>> Nur für kurze Zeit: Die schönsten Städteromane als eBook reduziert**

Der Himmel über uns

(3)
»Atemberaubend, ergreifend, unwiderstehlich schön.« (Rachel Joyce, Autorin von »Die unfreiwillige Reise des Harold Fry«)
Als Isla an einem regnerischen Morgen auf dem Weg zur Schule ist, erblickt sie sie zum ersten Mal: die Nella Dan. Ein rot-weißer Frachter, von dessen Oberdeck ihr ein Seemann zuwinkt. Für das schüchterne Mädchen öffnet sich an diesem Tag die Tür zu einer neuen, aufregenden Welt. Denn Schiffskoch Bo, der auf dem Weg von Dänemark in die Antarktis regelmäßig in Islas tasmanischen Heimat haltmacht, erzählt ihr wundervolle Geschichten: vom Leben auf der Nella Dan, vom Licht auf hoher See und vom Fußballspielen in der Antarktis. Zwischen den beiden entwickelt sich eine innige Freundschaft. Doch dann läuft die Nella Dan eines Tages auf Grund ...
Portrait
Favel Parrett, geboren 1974, wuchs in Tasmanien auf und lebt heute in Victoria (Australien). Sie publizierte Short Storys in Zeitschriften, bevor sie 2011 mit Jenseits derUntiefen (Hoffmann und Campe, 2013) ihren ersten Roman veröffentlichte. Er wurde von Lesern und der Presse begeistert aufgenommen und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Newcomer of the Year Australian Book Industry Award.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 220 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783455813340
Verlag Hoffmann und Campe
Übersetzer Kathrin Razum
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44401707
    Die Unglückseligen
    von Thea Dorn
    (10)
    eBook
    9,99
  • 44199739
    Über uns der Himmel, unter uns das Meer
    von Jojo Moyes
    (57)
    eBook
    12,99
  • 39732897
    Über uns der Himmel
    von Kristin Harmel
    (26)
    eBook
    8,99 bisher 9,99
  • 45213164
    Mein Himmel in deinen Händen
    von Amy Harmon
    eBook
    9,99
  • 39711221
    Alles Licht, das wir nicht sehen
    von Anthony Doerr
    (44)
    eBook
    10,99
  • 34797856
    Julie weiß, wo die Liebe wohnt
    von Gilles Legardinier
    (19)
    eBook
    7,99
  • 42746113
    All die verdammt perfekten Tage
    von Jennifer Niven
    (93)
    eBook
    8,99
  • 40976047
    Die gleißende Welt
    von Siri Hustvedt
    (11)
    eBook
    9,99
  • 44401729
    Der Sommer der Sternschnuppen
    von Mary Simses
    (19)
    eBook
    8,99
  • 42502367
    Blut und Seide
    von Marita Spang
    (14)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„großes Lesevergnügen“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Als das Essen wieder einmal nicht passt, fliegt der Teller kurzerhand durch die Luft. Das ist der traurige Schlusspunkt unter eine lieblose, gewalttätige Ehe. Und dennoch ist für Isla die Entscheidung ihrer Mutter, sich von ihrem Vater zu trennen, nur schwer zu verarbeiten. Sie ziehen nach Hobart auf Tasmanien. Ihr neues zu Hause ist Als das Essen wieder einmal nicht passt, fliegt der Teller kurzerhand durch die Luft. Das ist der traurige Schlusspunkt unter eine lieblose, gewalttätige Ehe. Und dennoch ist für Isla die Entscheidung ihrer Mutter, sich von ihrem Vater zu trennen, nur schwer zu verarbeiten. Sie ziehen nach Hobart auf Tasmanien. Ihr neues zu Hause ist ein düsteres, dunkles Haus. In Islas Einschätzung das hässlichste Gebäude in ganz Battery Point. Immerhin haben Isla und ihr kleine Bruder im Dachgeschoss ihr eigenes Reich. Islas Schulweg führt am Hafen vorbei. Eines Tages hat die Nella Dan im Hafen festgemacht. Auf ihrem Weg in die Antarktis
ankert sie regelmäßig in Hobart. Die Nella Dan ist ein Eisbrecher und dient der australischen Regierung als Versorgungsschiff. Sie fährt alle wichtigen australischen Forschungsstationen in der antarktischen Region an. Als ein Mann in das Leben ihrer Mutter tritt, verändert sich das eintönig, graue Leben von Isla. Bo fährt auf der Nella Dan. Und er weckt in Isla die Begeisterung für die Nella Dan. Bos Erzählungen von der Antarktis, von den Tieren, dem Licht, der Stille, der Kameradschaft auf dem Schiff ermöglicht Isla die Flucht aus ihrer tristen Umgebung. Es entsteht eine innige Freundschaft zwischen Bo und Isla und sie erfährt, dass das Leben farbig ist und ihr alle Türen offen stehen......
Der Himmel über uns von Favel Parrett ist wundervolle Leselektüre

„Von der Liebe zum Meer“

Barbara Sitter, Thalia-Buchhandlung Wien

Der Roman erzählt von der Liebe zum Meer, von fernen Ufern und vom Fernweh. Er erzählt vom Geruch von Schnee und von der blendenden Helligkeit des Eises, vom Blau des Himmels und vom Blau der See. Es ist eine Geschichte von Freundschaft und Einsamkeit, eine Mischung aus Fern- und Heimweh, ein bisschen traurig, mehr schön, und es ist Der Roman erzählt von der Liebe zum Meer, von fernen Ufern und vom Fernweh. Er erzählt vom Geruch von Schnee und von der blendenden Helligkeit des Eises, vom Blau des Himmels und vom Blau der See. Es ist eine Geschichte von Freundschaft und Einsamkeit, eine Mischung aus Fern- und Heimweh, ein bisschen traurig, mehr schön, und es ist eine Liebesgeschichte. Die Liebe zu dem Schiff, der Nella Dan, die größer wird, je länger man auf ihr Dienst tut.
Und schlussendlich ist es die Geschichte einer besonderen Freundschaft. Eine Freundschaft, von der man mehr zwischen den Zeilen erfährt, eine Freundschaft, die sich so sachte und leise liest, dass man Acht geben muss, sie zu spüren.
"Über uns der Himmel" ist eine leise Geschichte, viel vorsichtiger, als wir es aus unserer schnellen und lauten Welt gewohnt sind, sachte und sanft, aber auch ein bisschen düsterer, ohne depressiv zu sein. Eine Besonderheit in der gegenwärtigen Literaturwelt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Liebeserklärung an ein Forschungsschiff
von Uli Geißler aus Fürth am 19.03.2015
Bewertet: Buch (gebunden)

Liebeserklärung an ein Forschungsschiff In Tasmaniens Hauptstadt Hobart landet Isla samt ihrem Bruder, weil sich ihre Mutter von Islas herrischem Vater trennte und hierher zog. Wie sie das alles verkraften soll und kann, bleibt etwas unklar, doch ganz sicher zieht sie immense Lebensperspektive aus den Erzählungen des von der Insel... Liebeserklärung an ein Forschungsschiff In Tasmaniens Hauptstadt Hobart landet Isla samt ihrem Bruder, weil sich ihre Mutter von Islas herrischem Vater trennte und hierher zog. Wie sie das alles verkraften soll und kann, bleibt etwas unklar, doch ganz sicher zieht sie immense Lebensperspektive aus den Erzählungen des von der Insel Bornholm stammenden Schiffskochs Bo, welcher zwei Jahre lang bei ihnen wohnt, vielleicht auch, weil er sich in die Mutter verguckte. Doch das bleibt verborgen und wird nicht weiter thematisiert. Bo jedenfalls weckt in Isla nicht nur das Gefühl von Geborgenheit und eine innere Nähe zu ihm, sondern auch das Interesse sowie eine schier ungestillte Wehmut nach der Ferne und eine nachhaltige Liebe für das Versorgungsschiff antarktischer Forschungsexpeditionen „Nella Dan“ mit dessen leuchten roten Bug. Das im Wechsel aus der Ich-Perspektive des Mädchens Isla und des seit seinem sechzehnten Lebensjahr angeheuerten Schiffkochs Bo sehr „leise“ erzählte Buch kommt ohne aufregend beschriebene Ereignisse aus, wenngleich all die so ruhig erzählten Vorkommnisse an Bord, die Wettergebeutelten Fahrten des Schiffes, die Gemeinschaft auf der „Nella Dan“ doch Leben bestimmendes Gewicht haben. Jedes Ablegen vom heimischen Hafen erklingt für den Sohn seines früher ebenfalls auf dem Schiff tätigen Vaters wie Musik in seinem Kopf, mal von den Dire Straits, dann von Pink Floyd und anderen. Am Ende des Buches sind diese Stücke aufgelistet, so dass man die unterschiedlichen Stimmungen selbst nachklingen lassen kann. Obwohl nichts reißerisch oder aufwühlend beschrieben wird, ergreifen einen die oftmals doch dramatischen Ereignisse. Da sind der schreckliche Unfalltod des Freundes von Islas Bruder, der Todessturz Sörens, einem Freund von Bo, die Stürmischen Nächte an Bord des Schiffes oder auch die unsäglich langen, aber auch in der Not gut genutzten Aufenthalte im Eis, als die „Nella Dan“ festsitzt und sich die Mannschaft mit Fußballspielen die Zeit vertreibt. Immer wieder jedoch wird das Hauptgefühl Bos augenfällig: die absolute und kaum erträgliche Einsamkeit in der Unendlichkeit des Meeres und der Antarktis. Glück lässt sich nur selten erleben, sowohl für Bo, als auch für Isla. Nur wenige solcher kaum merklichen Momente lassen sich als Leserin oder Leser wahrnehmen. Die wirklich existierende Protagonistin des melancholischen Beziehungsromans der besonderen Art wurde am 3. Dezember 1987, nachdem sie auf ein Riff auflief und später befreit wurde vor der Insel Macquarie wegen Unrentabilität der Reparatur versenkt. (c) 3/2015, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay.


Wird oft zusammen gekauft

Der Himmel über uns - Favel Parrett

Der Himmel über uns

von Favel Parrett

(3)
eBook
9,99
+
=
Sommer in St. Ives - Anne Sanders

Sommer in St. Ives

von Anne Sanders

eBook
3,99
bisher 8,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen