet Clark
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 35057967
    Weil ich Layken liebe / Layken Bd.1
    von Colleen Hoover
    (132)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 37478323
    Mädchenmeute
    von Kirsten Fuchs
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 39182334
    Anders
    von Andreas Steinhöfel
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,40
  • 40779238
    Scherbenmädchen
    von Liz Coley
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,50
  • 40891118
    Das Institut der letzten Wünsche
    von Antonia Michaelis
    (41)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45338829
    Nachtschattenmädchen
    von Kerstin Cantz
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    7,20
  • 47877785
    Dreh dich nicht um
    von Jennifer L. Armentrout
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 64477344
    Aquila
    von Ursula Poznanski
    (55)
    Buch (Paperback)
    17,50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
92 Bewertungen
Übersicht
74
13
3
1
1

Märchen oder Realtität?
von jule87 aus Schwanstetten am 15.03.2017

Klapptext: Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität... Klapptext: Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Phantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden? Charaktere: Anna ist für mich ein Charakter dem ich sehr zwiegespalten gegenüberstehe. Auf der einen Seite war sie mir sehr sympathisch. Halt etwas verträumt, gutgläubig und in einer Seifenblase lebend. Auf der anderen Seite, war mir das manchmal zu naiv, zu blauäugig und oft nicht nachzuvollziehen was sie für Entscheidungen traf. Abel war ein undurchschaubarer Charakter und das bis zum Schluss. Er ist klug, kreativ und ein toller großer Bruder der alles, wirklich alles für seine kleine Schwester tut um sie zu beschützen. Anderen gegenüber wirkt er oft kalt und abweisend, halt ein Ausenseiter. Meinung: Der Einstieg in das Buch ist mir schwer gefallen, da der Schreibstil der Autorin recht ungewöhnlich ist. Alles ist sehr poetisch und bildlich dargestellt. Je mehr ich aber gelesen habe, umso besser hat mir dieser gefallen. Manchmal hatte ich das Gefühl, mitten in der Geschichte zu stehen. Ich war irgendwann so gefesselt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Autorin hat es geschafft, dass man nicht immer genau weiß was jetzt Realität oder Märchen ist. Man muss das Buch schon sehr aufmerksam lesen, um alles zu begreifen und mitzubekommen. Die Liebesgeschichte zwischen Abel und Anna hat mich oft sehr bewegt. Sie beherrscht in keiner Weise das Buch, sondern man bekommt immer wieder nur ein paar Stücke davon. Ich habe gehofft, gebangt und gerätselt ob das alles ein gutes Ende nehmen wird bzw. kann. Das Ende habe ich tatsächlich so nicht erwartet. Ich war wirklich sprachlos und geschockt. Das Buch hat mich danach noch lange beschäftigt. Fazit: „Der Märchenerzähler“ wird mir noch lange im Kopf bleiben. Mit ihrem einzigartigen Schreibstil konnte mich die Autorin voll begeistert und ich kann nur eine Leseempfehlung geben. Allerdings finde ich nicht, dass das Buch ab 14 Jahre geeignet ist, da es oft erschreckend und brutal ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Absolut klasse!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.04.2015

Anna verliebt sich in den Außenseiter Abel, der alleine für den Unterhalt für sich und seine kleine Schwester Micha aufkommen muss. Trotzdem kommen die beiden sich langsam näher und wie gebannt lauscht Anna dem schaurigen Märchen, das Abel seiner Schwester Micha erzählt. Doch schon bald muss sie sich fragen,... Anna verliebt sich in den Außenseiter Abel, der alleine für den Unterhalt für sich und seine kleine Schwester Micha aufkommen muss. Trotzdem kommen die beiden sich langsam näher und wie gebannt lauscht Anna dem schaurigen Märchen, das Abel seiner Schwester Micha erzählt. Doch schon bald muss sie sich fragen, wie viel Wahrheit wirklich in diesem Märchen steckt... Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Am Anfang habe ich schon so etwa 50 Seiten gebraucht, bis ich mich an Michaelis' einzigartigen Stil gewöhnt hatte, aber ab da war ich voll drin und das Buch hat mich bis zur letzten Seite, und auch noch darüber hinaus, nicht mehr losgelassen. Ich habe gelacht, mitgefiebert und getrauert - dieses Buch nimmt einen mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Wegen der Themen im Buch erst ab 14 aber trotzdem absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Unendlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 07.08.2014

Die Geschichte von Anna und Abel gehört zu den schönsten und tragischsten die ich kenne. Von der ersten Seite an hat es mich gefesselt so das ich es in einem Rutsch durch gelesen habe. Ich möchte gar nicht so viel zu dem Inhalt sagen, da es keine passenden Worte... Die Geschichte von Anna und Abel gehört zu den schönsten und tragischsten die ich kenne. Von der ersten Seite an hat es mich gefesselt so das ich es in einem Rutsch durch gelesen habe. Ich möchte gar nicht so viel zu dem Inhalt sagen, da es keine passenden Worte dafür gibt. Es ist grausaum schön und man kann nicht anders als am Ende zu weinen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Der Märchenerzähler - Antonia Michaelis

Der Märchenerzähler

von Antonia Michaelis

(92)
Buch (Kunststoff-Einband)
9,30
+
=
Erebos - Ursula Poznanski

Erebos

von Ursula Poznanski

(143)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

19,60

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen