>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Der islamische Faschismus

Eine Analyse

(11)

Die ägyptische Muslimbruderschaft ist, so wie der italienische Faschismus und der Nationalsozialismus, aus den Trümmern des Ersten Weltkriegs entstanden. Alle drei politischen Strömungen haben wesentliche ideologische Gemeinsamkeiten: die nationale, rassische oder religiöse Auserwähltheitsidee, die gewaltsame Ausgrenzung anderer, das imperialistische Streben nach Weltherrschaft. Hamed Abdel-Samad ist einer der international wichtigsten Kritiker des politischen Islam, zumal des Islamismus. Seine schonungslos offene Autobiographie "Mein Abschied vom Himmel" und seine inzwischen eingetroffene Prognose eines Umbruchs im Nahen Osten "Der Untergang der islamischen Welt" haben ihm massive Kritik in islamischen Ländern eingebracht. Für die These vom faschistoiden Charakter des Islamismus wurde gegen ihn 2013 ein religiös legitimierter Mordaufruf, eine Mord-Fatwa, verhängt.

Portrait
Hamed Abdel-Samad, geboren 1972 bei Kairo, studierte Englisch, Französisch, Japanisch und Politik. Er arbeitete für die UNESCO, am Lehrstuhl für Islamwissenschaft der Universität Erfurt und am Institut für Jüdische Geschichte und Kultur der Universität München. Abdel-Samad ist Mitglied der Deutschen Islam Konferenz und zählt zu den profiliertesten islamischen Intellektuellen im deutschsprachigen Raum.
Seine Autobiographie „Mein Abschied vom Himmel“ sorgte für Aufsehen (Knaur Taschenbuch 2010): „Was er von seinen Landsleuten erwartet, hat er selbst vorgemacht: Aufklärung durch Tabubruch." ZDF-Aspekte
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.04.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-27627-3
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 21,2/13,5/2,4 cm
Gewicht 335 g
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der islamische Faschismus
    von Hamed Abdel-Samad
    (11)
    eBook
    9,99
  • Der Untergang der islamischen Welt
    von Hamed Abdel-Samad
    (3)
    eBook
    9,99
  • Mein Abschied vom Himmel
    von Hamed Abdel-Samad
    eBook
    9,99
  • Mohamed
    von Hamed Abdel-Samad
    (3)
    eBook
    9,99
  • World's End
    von T. C. Boyle
    eBook
    17,99
  • Ist der Islam noch zu retten?
    von Hamed Abdel-Samad, Mouhanad Khorchide
    eBook
    17,99
  • Der Islamismus und der Westen
    von Nasser El Massry
    eBook
    7,99
  • Kontrolle
    von Robert Charles Wilson
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

Lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 28.08.2017
Bewertet: Taschenbuch

Der Autor führt zurück in die 1920er Jahre und beschreibt die Entstehung des, wie er es nennt, Islamischen Faschismus. Er sei mit dem italienischen Faschismus, dem Nationalsozialismus in etwa zeitgleich entstanden. Diese Art Faschismus sei bis Heute nicht besiegt worden und stelle weiterhin eine Gefahr dar. Insgesamt bietet... Der Autor führt zurück in die 1920er Jahre und beschreibt die Entstehung des, wie er es nennt, Islamischen Faschismus. Er sei mit dem italienischen Faschismus, dem Nationalsozialismus in etwa zeitgleich entstanden. Diese Art Faschismus sei bis Heute nicht besiegt worden und stelle weiterhin eine Gefahr dar. Insgesamt bietet das Buch einen sehr guten Überblick über einen Islam mit Faschistischen Zügen sowie über die Themen: politischer Islam, Muslimbruderschaft allgemein. Der Schwerpunkt seiner Analyse liegt dabei auf Ägypten, dem Heimatland des Autors. Die Veröffentlichungen seiner Bücher, seiner scharfen Kritik an bestimmten Islam Auslegungen, zog den Zorn einiger sunnitischer Islamgelehrter auf ihn und in Folge dessen traf ihn eine "Todesfatwa" sodass er unter Polizeischutz lebt und zeitweilig untertauchen musste.

Ein sehr gutes Buch mit vielen Fakten.
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 27.06.2017

Dieses Buch ist absolut empfehlenswert für alle, die den Islam kritisch hinterfragen und verstehen wollen warum Muslime so sind wie sie sind. ***** Spoilerwarnung! Nicht weiterlesen!***** Man erfährt von ihm wie unlogisch die Geschichte von Abraham ist, der seinen Sohn opfert. Der bedingungslose Gehorsam und die absolute Opferbereitschaft Abrahams sind auch... Dieses Buch ist absolut empfehlenswert für alle, die den Islam kritisch hinterfragen und verstehen wollen warum Muslime so sind wie sie sind. ***** Spoilerwarnung! Nicht weiterlesen!***** Man erfährt von ihm wie unlogisch die Geschichte von Abraham ist, der seinen Sohn opfert. Der bedingungslose Gehorsam und die absolute Opferbereitschaft Abrahams sind auch zwei Merkmale, die man im Fachismus findet. Hamed Abdel-Samad erklärt auch, wie die Araber zu einer Hochkultur wurde - und das der Islam so gut wie nichts dazu beigetragen hat (anders, als von Muslimen ständig behauptet). Er erzählt wie die Kreuzzüge immer betont werden aber keiner mehr über die Überfälle der Mongolen spricht- weil die Mogolen später ebenfalls zum Islam konvertierten. Er erzählt wie sich Muslime gegen den fortschrittlichen Buchdruck gewehrt haben und wie negativ sich dieses Verhalten auf die Muslime ausgewirkt hat. Besonders schockierend sind die Schulbücher in den islamischen Ländern, da dort die Gehirnwäsche an den Kindern besonders deutlich wird. Er schreibt über das Paradies als "Pornotopia" , was sehr treffend ist. Er erzählt auch die sehr traurige aber auch sehr wichtige Geschichte von Safiyya oder dem Seitensprung Aischas. Wir kriegen Einblicke in das iranische Gesetzbuch, in dem der Wert einer Frau nur halb so viel beträgt wie der eines Mannes. Sogar ein Jungfernhäutchen oder der linke Hoden eines Mannes ist mehr wert als das Leben einer Frau - und dennoch hört man von so vielen Muslimen in Deutschland Männer und Frauen wären im Islam gleich viel wert. Wieso wird die Frau dann immer "halbiert?" - Egal ob es um ihr Erbe, ihre Aussage vor Gericht oder ihren Wert in Kamelen geht? Sehr interessant sind auch die Geschichten von 5 Atheisten aus der islamischen Welt. Am besten gefiel mir der Vergleich mit den Nazis. Ich hatte immer das Gefühl, dass radikale Moslems wie Nazis sind. Umso unlogischer wird der Vorwurf auf Islamkritiker "wie Nazis" zu sein.

umfassende Einführung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 26.05.2016
Bewertet: eBook (ePUB)

der Autor argumentiert auf einer relativ sachlichen Ebene indem er historische Fakten und Entwicklungen weitgehend unkommentiert anführt - dies lässt den Schluss, dass Islam und humanistische Ethik unvereinbar sind fast unwiderlegbar stehen - wiewohl es nicht Thema des Buches ist, wäre die Ergänzung, dies gelte auch für die beiden... der Autor argumentiert auf einer relativ sachlichen Ebene indem er historische Fakten und Entwicklungen weitgehend unkommentiert anführt - dies lässt den Schluss, dass Islam und humanistische Ethik unvereinbar sind fast unwiderlegbar stehen - wiewohl es nicht Thema des Buches ist, wäre die Ergänzung, dies gelte auch für die beiden anderen abrahamitisch monotheistischen Religionen ebenso wünschenswert - als unmittelbare Ergänzung sei "zivilisierte Verachtung" empfohlen