In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Der Feldhüter

(1)
Der erste Roman eines Meisters
Die Geschichte von Arthur Ownby, Hüter eines verwilderten Apfelhains, dem jungen John Wesley Rattner und dem Schnapsschmuggler Marion Sylder spielt zwischen den Kriegen im gottverlassensten Tennessee. Marion hat vor Jahren in Notwehr Johns Vater getötet und in einer Mischgrube im Garten versenkt, ohne zu ahnen, dass Arthur sein stummer Augenzeuge war. Als Marion einen Autounfall hat, rettet John ihm das Leben. Der Junge, der den Tod seines Vaters rächen möchte, weiß so wenig, mit wem er es zu tun hat, wie umgekehrt Marion, und so entsteht eine Vater-Sohn-Beziehung zwischen den beiden in diesem vergifteten Garten Eden.
Ein stimmungssatter, gewalttätiger, fast lyrischer Roman mit unvergesslichen Bildern voll düsterer Schönheit.
Rezension
Ein Meister, der sein Medium vollkommen im Griff hat.
Portrait
Cormac McCarthy wurde 1933 in Rhode Island geboren und wuchs in Knoxville, Tennessee auf. Für sein literarisches Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Pulitzerpreis und dem National Book Award. Die amerikanische Kritik feierte seinen Roman «Die Straße» als «das dem Alten Testament am nächsten kommende Buch der Literaturgeschichte» (Publishers Weekly). Das Buch gelangte auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste und verkaufte sich weltweit mehr als eine Million Mal. Mehrere von McCarthys Büchern wurden bereits aufsehenerregend verfilmt, «Kein Land für alte Männer» von den Coen-Brüdern, «Der Anwalt» von Ridley Scott und «Ein Kind Gottes» von James Franco.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.01.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783644512214
Verlag Rowohlt E-Book
Übersetzer Nikolaus Stingl
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Border-Trilogie
    von Cormac McCarthy
    eBook
    12,99
  • Deutschland draußen
    von Jasper Fabian Wenzel
    eBook
    12,99
  • Kein Land für alte Männer
    von Cormac McCarthy
    eBook
    8,99
  • Jenes andere Leben
    von Nuruddin Farah
    eBook
    21,99
  • Der Schlafmacher
    von Michael Robotham
    (33)
    eBook
    8,99
  • Die Zelle
    von Jonas Winner
    eBook
    9,99
  • Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (164)
    eBook
    9,99
  • Die Welt ist immer noch schön
    von Eugene McCabe
    eBook
    11,99
  • Kampf um die Armut
    eBook
    11,99
  • Bleib bei mir, denn es will Abend werden
    von Paula Schneider
    eBook
    12,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Wirre Handlung, starke Sprache
von einer Kundin/einem Kunden am 03.12.2017
Bewertet: Paperback

„Der Feldhüter“ ist kein zugänglicher Roman. Die Handlung ist zunächst schwer zu erfassen, selten werden die Personen mit Namen genannt und die Dialoge werden ohne Anführungszeichen geschrieben. Ein sperriges Werk mit vielen Mysterien. Doch nach einer Eingewöhnungsphase sind genau das die Punkte, die mich beim Lesen fasziniert haben. Nicht... „Der Feldhüter“ ist kein zugänglicher Roman. Die Handlung ist zunächst schwer zu erfassen, selten werden die Personen mit Namen genannt und die Dialoge werden ohne Anführungszeichen geschrieben. Ein sperriges Werk mit vielen Mysterien. Doch nach einer Eingewöhnungsphase sind genau das die Punkte, die mich beim Lesen fasziniert haben. Nicht die Handlung hat mich motiviert, sondern die Sprache. Sie vermag es, dass man in ein gleichsam schönes wie dreckiges Südstaaten-Szenario mit Hauptfiguren am Rande der Gesellschaft hineingezogen wird, ein Rausch von expliziter Gewaltdarstellung und im krassen Gegensatz dazu eine wunderschön lyrische Darstellung der Natur. All das führt gemeinsam mit dem sparsamen Einsatz von Dialogen zu einer dichten Atmosphäre, der man sich nur schwer entziehen kann. Man wird allerdings nicht an der Hand durch eine streng lineare Story mit dramaturgischen Höhepunkten geführt. Dennoch ist „Der Feldhüter“ ein besonderes Werk, das man so schnell nicht vergisst.