>> tolino vision 4 HD + eBook-Bundle zum Vorteilspreis | Jetzt sparen**

Der Alte König in seinem Exil

(134)
Arno Geiger hat ein tief berührendes Buch über seinen Vater geschrieben, der trotz seiner Alzheimerkrankheit mit Vitalität, Witz und Klugheit beeindruckt. Die Krankheit löst langsam seine Erinnerung und seine Orientierung in der Gegenwart auf, lässt sein Leben abhandenkommen. Arno Geiger erzählt, wie er nochmals Freundschaft mit seinem Vater schließt und ihn viele Jahre begleitet. In nur scheinbar sinnlosen und oft so wunderbar poetischen Sätzen entdeckt er, dass es auch im Alter in der Person des Vaters noch alles gibt: Charme, Witz, Selbstbewusstsein und Würde. Arno Geigers Buch ist lebendig, oft komisch. In seiner tief berührenden Geschichte erzählt er von einem Leben, das es immer noch zutiefst wert ist, gelebt zu werden.
Portrait
Arno Geiger, 1968 geboren, lebt in Wolfurt und Wien. Sein Werk erscheint bei Hanser, zuletzt Alles über Sally (Roman, 2010), Der alte König in seinem Exil (2011), Grenzgehen (Drei Reden, 2011) und Selbstporträt mit Flusspferd (Roman, 2015). Er erhielt u. a. den Deutschen Buchpreis (2005), den Hebel-Preis (2008), den Hölderlin-Preis (2011), den Literaturpreis der Adenauer-Stiftung (2011) und den Alemannischen Literaturpreis (2017).
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.02.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783446236905
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Dateigröße 1481 KB
Verkaufsrang 4.941
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29271604
    Alles, was bleibt - Annette Hohberg
    Alles, was bleibt
    von Annette Hohberg
    (9)
    eBook
    9,99
  • 88103460
    Unter der Drachenwand - Arno Geiger
    Unter der Drachenwand
    von Arno Geiger
    (48)
    eBook
    19,99
  • 17414181
    Die Bücherdiebin - Markus Zusak
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (149)
    eBook
    9,99
  • 37905886
    Ostende - Volker Weidermann
    Ostende
    von Volker Weidermann
    (24)
    eBook
    8,99
  • 40063384
    Der Milchmann in der Nacht - Andrej Kurkow
    Der Milchmann in der Nacht
    von Andrej Kurkow
    eBook
    10,99
  • 37101990
    Ein Engel im Winter - Guillaume Musso
    Ein Engel im Winter
    von Guillaume Musso
    eBook
    8,99
  • 33074503
    Abbitte - Ian McEwan
    Abbitte
    von Ian McEwan
    (38)
    eBook
    9,99
  • 62292378
    Leere Herzen - Juli Zeh
    Leere Herzen
    von Juli Zeh
    (100)
    eBook
    15,99
  • 30643425
    Vom Ende einer Geschichte - Julian Barnes
    Vom Ende einer Geschichte
    von Julian Barnes
    (46)
    eBook
    8,99
  • 44242602
    Die Geschichte der Baltimores - Joël Dicker
    Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (61)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Der alte König..“

Martina Ruff, Thalia-Buchhandlung St. Johann

Arno Geigers Vater August erkrankt an der Alzheimer-Krankheit und der Autor erzählt im "autobiografischen Buch" den Krankheitsverlauf und die traurige Geschichte des Vaters. Er weiß noch vom Krieg, doch sein Haus kennt er nicht mehr.

Das Buch spiegelt die Belastungen für die Familie und auch für den Erkrankten selbst wieder, jedoch hat der Vater seinen Charme,den Witz, das Selbstbewusstsein und die Würde nie verloren.

Tolle Literatur!!
Arno Geigers Vater August erkrankt an der Alzheimer-Krankheit und der Autor erzählt im "autobiografischen Buch" den Krankheitsverlauf und die traurige Geschichte des Vaters. Er weiß noch vom Krieg, doch sein Haus kennt er nicht mehr.

Das Buch spiegelt die Belastungen für die Familie und auch für den Erkrankten selbst wieder, jedoch hat der Vater seinen Charme,den Witz, das Selbstbewusstsein und die Würde nie verloren.

Tolle Literatur!!

„"Was ist los in meinem Kopf"“

Andrea Felsner, Thalia-Buchhandlung Krems

Der alte König in seinem Exil" ist ein sehr persönliches Buch des Autors. Unsentimental, aber doch sehr berührend, erzählt Arno Geiger von seinem Vater und dessen Alzheimer-Krankheit. Schleichend und von der Familie lange nicht wahrgenommen tritt die Krankheit ins Leben des August Geiger. Erst als ganz alltägliche Dinge den Vater vor unlösbare Probleme stellen, wird klar, das ist mehr als nur Vergesslichkeit und Zerstreutheit.
Arno Geiger begleitet seinen Vater viele Jahre durch die Krankheit und lernt ihn dabei aufs Neue kennen.

Ein beeindruckendes Buch, das dem Leser Alzheimer und den Umgang mit dieser Krankheit auf berührende Art und Weise näher bringt.
Der alte König in seinem Exil" ist ein sehr persönliches Buch des Autors. Unsentimental, aber doch sehr berührend, erzählt Arno Geiger von seinem Vater und dessen Alzheimer-Krankheit. Schleichend und von der Familie lange nicht wahrgenommen tritt die Krankheit ins Leben des August Geiger. Erst als ganz alltägliche Dinge den Vater vor unlösbare Probleme stellen, wird klar, das ist mehr als nur Vergesslichkeit und Zerstreutheit.
Arno Geiger begleitet seinen Vater viele Jahre durch die Krankheit und lernt ihn dabei aufs Neue kennen.

Ein beeindruckendes Buch, das dem Leser Alzheimer und den Umgang mit dieser Krankheit auf berührende Art und Weise näher bringt.

„großartig und tief berührend“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz


In "Der alte König in seinem Exil" erzählt uns Arno Geiger von seinem Vater, der an Alzheimer erkrankt ist.
Es ist ein liebevoller, zarter und genauer Blick, den Arno Geiger auf seinen Vater richtet. Er erlaubt uns Einblick in eine durch Krankheit veränderte, schwierige Familiensituation.
........"Auch für einen einigermaßen Gesunden ist Ordnung im Kopf nur eine Fiktion des Verstandes"...
Dieses Buch ist schön, klug, berührend und wichtig - unbedingt lesen.

In "Der alte König in seinem Exil" erzählt uns Arno Geiger von seinem Vater, der an Alzheimer erkrankt ist.
Es ist ein liebevoller, zarter und genauer Blick, den Arno Geiger auf seinen Vater richtet. Er erlaubt uns Einblick in eine durch Krankheit veränderte, schwierige Familiensituation.
........"Auch für einen einigermaßen Gesunden ist Ordnung im Kopf nur eine Fiktion des Verstandes"...
Dieses Buch ist schön, klug, berührend und wichtig - unbedingt lesen.

„Der alte König in seinem Exil.“

Yasmin Tiefenthaler, Thalia-Buchhandlung Gmunden

In "Der alte König in seinem Exil" erzählt der Sohn Arno Geiger von seinem dementen Vater.
August Geiger stammt aus einer kleinbäuerlichen Familie, er überlebt den Krieg, heiratet eine junge Lehrerin und bekommt mit ihr Kinder. Ein Lebenslauf, den man so unzählige Male antreffen wird, doch eines Tages fängt der Vater an zu vergessen.
Anfangs verdrängt die Familie die Krankeit, doch später lernen die Kinder sie zu akzeptieren.
Durch die Krankheit kommen sich Vater und Sohn näher denn je.
Ein sehr berührender Roman.
Unbedingt lesen!!
In "Der alte König in seinem Exil" erzählt der Sohn Arno Geiger von seinem dementen Vater.
August Geiger stammt aus einer kleinbäuerlichen Familie, er überlebt den Krieg, heiratet eine junge Lehrerin und bekommt mit ihr Kinder. Ein Lebenslauf, den man so unzählige Male antreffen wird, doch eines Tages fängt der Vater an zu vergessen.
Anfangs verdrängt die Familie die Krankeit, doch später lernen die Kinder sie zu akzeptieren.
Durch die Krankheit kommen sich Vater und Sohn näher denn je.
Ein sehr berührender Roman.
Unbedingt lesen!!

„Sehr berührend“

Helene Oberleitner, Thalia-Buchhandlung Linz

Arno Geiger hat in seinem neuen Buch über ein Thema geschrieben, das uns alle betrifft. Wir alle haben Eltern, die eines Tages alt sein werden und von Alzheimer oder Demenz betroffen sein können. Und dann wünschen wir unseren Eltern, dass wir so mit ihnen umgehen können wie Arno Geiger es hier beschreibt. Wenn der Vater nicht mehr in unsere Welt kommen kann, müssen wir bereit sein seine Welt zu betreten meint Arno Geiger.
In diesem Buch liegt so viel Gefühl, Bereitschaft zu Versöhnung und Anteilnahme.
Dank an Arno Geiger für dieses Buch.
Arno Geiger hat in seinem neuen Buch über ein Thema geschrieben, das uns alle betrifft. Wir alle haben Eltern, die eines Tages alt sein werden und von Alzheimer oder Demenz betroffen sein können. Und dann wünschen wir unseren Eltern, dass wir so mit ihnen umgehen können wie Arno Geiger es hier beschreibt. Wenn der Vater nicht mehr in unsere Welt kommen kann, müssen wir bereit sein seine Welt zu betreten meint Arno Geiger.
In diesem Buch liegt so viel Gefühl, Bereitschaft zu Versöhnung und Anteilnahme.
Dank an Arno Geiger für dieses Buch.

„Ein bewegendes Portrait“

Nina Oberngruber, Thalia-Buchhandlung Linz

Ein kleines Stück Literatur, das nicht nur durch seinen schönen Schreibstil heraussticht. Arno Geiger schreibt feinfühlig, mit fast vorsichtiger Behutsamkeit über das schwierige Thema Alzheimer, ohne Bitterkeit, die man bei einem Angehörigen vermuten würde. Er sieht die Krankheit als zweite Chance seinen Vater neu kennenzulernen. Und der Respekt und die Zuneigung, die er für seinen Vater empfindet, sind auf jeder Seite spürbar. Beeindruckend. Ein kleines Stück Literatur, das nicht nur durch seinen schönen Schreibstil heraussticht. Arno Geiger schreibt feinfühlig, mit fast vorsichtiger Behutsamkeit über das schwierige Thema Alzheimer, ohne Bitterkeit, die man bei einem Angehörigen vermuten würde. Er sieht die Krankheit als zweite Chance seinen Vater neu kennenzulernen. Und der Respekt und die Zuneigung, die er für seinen Vater empfindet, sind auf jeder Seite spürbar. Beeindruckend.

„Lesenswert für Jedermann“

Dagmar Kaube, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Traurig, Humorvoll, ein wunderbares Buch wie man das schwierige Thema Alzheimer bewältigen kann und die Brücke in einer schwierigen Zeit zwischen jung und alt leichter beschreiten kann, eine Hommage an einen geliebten Vater, einen Dank an Arno Geiger Traurig, Humorvoll, ein wunderbares Buch wie man das schwierige Thema Alzheimer bewältigen kann und die Brücke in einer schwierigen Zeit zwischen jung und alt leichter beschreiten kann, eine Hommage an einen geliebten Vater, einen Dank an Arno Geiger

„Möge Geiger noch viel, ganz viel schreiben!“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Einer der Kritiker des Buches, hat es "die wertvollste Lektüre dieses Frühjahres" genannt. Dem ist an und für sich nichts hinzu zu fügen. Es wäre höchstens noch hin zu trimmen auf "wertvollste Lektüre" des Jahres. Wie Geiger mit dem Thema Demenz, anhand der Person des eigenen Vaters heran geht, ist eine mehr als wertvolle Unterstützung für all die Betroffenen, welche tagtäglich im Umgang mit dementen Angehörigen beschäftigt sind. Es gibt Trost, es gibt auch Hoffnung, es gibt uns die Möglichkeit einem Tabu der Gesellschaft mit offenen Augen zu begegnen. Einer jener raren Glücksfälle, welche alle zwei bis drei Jahrzehnte den Buchmarkt bereichern. Einer der Kritiker des Buches, hat es "die wertvollste Lektüre dieses Frühjahres" genannt. Dem ist an und für sich nichts hinzu zu fügen. Es wäre höchstens noch hin zu trimmen auf "wertvollste Lektüre" des Jahres. Wie Geiger mit dem Thema Demenz, anhand der Person des eigenen Vaters heran geht, ist eine mehr als wertvolle Unterstützung für all die Betroffenen, welche tagtäglich im Umgang mit dementen Angehörigen beschäftigt sind. Es gibt Trost, es gibt auch Hoffnung, es gibt uns die Möglichkeit einem Tabu der Gesellschaft mit offenen Augen zu begegnen. Einer jener raren Glücksfälle, welche alle zwei bis drei Jahrzehnte den Buchmarkt bereichern.

„Der alte König in seinem Exil“

Michaela Klauser, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Arno Geiger erzählt poetisch und mit großer Behutsamkeit die Lebensgeschichte seines an Demenz erkrankten Vaters. Besonders berührend fand ich, dass August Geiger, der in gesunden Tagen seine Gefühle nicht zeigen konnte, plötzlich beginnt, seine Empfindungen mitzuteilen. Ein ganz besonderes Buch, das als Huldigung an das Alter gesehen werden darf. Unbedingt selber lesen!

Arno Geiger erzählt poetisch und mit großer Behutsamkeit die Lebensgeschichte seines an Demenz erkrankten Vaters. Besonders berührend fand ich, dass August Geiger, der in gesunden Tagen seine Gefühle nicht zeigen konnte, plötzlich beginnt, seine Empfindungen mitzuteilen. Ein ganz besonderes Buch, das als Huldigung an das Alter gesehen werden darf. Unbedingt selber lesen!

„Ein wunderschönes Buch, das man immer wieder lesen will.“

Judith Lehner, Thalia-Buchhandlung Linz Landstraße

Arno Geiger schreibt ein berührendes, tief bewegendes und einfach wunderschönes Buch über die Demenz- bzw. Alzheimererkrankung seines Vaters. Ein würdevolles Buch über die Annäherung an die Krankheit und die späte, wiedergefundene Freundschaft zum Vater. Es ist aber nicht nur ein Roman über Alzheimer, sondern ein Roman über das Alter und Familie. Dabei nähert er sich mit viel Verständnis an die neue Wahrnehmung des Vaters an und kommt immer wieder zum Schluss, dass das Leben lebenswert ist. Auf Grund der poetischen und wunderschönen Sprache ist Geigers Buch trotz des ernsten Themas ein wunderschönes Buch, das man immer wieder lesen will. Arno Geiger schreibt ein berührendes, tief bewegendes und einfach wunderschönes Buch über die Demenz- bzw. Alzheimererkrankung seines Vaters. Ein würdevolles Buch über die Annäherung an die Krankheit und die späte, wiedergefundene Freundschaft zum Vater. Es ist aber nicht nur ein Roman über Alzheimer, sondern ein Roman über das Alter und Familie. Dabei nähert er sich mit viel Verständnis an die neue Wahrnehmung des Vaters an und kommt immer wieder zum Schluss, dass das Leben lebenswert ist. Auf Grund der poetischen und wunderschönen Sprache ist Geigers Buch trotz des ernsten Themas ein wunderschönes Buch, das man immer wieder lesen will.

„genial-sensibel“

Marion Kopf, Thalia-Buchhandlung Europark Salzburg

Ein hoch literarisches Sachbuch über das Thema Demenz. Arno Geiger verarbeitet in seinem neuen Buch die Alzheimererkrankung seines Vaters auf eine sehr sensible und wunderbare Weise.

Ein hoch literarisches Sachbuch über das Thema Demenz. Arno Geiger verarbeitet in seinem neuen Buch die Alzheimererkrankung seines Vaters auf eine sehr sensible und wunderbare Weise.

„traurig schön“

Margarete Stadlbauer, Thalia-Buchhandlung Linz, Online-Shop

Arno Geiger erzählt einfühlsam von seinem Vater und der unaufhaltsam daherschleichenden Alzheimererkrankung. Die Auszüge und Passagen des Vaters berühren und muten gleichzeitig schön und traurig an. Ganz natürlich fühlt es sich an, wie die Vater-Sohn-Beziehung mit der Krankheit inniger und freundschaftlicher wird. Und macht die Krankheit den alten König heimatlos und entwurzelt, besticht er dennoch mit Witz und Scharfblick. Arno Geiger erzählt einfühlsam von seinem Vater und der unaufhaltsam daherschleichenden Alzheimererkrankung. Die Auszüge und Passagen des Vaters berühren und muten gleichzeitig schön und traurig an. Ganz natürlich fühlt es sich an, wie die Vater-Sohn-Beziehung mit der Krankheit inniger und freundschaftlicher wird. Und macht die Krankheit den alten König heimatlos und entwurzelt, besticht er dennoch mit Witz und Scharfblick.

„Unbedingt lesen!“

Claudia Horvath, Thalia-Buchhandlung Tulln

Arno Geiger erzählt liebevoll seine ganz persönlichen Erfahrungen mit seinem demenzkranken Vater August Geiger. Der neugewonnene Zugang zum Vater ermöglicht ihm ein Wiederentdecken dieser originellen Persönlichkeit und dessen Würde. Der Autor vermag klar die Welt eines Demenzkranken mit Hochachtung zu beschreiben. Zeitlos, behutsam und mit viel Humor erzählt er seine Familiengeschichte und entdeckt die Lebensweisheiten eines langen Lebens, die so einfach und banal sind und doch so aussagekräftig und richtig: "Oft ist es, als wisse er nichts und verstehe alles".Dieses Buch ist mein Favorit! Arno Geiger erzählt liebevoll seine ganz persönlichen Erfahrungen mit seinem demenzkranken Vater August Geiger. Der neugewonnene Zugang zum Vater ermöglicht ihm ein Wiederentdecken dieser originellen Persönlichkeit und dessen Würde. Der Autor vermag klar die Welt eines Demenzkranken mit Hochachtung zu beschreiben. Zeitlos, behutsam und mit viel Humor erzählt er seine Familiengeschichte und entdeckt die Lebensweisheiten eines langen Lebens, die so einfach und banal sind und doch so aussagekräftig und richtig: "Oft ist es, als wisse er nichts und verstehe alles".Dieses Buch ist mein Favorit!

„Einfach menschlich“

michaela bokon, Thalia-Buchhandlung Wien

Auf sehr einfühlsame Weise beschreibt Arno Geiger seine Beziehung zu seinem Vater, der an Alzheimer leidet.Der einst so starke Vater wird zunehmenst hilflos und bedürftig, überrascht dennoch mit Wortspielereien und Humor.Er versucht seine Betroffenheit zu überspielen und verliert sich in fernen Erinnerungen.
Auf sehr einfühlsame Weise beschreibt Arno Geiger seine Beziehung zu seinem Vater, der an Alzheimer leidet.Der einst so starke Vater wird zunehmenst hilflos und bedürftig, überrascht dennoch mit Wortspielereien und Humor.Er versucht seine Betroffenheit zu überspielen und verliert sich in fernen Erinnerungen.

„Der alte König in seinem Exil“

Sabine Stracker, Thalia-Buchhandlung Wien

Alzheimer ist eine Krankheit, die in unserer Gesellschaft immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. Arno Geiger`s Vater ist auch daran erkrankt und er beschreibt seine persönliche Geschichte in einer offenen und liebevollen Sprache. Es ist ein wunderbares Buch! Alzheimer ist eine Krankheit, die in unserer Gesellschaft immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. Arno Geiger`s Vater ist auch daran erkrankt und er beschreibt seine persönliche Geschichte in einer offenen und liebevollen Sprache. Es ist ein wunderbares Buch!

„Sehr gefühlvoll und spannend erzählt...“

Gabriele Plessl, Thalia-Buchhandlung Salzburg Europark

In einer ruhigen und angenehmen Sprache erzählt Matthias Brandt, einfühlsam und menschlich, eine Vater-Sohn-Geschichte. Dabei lernt der Sohn seinen Vater und sich über die Erinnerungen des Demenzkranken Vaters neu kennen. Die langsam fortschreitende Demenzkrankheit des Vaters ist nicht nur eine menschliche Tragödie, sondern auch eine Chance für den Sohn, seinen Vater neu zu entdecken.
Sprecher: Matthias Brandt, deutscher Schauspieler, bekannt aus verschiedenen Tatort Filmen.
In einer ruhigen und angenehmen Sprache erzählt Matthias Brandt, einfühlsam und menschlich, eine Vater-Sohn-Geschichte. Dabei lernt der Sohn seinen Vater und sich über die Erinnerungen des Demenzkranken Vaters neu kennen. Die langsam fortschreitende Demenzkrankheit des Vaters ist nicht nur eine menschliche Tragödie, sondern auch eine Chance für den Sohn, seinen Vater neu zu entdecken.
Sprecher: Matthias Brandt, deutscher Schauspieler, bekannt aus verschiedenen Tatort Filmen.

„Ergreifende Geschichte“

Johanna Richter, Thalia-Buchhandlung Linz

Authentisch und ergreifend erzählt Arno Geiger von seinem Vater seit er an Alzheimer erkrankt ist. Eine wunderbare Beziehungsgeschichte zwischen Vater und Sohn im Schatten der Krankheit. Authentisch und ergreifend erzählt Arno Geiger von seinem Vater seit er an Alzheimer erkrankt ist. Eine wunderbare Beziehungsgeschichte zwischen Vater und Sohn im Schatten der Krankheit.

„Ein sensibles Thema, berührend erzählt!“

Doris Schweiger, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Arno Geiger,ein großartiger Schriftsteller, erzählt in diesem Buch die Geschichte seines Vaters der an Alzheimerkrankheit leidet.
Es geht um ein großes Thema der heutigen Zeit, und wie der erkrankte Vater aber auch der Sohn mit dieser Krankheit leben und wie sie sich mit diesem Thema auseinandersetzen.
Behutsam, sensibel und lebendig erzählt.
Großartig!
Arno Geiger,ein großartiger Schriftsteller, erzählt in diesem Buch die Geschichte seines Vaters der an Alzheimerkrankheit leidet.
Es geht um ein großes Thema der heutigen Zeit, und wie der erkrankte Vater aber auch der Sohn mit dieser Krankheit leben und wie sie sich mit diesem Thema auseinandersetzen.
Behutsam, sensibel und lebendig erzählt.
Großartig!

„Berührend“

Martina Binter, Thalia-Buchhandlung Villach

Geigers neues Buch ist ein Buch über das Leben und die Liebe. Er erzählt von der Demenzerkrankung seines Vaters und wie er gelernt hat, damit umzugehen. Die hohe literarische Qualität und die berührende Geschichte machen es, auch laut Kleiner Zeitung, zum "wertvollsten Buch des Frühjahrs!" Geigers neues Buch ist ein Buch über das Leben und die Liebe. Er erzählt von der Demenzerkrankung seines Vaters und wie er gelernt hat, damit umzugehen. Die hohe literarische Qualität und die berührende Geschichte machen es, auch laut Kleiner Zeitung, zum "wertvollsten Buch des Frühjahrs!"

„sehr berührend!“

Anneliese Weiß, Thalia-Buchhandlung Bad Ischl



Arno Geiger nimmt uns in seinem neuen Buch mit auf eine Reise. Eine Reise über die Brücke in die Welt seines Vaters der mehr und mehr in seiner eigenen Welt zu wohnen scheint. Er lässt uns teilhaben an der Lebensgeschichte seines Vaters. Wir sind unterwegs in die Vergangenheit, die prägenden Kriegs - und Nachkriegsjahre welche seinen Vater immer wieder einzuholen scheinen.
Nur schwer können der Autor und seine Familie die fortschreitende Demenz des Vaters annehmen. Liebevoll beschreibt er wie die Familie durch die Krankheit wieder mehr zusammen wächst, wie er eine ganz neue Beziehung zum Vater aufbaut. Dieses Buch zeigt uns auf eine sehr berührende Weise welch schöne Momente das Leben auch in schwierigen Zeiten für uns parat hat.



Arno Geiger nimmt uns in seinem neuen Buch mit auf eine Reise. Eine Reise über die Brücke in die Welt seines Vaters der mehr und mehr in seiner eigenen Welt zu wohnen scheint. Er lässt uns teilhaben an der Lebensgeschichte seines Vaters. Wir sind unterwegs in die Vergangenheit, die prägenden Kriegs - und Nachkriegsjahre welche seinen Vater immer wieder einzuholen scheinen.
Nur schwer können der Autor und seine Familie die fortschreitende Demenz des Vaters annehmen. Liebevoll beschreibt er wie die Familie durch die Krankheit wieder mehr zusammen wächst, wie er eine ganz neue Beziehung zum Vater aufbaut. Dieses Buch zeigt uns auf eine sehr berührende Weise welch schöne Momente das Leben auch in schwierigen Zeiten für uns parat hat.

„Demenz und Alter“

Fabian Rabl

Jeder Mensch, der in seinem Umkreis, oder in seiner Familie einen Alzheimer Patienten hat, sollte zu diesem Buch greifen.

Jeder Mensch, der in seinem Umkreis, oder in seiner Familie einen Alzheimer Patienten hat, sollte zu diesem Buch greifen.

„Eine Krankheit, die viele von uns betrifft“

Helga Pamminger, Thalia-Buchhandlung Wiener Neustadt

Arno Geiger hat ein stilles, sehr berührendes Buch über seinen Vater geschrieben. August Geiger hat Alzheimer und das belastet vor allem seine Familie sehr.
Im Lauf der Zeit und vor allem nachdem die Krankheit diagnostiziert wurde, gewöhnen sich alle daran und sehen auch die Krankheit als Chance.
Der Autor findet im Lauf der Jahre einen ganz neuen Zugang zu seinem Vater und kann dessen veränderte Wesensart schätzen. Wunderbar und sehr liebevoll erzählt. Ein Empfehlung für alle, die mit einem Alzheimer-Patienten zu tun haben. Vielleicht kann dieses Buch helfen, mehr Verständnis für die Situation des Kranken aufzubringen.
Arno Geiger hat ein stilles, sehr berührendes Buch über seinen Vater geschrieben. August Geiger hat Alzheimer und das belastet vor allem seine Familie sehr.
Im Lauf der Zeit und vor allem nachdem die Krankheit diagnostiziert wurde, gewöhnen sich alle daran und sehen auch die Krankheit als Chance.
Der Autor findet im Lauf der Jahre einen ganz neuen Zugang zu seinem Vater und kann dessen veränderte Wesensart schätzen. Wunderbar und sehr liebevoll erzählt. Ein Empfehlung für alle, die mit einem Alzheimer-Patienten zu tun haben. Vielleicht kann dieses Buch helfen, mehr Verständnis für die Situation des Kranken aufzubringen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 19693000
    Still Alice
    Still Alice
    von Lisa Genova
    (19)
    eBook
    8,99
  • 27334174
    Altwerden ist nichts für Feiglinge
    Altwerden ist nichts für Feiglinge
    von Joachim Fuchsberger
    (9)
    eBook
    8,99
  • 28203531
    Gruber geht
    Gruber geht
    von Doris Knecht
    eBook
    8,99
  • 33074331
    Small World
    Small World
    von Martin Suter
    (55)
    eBook
    9,99
  • 37301000
    Zu viel Glück
    Zu viel Glück
    von Alice Munro
    eBook
    9,99
  • 37621868
    Warum hast du mich vergessen?
    Warum hast du mich vergessen?
    von Cyril Massarotto
    eBook
    7,99
  • 38236158
    Elizabeth wird vermisst
    Elizabeth wird vermisst
    von Emma Healey
    (22)
    eBook
    8,99
  • 39315785
    Einfach unvergesslich
    Einfach unvergesslich
    von Rowan Coleman
    (52)
    eBook
    8,99
  • 41810720
    Unter Tränen gelacht
    Unter Tränen gelacht
    von Bettina Tietjen
    (9)
    eBook
    9,99
  • 45328098
    Eierlikörtage
    Eierlikörtage
    von Hendrik Groen
    (58)
    eBook
    9,99
  • 83725659
    Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt
    Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt
    von Peter Stamm
    (21)
    eBook
    16,99
  • 88103460
    Unter der Drachenwand
    Unter der Drachenwand
    von Arno Geiger
    (48)
    eBook
    19,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
134 Bewertungen
Übersicht
115
16
1
1
1

von einer Kundin/einem Kunden am 07.04.2018
Bewertet: anderes Format

Empathisch, berührend, emotional. Ein Vater und seine Alzheimerkrankheit - ein Kampf, in dem die Hoffnung dennoch überwiegt.

von einer Kundin/einem Kunden am 02.03.2018
Bewertet: anderes Format

Sehr lesenswert!Einfühlsam und äußerst persönlich geschrieben. Ein Appell an die Menschlichkeit und dadurch für alle lesenswert- nicht nur, aber auch,für Angehörige der Erkrankten.

Solala!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 03.12.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Durch hören und sagen, wie gut das Buch geschrieben ist, war ich etwas enttäuscht ! Es ist nicht schlecht, aber ein bisschen in die Länge gezogen. Auf die Problematik ist mir zu wenig eingegangen worden, oder zu oft das selbe wiederholt!


Wird oft zusammen gekauft

Der Alte König in seinem Exil - Arno Geiger

Der Alte König in seinem Exil

von Arno Geiger

(134)
eBook
9,99
+
=
Es geht uns gut - Arno Geiger

Es geht uns gut

von Arno Geiger

(12)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen