>> EBOOKS: Kinder- und Jugendbücher 50% reduziert**

Der langsame Walzer der Schildkröten

Roman

(4)
Die Geschichte geht weiter ...

Katherine Pancol und die Geschichten von Joséphine und ihrer Familie sind ein Phänomen – inzwischen in 26 Sprachen. Die erfolgreichste Trilogie, die je in Frankreich erschienen ist und die mit den »Gelben Augen der Krokodile« begann, geht nun endlich weiter: Joséphine, unsere bescheidene Heldin, tritt aus dem Schatten der schönen Schwester Iris und kann auch in ein nobles Viertel von Paris ziehen. Die Tochter Hortense geht an eine Modeschule in London, und die jüngere Tochter Zoé ist zum ersten Mal so richtig verliebt. Könnte da nicht auch der attraktive Monsieur Lefloc-Pignel der ideale Liebhaber für Joséphine sein? Oder findet er ihre Schwester Iris interessanter?

»Der langsame Walzer der Schildkröten« ist turbulent und lebensklug, handelt von Familie und Lügen, Liebe und Verrat – kurz, vom Leben selbst, mit all seinen Freuden, Ängsten, Lastern und Träumen.

Rezension
"Zwei bittersüße Romane über Familie, Liebe, Lügen. Leicht und klug zugleich."
Portrait
Katherine Pancol wurde 1954 in Casablanca geboren und lebt seit ihrem fünften Lebensjahr in Frankreich. Nach ihrem Literaturstudium arbeitete sie als Lehrerin, Journalistin und Autorin. Ihr beispielloser Aufstieg zum „Phänomen Pancol“ begann 2006 mit dem Erscheinen von Die gelben Augen der Krokodile (dem ersten Teil der Joséphine-Trilogie): 2006 erhielt der Roman den Prix Maison de la Presse, 2008 war er noch immer auf Platz 6 der bestverkauften Romane des Jahres (Le Figaro), und 2010 dominierte Pancol die Bestsellerlisten mit ihrer Trilogie schließlich ganz. Sie hat zwei erwachsene Kinder und lebt in Paris.
Zitat
"Zauberhaft, vielschichtig und elegant: Leseglück für Hirn und Herz!"
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 672 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641083038
Verlag C. Bertelsmann Verlag
Originaltitel La Valse Lente Des Tortues
Dateigröße 1316 KB
Übersetzer Nathalie Lemmens
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die gelben Augen der Krokodile
    von Katherine Pancol
    (12)
    eBook
    9,99
  • Montags sind die Eichhörnchen traurig
    von Katherine Pancol
    (2)
    eBook
    9,99
  • Sommerhaus mit Swimmingpool
    von Herman Koch
    (42)
    eBook
    9,99
  • Die Josephine-Trilogie (3in1-Bundle)
    von Katherine Pancol
    eBook
    14,99
  • Amokspiel
    von Sebastian Fitzek
    (92)
    eBook
    9,99
  • Der langsame Walzer der Schildkröten
    von Katherine Pancol
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • Muchachas
    von Katherine Pancol
    eBook
    8,99
  • Die dunkle Seite des Mondes.
    von Martin Suter, Ruth Hassler
    eBook
    7,49
  • Im Schmiedefeuer (Historischer Roman aus dem alten Nürnberg) - Vollständige Ausgabe (Band 1&2)
    von Ebers Georg Ebers
    eBook
    0,49
  • Die Mitternachtsrose
    von Lucinda Riley
    (85)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannende Fortsetzung“

Ursula Schwarz, Thalia-Buchhandlung max-center

Schon der erste Teil der Geschichte um Jo und ihre Familie hat mich begeistert. Umso mehr freue ich mich über diese Fortsetzung. Für mich sogar noch besser, da die Personen mehr Tiefe bekommen und sich die Geschichte zu einem spannenden ( Psycho) Thriller entwickelt. Unbedingt lesen und nicht von den vielen Seiten abschrecken lassen! Schon der erste Teil der Geschichte um Jo und ihre Familie hat mich begeistert. Umso mehr freue ich mich über diese Fortsetzung. Für mich sogar noch besser, da die Personen mehr Tiefe bekommen und sich die Geschichte zu einem spannenden ( Psycho) Thriller entwickelt. Unbedingt lesen und nicht von den vielen Seiten abschrecken lassen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 02.06.2017
Bewertet: anderes Format

Der dritte Teil der wundervollen Reihe von Pancol. Die Kinder sind mittlerweile erwachsen und jeder der liebevoll gezeichneten Charaktere erlebt aufregendes Neues. Bezaubernd!

Das Lieblingsbuch geht weiter
von Dominika Azif aus Bremen am 04.10.2012
Bewertet: Buch (gebunden)

Hier nun die lang ersehnte Fortsetzung des französischen Bestsellers „Die gelben Augen der Krokodile“. Im Mittelpunkt auch hier wieder die kluge, herzliche Joséphine, die gegen alle Widerstände für ihre wunderbar kauzige Familie kämpft und sich dabei selbst oft vergisst. Pancol beschreibt auf beinahe 700 Seiten das Leben, Lieben und... Hier nun die lang ersehnte Fortsetzung des französischen Bestsellers „Die gelben Augen der Krokodile“. Im Mittelpunkt auch hier wieder die kluge, herzliche Joséphine, die gegen alle Widerstände für ihre wunderbar kauzige Familie kämpft und sich dabei selbst oft vergisst. Pancol beschreibt auf beinahe 700 Seiten das Leben, Lieben und Kämpfen der Familie Cortès mit so viel Gefühl für Details, dass auch dieser Roman zu einem wunderbaren Leseerlebnis wird, bei dem man sich das Ende nie herbeisehnt. Und auch dieses Mal kam das Ende viel zu schnell. Aber es geht weiter… Ein Roman, der es einem dank seinem wunderbar leichten französischem Stil und seinen großartigen Protagonisten wärmer ums Herz werden lässt. Unbedingt lesen!

Josephine zum Zweiten
von Michael Lehmann-Pape am 12.09.2012
Bewertet: Buch (gebunden)

In epischer Breite von fast 670 Seiten legt Katherine Pancol nun die Fortsetzung der Geschichte Josephines, die mit „die gelben Augen der Krokodile“ begann, vor. Eine Fortsetzung, die in Stil und Form genauso „luftig“ sich darstellt, wie es Katherine Pancol bereits im Vorgängerbuch gelungen war. Wobei sich nun die Geschichte... In epischer Breite von fast 670 Seiten legt Katherine Pancol nun die Fortsetzung der Geschichte Josephines, die mit „die gelben Augen der Krokodile“ begann, vor. Eine Fortsetzung, die in Stil und Form genauso „luftig“ sich darstellt, wie es Katherine Pancol bereits im Vorgängerbuch gelungen war. Wobei sich nun die Geschichte durchaus in mehrerer Hinsicht in die Breite zieht, andere Perspektiven hinzutreten und ihren Raum erhalten. Zu allem anderen an Irrungen und Wirrungen, könnte man sagen. Denn nicht nur ist Josephine ja zu Ruhm (und durchaus auch Wohlstand) als Autorin gelangt. Das Verhältnis zu ihrer Schwester ist immer noch belastet, wie das ganze Leben der Schwester, denn letztlich sollte der Überraschungserfolg an Buch ja nicht ihr, sondern ihre Schwester Iris dienen. Was, wie bekannt, gründlich daneben ging. Mit dem Ehemann läuft es auch nicht gut, kann man sagen, nicht mit ihm und nicht für ihn, soweit seien die auch dramatischen Ereignisse erwähnt. Das ein Geliebter das Leben verschönt, hilft Josephine zwar hier und da durchaus und könnte das Leben angenehm gestalten, wenn da nicht diese unkontrollierbaren Gefühle für ihren Schwager wären. Nicht nur diese wollen im Griff gehalten werden, nebenbei entpuppt sich auch die neue Nachbarschaft am gutsituierten neuen Wohnort Josephines nicht nur als teilweise sehr eigentümlich, sondern auch noch als gemeingefährlich. Einige Todesfälle scheinen darauf hinzuweisen, dass zumindest eine oder einer der neuen Mitbewohner im Haus dunkle Seiten verbergen. Neben all diesen Ereignissen um Josephine herum verfolgt Katherine Pancol zudem noch Perspektiven auf Josephines Töchter und ihre Schwester im Buch. Hortense lebt und lernt in London, auch dort finden Entwicklungen statt. Ebenso, wie die jüngere Tochter Zoe sich natürlich zurecht finden muss am neuen Ort im „neuen Leben“ und einfach flügge wird. Breit erzählt Katherine Pancol und langsam, ohne dabei zu langweilen. Sie nimmt sich Zeit für ihre Personen, für teils auch überzogene Situationen, die es zu bestehen gilt und Marotten, die alle Beteiligten in sich tragen und am gegebenen Ort auch offen zeigen. Sie nimmt sich Zeit, um die Beziehungen zwischen all den Personen sich entwickeln zu lassen und diese immer wieder durchaus treffend und genau zu beschreiben. Im flüssigen, lockeren Stil, oft mit ironischem Zungenschlag und teils lakonischer Verzweiflung. Gerade Josephine, die doch nichts anderes will als freundlich zu allen in einigermaßen passender Harmonie zurecht zu kommen, scheitert oft eben an den Unsitten und Eigensinnigkeiten ihrer lieben Mitmenschen. „Und diesmal laufe ich zwei Runden um den See, um den Pesthauch dieser grauenvollen Versammlung loszuwerden“, geht in ihr vor nach einer der ausgiebigen und unterschwellig bösartigen Eigentümerversammlungen im neuen Haus. So vergeht Seite um Seite wie im Flug. Natürlich erklärt Katherine Pancol das Leben nicht neu und bietet auch im Stil nicht unbedingt Hochliteratur, aber unterhaltsam ist das Leben Josephines durchaus und ein Aufruf zum Verweilen, zum ruhig werden und sich Zeit nehmen für einen ausführlichen Familienroman in einer sich schnell drehenden Welt. Wie ebenso einen amüsanten, teils aber auch bitteren Blick auf eine Welt, in der einfache, und tragfähige Beziehungen nicht einfach zu finden und zu leben sind.