>> 3 + 1 GRATIS: Taschenbücher um je 4,99 Euro

Der islamische Faschismus

Eine Analyse

(11)

Die ägyptische Muslimbruderschaft ist, so wie der italienische Faschismus und der Nationalsozialismus, aus den Trümmern des Ersten Weltkriegs entstanden. Alle drei politischen Strömungen haben wesentliche ideologische Gemeinsamkeiten: die nationale, rassische oder religiöse Auserwähltheitsidee, die gewaltsame Ausgrenzung anderer, das imperialistische Streben nach Weltherrschaft. Hamed Abdel-Samad ist einer der international wichtigsten Kritiker des politischen Islam, zumal des Islamismus. Seine schonungslos offene Autobiographie "Mein Abschied vom Himmel" und seine inzwischen eingetroffene Prognose eines Umbruchs im Nahen Osten "Der Untergang der islamischen Welt" haben ihm massive Kritik in islamischen Ländern eingebracht. Für die These vom faschistoiden Charakter des Islamismus wurde gegen ihn 2013 ein religiös legitimierter Mordaufruf, eine Mord-Fatwa, verhängt.

Rezension
"Als der Arabische Frühling begann, lernten die deutschen TV-Zuschauer einen anderen, deutlich ernsthafteren Abdel-Samad kennen. Als Experte vor allem für sein Geburtsland Ägypten erklärte er in Talkshows und Sondersendungen immer wieder, warum er die Aufstände im arabischen Raum für einen Glücksfall für die Demokratie halte, und warb leidenschaftlich um die Unterstützung des Westens. Auch nach dem Sturz des demokratisch gewählten Präsidenten Mohammend Mursi gar er sich hoffnungsvoll, dass Ägypten eine friedliche Zukunft bevorstehe. Parallel zu seinen Fernsehauftritten, Vorträgen und Gastbeiträgen veröffentlichte Abdel-Samad mehrere Sachbücher zu den Themenkomplexen Islam und Arabischer Frühling. Dazu gehören "Der Untergang der islamischen Welt" sowie der autobiografisch geprägte Band "Mein Abschied vom Himmel"." spiegel.de, 25.11.2013
Portrait
Hamed Abdel-Samad, geboren 1972 bei Kairo, studierte Englisch, Französisch, Japanisch und Politik. Er arbeitete für die UNESCO, am Lehrstuhl für Islamwissenschaft der Universität Erfurt und am Institut für Jüdische Geschichte und Kultur der Universität München. Abdel-Samad ist Mitglied der Deutschen Islam Konferenz und zählt zu den profiliertesten islamischen Intellektuellen im deutschsprachigen Raum.
Seine Autobiographie „Mein Abschied vom Himmel“ sorgte für Aufsehen (Knaur Taschenbuch 2010): „Was er von seinen Landsleuten erwartet, hat er selbst vorgemacht: Aufklärung durch Tabubruch." ZDF-Aspekte
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.04.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-27627-3
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 212/135/24 mm
Gewicht 345
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40891124
    Der islamische Faschismus
    von Hamed Abdel-Samad
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 28941814
    Der Untergang der islamischen Welt
    von Hamed Abdel-Samad
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 21111464
    Mein Abschied vom Himmel
    von Hamed Abdel-Samad
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 34106534
    Als Linker gegen Islamismus - ein schwuler Lehrer zeigt Courage
    von Daniel Krause
    Buch (Kunststoff-Einband)
    5,10
  • 43950859
    Syrien verstehen
    von Gerhard Schweizer
    (3)
    Buch (Geheftet)
    10,30
  • 15762248
    Die Opferrolle
    von Klemens Ludwig
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,45
  • 28941520
    Krieg oder Frieden
    von Hamed Abdel-Samad
    (1)
    Buch (Paperback)
    18,50
  • 42436086
    Keine Toleranz den Intoleranten
    von Alexander Kissler
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 47662121
    Ist der Islam noch zu retten?
    von Hamed Abdel-Samad
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 37356639
    Scharia in Deutschland
    von Sabatina James
    (3)
    Buch (Paperback)
    13,40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

Ein sehr gutes Buch mit vielen Fakten.
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 27.06.2017

Dieses Buch ist absolut empfehlenswert für alle, die den Islam kritisch hinterfragen und verstehen wollen warum Muslime so sind wie sie sind. ***** Spoilerwarnung! Nicht weiterlesen!***** Man erfährt von ihm wie unlogisch die Geschichte von Abraham ist, der seinen Sohn opfert. Der bedingungslose Gehorsam und die absolute Opferbereitschaft Abrahams sind auch... Dieses Buch ist absolut empfehlenswert für alle, die den Islam kritisch hinterfragen und verstehen wollen warum Muslime so sind wie sie sind. ***** Spoilerwarnung! Nicht weiterlesen!***** Man erfährt von ihm wie unlogisch die Geschichte von Abraham ist, der seinen Sohn opfert. Der bedingungslose Gehorsam und die absolute Opferbereitschaft Abrahams sind auch zwei Merkmale, die man im Fachismus findet. Hamed Abdel-Samad erklärt auch, wie die Araber zu einer Hochkultur wurde - und das der Islam so gut wie nichts dazu beigetragen hat (anders, als von Muslimen ständig behauptet). Er erzählt wie die Kreuzzüge immer betont werden aber keiner mehr über die Überfälle der Mongolen spricht- weil die Mogolen später ebenfalls zum Islam konvertierten. Er erzählt wie sich Muslime gegen den fortschrittlichen Buchdruck gewehrt haben und wie negativ sich dieses Verhalten auf die Muslime ausgewirkt hat. Besonders schockierend sind die Schulbücher in den islamischen Ländern, da dort die Gehirnwäsche an den Kindern besonders deutlich wird. Er schreibt über das Paradies als "Pornotopia" , was sehr treffend ist. Er erzählt auch die sehr traurige aber auch sehr wichtige Geschichte von Safiyya oder dem Seitensprung Aischas. Wir kriegen Einblicke in das iranische Gesetzbuch, in dem der Wert einer Frau nur halb so viel beträgt wie der eines Mannes. Sogar ein Jungfernhäutchen oder der linke Hoden eines Mannes ist mehr wert als das Leben einer Frau - und dennoch hört man von so vielen Muslimen in Deutschland Männer und Frauen wären im Islam gleich viel wert. Wieso wird die Frau dann immer "halbiert?" - Egal ob es um ihr Erbe, ihre Aussage vor Gericht oder ihren Wert in Kamelen geht? Sehr interessant sind auch die Geschichten von 5 Atheisten aus der islamischen Welt. Am besten gefiel mir der Vergleich mit den Nazis. Ich hatte immer das Gefühl, dass radikale Moslems wie Nazis sind. Umso unlogischer wird der Vorwurf auf Islamkritiker "wie Nazis" zu sein.

Gehorsam und Dschihad
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2014

Abdel-Samad zeigt in seinem neuen Buch die Parallelen des politischen (gibt es auch einen Anderen?) Islams und dem Faschismus auf. Auch wenn es explizit um den Islam geht, so werden doch die Probleme aller monotheistischen Religionen sichtbar, welche strengen Gehorsam voraussetzen. Das Fazit kann nur in einem säkularen Denken... Abdel-Samad zeigt in seinem neuen Buch die Parallelen des politischen (gibt es auch einen Anderen?) Islams und dem Faschismus auf. Auch wenn es explizit um den Islam geht, so werden doch die Probleme aller monotheistischen Religionen sichtbar, welche strengen Gehorsam voraussetzen. Das Fazit kann nur in einem säkularen Denken enden. Denn wie der Autor hier wieder am Beispiel des Islams darstellt, sind auch innerhalb der selben Religion diverse Untergruppierungen entstanden, welche alle um die Alleinherrschaft streiten, bzw. Kriege dafür führen. Eine unbedingte Leseempfehlung!

Sehr interessant
von Beate Senft aus Ludwigshafen am Rhein am 27.05.2014

"Der islamische Faschismus" ist ein sehr sachliches Buch über die Anfänge des Islam und seinen Auswirkungen. Der Autor unterlegt alle seine Vergleiche mit Beispielen, so dass das Buch für jeden Leser gut verständlich ist. Er zeigt auf, dass schon im Koran der Hass auf Andersgläubige geschürt wird... "Der islamische Faschismus" ist ein sehr sachliches Buch über die Anfänge des Islam und seinen Auswirkungen. Der Autor unterlegt alle seine Vergleiche mit Beispielen, so dass das Buch für jeden Leser gut verständlich ist. Er zeigt auf, dass schon im Koran der Hass auf Andersgläubige geschürt wird und solange der Dschihad als gottgewolltes Mittel dargestellt wird, um dem Islam den Sieg über die Ungläubigen zu verschaffen, wird es immer weiter Terror und Unterdrückung geben. Nicht anders als die Christen, die sich auf das alte Testament bezogen, soll jeder Andersgläubige ausgerottet werden um nur noch die Anhänger des wahren Gottes (Allah) am Leben zu lassen. So verschieden sind die beiden Religionen also gar nicht. Aber wo bei den Christen ein Umdenken stattfand und man sich im Laufe der Zeit auf das neue Testament bezog, hat sich beim Islam leider nichts geändert und auch in der heutigen Zeit werden viele Morde an Anhängern anderer Religionen verübt. Der Islam zeigt sehr viele Gemeinsamkeiten zum Faschismus auf. Dem Autor gelingt es sehr gut, diese Gemeinsamkeiten darzulegen und die Menschen darüber aufzuklären. Die historischen Fakten wurden sehr gut recherchiert, sei es der Faschismus, der Nationalsozialismus oder der Islam. Ich hoffe immer noch darauf, dass es einmal eine Welt geben wird, in der jeder seiner Religion angehören kann ohne dafür bestraft, verfolgt oder getötet zu werden. Ob sich dieser Wunsch jemals erfüllen wird, wage ich aber zu bezweifeln. Ich vergebe für dieses Buch 4 von 5 Punkten. © Beate Senft


Wird oft zusammen gekauft

Der islamische Faschismus - Hamed Abdel-Samad

Der islamische Faschismus

von Hamed Abdel-Samad

(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50
+
=
Mohamed - Hamed Abdel-Samad

Mohamed

von Hamed Abdel-Samad

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=

für

39,10

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen