>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Der Dolomitenkrieg

Mit einem Nachwort von Detlev Claussen

(1)
An düsteren Schauplätzen war der Erste Weltkrieg reich. Eines der schrecklichsten Kapitel aber wurde in einer der erhabensten und schönsten Landschaften Europas geschrieben: In den Dolomiten lagen sich zwischen 1915 und 1918 Italiener und Österreicher gegenüber. Sie töteten sich gegenseitig mit Schusswaffen, Bajonetten und, ja, Morgensternen. Sie starben in Lawinen, bei Abstürzen oder durch Erfrieren. Sie bestiegen zuvor als unzugänglich geltende Berge, nur um sich gegenseitig herunterzuschießen. Sie durchbohrten den Marmolata-Gletscher, nur um im ewigen Eis Waffen zu lagern. Sie sprengten Felsen und entstellten die Landschaft für immer. Über dieses groteske Drama hat Uwe Nettelbeck ein schmales, geschliffen formuliertes Stück dokumentarischer Literatur geschrieben.
Portrait
Uwe Nettelbeck, geboren 1940 in Mannheim, starb 2007 in Bordeaux. Zunächst Film- und Literaturkritiker und Gerichtsreporter, zog er sich 1969 aus dem Betrieb zurück. Nach einigen Jahren als Musikproduzent schuf er ab 1976 ein kompromissloses literarisches Werk aus Montagen und Glossen. Zum größeren Teil erschien es zuerst in der Zeitschrift "Die Republik", die er mit seiner Frau Petra herausgab.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 152
Erscheinungsdatum 12.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-937834-71-9
Verlag Berenberg Verlag
Maße (L/B/H) 23,1/16,1/1,7 cm
Gewicht 385 g
Abbildungen mit Abbildungen
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Auf dem Kriegspfade
    von Sophie Wörishöffer
    eBook
    0,99
  • Tirol und der Erste Weltkrieg
    von Michael Forcher
    eBook
    9,99
  • Der Scharfschütze von Stalingrad
    von Wolfgang Wallenda
    eBook
    6,99
  • Invictus
    von Simon Scarrow
    (3)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Eigentlich unfassbar“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Es ist eigentlich unfassbar zu welchen Taten der Mensch fähig ist, wenn er sich im Kriegszustand befindet. Die minutiös aufgearbeitete Historie einer der schrecklichsten Kriegsstätten des Ersten Weltkrieges, treibt einem teilweise den Angstschweiß aus den Poren. Das sinnlose Töten zwischen Österreichern und Italienern, vom Schuss mit dem Gewehr bis hin zum Niederstrecken mittels Morgenstern, ein Bild des Grauens. Bücher wie dieses sind notwendig, weil sie nicht vergessen lassen, dass zwischen Mensch und Tier nur graduelle Unterschiede vorhanden sind. Wobei Tiere eigentlich menschlicher sind.... Es ist eigentlich unfassbar zu welchen Taten der Mensch fähig ist, wenn er sich im Kriegszustand befindet. Die minutiös aufgearbeitete Historie einer der schrecklichsten Kriegsstätten des Ersten Weltkrieges, treibt einem teilweise den Angstschweiß aus den Poren. Das sinnlose Töten zwischen Österreichern und Italienern, vom Schuss mit dem Gewehr bis hin zum Niederstrecken mittels Morgenstern, ein Bild des Grauens. Bücher wie dieses sind notwendig, weil sie nicht vergessen lassen, dass zwischen Mensch und Tier nur graduelle Unterschiede vorhanden sind. Wobei Tiere eigentlich menschlicher sind....

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0